Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Diskutiere Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Die Maschine ist eine nagelneue Europiccola. Bohnen sind von Segafredo, die genaue Bezeichnung schaue ich noch - irgendwas mit Crema Bilder vom...

Schlagworte:
  1. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    Die Maschine ist eine nagelneue Europiccola.
    Bohnen sind von Segafredo, die genaue Bezeichnung schaue ich noch - irgendwas mit Crema

    Bilder vom Puck mache ich gerne noch, ich weiß noch nicht ob ich heute noch dazu komme.
     
  2. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    Hier die Bilder:

    Der Kaffee:
    DSC_0026.JPG

    Kaffeemehl im Siebträger vor dem Tampen:
    DSC_0027.JPG

    Nach dem Tampen:
    DSC_0028.JPG

    Bezug:
    DSC_0029.JPG

    Puck nach dem Bezug im Siebträger:
    DSC_0030.JPG

    Puck ausgeklopft:
    DSC_0031.JPG

    Ich habe ca. 10 Sekunden PI gemacht (kamen ein paar Tropfen) und danach den Bezug, der jedoch nicht gleichmäßig gelaufen ist.

    Geschmacklich war es trinkbar, viel mehr aber nicht. Crema nicht besonders. Etwas Bitter würde ich sagen. Tasse habe ich zuvor vorgewärmt.

    Ablaufdatum der Bohnen übrigens 12/2019 (also ca. 2-3 Monate alt wenn MHD 24 Monate)
     
  3. norbifly

    norbifly Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    94
    Zu diesen Randphänomenen gab es mal eine längere Diskussion, ob das nun Channeling ist oder einfach herausbricht beim ausspannen.
    Ich hielt es für nicht für Channeling, bin mir aber nicht mehr so sicher, weil man den Gegenpart nirgendwo findet, der müsste am Duschsieb kleben oder sonstwo zu finden sein.

    Jetzt hatte ich mal diesen Fall, und das ist eindeutig Channeling:
    [​IMG]


    Die Pucks bei hellen Röstungen werden bei mir nach der Trocknung inhomogen wie diese:

    [​IMG]

    Ist das bei Euch auch so, oder kommt das durch eine ungleichmäßie Extraktion?
     
  4. Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    381
    Gut, dann solltest du kein riesen Überhitzungsproblem haben, solange die Maschine ein wenig Zeit zwischen den Bezügen hat. Wenns schnell gehen muss hilft ein kalter Siebträger.
    Sorry, aber dann liegen deine Erfahrungen am Kaffee. Wahrscheinlich ist der Uralt und halbtot, deshalb kommt auch nur mist bei rum. Kurz nach dem aufmachen gehts meist noch, aber schneller als du trinken kannst bauen solche Industriekaffees ab und dann wirds durchwachsen und sehr schwierig.

    Mantra Nr.1 hier im Kaffee-Netz: Kauf dir vernünftigen Kaffee! Als Richtwert gilt: Alles was du im Supermarkt kriegst taugt nicht. Geh zum Röster vor Ort, wenn nicht vorhanden bestell im Internet bei den Röstern. Das lohnt sich. Vorallem (!) am Anfang zum üben. Danach auch, klar, aber mit miesen Bohnen kann man nicht üben. Mit nem halb auseinanderfallenden Auto lernt man auch nicht Autofahren. Geht zwar, dauert aber ewig und ist unnötig kompliziert und so richtig toll wirds nie werden.
    Also glaube uns bitte, wir haben hier jede Woche Leute die meinen es würde auch mit Supermarktkaffee gehen und wir übertreiben und die testen es dann doch mal aus und fallen vom Glauben ab was ein vernünftiger frischer (!) Kaffee für einen himmelweiten Unterschied macht.

    Bilder vom Puck und so brauchst du erstmal nicht posten. Ist vergleichweise irrelevant.

    Edit: Puck sieht gut aus, keinen Gedanken machen. Achte mit nem vernünftigen Tamper drauf vorallem gerade zu sein und nicht schräg, das ist die Hauptsache. Gewicht ist nicht so mega wichtig.
    Erstaunlich frisch für Supermarkt, aber probiers trotzdem mal mit vernünftigem Kaffee und lasse dich überraschen.
    Versprochen.
     
    joost gefällt das.
  5. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    OK, danke für die Hinweise. Natürlich kommt jetzt mal gleich die nächste Frage:

    Röster habe ich keinen in der Nähe, somit bleibt mir nur bestellen übrig. Welchen Kaffee soll ich bestellen (vorzugsweise in Österreich)?

    Es gibt bei uns einige Onlinehändler für Kaffee (z.B. in Wien), aber woher weiß ich ob was frisch ist oder nicht?
    Eine Rösterei wäre Hornig in Graz, aber die beliefern auch hauptsächlich Gastronomie und Supermärkte.

    Ich kann zwar Röster im Umkreis von 100 km finden, jedoch schreibt keiner ein Röstdatum dazu?
     
  6. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    Auf meine Frage wo ich den passenden Kaffee her bekomme hat scheinbar niemand eine Antwort und es bleibt nur es selbst heraus zu finden.

    Aber jetzt zum nächsten Update:
    Feinwaage und Tamper wurden geliefert. Handmühle wird wahrscheinlich eine M47, da mir das Konzept da am besten gefällt und die Mahlergebnisse ganz ordentlich sein sollten.

    Nun habe ich mal die Menge gemessen, die ich normalerweise so in das LaPavoni 1er gegeben habe: irgendwo zwischen 7,7 und 8,2 g (lockeres Kaffeemehl gestrichen voll).

    Nachdem ich das mal habe ich jetzt 2 Shots mit besagten 7,7 - 7,8 g gemacht mit 2 unterschiedlichen Mahlstufen. So wie es aussieht mahle ich noch zu grob (oder tampere zu wenig oder die Mühle ist einfach nicht optimal), jedoch ist es so, dass der Kaffee zu schnell durchfließt. Der Geschmack vom Espresso (so es denn einer ist) ist zwar ganz ok und trinkbar, Crema hab ich aber noch keine (was auch an den Bohnen liegen kann).

    Nachdem ich nicht 10 Espressi pro Tag trinken kann (da wird mir nämlich richtig schlecht) muss ich das ganze auf Zeit probieren oder machen und wegschütten (bis ich zumindest optisch ein ansprechendes Ergebnis zustande bringe).

    Mal schauen wo die Reise hin geht. Das Kilo Bohnen das ich da habe nehme ich jetzt auf jeden Fall zum probieren und bis dahin hoffe ich an entsprechend schonend und frisch geröstete Ware zu kommen, denn laut den Aussagen hier erlebe ich dann mein blaues Wunder (und ich hoffe, dass das so ist :))
     
  7. mistaLee

    mistaLee Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2017
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    292
    Also zur Menge ich mach ins 1er zwischen 9,5 und 10 Gramm.
    Schau dir mal die dunklen bei Quijote an, hab grad den Cremaconda 1er - 9,5g - 22g out in 28sec
    Sehr lecker, keine Säure massig Crema.
     
    joost gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    2.011
    ich habe hier grad ganz frisch aus Rosenheim den Dinzler "Roma". geröstet 28/01/2018, 23.-€/kg.
    Sehr italienisch, schokoladig, mit einem Hauch Frucht. Crema nicht übermäßig, hält aber Zucker (so man ihn nimmt) über 3 Sek.
    Passt gut zur Pavoni. Füllung im Einer (wie immer nur grob geschätzt): 9gr. Pre-Infusion drucklos 10 sek., keine Tropfenentwicklung (als Info zum Abgleich des Pulver-Widerstandes im Sieb).
    Bezug nach PI ca. 26 Sec., Abbruch bei ca. 80%, der sollte nicht zu sehr ins Blondieren rutschen. Werde für die nächste Tasse nen Ticken feiner mahlen.

    caf5.jpg caf3.jpg caf1.jpg
     
    mistaLee gefällt das.
  9. Cliff

    Cliff Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2017
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    381
    Aber keine Lieferung nach Österreich.
    Menge gleich halten, mahlgrad langsam feiner stellen bis es passt.
     
  10. mistaLee

    mistaLee Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2017
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    292
    Ich konnte nicht wiederstehen, eben noch den Dantes Inferno nachgeschoben. Ganz anders als die Conda mehr Säure (wen wunderts) schon in der Nase und auch in der Tasse, ebenfalls lecker, vor allem was am Gaumen bleibt.
    9,7g - 20g out in 22sec
    PI bei mir immer 10sec Drucklos ohne Tropfen
     
    joost gefällt das.
  11. norbifly

    norbifly Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    94
    Ich sehe gerade, Du hast die Post-Millenium mit den grösseren Sieben.
    Mach sie mal ziemlich voll, 11g oder etwas mehr, ob dann mehr Widerstand und Crema zustandekommt.

    Und wegen frischer Bohnen:
    Google mal Coffeeshops in Deiner Umgebung, die besseren haben meist auch frische Bohnen zu verkaufen.

    Und die Online-Händler versenden auch meist frisch, die Leben ja davon und haben einen guten Ruf zu verlieren.
    Und sollte doch mal was älteres dabei sein, dann reklamieren, ist mir bei einem sehr sehr bekannten Händler passiert, da gab es das Geld zurück.
     
    joost gefällt das.
  12. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
  13. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    11 g bringe ich nicht mehr ins original 1er bzw. kann ich dann den Siebträger nicht mehr arretieren, da das Bajonett nicht greift. Ich werde aber mal versuchen die Menge schrittweise zu erhöhen.

    Wie fange ich am besten an?
    immer gleiche Menge und Mahlgrad verändern oder
    Menge erhöhen und Mahlgrad gleich lassen? (ganz sicher bin ich mir jedoch noch nicht, ob der Mahlgrad passt oder nicht - fehlt mir einfach die Erfahrung)

    Was mir aufgefallen ist, und ich noch nicht so richtig einordnen kann. Wenn ich etwas feiner mahle, wird der Espresso öfters mal eher bitter, obwohl der Durchlauf besser wird (gleichmäßiger). Hin und wieder kommt der Kaffee auch - sagen wir mal ruckartig (der Strom reißt ab) - aus dem Siebträger (der Hebel geht dabei aber gleichmäßig) - gibt es dafür eine Erklärung?.

    Betreffend Preinfusion mache ich das auch immer 10 Sekunden, wobei meistens der eine oder andere Tropfen runter kommt (außer ich mahle feiner - dann ist allerdings der Espresso bitter).

    Überhaupt würde mich (wenn man das überhaupt pauschal sagen kann) interessieren, warum der Kaffee teilw. Bitter wird?

    zu fein gemahlen - bitter
    zu fest getampert - bitter
    zu lang extrahiert - bitter

    Trifft es das im wesentlichen oder fehlt mir da noch etwas?

    Wie ihr vielleicht in meiner Signatur bemerkt habt, habe ich mich von meiner Cecilia getrennt, allerdings habe ich noch die Ciao für diese Einsätze, möchte mich aber jetzt mit der Diva soweit beschäftigen bis es in Richtung sensationell geht.
     
  14. OneShot

    OneShot Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    Hey,

    Zu Deinen Bildern, bitte säubere den Rand von dem Siebträger wenn Du Kaffeemehl hinein gemahlen hast, bevor Du diesen einspannst, mit der Hand oder mit einem Pinsel was schneller geht. Diese Reste würden sonst eingequetscht werden zwischen Dichtung und dem Siebträger, dort durch die Hitze kleben bleiben und letztendlich den Espressogeschmack früher oder später beeinflussen. Hinzu kommt, das die Dichtung sich verformt und DU dann keinen ordentlich Druck mehr aufbauen kannst um einen Espresso zu beziehen.

    Online bestelle ich gerne in München, Deutschland bei Caffee Fausto Espresso India Monsooned Malabar oder Espresso Paradiso. Warum, weil der gut mit meiner Pavoni funktioniert, und mir schmeckt was wiederum Ansichtssache ist ; ). Ein netter Röster um die Ecke tut es auch, dort würde ich von den säurereichen/fruchtigen Sorten aus Mittelamerika abraten und zunächst auf dunkel geröstete z.B. italienischen gehen die eher erdig sind und unter anderem aus Afrika oder Indien kommen. Alles weitere kommt dann mit der Erfahrung, den Vorlieben und so weiter. Kannst auch reines Volvic nehmen, da so Kalkablagerungen vermieden wird. Nachteil bei Volvic, recht teuer und geschmacksneutral was jetzt nicht schlecht sein muss... manche tun einen Teil Leitungswasser hinzu um mehr Geschmack zu bekommen, je nach Mineralanteil aber dies nur nebensächlich.

    Mühle nutze ich eine Mazzer Mini Elektronik A, diese mahlt sehr gut, reißt die Bohnen so auf, das sie Ihr Aroma gut entfalten usw. Nachteil recht teuer war damals ausreichend für den Heimbereich und mich. Bei den Handkurbeln kenne ich mich nicht aus, würde da aber im Forum nach der geeigneten suchen... HG1 oder die üblichen Commandante oder wie sie heißen. Auch neue Produkte können interessant sein nur espressotauglich sollten sie sein sonst macht das wieder keinen Spaß und das versteht die Pavoni Dame begrenzt ;D

    Zur Füllmenge: Der Italiener nutz 7-8 Gramm, der Deutsche 8-10 Gramm und der Amerikaner 15-25 Gramm... also bis der Mahlgrad gefunden ist (dieser ist Bohnenabhängig!!!) fülle Deinen Siebträger locker bis zu Rand, dann sachte tampen ohne Abstützen extra Gewichte und was sich so manche noch so einfallen lassen. bleibt ein kleiner Rand nach dem Tampen stehen klopfe vorsichtig gegen den Rand das dieser abfällt, kurz und sanft nach tampen. Ist das Sieb zu voll, stößt der Espresso an die heiße Brühgruppe und verbrennt, Bajonett schließt nicht, daher locker bis zum Rand und antampen.

    Der zweite Espresso gelingt meist besser wie der erste, dies liegt an der Temperatur der Brühgruppe und Siebträger... heißt die kleine Maschine vorheizen mit eingespannten Siebträger (das ganze dehnt auch die Dichtungen so das besser Druck aufgebaut werden kann). Brühdruck bei Espresso only sollte max 0,7-0,9 Bar betragen sonst einregeln über Pressostat (anderes Thema aber später vielleicht eine Idee um das beste rauszuholen).

    Dann ein Leerbezug mit eingespannten Siebträger machen, das ganze trockenwischen mit einem Tuch also den Siebträger und die Brühgruppe.

    ist der Siebträger mit Kaffeemehl befüllt, das Pavoniärmchen soweit hochziehen, kurz bevor Wasser in den Brühkopf laufen kann, Siebträger einspannen und Ärmchen vorsichtig nach oben ziehen + vorgewärmte Tasse drunter stellen.

    Bis 10 zählen (bitte nicht immer dient nur zum testen ob der Mahlgrad stimmt), bis dahin sollte kein Tropfen in der Tasse landen. Landet doch etwas in der Tasse kann die Röstung zu alt sein, es sich um so genannte Barröstung handeln die etwas härter sind und meist nicht unbedingt mit der Pavoni tauglich ist oder das Kaffeemehl ist zu grob gemahlen bzw. zu wenig Mehl im Siebträger (sollte man ausschließen können, da dieser zunächst bis zum Rand befüllt wurde und nicht mehr reingeht ;D).

    Nach den 10 Sek in Gedanken bis 25sek zählen... dabei zunächst vorsichtig dann bestimmter und wieder vorsichtig den Hebel nach unten drücken. Dabei am Siebträgergriff oder am Knauf oben gegenhalten... nicht das ganze brechen mit Gefühl; nennt man auch Druckprofil das man selber erzeugt. Je nach Sorte variiert dies auch gibt mal diese Note mal jene aus. Einfach mal ein wenig rumspielen, wie der so genannte "Flow" entsteht ob die Dame zumacht dann etwas gröber mahlen oder wenn die Körnung in Ordnung etwas weniger Mehl nehmen usw. Fließt er zu schnell, wird der Espresso sauer, brauvcht er über 30 Sek lösen sich Bitterstoffe und das ganze wird bitterlich (auch dies mag variieren daher bitte ausprobieren)

    Danach das ganze säubern, ev. gegenspülen usw.

    Viel Spaß beim Experimentieren das ist ein Auszug aus meiner jetzt 3 jährigen Erfahrung mit der Dame, die kleine kann tollen Espresso drücken je nach nach Lust und Laune ... Bohne Mühle und Wasser, Hauptsache es macht Spaß.

    Vor der Maschine steht übrigens eine gute Mühle, sonst kommt nix gutes raus. Dann eine gute Bohne, die eingestellte Maschine und der Barista selber + die Erfahrung... Ob das jetzt regnet usw. ist erst mal nebensächlich : )

    Hoffe ich konnte ein paar Tips geben und dem Forum etwas zurückgeben.
     
    Pappi, lecomte und joost gefällt das.
  15. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    Verwendest du das original 1er und wie voll ist das Sieb bei den geschätzten 9 gr. in etwa?
    Ich würde auch gerne das ganze nicht so wissenschaftlich angehen sondern ein Gefühl dafür bekommen wieviel man braucht ohne jede Portion wiegen zu müssen.
     
  16. OneShot

    OneShot Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    einfach bis zum Rand befüllen und locker antampen, Rest ist dann frische Bohne Tampdruck sowie Mahlgrad.
     
  17. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    116
    Danke sollte man auch mal sagen, also

    DANKE!

    für die vielen Tipps die ich hier bekomme.

    Ich werde weiter probieren und versuchen das alles umzusetzen :).
     
    OneShot gefällt das.
  18. #4818 joost, 07.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2018
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    2.011
    Ich würde Deine Ausführung unterschreiben. Ein paar Ergänzungen:
    Ich fahre meine Diva bei .9 bar und komme damit mit den meisten Sorten temperaturstabil klar, aber nicht mit allen.
    Es gibt immer das Wechselspiel zwischen Kaffeemenge und Mahlgrad; gesetzt den Fall, Bohne und Mühle taugen was, kannst Du Parameter gegenseitig modifizieren; hilfreich ist dabei, ein paar Rahmenbedingungen gleich zu halten. Dazukann gehören: während der PI keine Tropfen. Tropft es da bereits, dann ist das Pulver zu grob und/oder zu wenig drin. Das kann für manche Bohnen perfekt sein, aber in aller Regel würde ich es als Definition für einen Ausgangs-Nenn-Pulverwiderstand empfehlen, wenn da gerade eben noch nichts tropft.

    Ich würde empfehlen, die Menge von oben aus zu vermindern ->
    Zum Füllstand: der optimale Füllstand hängt auch von der Geometrie des Siebes ab. Mit dem "Nenn-Füllstand" der Pavoni-Standardsiebe fährt man meiner Erfahrung nach gut, wenn man sie zunächst zu voll macht, so dass sie sich nach leichtem tampern nur schwer / gar nicht eindrehen lassen. Dann wegkratzen, bis sie gut reingehen und sich das Duschsieb nicht mehr abzeichnet. Wenn du diese Füllmenge als Maximum merkst und dann nen halben bis 1,5mm drunter bleibst, hast Du schon mal einen Bereich, in dem Du spielen kannst. Zu wenig Pulver führt meist immer zum Reißen des Pucks, zu viel oder zu fein betoniert dann aber auch oft mit Puckriss - irgendwo muss der Druck hin. Den Druck beim Hebeln leicht nach hinten ausrichten, dann kippt die Maschine nicht. Sie sollte allerdings nach hinten fixiert sein (Hölzchen zur Wand oder so), sonst tanzt ihr :)

    auf wieviel bar ist die Maschine eingestellt? Und kannst Du zielsicher bitter von sauer unterscheiden?

    ich auch nicht. 9.5 - 10,5 kommt aber häufig vor.

    genau. "Bodenlos light" :D
    Ich arbeite eh immer nur mit dem Einer-Sieb und man merkt so wunderbar genau, wenn man Mahlgut / Menge vermurkst hat :rolleyes:

    Ach ja, der vielleicht wichtigste Tipp:
    Nicht auf uns alle gleichzeitig hören :eek::confused::p



    Edith:
    An dieser Stelle bitte meine Beiträge mit Vorsicht geießen - Du hast ja die neue 60er Gruppe, ich kann nur für die Pre-Millenium reden :oops:
     
    OneShot gefällt das.
  19. #4819 Geschmackssinn, 07.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    1.131
    Moin,
    also man sollte evtl auch erwähnen, dass due Füllmengen Sieb abhängig sind.
    vielleicht reicht ja auch zu sagen, dass man sich nicht auf die 7/14g versteifen sollte...
    ich besitze diverse Siebe die ich mit ~7-24g befülle (je nach Sieb und Bohne)

    noch viel Fataler ist leider der Tipp mit dem anklopfen des ST nach dem ersten Tamp, das führt zu CHANNELING!!!

    Tapagetalked
     
  20. #4820 Geschmackssinn, 07.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    1.131
    @lacomte
    für Infos zu Röstereien/frischer Verkauf gibt es doch die Tipp-Threads für die Regionen....
    ansonsten Google mal:
    "3rd Wave Coffee Places"
    kann aber gut sein, das die nichts dunkles haben, weil 3rd Wave... ist aber eine Weltweite Karte mit ulra vielen Cafes+Rösterein.

    Tapagetalked
     
Thema:

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Die Seite wird geladen...

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Handhebler Zacconi / La Messoni / Arte di Poccino

    Handhebler Zacconi / La Messoni / Arte di Poccino: Hallo, ich verkaufe eine Zacconi mit La Messoni Label, die ich 2014 frisch überarbeitet gekauft habe. Seither habe ich sie maximal 5 mal benutzt....
  2. La Cimbali M29 leckt am Überlauf Gruppe

    La Cimbali M29 leckt am Überlauf Gruppe: DRINGEND!!! Bei meiner gerade verkauften LC M29 Selectron läuft nach dem Befüllvorgang (Leitungsdruck) ständig Wasser aus dem Überlaufrohr (Nr....
  3. [Verkaufe] La Marzocco Walnuss Padle - Linea / GS3 / Strada | original LM

    La Marzocco Walnuss Padle - Linea / GS3 / Strada | original LM: Hallo liebe KNler, zum verkauf stehen 2 Stück original La Marzocco Walnuss Padle. Beide Paddles haben jeweils einen kleinen Fehler in der Lasur /...
  4. La Pavoni Pub Brühgruppe sprazzelt nach vorne

    La Pavoni Pub Brühgruppe sprazzelt nach vorne: Hallo zusammen, seit ich meine zweigruppige La Pavoni Pub habe, habe ich das Problem dass insbesondere die rechte Brühgruppe nach vorne sprazzelt...
  5. [Maschinen] Suche La Spaziale Dream

    Suche La Spaziale Dream: Hallo, suche eine La Spaziale Dream Solltet Ihr eine haben, egal ob gebraucht oder neu, zu nem guten Kurs, einfach bescheid geben ;) Selbst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden