Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Diskutiere Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Du hast Recht, bleibt also: Wer kann sich klar für Messinglaufbuchse und Messingstopfen aussprechen und kann deren Auswirkungen auf die Temperatur...

Schlagworte:
  1. #8721 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Du hast Recht, bleibt also:
    Wer kann sich klar für Messinglaufbuchse und Messingstopfen aussprechen und kann deren Auswirkungen auf die Temperatur aus eigener Erfahrung bewerten?
     
  2. #8722 honsl, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.718
    Der Stopfen ist ein "No-Brainer". Er verhindert wirkungsvoll, dass der zu heiße Dampf unmittelbar in den oberen Teil der Brühgruppe (also oberhalb des Kolbens) gelangt.

    Es ist schon so, dass Messing hier besser Wärme leitet und mehr Wärmespeicherkapazität als Kunststoff besitzt, allerdings ist dies an dieser Stelle absolut zu vernachlässigen. Die primäre Funktion ist die räumliche Trennung von Dampf und Brühgruppe/ Kolben - wichtig ist den Dampf fern zu halten. Funktionell steht Kunststoff hier nicht nach, allerdings (aufgrund der enormen thermischen Belastung) geht der früher oder später kaputt (wird brüchig und schrumpft), wie auch die Laufbuchse. Obendrein weiß ich nicht was über die Zeit aus dem Kunststoff ins Brühwasser gelöst wird.

    In meinen Augen hat Kunststoff aus diesem Grund dort nichts zu suchen. Ich würde hier ausschließlich Messing verbauen, sofern mir das möglich ist. Die Brühgruppe wird so noch massiger und träger (unempfindlicher) bezüglich etwaiger Temperaturschwankungen.

    Die Isolation des Flansches - so wie sie der "Bong Isolator" zusätzlich zur Stopfenfunktion bietet, ist meiner Erfahrung nach nicht besonders wirkungsvoll. Ich habe hier mit verschiedenen Stärken Teflon getestet. Der Effekt ist den Aufwand nicht wert.

    Screenshot_20201201-113207_Chrome.jpg 16068199253450.jpg
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
  3. #8723 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Es gibt die Laufbuchse bei coffee sensor in Edelstahl und Messing, Messing leitet besser, Edelstahl speichert besser, dann wäre Edelstahl ja evtl. sogar zu bevorzugen?
     
  4. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.718
    Das weiß ich leider nicht. Hab ich mich auch schon gefragt. Wenn ich mir allerdings die Laufbuchsen der großen etablierten Gruppen anschaue, die ja auch aus Messing sind, würde ich hier vermutlich ebenfalls dieses Material wählen und keine Experimente machen. Aber vielleicht gibt der Hersteller der Edelstahlvariante hier Auskunft. Er wird es ja getestet haben. Ist jedenfalls interessant...
     
    vectis und Kaffe-Affe gefällt das.
  5. #8725 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Coffee Sensor sagt das wird eher aus Kundeninteresse so angeboten, manche wollen nicht so viel Schwermetalle im Kaffee... usw.... das beruht halt auf dem Glauben dass Edelstahl 100% unbedenklich ist, diese Meinung ist wohl aber eigentlich soweit ich informiert bin auch nicht ganz richtig. Ich würde auch zu Messing tendieren, auch um in der Gruppe im Material zu bleiben, hinsichtlich Kontaktkorrosion, aber damit kenne ich mich auch nicht 100% aus, da geht es ja auch um die tatsächliche Kontaktfläche etc..
    Für den Edelstahl spricht die höhere Härte, gut fürs Eindrehen und Wartung der Buchse bzw. Gruppe, aber wenn man sich regelmäßig um seine Maschine kümmert ist auch das kein Thema.

    Ich wäre so kühn zu behaupten: Is wuarst!

    Gibt hier ja auch einen Strang zur neuen Xenia BG mit Überlegungen zum Inox, da liest man ja auch heraus dass da ein Kundeninteresse besteht welches man evtl. berücksichtigen will, auch wenn es technisch nicht zwangsläufig das bessere Material ist, @Iskanda : Richtig?
     
    honsl gefällt das.
  6. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.718
    Jedenfalls reizt mich mittlerweile eine neuere Pavoni, bei der ich alle Teile auf Messing umrüsten könnte, schon sehr.
    Leider steigen die Preise zunehmend, woran wir hier ja sicher nicht ganz unschuldig sind.
     
  7. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Man liesst immer wieder im Kaffeenetz, dass Leute sich Edelstahl wünschen und natürlich denken alle Hersteller über sowas nach, wenn es gewünscht wird.

    Aber es ist wie so alles: Kein Material hat nur Vorteile, sondern auch Eigenschaften, die nicht immer wünschenswert sind. Sonst gäbe es sicherlich nur noch Maschinen mit 'alles aus Edelstahl'.

    Edelstahl verursacht deutlich höhere Kosten und hat eine geringere Wärmeleitfähigkeit. Letzteres liesse sich kompensieren oder akzeptieren. Die Bearbeitungskosten wiegen da deutlich schwerer.

    Das ist ein wesentliche Grund, aber ich weiß auch nicht, ob das stimmt. Letztlich besteht Edelstahl (nur) aus Schwermetallen - ich weiß nur nicht, ob die sich lösen.

    Blei im Messing löst sich und geht in das Wasser über (wenn auch in sehr geringen Mengen). Wir haben das vor wenigen Monaten nachgemessen und nach ~1,5 Jahren war der Anteil von 9,3 µg auf 1,9 µg gesunken (tägliche Nutzung, 1-2 Espressi). Also: es löst sich, aber es bleibt auch wenig übrig (von der geringen Menge).
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
  8. #8728 smets motocross, 01.12.2020
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    131
    Wenn ich mir das Schaubild von honsl Beitrag 8722 so anschaue dann würde ich fast dazu tendieren das Steigrohr zu isolieren, weil das frische Wasser ja durch den höher temperierten Dampf durch muss. Oder bin ich da komplett falsch? :eek:o_O
     
  9. #8729 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    ... der kleinste Wärmetauscher der Welto_O
     
  10. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    386
    Da möchte ich doch Widerspechen. Sehr wohl kann man an einer Pavoni mit BG-Stopfen (temp.mod oder post millenium) mittels des Manometers erkennen ob die Maschine bzw. die Brühgruppe durchgeheizt ist. (Ist mindestens genauso präzise wie ein Temperaturmessstreifen)
    Da ist ganz simple Fiesiek im Spiel. :) Ich mach das seit Jahren so bei meiner ohnebrühgruppenthermometer Pavoni und erhalte immer konstante Ergebnisse. Denn beim initialen BG Warmhebeln kann man sehen, wie die Manometernadel beim Hochhebeln jedes mal ein kleines Stück zurückwandert. Das wird mit jedem Hebeln etwas weniger und wenn die BG durchgeheitzt ist bleibt die Nadel stabil. :eek:
    Warum ist das so fragt sich der geneigte Pavonist.....ach.. ich lass euch knobeln...:D
     
  11. #8731 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Dann betreibst du deine Pavoni vermutlich mit sehr niedrigem Druck und trinkst nur Espresso und nutzt die Dampflanze nicht zum Schäumen, denn sonst würde dir nach deiner Theorie dein Kesselmanometer nur sagen wann die Gruppe stabil viel zu heiß ist, ne?
     
  12. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    386
    1Bar
    Auch viel Cappuccino....
    Wer sagt, dass ich bis zum Nadelstillstand hebel....
    Es braucht etwas Erfahrung und Übung aber ich garantiere dir, dass es geht.
     
  13. #8733 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Ich glaube auch nicht dass das hier jemand bestreiten würde, aber wenn du etwas technisch Interessantes mitzuteilen hast gäbe es sicher die Möglichkeit das etwas weniger selbstgefällig zu beschreiben, sodass im Sinne dieses Strangs auch andere davon profitieren können.
     
  14. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    386
    Das sollte eigentlich nicht selbstgefällig klingen. Der Wille zum Üben und das Sammeln an Erfahrung sind nunmal die Dinge, die einem meist zu einem guten Ergebnis führen.
    Und Interessant ist das beschriebene Phänomen allemal...hatte ich zumindest gehofft....
    Aber wenn ich mir dein Profilbild so ansehe, dann sollte ich vielleicht deine Aussage nicht so ernst nehmen. :)
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
  15. #8735 Kaffe-Affe, 01.12.2020
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    743
    Dann probier es doch nochmal etwas weniger kryptisch, mich würde es in jedem Fall interessieren, dabei Hebel ich sogar ganz ohne Manometer.
     
  16. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    386
    Letztendlich wollte ich nur @Negra widersprechen und sagen, dass man sehr wohl über das Manometer auf die Temperatur der Brühgruppe schließen kann. Denn beim Warmhebeln fällt die Nadel des Manometers wie gesagt immer ein Stück zurück, da das kältere Wasser der Brühgruppe in den Tank zurückgehebelt wird. Sobald das Wasser in der BG annähernd die gleiche Temperatur hat, passiert das natürlich nicht mehr.
    Ab welchen Punkt man bezieht ist Erfahrungssache. Wie mit den Brühgruppenthermometern letztendlich auch, da diese ebenfalls keinen genauen Rückschluss auf die Wassertemperatur zulassen und lediglich einen Anhaltspunkt liefern.
    Da dieses Verhalten aber nur bei der ersten Benutzung nach dem Anschalten ausreichend Aussagekräftig ist, ist das BG-Thermometer für mehrere Bezüge selbstverständlich besser geeignet.
    Ich benutze meine Erstpavoni nur für mich und meine Partnerin. Das sind zwei Bezüge am Morgen. Anschalten, hebeln, Manometer im Blick, Punktlandung nach nicht mal 10 Minuten....
     
    seoman und Kaffe-Affe gefällt das.
  17. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    298
    Blöde Frage von einem Anfänger, der seine Europiccola erst ein paar Tage nutzt...

    Wenn ich die Maschine ausschalte und abkühlen lasse, dann wandert der Hebel von unten nach oben. Ich gehe davon aus, dass das durch das Abkühlen und die Volumenverkleinerung des Wasserdampf passiert. Ich wundere mich nur, weil ich davon bisher nichts gelesen habe... Ist das bei euch genauso oder stimmt an meiner Maschine was nicht...
     
  18. #8738 Südschwabe, 02.12.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    410
    Ist alles normal. Ich mach einfach nach einer Weile den Dampfhahn auf damit mich die Maschine nicht erschreckt.
     
  19. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.718
    Und damit es durch den Sog keinen Kaffeeschmodder in den Boiler zieht.
    Abhilfe schafft hier auch das Antivakuum-Ventil, das bei den heutigen Geräten bereits ab Werk verbaut ist. Sehr empfehlenswert...
     
  20. #8740 Südschwabe, 02.12.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    410
    Da ich den Siebträger eh immer entferne habe ich das Problem nicht. Gibt es das Anti-Vakuum-Ventil für die Pre-Millennium eigentlich als Ersatzteil, und ist das dann ein einfacher Tausch. Ich habe hier nur die Eigenbauten mit Fahrradventil gefunden und dann gedacht, dann lieber nicht.
     
Thema:

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Die Seite wird geladen...

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Siebträger mit Boden und Auslauf für La Pavoni Pre-Millenium

    Siebträger mit Boden und Auslauf für La Pavoni Pre-Millenium: Hallo liebe Community, ich suche für meine alte La Pavoni Professional einen Siebträger mit Auslauf. Ich habe selber nur einen bodenlosen...
  2. Anfänger: La Pavoni Europiccola zischt

    Anfänger: La Pavoni Europiccola zischt: Hallo zusammen, Ich habe mich endlich von meiner DeLonghi ec 680 getrennt um mir von meinem Studentenjob eine La Pavoni Europiccola zuzulegen....
  3. La Pavoni Europiccola Messing Kupfer

    La Pavoni Europiccola Messing Kupfer: Servus Miteinander, ich könnte mir eine Schöne La Pavoni ,,Gold“ für 400€ kaufen, 12 Jahre alt und in einen sehr guten Zustand. jetzt hab ich...
  4. Wunderschöne Pavoni - Heizspirale verrostet?

    Wunderschöne Pavoni - Heizspirale verrostet?: Hallo fellow coffee nerds, nachdem ich wochenlang still hier mitgelesen habe, habe ich mir eine gebrauchte Pavoni Professional zugelegt - ein...
  5. La Pavoni Blue Brand

    La Pavoni Blue Brand: Hallo zusammen. Suche eine La Pavoni der Serie Blue Brand. Hatte bereits eine VRS, vor einigen Jahren, hab sie hier verkauft und seit dem den...