Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Diskutiere Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wie kommst du eigentlich auf das M24-Gewinde? In dem verlinkten Bereich finde ich dazu nix. Und da ja eigentlich sowohl Plastik als auch Messing...

Schlagworte:
  1. DeKoile

    DeKoile Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    51
    Wie kommst du eigentlich auf das M24-Gewinde? In dem verlinkten Bereich finde ich dazu nix. Und da ja eigentlich sowohl Plastik als auch Messing originär für die Post-Mill sind, erscheint mir das auch nicht logisch.
    Und es scheint so in dem verlinkten Posting, dass man noch Mal mehr recherchieren müsste, da der Messing-Stopfen anscheinend dem Plastik-Ding überlegen zu sein scheint. :confused:
     
  2. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    687
    bei den pre mil ist wohl der außendurchmesser des flansches zu gering und die m25 machen die wand am ende zu dünn.

    man nimmt daher auch nicht den mehr oder weniger erhältnlichen m25 messing stopfen, sondern es war wohl mal ne m24 sammelbestellung
     
  3. bobedikt

    bobedikt Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2020
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    63
    Cottec, hat das Teflon eigentlich eine Verbesserung des Pucks gebracht?
     
  4. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    687
    nope, wollte gerade mal berichten.
    ist aber auch immer noch dampfig
     
  5. serkan

    serkan Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    32
    Guten Abend,
    ich habe mir gestern eine günstige gebrauchte "Europiccola" gekauft. Ich wollte unbedingt mal eine Handhebelmaschine ausprobieren;) was sollte ich alles bei einer gebrauchten Pavoni beachten? Da ich die History der Maschine nicht kenne, wollte ich mal fragen, was ich präventiv aus eurer Sicht tun muss, um später einen leckeren Espresso zu ziehen. Entkalken? Wenn ja, wie? Dichtungen wechseln, ja oder nein? Mit einem Manometer aufrüsten? Kann mir jemand vielleicht noch verraten, aus welchem Jahr die Pavoni stammt? Ich hatte auch gelesen, dass bestimmte Versionen ein Überhitzungsproblem haben. Wie kriege ich das raus? Zu guter Letzt würde ich mich über jeden Tipp zur Zubereitung eines Espressos/Capuccinos freuen. Schönen Sonntagabend!
     

    Anhänge:

  6. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    687
    würde mal schätzen die ist irgendwo aus den jahren zwischen 1980 und 1990.
    schraub mal den boden ab, evtl findest du nen aufkleber mit monat auf italienisch plus jahr.
    deine hat noch keinen pressostaten (dafür ne zweistufige heizung)
    damit kannst du das überhitzen theoretisch auch so in den griff kriegen, indem du sie nur eine definierte zeit auf stufe 2 für den bezug heizen lässt.
    manometer hilft dir dann nur, die richtige wasserzieltemperatur zu finden (stichwort dampfdruck tabelle oder rechner)
    wahlweise einfach spielen und nach geschmack heizen, evtl mit nem timer, der dich ernnert, wann du beziehen solltest.

    zuerst mal den mahlgrad und die füllmenge ungefähr treffen, am besten mit der 2er sieb und bei 12g starten.

    für cappucino am besten mit wenig druck, also niedirgerer temperatur das laufen lernen (ein tropfen spüli in kaltem wasser ist super zum simulieren von milch, reduziert den ausschuss enorm ;) )
     
    serkan gefällt das.
  7. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.574
    Zustimmungen:
    8.228
    wenn sie verkalkt ist: Amidosulfonsäure (z.B. Rossmann, Domol, 50ct. / Päckchen, 1kg 10€). Nur dann. Blick in den Kessel von oben, an der Heizung siehst du es am ehesten.

    nur, wenn undicht. never touch....
    Bei pavoni - hamburg beispielsweise gibts günstige Komplettsets. Eine Kesselbodendichtung (in deinem Fall Klingersil Flachdichtung) würde ich immer auf Vorrat halten, auch die Dichtung von Kessel zu Gruppe. Anmerkung: Ein Lockerdrehen des Kessels würde ich wann immer es geht vermeiden, den wieder fest zu bekommen ist eine Kunst.

    Du hast mehr Kontrolle und es sieht gut aus :)
    Manometer um die 25 Euro, Adapter M11 passend bei Ebay.
    Bastelanleitungen: https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/dichtungswechsel_lapavoni.pdf


    Baujahr vor 1984-1991, ( Europiccola )
    ich würde einen Überhitzungsschutzmod nachrüsten.
    Siehe auch: La Pavoni Europiccola/Professional (pre-millenium): Überhitzungsproblem gelöst

    Sehr schöne Maschine übrigens, überragend erhalten. Toll.
    Dass Du eine gute Espressomühle brauchst, ist Dir klar? Und der Kaffee sollte ein Alter zwischen 2 und 12 Wochen nach Röstung haben, sonst funktioniert das alles nicht wirklich in einer echten Siebträgermaschine. Und Deine Pavoni ist eine echte erwachsene Espressomaschine und kann Espresso wie die ganz großen Boliden. Aber eben nur mit dem passenden Mahlgut.
     
    DeKoile, Marti123 und serkan gefällt das.
  8. DeKoile

    DeKoile Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    51
    Sehr schönes Maschinchen. <3 sogar mit Metallhülse am Wasserstandsglas!
    Da hast du sehr sicher ein sehr gutes Schnäppchen gemacht. Hüte Sie wie deinen Augapfel! :)

    Und ansonsten um cottec und joost noch zu ergänzen: Wenn du dich daran hältst (gute, konsistente Mühle, konsistente Mahlmenge), dann ist die Pavoni alles andere als eine Diva. Dann beliefert sie dich sehr zuverlässig mit hochwertigem Espresso beliefert.
     
    joost, serkan und Marti123 gefällt das.
  9. #10249 Tom Bohnen, 16.08.2022
    Tom Bohnen

    Tom Bohnen Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    44
    Warum hat die aktuelle Europiccola eigentlich immer noch einen Schalter (grün) und eine Leuchte (rot)? Funktioniert sie anders als die Professional?

    Gruß
    Tom Bohnen
     
  10. Spaddl

    Spaddl Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    56
    Den Normcore 49,7mm Tamper habe ich mir jetzt auch aml zugelegt. Passt ziemlich genau in das Sieb und die Problematik mit dem überbleibendem Kaffemehl am Rand hat sich erledigt. So gesehn tipp top.

    Einzig diese Tampautomatik (Zentrierung und Kraft) ist irgendwie noch nicht so ganz meins, da gefällt es mir aktuell noch deutlich besser mit einem "klassischen" Tamper.
     
  11. #10251 Andreas 888, 17.08.2022
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    320
    Ich nehme an, du meinst die Druckregulation/Dynamometrik.
    Einfach draufdrücken, und das war's. ;) Das machst du mit einem herkömlichen Tamper auch nicht anders. Einzig der zusätzliche Federdruck spürt sich natürlich anders an.
    Mit den Federn kannst du (in gewissem Rahmen) den gewünschten Druck 'vorwählen'.
    Wobei die effektiv wirkende Kraft auch davon abhängt, wie weit du die Feder zusammendrückst.
     
  12. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    4.048
    Zustimmungen:
    4.380
    Soweit mir bekannt ist, sind beide aktuellen Versionen mit einem Pressostaten ausgerüstet und funktionieren insofern gleich.
    Bei der Professional war von Beginn an ein Manometer installiert, anhand dessen Anzeige man erkennen kann, dass der Druck nicht weiter steigt, sofern man nicht das leise Klicken des Pressostaten gehört hat.
    Da die Europiccola nach wie vor ohne ein (wenn auch einfach nachzurüstendes) Manometer ausgeliefert wird, soll wohl die (ausgehende) rote Leuchte signalisieren, dass der Pressostat nach Erreichen des Betriebsdrucks temporär das Heizelement abgeschaltet hat.
    Soweit meine These einer eventuellen Erklärung zu dem erfragten Unterschied.
     
    Tom Bohnen und Quentin gefällt das.
  13. jojotec

    jojotec Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    Hallo, ich bin, aufgrund der relativ günstigen Angebote einer gebrauchten La Pavoni, dabei mich in das Rabbit-Hole Handhebler zu begeben. Meine Frage ist worauf sollte man beim Gebrauchtkaufen besonders achten? Welches Baujahr/Baureihe empfehlt ihr bei der Europicolla?
     
  14. Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    1.899
    jojotec gefällt das.
  15. jojotec

    jojotec Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    Vielen Dank, das werde ich mir mal durchlesen :)
     
  16. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    4.048
    Zustimmungen:
    4.380
    Hallo,
    schon den Beitrag zur Europiccola in der Kaffeewiki entdeckt?
    La Pavoni Europiccola – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Zur Handhabung an sich ist eine Menge in dem Beitrag zur Professional angeführt. Das gilt im wesentlichen auch für die Europiccola.
    La Pavoni Professional – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Und die wohl umfangreichsten Informationen finden sich bei Francesco Ceccarelli:
    La Pavoni
    bzw.
    Europiccola

    Viel Spaß beim Lesen und Schauen.
    ;)
     
    jojotec gefällt das.
  17. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.574
    Zustimmungen:
    8.228
    nachdem ich hier sowohl eine premill als eine spätere am Laufen habe: ich würde ein aktuelles Modell nehmen (ab 2001) und ein Manometer nachrüsten. Vom Preis her machts kaum einen Unterschied zu den alten, aber du hast schon das Vakuumventil und den Überhitzungsschutz mit drinnen. Nicht so schön ist der Kolbenlauf in der Buchse der neueren, da fühlen sich die älteren imho besser beim Hebeln an.
    Die ganz alte mit der Doppelheizung ist mMn eher was für erfahrene Puristen. Sie besticht durch wertigere Haptik und Optik (dickeres Material, Metallschauglasabdeckung..) und ist vllt eher für reine Espressozubereitung der Favorit, weil man zum Milchaufschäumen nachheizen muss (Wartezeiten und keine Temperatur/Drucksteuerung).
     
    jojotec gefällt das.
  18. #10258 sokrates618, 22.08.2022
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    1.336
    Hallo Joost,
    Im Vergleich meiner "neueren" Professional mit Pressostat und Temperaturmod mit meiner uralt Europiccola, ist die Handhabung der Professional einfacher, da ich sie anschalten kann und nach einer Weile der Druck geregelt wird. Brühgruppe noch etwas nachwärmen und los geh´s. Sie ist jedoch auf 0,9Bar eingestellt (0,9Bar .. 1Bar), so dass das Aufschäumen trotz des größeren Kesselvolumen zwar funktioniert, jedoch nicht "der Renner" ist.
    Meine kleine Europiccola mit dem Doppelschalter und nachgerüstetem Manometer erfordert zwar mehr Aufmerksamkeit was das Temperaturmanagement angeht, steht jedoch ihrer großen Schwester in nichts nach. Im Gegenteil. Bevor ich den Bezug starte, stelle ich die Heizung auf "Massimo", so das ich am Ende des Bezuges ein Kesseldruck von 1,4-1,5 Bar habe. Hiermit geling das Aufschäumen deutlich besser. Wenn ich eine abgeben müsste, wäre es in keinem Fall die Europiccola mit Ihren zweistufigen Schalter. Ich hatte sogar schon überlegt, in die Professional einen zweistufigen Schalter einzubauen, der in der zweiten Stufe zum Aufschäumen den Pressostaten überbrückt.

    Gruß, Götz
     
    jojotec, joost und TynHau gefällt das.
  19. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.510
    Gut dass ich dies beim Kauf noch nicht wusste. :)
    Und widerspreche hiermit. Ja, ich hatte etwas Übung mit der Gaggia CC, aber als erfahren konnte man mich damals keinesfalls bezeichnen.
    Als Vorteil der Zweistufigen sehe ich wie Götz auch die Dampfpower. Für alles andere als meine Minimenge ist die genial.
     
    jojotec und joost gefällt das.
  20. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.574
    Zustimmungen:
    8.228
    ... hm - ich werd wohl noch eine brauchen .. ^^
     
    TynHau, bobedikt, jojotec und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..

Die Seite wird geladen...

Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel.. - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] [Verkaufe] LaPavoni Europiccola/A

    [Verkaufe] LaPavoni Europiccola/A: Ich verkaufe meine LaPavoni Europiccola/A die ich mir vor 2 Jahren gebraucht für das Homeoffice gekauft habe. Jetzt muss sie leider weichen für...
  2. Pavoni Professinal: Glas ausbauen und Maschine ohne Glas nutzen

    Pavoni Professinal: Glas ausbauen und Maschine ohne Glas nutzen: Hi! Unsere Professinal ist im Wohnwagen im Einsatz. Auch wenn wir gut darauf aufpassen, gehts doch manchmal ruppig zu. Jetzt ist uns wiederholt...
  3. La Pavoni Europiccola: Füllstandananzeige verstopft und undicht.

    La Pavoni Europiccola: Füllstandananzeige verstopft und undicht.: Hi, ich besitze seit kurzem eine La Pavoni Europiccola, die ich gebraucht erstanden habe. Ich habe jedoch seit längerem das porblem, dass die...
  4. [Maschinen] La Pavoni Europiccola

    La Pavoni Europiccola: Hallo nachdem ich mit dem Robot nicht warm geworden bin möchte ich jetzt eine Europiccola ausprobieren. Sollte eineandfrei funktionieren und auch...
  5. La Pavoni Professional

    La Pavoni Professional: Hallo, ich habe gerade Probleme mit meiner neuen alten Diva. Gestern Abend habe ich sie sehr erfolgreich mit Amidosulfonsäure entkalkt, nachdem...