Problem mit livia

Diskutiere Problem mit livia im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo allerseits! Zunächst mal, bisher hab ich hier ab und zu unter ph geschrieben, das ist aber zu kurz für den Benutzernamen, deshalb jetzt...

  1. pha

    pha Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits!

    Zunächst mal, bisher hab ich hier ab und zu unter ph geschrieben, das ist aber zu kurz für den Benutzernamen, deshalb jetzt pha. Nur dass keine Mißverständnisse auftreten.

    Nun zu meiner Frage, besonders an die Livia-Benutzer hier:

    Seit einiger Zeit hält der Ein-Tassen-Siebträger bei meiner Livia nicht mehr richtig in der Brühgruppe. Das geht so weit, dass er sich einmal durch den Druck beim Espressobrühen aus der Gruppe gedreht hat. Riesensauerei! :angry: Man glaubt gar nicht, wie weit Kaffemehl verspritzt werden kann!
    Rücksprache mit dem Händler verschaffte mir einen Pappring, der unter die Brühkopfdichtung eingebaut wird, sowie einen Austausch der Brühkopfdichtung. Jetzt muss ich immerhin den Siebträger während des Brühvorgangs nicht mehr festhalten, aber er sitzt imer noch nicht richtig fest und beginnt oft im Uhrzeigersinn zu wandern...
    Seltsamerweise tritt das Phänomen beim Zweitassensiebträger nicht auf.
    Kennt irgendjemand das Problem? Ursache? Eventuelle Abhilfe?

    tschö, Peter
     
  2. #2 deepblue**, 05.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Peter,

    tja, da sag ich einfach mal Grüssgott zu der Geschichte. Kommt sie mir doch ziemlich bekannt vor.....schau selbst mal rein...Thread-Livia 90 SE


    Gruss--Helmut
    :)

    p.s. wie alt ist die maschine-neu gekauft ?



    Edited By hdelijanis on Juli. 05 2002 at 15:06
     
  3. pha

    pha Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Helmut,

    danke für den Hinweis, klingt in der Tat nach demselben Problem. Allerdings tritt es bei mir auch nach dem Wechsel der Dichtung auf. Der Eintassen-Siebträger lässt sich auch wesentlich weiter in den Brühkopf eindrehen als der Zweitassen-Siebträger. Bei diesem ist bei max. 90° Schluss, der Eintassen-Siebträger findet auch bei einer Stellung jenseits von 90° noch keinen 100%igen Halt. Wenn ich ihn maximal eindrehe gehts. Schätze aber, nachdem ich Deine Erfahrungen gelesen habe, dass da wohl doch nichts kaputt ist.

    Die Maschine ist übrigens fast zwei Jahre alt, ebenfalls eine SE

    tschö,
    Peter
     
  4. #4 K.R.ausDO, 05.07.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    Hätte ich da vorher was wissen müßen?
     
  5. #5 Luciano, 05.07.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Wenn Du die Dichtungen über den Importeur Michels erhalten hast, da gibt es im Augenblick wirklich ein problem mit der Dichtung. Anscheinendn ist der O-Ring nicht dick genug. Der siebträger darf max Mittig -5° stehen, ich habe in der letzten Wochen ein paar Junden telefonsich bedient, die nach dem Tausch der dichtung den siebträger fast bis anschlag drehen konnte. Vorwiegend waren das Kunden aus dem Stuttgarter Raum.
    L.
     
  6. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    @ Klaus

    Es kann, muss aber nicht. Die Geschichte ist wohl vergleichbar mit dem Solis 166-Mahlgradwerkseinstellungsproblem. Da hats auch nur eine bestimmte Stückzahl mit diesem Problem gegeben. ;)
     
  7. pha

    pha Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    @ Luciano

    Kann man irgendwo passende O-Ringe erhalten?
    Ich werde auch vielleicht mal beim Baumarkt schauen, für die alte Form und Funktion Siebträgermaschine habe ich dort schon für ein paar Pfennige eine passende Dichtung bekommen.
    Tschö,
    Peter
     
  8. #8 Luciano, 09.07.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Also im Baumarkt wohl nicht. Ansonsten beim örtlichen Bezzera Händler oder beim Ersatzteilversender.
    L.
     
  9. #9 deepblue**, 09.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Am 24.2.02 hatte ich ein Posting veröffentlicht mit dem Titel " dies wird ein längerer Ansatz zur Fehlersuche-Livia 90 " . Da im Forum zu der Zeit kaum jemand eine Livia hatte, bekam ich keine Resonanz seitens der User.
    Zwischenzeitlich hat Peter ein Posting gesetzt mit der gleichen Problematik. Daraufhin wollten wir die Sache endlich mal direkt beim Importeur klären.
    Auf meine Anfrage hin bekam ich dieses Mail von Herrn Michels-Deutschlandimport Livia 90 das ich nach Absprache wiedergebe:
    ------------------------------------------------------------

    Hallo Herr Delijanis,

    vielen Dank für den Hinweis mit dieser " Problem-Seite" bzgl. der Livia Siebträger/Brühkopfdichtung.
    Dazu möchte ich gerne Stellung nehmen,da ich als Deutschland-Importeur natürlich daran interessiert bin dies zu bearbeiten.
    Zum ersten wäre zu sagen das nicht jeder Händler und Service-Partner gleich gut ist und auch wir Aufgrund von Rückfragen bei uns sehen, das viele Händler technische Probleme oft nicht ohne unsere Hilfe lösen können. Ich muß dazu sagen, daß wir ja in unserer Werkstatt auch Geräte anderer Marken zur Reparatur haben und wir nicht ständig mit den Herstellern telefonieren müssen um die Reparatur durchzuführen. Die Maschinen funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip/System, mal mit mehr , mal mit weniger technischem Aufwand.
    Es ist auch zum Beispiel möglich, daß der eine oder andere Livia -Besitzer bei Nachbestellung der Siebträger-Dichtung einen gleich aussehenden O-Ring bekommen hat, der aber aus härterem Material ( nicht so weich ) war. Es gibt nähmlich von der Livia ( bis Bauserie Dez. 2001 ) 2 verschieden harte O-Ringe. Für die Livia 90 wird von Werk her der WEICHERE eingebaut und auch bei ggf Erneuerung verwand. der etwas HÄRTERE ist für die "Großen Schwestern" der Livia 90,......... die Livia 35 und Livia 40, sowie die Serie Cabaret. Das sind alles Geräte mit Festwasseranschluß und größeren Boilern, die nur im Gastronomie-Bereich eingesetzt werden. Da diese Maschinen aber auch schwerer ( ab 24 Kg u. mehr ) sind und mehr beansprucht werden, wurde hier der gleiche O-Ring verwendet, NUR MIT HÄRTEREM MATERIAL.
    Da der eine oder andere Händler auch diese schon mal bei uns gekauft hat, ist es möglich, daß Kunden verschieden harte O-Ringe geliefert wurden, denn die O-Ringe sind von der Größe her gleich.
    Die Maschinen von Pasquini werden auch alle ( und das sind einige tausend im Jahr ) mit dem weichen O-Ring bestückt. Hier gibt es auch keine Probleme, aber die Amerikaner benutzen überwiegend nicht so feine Mahlungen.
    Trotzdem, die Maschine funktionierrt auch mit sehr feiner Espresso-Mahlung ohne Probleme. Was uns aufgefallen war, ist, dass manche Kunden manchmal einen Siebträger nicht fest genug eindrehen und dann beim Kaffee-Brühvorgang etwas Kaffeesatz unter den O-Ring gedrückt wird. Passiert dies zwei bis drei mal, kann der O-Ring irgenwann auf dem Kaffeesatz " schwimmen" und bei ca. 8-9 bar Druck springt er dann beim Brühvorgang raus.
    Problem-Lösung ist eine Brühkopfspühlung ( ohne die Dichtung zu entfernen ) und es geht normal weiter.
    Das sich bei den "alten" Modellen bis Baureihe 12/ 2001 der EINER Siebträger beim eindrehen ( auch leer ) anders verhält als der ZWEIER, liegt an der Siebgröße. Da es beim Hersteller kein 7 g Sieb gab, wurde eins von einem Zulieferer zugekauft.( 14g für Zweitassen)
    Das passt auch tadellos, hat aber seinen höchsten Punkt an der Oberkante des Siebes ca. 1,5mm weiter aussen wie das zweier Sieb. Macht beim O-Ring (bis 12/2001) beim Kaffeekochen keinen Unterschied, nur die Griffstellung ist etwas unterschiedlich.
    Beim 6g und 12g Sieb ist das nicht der Fall, aber da viele auch große Kaffee´s mit der Livia machen, hatten wir uns für 7 + 14 g Siebe entschieden. Ansonsten sind Probleme mit dem Siebträger oder mit Undichtigkeit wirklich nur auf Verunreinigung und verhärtete Dichtungen zurückzuführen.
    Im Dezember also begannen wir die Geräte mit neuem Brühkopf mit dicker, flacher Dichtung auszuliefern (Pasquini in USA hatte die mit ca. 100 Maschinen über 9 Monate getestet ) und da merkte man erst bei den ersten Auslieferungen/ Verkäufen in Deutschland, daß die o.g. Siebe 7g / 14g, unterschiedlich auf die Flachdichtungen einwirkten ( Ihre Kontakte im Raum Stuttgart ) .
    Was also bei der alten O-Ring-Version lediglich ein gering unterschiedliches Eindrehen der Siebträger zur Folge hatte, wirkte sich hier nach wenigen Wochen auf die Dichtigkeit der Siebträgerdichtung aus.
    Pasquini benutzt die gleichen Köpfe, mit gleicher Dichtung, jedoch andere Siebe und das war der Unterschied. Nachdem dies nach den ersten Reklamationen festgestellt wurde, statteten wir alle neuen Maschinen mit neuen 6 g und 12 g Sieben aus und das Problem war beseitigt.
    Kunden die Geräte aus der ersten Auslieferungs-Serie besitzen, sollten prüfen welche Siebe mitgeliefert wurden und können sich wegen neuer Siebe an Ihren Fachhändler oder uns direkt ( Tel. 06874-182880, Fax 06874-7227 , [email protected] <mailto:p[email protected]> , wenden. Sie erhalten kostenlos Ersatz, wenn notwendig auch eine neue Dichtung.
    Es bleibt anzumerken, das von der LIVIA 90 , weltweit ca 5000 Geräte jährlich verkauft werden, und dieses Phänomen nur in Deutschland ( wegen der falschen Siebe ) aufgetreten ist.
    Ausserdem möchte ich persönlich anmerken, das es viele Leute gibt die auch bei anderen Geräten Probleme bei der Kaffeezubereitung haben, Probleme irgendwelcher Art die beim Händler oder im Werk eigentlich nie auftreten.
    Das hat auch mit der starken und schnellen Verbreitung von Halbprofessionellen Geräten zu tun, die in der Regel anders zu handeln sind als kleine Haushaltsgeräte ( auch Kaffeemühlen einstellen will gelernt sein ).
    So passiert es leider sehr oft, daß viele die eigentlich nur einen "Vespa-Führerschein" haben, plötzlich gerne "Harley-Davidson" fahren möchten.
    Mein Tip : Kurse besuchen, sich von guten Fachhändlern beraten lassen ( viele die übers Internet einkaufen, kaufen oft bei " Schuhverkäufern " ) oder üben,üben,üben.....
    Glauben Sie mir, meine 18 jährige Erfahrung ( auch als Gastronom und Barista !!! ) hat mich dies gelehrt.
    Wir bestücken übrigens unsere mobilen Kaffeebars immer mit LIVIA 90 geräten und tun hier schon mal 200 - 300 Espressi auf einer LIVIA und an einem Abend/Nachmittag zubereiten. Kein Problem und immer TOP-Qualität.
    mit freundlichen Grüssen
    Pauli Michels
    Kaffeerösterei
    Livia 90 Deutschland-Import und Vertrieb
    ------------------------------------------------------------


    Gruss-----Helmut
    :)



    Edited By hdelijanis on Juli. 09 2002 at 19:34
     
  10. #10 84-1022717569, 09.07.2002
    84-1022717569

    84-1022717569 Gast

    Schönes Posting, Helmut!

    Ich fühle mich gleich angesprochen (von wegen Vespa-Führerschein...) und werde mich, wenn (jaa: WENN!) sie denn endlich da ist, mit der letztgenannten Methode dem optimalen Ergebnis nähern.

    Und nebenbei hört man gleich heraus, warum die Amis mit 20 KG tampen: sie mahlen gröber (was wir eigentlich schon immer vermutet haben... :) ). Ob da noch ein Markt für gute Mühlen ist am anderen Ende des großen Teichs? :D

    Gruß,

    Oliver
     
  11. #11 Luciano, 10.07.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Gut und ausführlich geschrieben von Herrn Herr Michels.
    Aber im Ergebnis muss ich das noch einmal rekapitulieren :
    Bis 12/01 = 7,0 gramm / 14,0 gramm
    Ab 12/01 = neue Dichtung und dafür 6,0 / 12,0 gramm Siebe ??
    6,0 gramm ist aber ein wenig dünne und zwingt zum sehr feinen Ausmahlen, auch benötigen gewisse Sorten nun mal 7,0 gramm und bekanntlich wird gerade
    eine Brühgruppe mit Magnetventil, welches nicht unmittelbar an der Brühgruppe angeflanscht wird wie nun mal die Bezzera / Livia , der Mahlgrad nicht so fein ausgewählt, der längere Weg zurück zum Magnetventil lässt Verunreinigungen von Kaffeefetten eher zu als ein kurzer Weg. Verstopfung der Einspritzdüse sowie der Zulaufleitung sind dann wohl überwiegend wahrscheinlich gerade wenn die Geräte in Heimbereich nicht so viele Caffé machen müssen und hohen Stillstandzeiten im aufgeheizten Zustand ausgesetzt sind. Insofern wäre es doch sicherlich besser wenn man die Dichtung auf ein 7,0 / 14,0 gramm Sieb anpasst oder nicht ? Was soll das denn werden, eine 6 und 7 gramm Klasse ?? Nie ein gleiches Ergenbiss zwischen den unterschiedlichen Baujahren ? Als Kunde ist dies für mich so leider nicht darstellbar und als Techniker nehme ich ganz einfach Siebe und Dichtung die aufeinander passen. Mit seiner 18 jährigen Erfahrung sollte das für Herrn Michels sicherlich nicht das Problem sein. Wenn doch, dann wird die Firma Vera International sicherlich behilflich sein.

    PS: Die Bezzera BZ99 haben dieses Problem nicht !!
    L.
     
  12. Alex

    Alex Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Luciano ich muß Dir da widersprechen.
    Habe die Bezzera 90 Bj. vor 12/2001 und habe genau das gleiche Problem- der Eintassen-Siebträger wandert und springt sogar raus. Der Wechsel der Dichtung hat das Problem noch verschlimmert- selbst bei Anzug des Siebträgers deutlich über die 90° Stellung ist der Brühkopf undicht.
    Kann jemand bestätigen, dass Bezzera und Livia die geliche Problematik haben.
    Alex
     
  13. #13 Luciano, 11.07.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Seriennummer ??

    L.
     
  14. Alex

    Alex Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die Seriennr. lautet NF 23208. Die Maschine ist Bj. 2000.
    Alex
     
  15. #15 deepblue**, 13.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    In der Zusammenfassung meiner Problematik der Siebträger bei der Livia 90 ist folgendes abschliesend (vorläufig...) zu sagen.
    Modell Baujahr 2000

    Für dieses Modell gilt: Einersieb 7 Gramm Zweiersieb 14 Gramm

    Duch die unterschiedlichen Zulieferer der Siebe, das 14er wurde von einem anderen Lieferanten bezogen, lassen sich die Siebträger unterschiedlich einspannen.
    Der Eintassensiebträger hat eine ca. 87 ° Stellung
    Der Zweitassensiebträger hat eine ca. 92 ° Stellung

    Dies hat momentan bei mir keinen Einfluss auf ein Rausspringen des Siebträgers.
    Lediglich beim Druckaufbau bewegt sich der Einer Siebträger um ca. 3mm zurück (aussen gemessen), aber das Symptom des völligen Rausdrehens aus dem Bajonett ist seit dem Austausch des Dichtungsringes sowie der peniblen Reinigung der Nut/Bajonettverschlusses nicht mehr aufgetreten.

    Man muss dazu sagen, dass es schon einen Unterschied gibt beim Eindrehen des Livia Siebträgers.
    Zum Beispiel liess sich der Siebträger bei einer Vibiemme Domobar so eindrehen, dass der "Fixpunkt" also die Verriegelung wo der Siebträger optimal sitzt, leichter zu finden war.
    Bei der Livia ist dieser " Fixpunkt " nicht so leicht zu finden, wenn man es nicht gewöhnt ist.
    Auch reagiert die Siebträgerstellung beim Eindrehen viel eher auf Verschmutzungen im Bajonettverschluss, als wie es z.B. bei der Domobar war.
    Diese Problematik wurde auch von einem Livia Besitzer in der USA bestätigt.

    Ob dies jetzt für die geschilderte Problematik letzten Endes verantwortlich war, vermag ich mit letzter Sicherheit noch nicht zu sagen.



    Gruss----Helmut
    :)



    Edited By hdelijanis on Juli. 13 2002 at 18:53
     
  16. #16 deepblue**, 16.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe auf Anfrage nun abschliesende eMail von Herrn Pauli Michels/Deutschlandimport Livia 90 bekommen.
    Dies betrifft Livia 90 sowie Bezzera 99 (Frühere Modelle)

    Dazu folgender Auszüge:

    -------------------

    "...ich habe mir das angeschaut (Thread im Forum ..) und kann nur anmerken, dass sich die Leute mit " Brühkopf Problemen " was Bezzera und Livia betrifft auch direkt an uns wenden können. Bislang waren das drei von ca. 1000 verkauften Maschinen in den letzten Jahren.
    Fakt ist, das es mit dem Brühkopf oder mit der Dichtung zwischenzeitlich kein Problem mehr gibt und der Fehler gefunden wurde...."
    Es kann sein, dass bei früheren Modellen, wie hier aufgeführt, ein Materialfehler vorliegen könnte..."

    .." Die Siebgrösse von 6 Gramm reicht bei feiner Mahlung allemal. Je feiner die Mahlung um so kleiner das Volumen. Das heisst, in ein 6 Gramm-Sieb bekommt man bei sehr feiner Mahlung minimum 7 bis 7,5 Gramm Kaffeemehl rein. Die Siebgrössen werden immer bei mittlerer Mahlung festgelegt..."

    Pauli Michels
    Kontakt Pauli Michels
    ---------------------

    Gruss----Helmut
    :)
     
  17. #17 84-1022717569, 17.07.2002
    84-1022717569

    84-1022717569 Gast

    [quote:post_uid0]Die Siebgrösse von 6 Gramm reicht bei feiner Mahlung allemal[/quote:post_uid0]

    Was, wenn ich mir die ganzen Starktrinker...Ihr wißt schon, was ich meine... :) hier ansehe, sicher auch Geschmacksache ist.

    Ich bleibe gespannt....

    Oliver
     
Thema:

Problem mit livia

Die Seite wird geladen...

Problem mit livia - Ähnliche Themen

  1. Livia 90 Ventilproblem

    Livia 90 Ventilproblem: Hallo Kaffeefreunde, ich habe schon versucht über die Suche mein Problem zu lösen, wurde aber nicht fündig. Daher mache ich einen Thread auf....
  2. Druck-Probleme, LIVIA 90

    Druck-Probleme, LIVIA 90: Hallo zusammen. Meine nun endlich funktionierende Livia 90 baut nach dem Einschalten normal Druck auf. Wenn er laut Anzeige bei 2,5 bar (Max. der...
  3. Rnacilio Silivia, Problem mit Dampfdüse

    Rnacilio Silivia, Problem mit Dampfdüse: Hallo zusammen, gestern habe ich die Siebträgerdichtung meiner Silvia gewechselt. Die neue Dichtung funktioniert 1a. Das Problem ist nun dass...
  4. Livia 90 Problem: wird zu heiß und schaltet ab

    Livia 90 Problem: wird zu heiß und schaltet ab: Hallo, ich habe leider ein Problem mit meiner Livia 90, halbautomatisch. Die Maschine heizt hoch und nach ca. 40 min schaltet sie ab. Aber nicht...
  5. Hilfe! Problem mit Livia90/ Star 10

    Hilfe! Problem mit Livia90/ Star 10: Hallo zusammen, Es geht um die Festwasserversion mit Floidotech Pumpe. Sie ist im Moment an einem externen Tank unter der Machine. Habe...