Problem mit lokaler Rösterei: Frage an die Selbst-Röster

Diskutiere Problem mit lokaler Rösterei: Frage an die Selbst-Röster im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Forum, ich habe hier einen lokalen Röster, den ich logischerweise gerne und häufig aufsuche. Nun ist es so, daß der Caffè mir...

  1. #1 chris_weinert, 27.02.2007
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    616
    Hallo Forum,

    ich habe hier einen lokalen Röster, den ich logischerweise gerne und häufig aufsuche. Nun ist es so, daß der Caffè mir gelegentlich etwas bis sehr bitter vorkommt, manchmal dagegen ist alles supi. Am Anfang dachte ich, das wäre mein Problem, weil ich (vielleicht kennt das wer) gelegentlich einfach Phasen habe, wo mir der Caffè nicht schmeckt.

    Nachdem aber meine Mitbewohnerin mir erzählte, daß sie das auch hatte, während ich letzte Woche nicht hier war, bin ich skeptisch geworden und mutmaße, daß dort die Röstung mal so mal so ausfällt. Es handelt sich nämlich um einen Coffeeshop, die mit einem Probat-Röster selbst mehrere Sorten Kaffees direkt im Laden rösten.

    Deshalb meine Frage an die Röster - ich kenne mich null aus - ob ein unterschiedliches Resultat:

    1. so nahe beinander liegt, daß es durch eine kurze Unaufmerksamkeitsphase zu einer Über-Röstung kommen kann, die bitteren Geschmack zur Folge hat

    2. sich trotzdem für das Nicht-Röster-Auge unbedingt an den Bohnen direkt erschließen muß. Gut, dunkler oder nicht erkennt man, aber die Bohnen sehen nicht wirklich "verbrannt" aus, wenn sie leicht zu lange geröstet wurden, oder?

    Danke für eine kleine Einweihung und Euren Beitrag zu einer un-bitteren Zukunft,
    Chris
     
  2. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Chris,

    drei Faktoren fallen mir spontan ein:

    - hohe Temp/kurze Röstzeit: dann können schon kleine Unterschiede in der Zeit das Ergebnis stark beeinflussen

    - je höher die Bohnen wachsen um so "toleranter" sind sie bei schwankenden Röstzeiten

    - es gibt Bohnen, die sind von Hause aus "zickig". Manchmal gelingen sie auf den Punkt, beim nächsten Mal (obwohl gleiches Profil, gleiche Endtemp und gleiches Aussehen) ist das Ergebnis in der Tasse völlig anders.

    Viele Grüße
    Hari
     
  3. #3 chris_weinert, 28.02.2007
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    616
    Hallo Hari,

    also der Kaffee um den es geht ist Indian Monsooned Malabar. Aber auch bei einem Columbia Supremo habe ich das schon mal erlebt, da ist aber die "Versuchsreihe" nicht so lang...

    Ist das eine Sorte, die anfällig für die von Dir beschriebenen Dinge ist? Die Röstzeiten liegen angeblich bei ca. 18 Minuten soweit ich mich da erinnere.

    Grüße,
    Chris
     
  4. #4 mcblubb, 28.02.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    1.181
    Also - meine Erfahrung als Selbströster ist nicht so groß, dass ich jetzt hier wissenschaftlich Stellung beziehen könnte.

    Bei meinen Röstungen sind die Schwankungsbreiten deutlich. Das macht das Rösten für mich ebr auch spannend.

    Vor kurzem war ich in Karlsruhe bei Kaffee Röstbar. Als ich den Inhaber fragte, wie er die Konstatnz seiner Röstergebnisse absichere hat er gelacht.

    Es hängen aus meiner Sicht soviele Faktoren an der Röstgeschichte:
    Ein Beispiel: die Abluft. Je nach Witterungsverhältnissen stelle sich andere Druckverhältnisse im System ein. Die Rohnbohnen können mal größer, mal kleiner sein, mal mehr mal weniger Feuschtigkeit haben. Mal sind 5,1 kg eingewogen, mal 4,9. Umgebungstemperatur. All dies hat einen Einfluss auf das Röstergebnis.

    Ich könnte mir vorstellen, dass mit zunehmender Größe des Rösters und abnehmender Verweildauer im Röstprozess die Qualität konstanter (nicht unbedingt besser!) wird.

    Es ist und bleibt ein Naturprodukt. Und da gibts nun mal Schwankungen.


    Gruß

    Gerd
     
  5. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Chris,

    gerade Monsooned Malabar und Columbia gehören eher zu den gutmütigen Bohnen. Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre eine unterschiedliche Frische der Bohnen. Gerade ein frischer Malabar (in den ersten drei bis fünf Tagen) braucht einen gröberen Mahlgrad, sonst kann er ein bisschen bitter werden.

    Viele Grüße
    Hari
     
  6. #6 chris_weinert, 28.02.2007
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    616
    Ach so, alles klar, danke. Ich durfte von meinem Nachbarn auch schon mal Deinen Malabar probieren, bei dem war das mit der Bitterkeit kein Problem (bei "normaler" Abstimmung des Mahlgrades).

    Aber dann werde ich das mal probieren.

    Danke,
    Chris
     
Thema:

Problem mit lokaler Rösterei: Frage an die Selbst-Röster

Die Seite wird geladen...

Problem mit lokaler Rösterei: Frage an die Selbst-Röster - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sieben

    Frage zu Sieben: Ich habe nun ganz neu eine Quickmill Rubino. Und komme schon ganz gut klar. Jetzt feile ich etwas an den Rezepturen für einen und zwei Espressi....
  2. [Vorstellung] Guguti - Wir stellen unsere Röstereien vor

    Guguti - Wir stellen unsere Röstereien vor: Liebes Kaffee-Netz, wir eröffnen eine neue Rubrik und stellen hier für euch unsere Röstereien und ihre Kaffees vor. Was Guguti ist? Das findet...
  3. Beginner: Fragen zu Eureka Mignong und Quickmill Orione 3000

    Beginner: Fragen zu Eureka Mignong und Quickmill Orione 3000: Liebes Forum, ich bin seit gestern als absoluter Anfänger in der Welt der Siebträger Maschinen angekommen. Gegönnt habe ich mir eine Quickmill...
  4. Scheunenfund Probat Röster

    Scheunenfund Probat Röster: Wertes Forum, ich bin der Ben und habe schon sehr viel Zeit hier im Forum als Gast zugebracht und schlussendlich eine Rocket Appartamento samt...
  5. Cimbali M31 und M??: Fragen zur Elektronik, Platine und Steuerung

    Cimbali M31 und M??: Fragen zur Elektronik, Platine und Steuerung: Hallo zusammen, wir haben uns für unsere Strandbar im Ausland eine M31 DT1 angeschafft. Für die M31 scheinen so gut wie alle Verschleißteile/...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden