Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

Diskutiere Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht. im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Kaffee-Liebhaber, ich wende mich an euch mit einem kleinen Problem und vielleicht kann mir jemand dabei helfen. :-( Ich habe mir...

  1. #1 MGartner, 23.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    Hallo liebe Kaffee-Liebhaber,

    ich wende mich an euch mit einem kleinen Problem und vielleicht kann mir jemand dabei helfen.
    :-(

    Ich habe mir vor einem halben Jahr eine ECM Elektronika Profi mit Festwasseranschluss gegönnt. Diese hängt an einem Brita Purity Wasserfilter. Heute wurde diese zum ersten mal entkalkt. Ich habe von Kehl einen Entkalker auf Amidosulfonsäurebasis verwenden, da ich mehrmals gelesen habe, dass Entkalker aus Zitronensäure in einem heissen Kessel unlösliche Kristalle bilden können etc.. Diesen habe ich nach Beschreibung im Verhältnis 1:4 mit Wasser gemischt und nach Anleitung von ECM entkalkt, also Kessel entleert, Brühgruppe gespült, 30 Minuten einwirken lassen und dann insgesamt den Kessel 10 mal entleert und neu befüllt sowie die Gruppe jeweils 60 Sekunden gespült.
    Jetzt schmeckt det Espresso nach nichts und etwas metallern. Wenn ich heiswasser aus dem Kessel entnehme, schimmert das ein wenig, als wäre warin etwas gelöst.
    Es kann doch nicht sein, dass nach 10 malignen spülen noch entkalker im system ist oder? Was kann ich machen? Verschwindet dass wieder von selbst?
    Danke für eure Hilfe.

    Weil Hans-Jörg zwecks der Crema gefragt hat. so sieht es direkt nach stoppen des Bezugs aus
    [​IMG]

    Was mich auch gerade wundert ist, dass die Crema relativ schnell wieder zusammen fällt. kann aber auch daran liegen, dass die Bohnen noch "relativ" frisch sind.
     
  2. #2 Augschburger, 23.02.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.307
    Zustimmungen:
    7.264
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Hat die ECM eine Niveausonde? Falls ja, könntest Du die lockern, markieren und 2 cm raus ziehen - fixieren. Dann kommt mehr Wasser als vorher in den Kessel. Hinterher wieder rein schieben und fixieren.

    Und für die Brühgruppe halt solange Wasser durchlaufen lassen, bis es nicht mehr "komisch" schmeckt.
     
  3. #3 MGartner, 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Hallo Hans-Jörg,

    ob die ECM sowas hat kann ich die nicht sagen aber ich könntr es mur schon vorstellen. Ich will auch nicht all zu viel da rum schrauben und zerlegen, da sonst die Garantie welche ich noch 1,5 Jahre hab erlischt. Ich habe mittlerweile nochmals ca 2-2,5 Liter Wasser aus der Brühgruppe entnommen. Das Ergebnis ist aber nicht wirklich anders. Der Espresso schmeckt wie die Plörre aus einem Vollautomat. Kein Körper, kaum irgendwelche Aromen einfach nichts.
    Gestern vor der Entkalkung sah das noch anders aus. Kann es sein dass sich der Entkalker irgendwie fest gesetzt oder etwas zerfressen bzw beschädigt hat? Die Firma Kehl schreibt auf der Flasche ein Mischverhältnis von 1:1 bis 1:4. Ich habe e nur 1:4 gemischt und mich sonst an die Anleitung von ECM gehalten. Ich wollte nicht den entkalker von ECM kaufen weil das Pulver auf Basis von Zitronensäure und Weinsteinsäure ist. Über Zitronensäure habe ich ja mal gelesen dass wenn es dtark erhitzt wird sich daraus unlösliche kristalle bilden können und der kessel heitzt aber bei der Entkalkung hoch.
     
  4. #4 Augschburger, 24.02.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.307
    Zustimmungen:
    7.264
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Ich kenne mich mit der Amidosulfonsäure nicht aus, das Einzige was ich aus dem Kaffeenetz weiß ist, dass sie "harmloser" als Zitronensäure ist. Wenn ich das und die niedrigere Konzentration berücksichtige, sollte nichts beschädigt worden sein. Punkt.

    Als erstes würde ich mal das Wasser aus der Brühgruppe (ohne Kaffee dazwischen) probieren. Ist es klar und schmeckt "neutral"?

    Generell frage ich mich:
    • Wie hast Du den Entkalker in die Maschine bekommen? Bei Nicht-Tank-Maschinen ist das nichttrivial...
    • Warum hast Du nach einem halben Jahr entkalkt? Die Maschine erhält ja wie Du schreibst, enthärtetes Wasser, (wieviel °dH hat es nach dem Filter?) und ich kann mir nicht vorstellen, dass bei korrekten Parametern nach sechs Monaten irgendwelche Teile verkalken konnten.
    • Hast Du die Maschine auch mal mit Kaffeefettlöser rückgespült? - Achtung - Kaffeefettlöser gehört nicht in den Kessel! - Nur so zur Sicherheit mal erwähnt. ;-)
    • Welchen Kaffee verwendest Du? Röstdatum?
    • Welche Mühle verwendest Du?
    • Wie lange (Sekunden) läuft ein Bezug von 30 ml (Einersieb) bzw. 60 ml (Zweiersieb) Espresso?
    • Ist die Crema blaß (fast weiß) oder kräftig braun?

    Ich weiß, die Fragen haben nicht unbedingt etwas mit dem Entkalken zu tun. Ich vermute aber, dass der flache Geschmack nichts mit dem Entkalken zu tun hat, weil Du den Entkalker niedrig dosiert und inzwischen mit reichlich Wasser durchgespült hast.
     
  5. #5 MGartner, 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Oioioi so viele Fragen :)

    Also kurz vorweg ich habe eben weil sie keinen Tank mit ECM telefoniert wie ich das machen soll. Ich habe ihm das auch erklärt dass ich einen Wasserfilter davor habe und
    Er meinte, dass trotzdem nach 6 Monaten vorsorglich entkalkt werden sollte und wie das in diesem Fall gemacht werden soll.

    Also Vorgang des entkalkens. Maschine aufheizen bis Kesseldruck vorhanden. Maschine ausschalten und über Wasserentnahme den Kessel entleert. In einem Eimer den entkalker und Wasser im Verhältnis 1:4 gemischt. Die Zuleitung der Maschine vom Filter abmontiert und in den Eimer gesteckt. Maschine eingeschaltet. Pumpe springt an und saugt das Gemischt aus dem einer in den Tank. Wasser über Brühgruppe entnommem, so dass auch dort der Entkalker hin kommt. Blindsieb in den Siebträger, dann eingespannt und mit dem Gemisch rückgespült. Dann das ganze 30 Minuten einwirken lassen.

    Maschine ausgeschaltet und Kessel wie oben entleert.
    Schlauch wieder an das Frischwasser angeschlossen. Maschine eingeschaltet und aufheizen lassen. Dann Wasser wieder aus der Brühgruppe entnommen (bezug 60 Sekunden) und wieder rückgespült. Maschine ausgeschaltet und tank wieder entleert. Nach Anleitung von ECM das ganze 2-5 mal machen. Ich hab insgesamt 10 mal den Vorgang wiederholt und auch einmal mit Puly Caff Fettlöser rückgespült.

    Habe ich den entkalker zu lange einwirken lassen?

    So zu den anderen Fragen:
    - Ich kaufe den Kaffee direkt beim Röster ein. Ich fahre hierzu direkt hin und lasse ihn mir frisch abfüllen.
    - verwende eine Mahlkönig Vario die erst ein paar Monate alt ist. Im Bohnen Behälter befinden sich auch immer nur so viele Bohnen wie ich benötige, so dass diese nicht zu stark entgasen und die Feuchtigkeit der Luft aufnehmen.

    - da espresso eine lösung ist, gehe ich nicht nur nach der Menge im Glas denn wenn du einen Blend mit viel Robusta hast, produzierst du crema ohne ende aber kaum das extrakt.
    Vielmehr schaue ich auf das Verhältnis von Zeit und Gewicht. Es werden bei 25 sekunden ca 23g extrahiert.
    Crema ist farblich in einem normalen Rahmen. Nicht zu hell und nicht zu dunkel. Crema ist, da es sich aktuell um keinen Blend handelt etwas weniger und eben da die Bohne nicht ganz schwarz geröstet wurde etwas helle aber im normalen Bereich.
     
  6. #6 Augschburger, 24.02.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.307
    Zustimmungen:
    7.264
    Hilfe bitte! Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Hmm. OK. Hab keine Fragen mehr. Außer der einen: Wie schmeckt das Wasser aus der Brühgruppe?

    Zu meiner Rechtfertigung ;-) möchte ich anmerken, dass schon öfters Leute im KN mit ähnlichen Problemen angefragt haben und sich am Schluss rausgestellt hat, dass die z.B. vorgemahlenen Aldi-Kaffee verwenden... Das machst Du zum Glück nicht, auch die anderen Parameter machen Sinn. Nebenbei: 23 g Espresso = 23 ml Espresso. ;-) Du hast aber schon recht, das Wiegen ist leichter bzw. liefert reproduzierbarere Ergebnisse.

    Ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, dass der Entkalker irgendetwas zerfressen oder angegriffen hat. Auch nicht, dass Du den Entkalker zu lange hättest einwirken lassen. Du hast laut ECM in der Maschine einen Edelstahlkessel, der hält einiges mehr aus.

    Das Einzige, was mich an Deiner Vorgehensweise erschaudern lässt, ist die Entleerung des Kessels (ich nehme an, mit Tank meinst Du den Kessel) über die Heißwasserentnahme. Der "Einlauf" dafür befindet sich vmtl. nicht an der tiefsten Stelle des Kessels, so dass Du auch bei 10x noch Rückstände des Entkalkers im Kessel hast. Diese gelangen aber bei einem Zweikreiser nicht in den Kaffee, sondern in die aufgeschäumte Milch. Falls der Kessel eine Entleerungsmöglichkeit über eine Schraube an der tiefsten Stelle hat, solltest Du dort mal das (kalte - sonst Aua) Wasser ablassen und ein paar mal mit frischem Wasser spülen. Das beeinflusst aber nicht den Kaffeegeschmack, weil das Wasser für die Brühgruppe nicht mit dem Kesselwasser in Berührung kommt.

    Die Angabe auf der ECM Homepage von wegen Entkalkung alle 2 bis 3 Monate (abhängig von der Wasserhärte) ist in meinen Augen vollkommen schwachsinnig. Ich betriebe meine NS Oscar seit 4,5 Jahren mit Lidl Flaschenwasser (8,3°dH) oder - falls das mal alle ist - mit Leitungswasser (13,4°dH). Ich habe sie noch nie entkalkt und es gibt auch heute noch keinen Grund, sie zu entkalken. Entkalken tue ich erst, wenn sie nicht mehr mag; z.B. nicht mehr heiß wird oder das Magnetventil nicht mehr schließt.

    Das alles hilft aber bei Deinem Geschmacksproblem nicht, ich weiß.

    Hast Du evtl. beim Rumbasteln die Rasten der Vario verstellt?
    Oder stell' mal auf der linken Seite eine Raste feiner (die Mahlgradänderung macht sich aber erst nach einigen Espressi bemerkbar, habe ich zumindest - und einige andere hier im KN auch - festgestellt).
    Oder kriegst Du grade eine Schnupfen?

    Du merkst, ich habe keine Ideen mehr, vielleicht kann jemand anders noch was beitragen? (Ich hab mal den Titel manipuliert, um die Aufmerksamkeit zu steigern :cool: ...)
     
  7. #7 MGartner, 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    AW: Hilfe bitte! Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Danke dir. Ne an der Mühle habe ich nichts verstellt und mit Tank meinte ich den Kessel.

    Wieso lässt dich das erschaudern?
    Zwecks entkalken finde ich eine Intervall von 2-3 Monaten auch Quatsch, deshalb habe ich es erst jetzt gemacht, vor allem weil mir der ECM Kundendienst auch noch geschrieben hat, dass man das nicht zu oft machen sollte, da das der Maschine eher schadet.

    Also werde ich um das ausbauen wahschreinlich nicht drum rum kommen bzw. Ich geb sie in die wekstatt zwecks erschlischem der Garantie.

    Ach ja ich habe noch die Elektronika Profi nicht die 2er. Sprich ich habe noch nicht den isolierten Edelstahlkessel. Leider
     
  8. #8 Augschburger, 24.02.2013
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.307
    Zustimmungen:
    7.264
    AW: Hilfe bitte! Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Wegen der Säure in der Milch. -> Brrr, Brrröckla.
    Wobei ich nicht sagen kann, wieviel Säure aus dem Kessel im Dampf mitgenommen wird.

    Ich glaube nicht, dass die Maschine in die Werkstatt muss.
     
  9. #9 langbein, 24.02.2013
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    2.015
    Ist der Brühkopf vielleicht kälter als sonst? Könnte dann ein durch einen Kaklkrümel verstopfter Thermosyphon sein.
     
  10. #10 MGartner, 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Also ich habb gerade die obere Abdeckung entfernt und rein geschaut. Eine direkte Ablassschaube ist da nicht. Es ist zwar unten eine Schraube aber da hängt eine Kupferleitung dran. Der Auslass für das heiße Wasser sitzt leider nicht unten am Boden sonder seitlich am Kessel. Dort aber ziemlich weit unten, do ca 1,5cm über dem Kesselboden.

    Ich könnte oben die Leitung vom Dampf entfernen, Schlauch rein und kräftig saugen ;)
     
  11. #11 MGartner, 24.02.2013
    MGartner

    MGartner Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    AW: Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

    Zwecks brühkopf kann ich nix sagen. Dass ding ist in der Regel ziemlich warm, deshalb fasse ich es eigentlich nie an.
    Meinst du dass sich nach beim halben Jahr trotz richtig eingestellten Filter so viel Kalk bildet?
     
Thema:

Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht.

Die Seite wird geladen...

Probleme nach dem Entkalken. Espresso schmeckt nicht. - Ähnliche Themen

  1. Probleme Rocket R58 sagt Wasser leer trotz vollem Tank

    Probleme Rocket R58 sagt Wasser leer trotz vollem Tank: Moin Ich hab ein Problem mit meiner Rocket R58. Bei mir geht mittlerweile nur noch der Blinker an das der Wasserbehälter leer ist obwohl der Tank...
  2. Lelit Bianca - Entkalkung

    Lelit Bianca - Entkalkung: Liebes Forum Hat jemand von Euch schon einmal seine Lelit Bianca entkalkt? Falls Ja, wie habt Ihr das gemacht und was für Mittel habt Ihr...
  3. Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

    Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006: Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...
  4. Lelit Pl41TEM Milchschäumen Latte Art Probleme

    Lelit Pl41TEM Milchschäumen Latte Art Probleme: Ich habe seit einiger Zeit die Lelit mit der passenden Mühle, ich habe jetzt langsam den Dreh raus um einen guten Espresso zu ziehen , auch wenn...
  5. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden