Produkttester gesucht! (Feimechanische Bombierte Siebe)

Diskutiere Produkttester gesucht! (Feimechanische Bombierte Siebe) im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Suchte "Produkttester"... Ich hab nun neue Feinmechanische Siebe "entdeckt" welche bombiert sind - Komischer Begriff, bedeutet aber das die untere...

  1. #1 imprezza, 10.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Suchte "Produkttester"...
    Ich hab nun neue Feinmechanische Siebe "entdeckt" welche bombiert sind -
    Komischer Begriff, bedeutet aber das die untere Oberfläche gewölbt ist - kuckt selbst sind die da:
    http://www.rimprezza.de/epages/63241512.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63241512/Products/LF1460300
    http://www.rimprezza.de/epages/63241512.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63241512/Products/LF1460301
    http://www.rimprezza.de/Filter-1-Tasse-12g-H22mm

    Selber weiß ich aber ehrlichgesagt nicht, wieviel die letztendlich bringen - bzw. einige Versuche hab ich mal gemacht, allerdings wage ich hier noch keine wirkliche Meinung zu haben.

    Die Tester sind schon gefunden (deutlich mehr als ich wollte...).
    Nun warten wir hier auf Berichte.
     
  2. punch

    punch Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    70
    Hallo Angelo,
    habe ich es überlesen oder fehlt eine Angabe zum Durchmesser? 58+?
    Gruß
    punch
     
  3. #3 nenni 2.0, 10.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2014
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.777
    Zustimmungen:
    14.561
    In seinem Link steht "und andere 58 mm Systeme" ;).
    Gruß
    Peter
     
  4. punch

    punch Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    70
    Ich scheine heute eine kleine Leseschwäche zu haben, sehe nichts. Werde mir das morgen noch mal durchlesen :)
     
  5. punch

    punch Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    70
    Ah, endeckt, alles gut.
     
  6. gerrit

    gerrit Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2014
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    25
    Ich hatte erst den Gedanken, mich zu melden, aber da ich bisher wenig Erfahrung mit verschiedenen Sieben sammeln konnte, ist die Rezession von Jemand anders, mit ein wenig mehr an Erfahrung, wohl besser geschrieben.
    Bin gespannt auf die Ergebnisse :)
     
  7. #7 imprezza, 14.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Als kleiner Nachtrag, mir gehts um eine unparteiische Meinung, Zudem was andere Sagen oder Schreiben kann ich natürlich nichts sagen.
    Allerdings muss ich auch betonen, dass ich niemals behauptet habe, dass mit solch einem Einer, das "Problem" dass man eben niemals die doppelte Menge für einen 2'er wie für einen 1'er benötigt gelöst sein soll.
    Oder auch, dass aus dem Einer dann hier automatisch genau das selbe kommt wie aus dem Zweier.

    Im Gegenteil halte ich schon theoretisch nicht für machbar... eine gewisse differenz wird hier immer auftretten. Mal etwas kleiner mal etwas größer.
    Zaubern können die "Dinger" bestimmt auch nicht.
     
  8. #8 memo771, 14.07.2014
    memo771

    memo771 Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Guten Abend zusammen,

    als einer der "Tester" der neuen bombierten LF by IMS Siebe kann ich meine Eindrücke wie folgt zusammenfassen:

    Ich habe das 9,5g Sieb einen ganzen Nachmittag ausgiebig probiert - rund 3 Stunden beschäftigt. Testgerät war eine Quickmill Achille mit Ceado E37S, als Bohne wurde die fausto Napoli genutzt. Zum Vergleich hab ich das LM 1er, ein Quickmill original 1er und ein 14g 2er LM strada gegengetestet.

    Ergebnis: Ich kann das neue Sieb leider nicht empfehlen.

    Das Sieb fühlte sich zunächst gut an. Schöne Haptik, sauber gearbeitet. Glatte Oberfläche, relativ große Löcher, aber weniger als das LM 1er. Auffällig war die flache Bauweise, trotz etwa 5mm tiefer "Beule" im Boden anstatt dem üblichen flachen Boden.
    Also recht zuversichtlich die ersten Versuche gemacht. Erstes Problem dann aber schon beim Tampern. Durch den gewölbten Boden und die glatte Oberfläche verrutscht das Mehl recht schnell, sauber arbeiten ist angesagt. Auch sollte es ein konvexer Tamper sein, ein planer Epico war nicht optimal. Von der Füllmenge hab ich dann mit 7 bis knapp 10g experimentiert. 7g ließen sich kaum vernünftig tampern, mit knapp 10g war bauartbedingt Schluss. Ein wirklich gutes Ergebnis hab ich in der Tasse dann irgendwie nicht gefunden. Fluss war sehr ungleichmäßig, neigt tendenziell zum Chanelling. Beste Ergebnisse waren mit eher grobem Mahlgrad zu erzielen.

    In direkter Gegenüberstellung überzeugte von den 1er Sieben das original Quickmill am meisten. Das bombierte Sieb verträgt sich mit einem HH wohl nicht so.

    Dann hab ich noch einen Vergleich mit dem 2er strada von LM gemacht. Hier musste der Mahlgrad erheblich feiner gestellt werden; also einfach doppelte Menge im Verleich zum IMS ist auf keinen Fall möglich. Wenn man öfter mal auf ein 2er wechselt, funktioniert das neue Sieb also weniger. Das Ergebnis in der Tasse ist mit dem strada Sieb bei der Quickmill mit riesen Abstand am überzeugendsten. Hier hinkt das neue Sieb deutlich hinterher.

    Vielleicht liegt's am HH, im Gesamtergebnis bin ich mit dem bombierten Sieb nicht so zufrieden. Das "Testen" hat aber jedenfalls Spaß gemacht, auch wenn die Bohnen jetzt verbraucht sind und ich den letzten Urlaubstag geopfert hab.:)

    Behalten werd ich das Sieb nicht.

    Grüße
    memo771
     
    cocolorix und imprezza gefällt das.
  9. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    798
    Es ging aber schnell! Danke für die erste Rückmeldung!
     
  10. #10 imprezza, 15.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Auch ich sag mal danke.
    Den Urlaubstag und die Bohnen wurden ja geopfert im dienste der Wissenschaft - also quasi ein Dienst an der Allgemeinheit.

    Interesantes Ergebnis, aber gar nicht so unerwartet... Warten wir mal auf die nächsten.

    (p.s. Sieb in ein Kuvert und retour zu mir bitte)
     
  11. #11 Chris0r, 15.07.2014
    Chris0r

    Chris0r Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    98
    Ich möchte mich erstmal bei Angelo bedanken, der mir freundlicher Weise auch ein Sieb geschickt hat. Mich hat vorallem das kleine Sieb interessiert, da das 1er meiner Rancilio Silvia ja eher unbrauchbar ist. Als alternatives Sieb habe ich noch das LM1er, das ich aber nicht mehr nutze, da mir das mit dem in der Mitte mit 41mm tampen und dann das noch sehr feuchte Kaffeemehl auswischen genervt hat. Einen ähnlichen Mahlgrad wie mit dem Rancilio 2er Sieb wäre perfekt, war aber mit dem LM1 nicht annähernd machbar. Deswegen der Versuch mit dem 7,5g Sieb, ich hatte große Hoffnungen.

    Erstmal ist die Verarbeitung, wie memo771 schon geschrieben hat, sehr positiv. Im Vergleich zum LM1 und Ranclio2 sehr glatt und optisch hochwertiger. Im Vergleich zum LM1 fällt mir ebenso die flache Bauweise auf, alles erstmal ein sehr guter erster Eindruck.

    Beim Einlegen in den Rancilio Siebträger ist mir allerdings gleich aufgefallen, dass das Sieb nicht einrastet, das Sieb hat hier keine passende Rille, in der die Feder einrasten kann. Das war ich bis jetzt nicht gewöhnt, und dachte mir, ich komm damit ja vielleicht auch zurecht. Also habe ich das Mehl in das Sieb gefüllt und hatte kurz Sorge, ob die 7,5g nicht ein bisschen zu wenig sind, nicht dass der Puck ungleichmäßig und dann sehr dünn wird, so als wenn man zu wenig Mehl in das 2er mahlt und man das Gefühl hat, direkt auf das Metall zu tampern. Aber die 7,5g verteilen sich gut, mit meinem konvexen 58mm Tamper lässt das Sieb sich gut tampen, allerdings ist, wie Tidaka im anderen Thread schon erwähnt hat, empfehlenswert einen größeren (58,5mm) Tamper zu nutzen. Es bleiben doch merkbare Ränder übrig, die man aber mit mehrmaligen Tampen und klopfen noch weg bekommt. Dabei merkt man aber, dass das Sieb so glatt ist, dass der Puk gleich wieder rausspringen will.
    Beim Bezug hab ich dann gleich gemerkt, dass die Mühleneinstellung für mein 2er Sieb zu grob ist, ich musst schon ein gutes Stück über mehrere Versuche fein stellen. Also ein paralleles Betreiben beider Siebe ist nicht möglich. Ich habe es aber dann doch zum ersten mal mit einem 1er Sieb geschafft, ein annehmbares Ergebnis zu bekommen, mit den 7,5g im Sieb ist es bei mir aber nur ein Ristretto geworden, mehr habe ich nicht raus bekommen. Vielleicht sind meine Bohnen mit Malabaranteil noch etwas frisch und es kann sich noch ändern. Nach dem Bezug sieht der Puk schön homogen aus, mit Channeling hatte ich keine Probleme - aber das Sieb fliegt mir bei jedem zweiten Ausklopfen raus, sogar der Pinsel drückt es leicht raus. Ist das bei anderen Siebträgern auch so? Wieso wurde das ohne Rille gelöst? Es ist ehrlich gesagt schon ärgerlich, oder muss ich mich daran gewöhnen?

    Fazit: Ich bin mir unsicher. Auf der einen Seite erste gute Erfolge mit einem 1er Sieb und 58mm Tamper. Gute Qualität und ein gutes haptisches Gefühl und keine Probleme mit Channeling (im Gegensatz zu memo771). Auf der anderen Seite das fehlende Einrasten und der für mich ungüstige und sehr große Mahlgradunterschied zum 2er. Und wenn man bequem tampen will, braucht man halt doch auch wieder einen zweiten, größeren Tamper. Also für mich kaum Vorteile zum LM1. Ich muss mir also noch überlegen, ob ich es behalten möchte.

    Viele Grüße
    Chris
     
    imprezza gefällt das.
  12. #12 imprezza, 16.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Auch dir, danke für deinen ersten eindruck.
    gleich mal vorab - wenn dir die 10 Tage nicht reichen, soooo genau nimm ichs da natürlich nicht, wenns länger dauert bis du dich entschieden hast, kein Problem.

    Aber ärgern sollst du dich hier auch nich lassen - wenn der sieb nicht mag wie du magst - wech damit...
     
  13. #13 Chris0r, 16.07.2014
    Chris0r

    Chris0r Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    98
    Vielen Dank, Angelo. Ich nehm mir das Sieb morgen Abend nochmal zur Brust, dann entscheide ich mich. Wenn es noch mehr Erkenntnisse gibt, schreibe ich das hier.

    Bloß eine Frage noch an die anderen Tester, oder falls Du, Angelo, das Sieb in einen nicht-Rancilio Siebträger eingelegt hast: Ist das auch so, dass das Sieb keinen Halt findet? Oder ist das bauartbedingt bei Rancilio so?
     
  14. #14 imprezza, 16.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Habs gerade an einem neuen Rancilio Siebträger probiert (also nur eingelegt, und "trocken" - der ist neu, will den nicht benutzten). Hat aber eigentlich schon gehalten.
    Richtig probiert hab ich es nur an E61'ern und eine BZ Brühgruppe probiert - da ist mir zumindest nichts aufgefallen.
    Bei den paar die bissher geschrieben haben(öffentlich und nicht öffentlich), kam das Thema noch nciht wirklich auf.

    Kann es sein, dass die Federn von deinem Siebträger schon ein bisschen "durch sind"?
     
  15. #15 Chris0r, 16.07.2014
    Chris0r

    Chris0r Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    98
    Die Feder sollte eigentlich fit sein. Die ist erst ein halbes Jahr alt und das Sieb wechsel ich nicht regelmäßig. Das 2er hebt auch noch wie am ersten Tag. Aber die Feder muss ja in die Rille "einrasten", bloß diese ist ja bei dem Sieb eigentlich nicht vorhanden.
     
  16. #16 imprezza, 16.07.2014
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    Es gibt jede Menge Siebe, die eben ohne die Rille arbeiten (auch wenn nun die allermeisten wirklich diese Rille haben), allein daran kanns nicht liegen - allerdings kann ich nun auch nicht pauschal sagen, warum es bei dir nicht geht.
    Hab bei dem Versuch vorhin eine 1,2mm Feder drin gehabt... weiß aber ehrlichgesagt nichmal, welche Federn Rancilio selbt benutzt...

    Aber wie gesagt, ich will sicher nicht die Siebe verteidigen...
     
  17. #17 cafed'jango, 16.07.2014
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Hallo, kurz vorweg, von mir wir nämlich auch noch ein ausführlicher Bericht zum 7,5er folgen, mir ist die fehlende Rille auch aufgefallen. Die Feder und der zugehörige Siebträger sind bei mir recht neu und von daher noch nicht ausgelutscht oder ähnliches. Dennoch habe ich bereits mehrmals das Sieb mit "rausgeklopft". Also ich kann deinen Eindruck, Chris0r, bestätigen - vielleicht beruhigt das ja ein Wenig. ;)
    Von mir gibts dann später mehr. :)
     
  18. #18 cafed'jango, 16.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2014
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Sodale, dann will ich mich jetzt auch noch mal zu Wort melden und von meinen Erfahrungen berichten:

    Zuerst muss ich meinen Vorrednern zustimmen, das Sieb wirkt sehr sehr wertig. Meine Version - ausgelegt für 7,5 Gramm - ist wirklich sehr flach. Im Vergleich zu meinen beiden Referenzsieben (ein Accurato 1er und ein 0815-Gastronomie 1er mit der Bezeichnung CF 21830) fällt direkt auf, dass ersten die Zahl der Löcher geringer, der Durchmesser der Löcher hingegen größer und der Gesamtdurchmesser des Lochkreises kleiner ist. Prinzipiell glaube ich, dass der die Lochgröße recht egal ist, so lange die Löcher noch feiner sind als der gemahlene Café. :p Wichtig ist eigentlich nur die Gesamtlochfläche als Summe der Einzellöcher. Man könnte jetzt eventuell noch spekulieren, dass sich der Espressostrahl, bedingt durch den kleineren Lochkreisdurchmesser, besser bündeln könnte nach Austritt aus dem Sieb. Aber das ist jetzt nur ein Gedanke, an dem ich mich nicht aufhängen werde. :)

    Wie schon festgestellt wurde, verfügen diese neuen Hightech-Siebe nicht über eine Rille, sondern sollen scheinbar nur durch die Reibung der Feder im Siebträger gehalten werden. Da muss ich jetzt direkt den ersten großen Kritikpunkt zünden, weil! das klappt nämlich so nicht. Zumindest bei mir nicht und das leider des öfteren. Mein bodenloser Siebträger ist noch recht neu und die Feder dementsprechend auch nicht ausgeleiert. Darum wage ich es jetzt mal den Begriff "Konstruktionsfehler" in den Raum zu werfen. Also ein ganz entspanntes und souveränes Ausklopfen wird dann doch schnell mal zum Sieb aus dem Sudeimer rauskramen. Schade!

    So und jetzt will ich mich mal dem eigentlichen Bezug widmen. Getestet habe ich das neue Sieb mit den oben schon erwähnten anderen beiden Sieben an zwei Bohnen.
    Die erste Bohne ist eine 100% Arabica Lucia von Plums aus Aachen. Eigentlich wollte ich die nicht mehr kaufen, aber das 6. Kilo gibts nach dem 5. gratis und somit hab ich jetzt nur nen 10er bezhalt und bla bla bla bla, jedenfalls steckte die Bohne grad in der Mühle. Schmeckt auch gar nicht so schlecht, was mir nur nicht gefällt ist, dass die Bohne sehr eigenwillig ist, im Betrieb mit dem Bodenlosen gerne rumsaut und das Gegenteil einer Robusta-Cremabombe ist. Man könnte sagen, sie sei anspruchsvoll.
    Voller Erwartungen habe ich an dieser Bohne dann das neue Sieb zum ersten mal probiert und es gab eine kleine Sauerei. Ich habe mich danach noch mehr beim Tampern konzentriert und es ging dann auch fast ohne die nervigen kleinen Spritzerchen, die einem die Maschine so unschön versauen. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte, mit dem Sieb mehr erreichen zu können als mit dem Accurato und um ganz ehrlich zu sein habe ich auch bei dem nicht das Gefühl, mehr erreichen zu können als bei meinem Gastroteil.
    Da mir die Plums Bohne einfach nicht ganz geheuer ist, habe ich dann noch direkt eine zweite Bohne angeschafft, die Espresso Klassisch vom Contigo hier in Aachen. Die Bohne ist ein netter Kamerad in der Mühle, der durch einen geringen Anteil Robusta eine ganz herrliche Crema bietet. Nicht anspruchsvoll, aber solide, lecker und gut! Bei dieser Testreihe habe ich dann doch festgestellt, dass der Mahlgrad für das Accurato definitiv feiner sein muss, als für das neue "feinmechanisch bombierte Hightech-Sieb". Ich stecke nicht ganz tief drin in der Materie, aber vom Prinzip her würde ich sagen, je feiner, desto mehr Oberfläche, desto bessere Extraktionsmöglichkeiten (qualitativ), desto mehr Aroma in der Tasse... Ich bin mir nicht sicher ob das stimmt, als es erscheint mir logisch. Das 0815 Sieb bewegte sich zwischen den beiden Höherwertigen mit der Tendenz zu unserem Hauptestkandidaten.
    Schlussendlich muss ich ein eher umspektakuläres Versuchsergebnis präsentieren: Alle 3 Siebe können einen sauberen Fluss mit dem Bodenlosen generieren. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich es anmaßend fände, die drei im optischen als auch geschmacklichen Vergleich zu Rangfolgisieren. Ich habe zwar jedes mal penibel genau 7.5 Gramm verwendet, aber ich bin ganz fest davon überzeugt, dass die Qualität des Bezugs ganz massiv von der Qualität des Tampens abhängt. Und da habe ich mir zwar sehr viel Mühe gegeben, aber ich kann nicht garantieren, ob das immer reproduzierbar war. Soll heißen, wenn ich wohlmöglich das eine Mal besser getampt habe, dann war das Ergebnis auch besser. Und genau das ist der Punkt, wo ich wieder Kritik an unserem neuen Sieb äußern werde:
    Durch die geringe Höhe und die extrem rundliche Form ist das Tampen nicht so angenehm und leicht. Ich halte sehr viel davon, den Tamper (in meinem Falle übrigens der konvexe Tamping Tom) vor dem eigentlichen Andrücken ein Wenig "Kreisen" zu lassen. Aufgrund der geringen Höhe des Siebes ist das leider gar nicht so leicht, denn die Runde Form verschafft dem Mahlgut sehr viel Bewegung. Also ist Vorsicht geboten. Beim eigentlichen Andrücken verhält sich das recht ähnlich, der Tamper wird nicht erst durch "durch einen Zylinder" geführt und schlussendlich muss man sehr sehr aufpassen, dass nicht aus Versehen schräg getampt wird. Wie gesagt, das Mahlgut hat wirklich leichtes Spiel sich im Sieb zu bewegen. Sowohl für das neue Sieb als auch für das Accurato wäre man mit einem 58,5er besser als ich mit meinem 58er aufgestellt. Das Accurato hält das Mahlgut jedoch besser an seiner Position. Mein 0815-GastroSieb hingegen passt gut mit dem 58er, nur leider sind dort 7,5 gr. wirklich Grenzwertig, man könnte Sagen kurz vor Metall. ;) Da müssen eigentlich Minimum 0,5 bis 1 gr. mehr rein.
    Hat man denn dann ordentlich getampt, dann bekommt man zumindest bei der zweiten Bohne wenig bis gar keine Probleme mit etwaigem Channeling - das gilt aber für alle drei Siebe.

    Aufgefallen ist mir jedoch noch bei unserem Testkandidaten, dass mir hin und wieder das Mahlgut nach dem Bezug am Duschsieb hängen geblieben ist. Das fand ich dann irgendwie schon recht nervig. Und leider kam das auch wirklich mehr als einmal - bei exakt 7,5 gr. - vor. Also entweder Sieb in die Sudschublade geklopft oder Sieb leer und Duschsieb voller Café. Nicht immer, aber oft... Schade!
    Kurzer Einwurf zum Accurato: Da löst sich der Puk gerne auf und dessen Reste kleben dann nach dem Abklopfen noch im Sieb. Auch nicht so toll, denn jedes Mal muss man dann das Sieb mit fliessendem Wasser ausspülen. Bedingt ist das bei unserem Hightech-Kameraden auch so, aber nicht ganz so schlimm.

    So und nun will ich dann langsam mal zum Fazit kommen und schließen:

    Positiv + sieht toll aus
    + wirkt total wertig verarbeitet
    + ein Sieb, was wirklich mit 7,5 gr. arbeiten kann

    negativ - fehlende Rille für die Feder des Siebträgers mit entsprechenden Folgen
    - Café am Duschsieb nervt
    - Tampen ist schwieriger

    Zusammenfassen muss ich also sagen, dass ich eher enttäuscht bin. Einen wirklichen Mehrwert hat dieses Sieb nicht so wirklich - zumindest war ich nicht in der Lage, den zu generieren und entsprechend nutzen zu können. Die wertige Verarbeitung ist klasse, aber ehrlich gesagt, es ist ein Sieb, es ist unter dem Café in der Maschine, im Idealfalle in Benutzung und damit nicht sichtbar. Also wen interessiert die Verarbeitung? Selbst die ganzen zerrockten Siebe aus der Gastronomie funktionieren noch nach Jahren. Und einer dieser Kandidaten hat ja beim Testen als Vergleich gedient, ... Geschmacklich und optisch konnte ich also keine wirklichen Unterschiede feststellen, nur in der Haptik ist das Sieb an mehreren Punkten unterlegen. Allerdings ist's klasse, dass es wirklich mit 7,5 gr. arbeitet und nicht nach "eigentlich mehr" schreit.

    Würde man mich nach einer Kaufempfehlung fragen, dann wäre meine Antwort grade im Hinblick auf den regulären Preis ein ziemlich sicheres Nein. Ich würde eher raten, mal mehr mit dem Tamper zu experimentieren. ;) Dennoch werde ich aus Lust an der Spielerei und des Ausprobieren das Sieb behalten. Vielleicht ändert sich im Laufe der Zeit auch noch meine Meinung und ich erkenne doch noch 1, 2 Stärken mehr an dem Sieb. Dann gibt es hier selbstverständlich ein Update bzw. Nachtrag zu.

    Im Übrigen steht morgen noch ein Vergleichstest des Mahlgrades zum Accurato 2er an. Vielleicht passt das ja irgendwie. Heute konnte ich en Test leider nicht mehr machen - das waren eindeutig schon viel zu viele Espressi und Cappuccino für einen Tag! ;)

    P.S.: Nachem ich da heute eine totale Wissenschaft draus gemacht und hier diese Dissertation verfasst habe, muss ich mir selber eingestehen, dass ich das etwas albern finde. Quasi viel Wind um nichts, die Ergebnisse in der Tasse waren einfach zu unspektakulär verschieden - man könnte auch sagen zu gleich. ;)
     
    imprezza gefällt das.
  19. #19 domimü, 16.07.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    3.088
    Danke für den ausführlichen Bericht!
    Ich bin ja selber eher Fan von ridgeless Sieben und finde es grundsätzlich positiv, dass es da jetzt auch ein 1er gibt. Denn auch die anderen ridgeless Siebe, die ich aus eigener Erfahrung kenne (VST und Synesso bieten neben den ridged auch die ridgeless Siebe an, von Gaggia hatte ich auch ein ridgeless 2er Sieb), brauchen eine stärkere Feder, die wiederum die ridged Siebe zu fest fixieren würde und einen Siebwechsel erschweren würde.
     
  20. #20 cafed'jango, 16.07.2014
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Ah, das war mir gar nicht so klar, dass man auch prinzipiell mit starken Federn ohne Kante auskommt. Aber dann muss natürlich alles drauf abgestimmt sein. ;)
     
Thema:

Produkttester gesucht! (Feimechanische Bombierte Siebe)

Die Seite wird geladen...

Produkttester gesucht! (Feimechanische Bombierte Siebe) - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Siebe, Tampingstation und Abschlagbehälter

    Siebe, Tampingstation und Abschlagbehälter: Hallo Zusammen, da ich zu viel Siebe angesammelt habe, möchte ich manche verkaufen. 1. LM 1er-Sieb Matt aus dem Tidaka Integrale Set. Ohne...
  2. (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht

    (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht: Liebe Mitsüchtigen, Wo bekomme ich einen anständigen Cappuccino in Rüdesheim? Bin auf Durchreise und würde gerne was feines trinken :-) Danke...
  3. Kaufberatung: gebrauchter VA um 300 Euro gesucht

    Kaufberatung: gebrauchter VA um 300 Euro gesucht: Moin, für unser kleines Büro soll ein VA her (5 Kaffeetrinker - ca. 10 Tassen/Tag). Neue Geräte fielen mir bei dem Budget nur Delonghi ECAM...
  4. bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe

    bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe: Ahoi, für meine rancilio Maschine habe ich diesen "Standard" bodenlosen Siebträger, der funktioniert ganz gut, allerdings nur für "kleine"Siebe....
  5. Demoka Abschlagkasten 213 gesucht

    Demoka Abschlagkasten 213 gesucht: Hallo ,ich suche für meine Demoka 203 den passenden Abschlagkasten 213. Gebraucht wäre auch eine Option. Vielleicht kann mir da jemand helfen.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden