Profitec 300 - zu schnell und zuviel Wasser im Siebträger beim Brühvorgang?

Diskutiere Profitec 300 - zu schnell und zuviel Wasser im Siebträger beim Brühvorgang? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen - vielleicht kann mir hier jemand helfen: ich habe eine Profitec 300 und folgendes Problem: Egal, welchen Mahlgrad ich wähle, um...

  1. #1 beliesa, 24.06.2019
    beliesa

    beliesa Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen - vielleicht kann mir hier jemand helfen: ich habe eine Profitec 300 und folgendes Problem: Egal, welchen Mahlgrad ich wähle, um einen Espresso zuzubereiten: es ist immer Wasser im Siebträger- feiner Mahlgrad (zu fein?) - Espresso läuft sehr langsam durch, Wasser läuft aus Siebträger, gröberer Mahlgrad: Espresso läuft zu schnell durch- Wasser läuft zwar nicht über, aber große Menge noch im Siebträger....- ich dachte, dass vielleicht das Sieb nicht richtig im Träger sitzt - aber - abgesehen davon, dass ich es kaum entfernen kann- sieht alles ordnungsgemäss aus- mein Eindruck ist, dass zuviel Wasser zu schnell in das Sieb gelenkt wird. Kommt das jemandem bekannt vor ? Und hat den Tipp? vielen Dank von beliesa
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    909
    welchen kaffee?
    welche mühle?
    seit wann?
    was bedeutet "läuft sehr langsam" in sekunden?
    usw.
     
    joost, brrrt und NiTo gefällt das.
  3. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    568
    Ja, kennen wir hier im Forum.

    Mach' mal ein Video* von deinem vollständigen Zubereitungsvorgang (Mahlen, Tampern, Bezug), dann kann man sich das Anschauen und dir (hoffentlich) gezielte Tipps geben.





    * = @joost hat's gerne quer :D
     
    vectis und joost gefällt das.
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    3.392
    ich darf präzisieren:
    Welcher Kaffee genau, mit welchem Röstdatum? (Behelfsweise: MHD)



    __________________
    und @plärre: :p
     
    brrrt gefällt das.
  5. #5 beliesa, 24.06.2019
    beliesa

    beliesa Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also:
    Kaffee: - der häufig unterschätzte :) - Tschibo Barista Caffè Crema, 100 % Arabica- Bohne, ca. 1,5 Monate alt, 2 tgl. frisch gemahlen
    Mahlmaschine: Krupps, Typ 221 - nicht das modernste, aber immerhin mit 10 Mahlgraden- und wie erwähnt: es geht erst einmal nicht ums geschmackliche, sondern dass ich die Mahlgrade von 1 -5 ausprobiert habe- bei 1 ( fest angedrückt) geht gar kein Wasser durch, läuft über , 1 (moderat angedrückt) tröpfelt bis fliesst langsam- Espressomenge in Tasse normal: ca. 60 sec. - zu lang...- Mahlgrad 2 - fest angedrückt (45 Sec.) - je nach dem- läuft über, moderat angedrückt, läuft zu schnell durch usw. - Aber in jedem Fall: immer zuviel Wasser im Sieb, muss es ausspülen, ausklopfen geht nicht.

    (Mit dem Video liebe/r Plärre- werde ich vermutlich nicht schaffen- w/ Technik etc.)
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    3.392
    Und da haben wir zwei Ursachen:
    1.) der Tschibo Barista Caffè Crema,
    2.) Krupps, Typ 221 - nicht das modernste, aber immerhin mit 10 Mahlgraden

    Espresso bedeutet: das Aroma wird unter hohem Druck aus dem Kaffeepulver extrahiert.
    Dazu muss sich aber hoher Druck aufbauen können. Das kann er nicht, wenn das Pulver keinen homogen hohen Widerstand bietet - genau wie bei Dir.
    Grund für inhomogenen und / oder zu niedrigen Widerstand des Pulvers, neben falscher Mahlmenge und / oder falschem Mahlgrad: miese Mühle, miese Bohne. Genau wie bei Dir. Mit Tampervoodoo rettest Du da nichts mehr.

    Oder anders: mieses Mahlgut = Plörre.
    Genau wie bei Dir.

    Der Ausweg:
    1) espressotaugliche Mühle. Alternativlos.Das liest Du hier in 70% aller Themen.
    2) dann damit die Tschibo-Industriebohne probieren. Vielleicht klappt das ja sogar halbwegs. Wenn nein:
    ordentliche Bohne kaufen, aber nicht im Supermarkt, sondern beim Kleinröster nebenan oder den üblichen Verdächtigen; Quellen findest Du en masse hier im Forum (-> klick)

    Noch Fragen?
     
    vectis, NiTo, brrrt und einer weiteren Person gefällt das.
  7. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    909
    danke.
     
  8. #8 beliesa, 24.06.2019
    beliesa

    beliesa Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was wären denn Deine konkreten Empfehlungen?
     
  9. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    568
    Das hast du sehr schmeichelhaft ausgedrückt. Um eine espressotaugliche Mühle wirst du nicht rumkommen.
     
    NiTo und sumac gefällt das.
  10. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.105
    Zustimmungen:
    2.668
    Wen sprichst du denn konkret an?
    Du mahlst für 2 Tage im Voraus?
     
  11. N3cks

    N3cks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also.. ich habe genau die Maschine.
    Die Ausrüstung für die Maschine ist nicht in der richtigen "Höhe": Mühle und Kaffee.

    Dann, Frage:
    Wieviel Gramm Mahlgut, aber dann Mahlgut, nicht gewogen und gemahlen.
    Wie groß ist der Sieb im Siebträger?
     
  12. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.105
    Zustimmungen:
    2.668
    Das. Es heißt das Sieb.
     
  13. N3cks

    N3cks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, danke. :)
     
  14. #14 The Rolling Stone, 25.06.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    1.612
    Wo ist eigentlich das Problem?

    TE schreibt von "zuviel Wasser im Sieb"

    Wenn ich das richtig sehe, ist die Frage ob man es irgendwie verhindern kann, dass auf dem Kaffeepuck Wasser stehen bleibt? Falls dem so ist - da kannst du Mühlen und Kaffeesorten tauschen bis du schwarz wirst, das ist halt so. Die Ausführungen zur Verbesserung der Qualität sind natürlich schon richtig......Qualität der Mühle ist entscheidend.....Tchibo-Kaffee ist zwar nicht mein Geschmack, aber rein technisch funktioniert der sehr wohl. Tchibo tut viel um Qualität und Frische ihrer Produkte zu verbessern. Wenn's schmeckt, warum nicht.

    Aber der Abstand zwischen OK Puck und UK Brühgruppe ist immer derselbe, wo soll das Wasser aus diesem Zwischenraum hin? Wichtig ist der Geschmack, wenn der passt ist es völlig unwichtig ob der Puck nach Bezug Matsche ist oder nicht.

    Trockener bekommt man das nur indem man grober mahlt und die Füllhöhe vergrößert, dann wird der Zwischenraum aufgefüllt und das Wasser läuft ab. Das hat aber auch Einfluss auf den Geschmack. Alternativ kann man mit dem Ausspannen des Siebträgers ein paar Minuten warten, das Wasser verflüchtigt sich dann in der Regel auch. Auf jeden Fall sehe ich hier keinen Fehler der Maschine.
     
  15. N3cks

    N3cks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    Fehler an der Maschine hat wahrscheinlich keiner gesehen.

    Der Abstand zwischen Puck und Gruppe ist das Problem. Besser gesagt das Sieb ist zu groß für die Menge Kaffee die benutzt wird. Somit beim Stopp wird nicht das ganze Wasser abgezogen.

    Deshalb die Frage:
    Wieviel Kaffee?
    Was für ein Sieb?

    Ich habe Profitec Sieb (fasst) nie benutzt, sondern IMS Competition.


    Bei „Not“ kann man den Puck von morgen bis Abends im Siebtreger stehen lassen. Da wird er richtig fest und behaltet die Form :). Man trinkt Kaffe nicht für den Puck :).
     
  16. #16 furkist, 25.06.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    461
    ..mehr Pulver in das Sieb geben. Das verändert natürlich auch den Geschmack ...
    Wieviel Pulver gibst du rein ? (1er oder 2er - oder welches Sieb ?)
     
  17. N3cks

    N3cks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mehr Pulver, aber dann muss man auch den Mahlgrad ändern.
     
Thema:

Profitec 300 - zu schnell und zuviel Wasser im Siebträger beim Brühvorgang?

Die Seite wird geladen...

Profitec 300 - zu schnell und zuviel Wasser im Siebträger beim Brühvorgang? - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf

    Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf: Hallo zusammen, die Pumpe läuft, Dampf/Wasser kommt aus der Aufschäumdüse, aber aus dem Brühkopf kommt leider kein Tropfen. Auch das Rückspülen...
  2. [Zubehör] Bodenloser Siebträger 60mm Ascaso Dream PID

    Bodenloser Siebträger 60mm Ascaso Dream PID: Hi Zusammen, für meine neue Ascaso Dream PID suche ich nach einem bodenlosen Portafilter, idealerweise mit hellem Holzgriff. Der...
  3. Filter im Wasser schwenken.

    Filter im Wasser schwenken.: Hallo liebe Grobmahler :) ich trinke ja eher Espresso und das am liebsten daheim, weil er mir da am besten schmeckt. Nun hatte mich letztens ein...
  4. ECM Pratiker kein Druck im Siebträger

    ECM Pratiker kein Druck im Siebträger: Guten Morgen! Habe heute Morgen , nach einem 3wöchigen Urlaub meine Pratiker(versucht) in Betrieb zu nehmen. :-( Druck ist da, Dampf ist da,...
  5. Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter

    Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter: Moin Moin liebes Kaffee-Netz, ich lese hier bereits seit längerer Zeit mit, nehme jetzt aber mal ein konkretes Problem zum Anlass, aktiv zu werden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden