Profitec 600 - Dampfdruck / Milch aufschäumen

Diskutiere Profitec 600 - Dampfdruck / Milch aufschäumen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, wie verhält sich der Dampfdruck Eurer 600er Maschinen beim Schäumen und mit welchen Druck/Temperatur Einstellungen fürs Schäumen...

  1. #1 Leospresso, 04.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2022
    Leospresso

    Leospresso Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    wie verhält sich der Dampfdruck Eurer 600er Maschinen beim Schäumen und mit welchen Druck/Temperatur Einstellungen fürs Schäumen arbeitet Ihr?

    Mir fiel auf, dass der Druck beim schäumen bis auf 0,5 bar abfällt. Kennt Ihr das „Problem“? Die Maschine ist 2 Wochen alt… Mir ist bewusst, dass der 1l Kessel bei der Profitec 600 nicht sehr groß ist, aber für ein 0,5l Kännchen sollte es ja reichen, ohne dass der Druck dermaßen (bis auf 0,5) fällt - oder?
    Danke Euch im Voraus!
     
  2. #2 Iskanda, 04.10.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.315
    Zustimmungen:
    18.246
    Wie soll das technisch gehen?

    Du öffnest eine Ventil eines Druckbehälters. Würde der Druck nicht sinken, hättest Du keinen Dampf.
     
  3. #3 Cappu_Tom, 04.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    5.997
    Indem im gleichen Maße nachgeheizt wird.
     
  4. #4 Iskanda, 04.10.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.315
    Zustimmungen:
    18.246
    Ich mag mich täuschen. Meines Erachtens geht dss nicht ohne Druckverlust.

    Oder die Heizung hat eine Leistung, die sehr hoch ist. Vermutlich hängt das auch von der Düse ab.

    Gibt es eine Maschine, die am Ende den gleichen Druck hat, wie am Anfang?
     
  5. #5 cbr-ps, 04.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    27.090
    Zustimmungen:
    33.081
    Ich denke, die Frage ist nicht, ob es einen Druckabfall gibt, sondern wie hoch er ist und ob der Restdruck noch für solides Schäumen reicht.
    Bei meinem 2l Boiler fällt der Druck schlimmstenfalls von 1,1-1,2 bar auf 0,9-0,8. Da ist offensichtlich mehr Reserve vorhanden, als bei einem halb so großen Boiler.
     
    Iskanda und Londoner gefällt das.
  6. #6 Londoner, 04.10.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.733
    Den gleichen Druck sicher nicht, aber wenn die Maschine einigermaßen gut konzipiert ist, sollte sie auch bei geöffnetem Dampfventil
    den Kesseldruck über einen längeren Zeitraum zwischen 0,8 und 1,0bar halten können.

    0,5bar kommt mir eindeutig zu niedrig vor. Da wird es mit dem Schäumen schon schwierig, weil einfach der Druck fehlt.

    Wie hast du denn den maximalen Druck des Dampfkessels eingestellt?
    Beim Dualboiler hast du ja den Luxus, dass du den Dampfkessel ruhig etwas höher regeln kannst, ohne dass dies eine
    Auswirkung auf die Bezugstemperatur hat (wie beim Zweikreiser).
     
    Iskanda gefällt das.
  7. #7 Iskanda, 04.10.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.315
    Zustimmungen:
    18.246
    Heizt die Maschine überhaupt beim Bezug den Dampfkessel? Gab/gibt es da nicht eine Priorisierung?
     
  8. #8 schrems33, 04.10.2022
    schrems33

    schrems33 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2022
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    56
    Bei meiner R58 (Volumen ServiceKessel 1,8L) fällt der Druck direkt beim aufmachen des Ventils von 1,2 auf 0,8, bleibt aber dann stabil.
    Ist für mich Bauart bedingt, da durch Öffnen des Ventils das System vergrößert wird. Hinzu kommt die Positionierung des Manometers; sprich die Vergrößerung des Systems nach Druckmesspunkt.

    Sofern ich nicht gleichzeitig einen Bezug mache und Schäume, schaltet sich die Heizung relativ schnell ein und baut dann wieder auf knapp ein Bar auf
     
  9. #9 Cappu_Tom, 04.10.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    5.997
    Ähnlich bei mir, die Erklärung ist einfach:
    Wenn die abgegebene Energie (Wasserdampf) gleich ist wie die aufgenommene elektrische Energie, dann ist der Zustand stabil. Bei mir (QM67) sind das so um die 0,7 Bar. Da die Heizleistung ja vorgegeben ist, bleibt nur die Anpassung der Dampfdüse.
    Ein größerer Kessel bei gleicher Heizleistung wirkt zwar als Pufferspeicher und kann damit länger'liefern', ändert aber nichts am Druck im stabilen Zustand.
     
Thema:

Profitec 600 - Dampfdruck / Milch aufschäumen

Die Seite wird geladen...

Profitec 600 - Dampfdruck / Milch aufschäumen - Ähnliche Themen

  1. Profitec Pro 300 : Maximal einstellbarer Dampfdruck am Pressostat

    Profitec Pro 300 : Maximal einstellbarer Dampfdruck am Pressostat: Liebe Kaffee Community, Ich hätte eine frage zur Profitec Pro 300. Wie hoch kommt man vom Dampfdruck bei der Maschine nur durch das einstellen...
  2. Profitec Pro 500 - Dampfdruck zu gering

    Profitec Pro 500 - Dampfdruck zu gering: Hallo zusammen, ich habe seit 2 Jahren eine Profitec Pro 500 und bin soweit super zufrieden. Seit ca. 1 Monat jedoch fällt mir auf, dass der...
  3. Profitec 700 - Viel Wasser aus Dampflanze und unsauberer Dampf

    Profitec 700 - Viel Wasser aus Dampflanze und unsauberer Dampf: Moin, ich habe mir vor einiger Zeit eine 2015er Profitec 700 gekauft. Der Vorbesitzer hat hier ein Upgrade auf das neue PID und einem Druckventil...
  4. [Verkaufe] Profitec Pro 800 - Handhebler

    Profitec Pro 800 - Handhebler: Es gibt mal wieder eine kleine Veränderung in der Küche, trenne mich daher eventuell von meiner Profite Pro 800. Momentan die beste...
  5. Problem Wassertank Profitec Pro 600

    Problem Wassertank Profitec Pro 600: Hallo zusammen, ich bin seit Juli 2022 der stolze Besitzer eine Profitec Pro 600. Ich habe hier viel gelesen und gelernt, nochmal vielen Dank....