Profitec Pro 300 - Brühtemperatur zu niedrig?

Diskutiere Profitec Pro 300 - Brühtemperatur zu niedrig? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Habe mich bei meiner Pro 300 gewundert, dass der Espresso nie so kräftig schmeckt wie ich es erwartet hätte und selbst als sehr schokoladig...

  1. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    Habe mich bei meiner Pro 300 gewundert, dass der Espresso nie so kräftig schmeckt wie ich es erwartet hätte und selbst als sehr schokoladig beschriebene Bohnen sich im Cappuccino kaum durchsetzen.

    Habe dann mal die Brühtemperatur erhöht und wurde immer zufriedener. Gut schmeckt mir sowohl der Espresso wie auch der Cappuccino bei Temperaturen von 98 oder gar 100 Grad.

    Ich hätte eigentlich erwartet das zumindest sehr dunkel geröstete Bohnen bei solchen Temperaturen bitter und verbrannt schmecken.

    Mich beschleicht der Verdacht, dass meine Pro 300 die am PID eingestellten Temperaturen gar nicht erreicht.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Müsste 100 Grad heißes Wasser beim Leerbezug nicht dampfen und spratzeln wie bei einem überhitzten HX eines Zweikreisers?
     
  2. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    994
    Dazu müsste geklärt sein, welche Temperatur das PID an welcher Stelle misst.
     
  3. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    Es wird im Brühkessel gemessen und dann ein Offset abgezogen. Da die Brühgruppe quasi den Boden des Kessels bildet dürfte der Offset jedoch recht überschaubar sein.
     
  4. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    994
    ??? Befindet sich der Kessel oberhalb der Brühgruppe? Das kann ich kaum glauben. Da muss doch eine Leitung dazwischen sein. o_O
     
  5. #5 cbr-ps, 23.05.2020 um 17:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2020 um 19:40 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    13.971
    Zustimmungen:
    13.966
    Genau so ist das wie man hier an der Explosionszeichnung gut sehen kann: Profitec günstig Kaufen Spezialist für Kaffeemaschinen
    Keine Leitung dazwischen.

    Über Offset zu spekulieren ist müssig, entweder man kennt ihn oder nicht. Welcher Wert am PID angezeigt wird ist eigentlich auch egal solange es reproduzierbar ist.
     
  6. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    cbr-ps gefällt das.
  7. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    Bevor ich ein Sieb im Wert von fast 6.- € zerstöre o_O habe ich noch eine minimalinvasive Methode probiert.

    Ich habe den Temperatursensor einfach zwischen Kessel und Isolierung gestopft.

    _20200523_194237.JPG

    Und siehe da: bei eingestellten 95 Grad werden dort 100 Grad angezeigt, bei eingestellten 100 Grad klettert die eingestellte Temperatur auf 105 Grad

    Meine Befürchtung, die Maschine würde nicht richtig heizen und die Brühtemperatur zu niedrig sein sind damit erst mal zerstreut.

    Die genaue Brühtemperatur weiß ich zwar noch immer nicht, aber grob falsch wird diese wohl nicht sein. Und ansonsten gilt ja:

     
    cbr-ps gefällt das.
  8. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    994
    Schlau gelöst; hätte gedacht, der Kessel sei zu groß dafür. Danke für die Erklärungen.
     
  9. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.708
    Zustimmungen:
    6.904
    "Wer mißt mißt Mist." Warum muß ich nur an diesen blöden Spruch denken?

    Wenn ich den Sensor an die Außenseite des Siebes klemme, dann messe ich die Temperatur am Sieb, aber nicht die Wassertemperatur im Sieb.
    Wenn ich den Sensor an die Außenseite des Kessels klemme, dann messe ich die Temeratur außerhalb des Kessels, aber nicht die Wassertemperatur im Kessel.
    Mit den Ungenauigkeiten kann niemand präzise arbeiten.

    Warum hälst Du nicht einfach den Sensor unter die Brühgruppe und läßt Bezugswasser drüber laufen? Das ist zwar auch noch nicht absolut genau, aber genauer als vieles Anderes. Wenn Dich die Bezugstemperatur wirklich interessiert, dann sollte es Dir aber die paar Taler wert sein, ein Sieb zur Messung aufzubohren.

    So oder so: Wenn der Brühboiler wirklich auf 100° läuft, dann zeigt entweder die PID-Anzeige Mist an oder der Kaffee muß grausig verbrannt schmecken, selbst wenn noch +/-2° Offset abgehen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    Mist, jetzt mach ich schon zwei Threads auf, einen zur Technik der Temperaturmessung und einen zum Geschmack meines Kaffees bei bestimmten Temperaturen, und dann schmeiße ich die selbst durcheinander. :(

    Weil genau das in etlichen Threads hier als viel zu ungenau beschrieben wird. Der Flow sei zu hoch und die Temperatur dadurch anders als bei einem Bezug unter Druck und nur niedrigem Flow.

    Was ja genau meine Eingangsfrage ist.

    Wobei ich bei 105 Grad an der Aussenwand des Kessels 100 Grad im Puck für nicht abwegig halte bei meiner Maschine.
     
  11. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    263
    Habs gerade doch mal ausprobiert. 70 Grad stehen auf der Anzeige bei 94 Grad am PID. Das stimmt wohl noch weniger als die Messing außen an Sieb.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    13.971
    Zustimmungen:
    13.966
    Stimmt, aber eine ungenaue Messung durch eine andere ungenaue zu ersetzen macht das Ergebnis nicht zuverlässiger.
    Aber ok, 6€ sparen ist ein Argument...:confused:
     
    silverhour gefällt das.
  13. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    994
    Ja, wenn bei meiner Lelit Anita die Anzeige 99 Grad anzeigt und ich die Pumpe einschalte spratzelt es erst und ab 100 Grad kommt kurz Dampf.
     
Thema:

Profitec Pro 300 - Brühtemperatur zu niedrig?

Die Seite wird geladen...

Profitec Pro 300 - Brühtemperatur zu niedrig? - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche kleinen Direktmahler in Berlin - ca. 300€

    Suche kleinen Direktmahler in Berlin - ca. 300€: Hallo zusammen, für das Geschenk meiner Schwester suche ich noch einen kleinen Direktmahler in Berlin. Wichtig wäre eine Abholung diese Woche....
  2. Brühtemperatur messen - Scace zur Arme?

    Brühtemperatur messen - Scace zur Arme?: Bei meiner Profitec Pro 300 möchte ich die Brühtemperatur messen. (Wer wissen will warum - bitte hier lang: Profitec Pro 300 - Brühtemperatur zu...
  3. Gastroback advanced pro kein Wasser (nur ein "Klack")

    Gastroback advanced pro kein Wasser (nur ein "Klack"): Hallo zusammen, wenn ich nach dem Aufheizen auf eine der beiden Bezugstasten drücke höhrt man ein "Klack" (Relais?) und wenn man nahe genug mit...
  4. Gastroback Advanced Pro G - 42612 - Kein Druck - Pumpe?

    Gastroback Advanced Pro G - 42612 - Kein Druck - Pumpe?: Nach dem ich für einen Bekannten schon Mal seinen Kaffeeautomat repariert habe, bekomme ich aus der Umgebung immer wieder Anfragen dafür. Akuell...
  5. Probleme Profitec Pro 800

    Probleme Profitec Pro 800: Hallo zusammen! Nach einigen Monaten als stiller Leser hab ich mich nun doch angemeldet und bitte direkt um Hilfe. Zunächst will ich mich aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden