Profitec pro 300 leckt bei Espressobezug

Diskutiere Profitec pro 300 leckt bei Espressobezug im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich habe die Pro 300 seit 1,5 Jahren und bin eigentlich sehr zufrieden. Neuerdings leckt allerdings die Brühgruppe bei Kaffeebezug....

  1. #1 Caccuppino-Schorsch, 16.11.2021
    Caccuppino-Schorsch

    Caccuppino-Schorsch Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe die Pro 300 seit 1,5 Jahren und bin eigentlich sehr zufrieden.
    Neuerdings leckt allerdings die Brühgruppe bei Kaffeebezug.
    Dichtungen (breit/schwarz und schmal/rot) habe ich schon gewechselt und Duschplatte gereinigt.
    Das pid zeigt auch vor Bezug 93° an und direkt nach 25 Sek. nur noch ca. 80°, da stimmt irgendwas nicht.
    Hat jemand eine Idee? Das Problem besteht erst seit kurzer Zeit.
    Wir haben eine Entkalkungsanlage, ganz weiches Wasser und ich lasse die Reinung und Entkaltung regelmäßig laufen.
    Beste Grüße,
    S
     
  2. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    2.457
    Wo kommt denn das Wasser raus, eher zwischen Siebträger und Brühgruppe (dann die Dichtungen nochmal kontrollieren, schwarze auf richtige Einbaulage, deren Nut richtig sauber und frei von Rückständen) oder oberhalb und aussen an der Brühgruppe?
     
    vectis und cbr-ps gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.134
    Zustimmungen:
    31.360
    Hast Du die Siebträgerdichtung richtig rum eingesetzt und sitzt sie wirklich richtig? Hast Du die Brühgruppe unter der Dichtung penibel gereinigt, sodass da keine Kaffeekrümel mehr sind?
    Da würde ich die wahrscheinlichste Ursache sehen.

    Da sehe ich keinen Zusammenhang, die Temperatur hat nichts mit „leckt“ zu tun.
    Bist Du dir sicher, dass der Temperaturabfall nicht schon immer war? Schließlich strömt kaltes Wasser in den Boiler nach, wo der Sensor sitzt.

    Warum „entkalkst“ Du, wenn Du hinreichend Wasser nutzt? Das erscheint mir sinnlos bis kontraproduktiv.
     
    NiTo gefällt das.
  4. #4 Caccuppino-Schorsch, 16.11.2021
    Caccuppino-Schorsch

    Caccuppino-Schorsch Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    zwischen Siebträger und Brühgruppe
     
  5. #5 Caccuppino-Schorsch, 16.11.2021
    Caccuppino-Schorsch

    Caccuppino-Schorsch Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Temperatur war früher nicht so, und ein Abfall um fast 15 ° ist in 25 Sekunden viel zu viel. Entkalken mache ich prophykaktisch. DIe Dichtung ist richtig rum, habe ich nochmal kontrolliert. Keine Kaffeereste. Die Maschine hatte ich auf dem Kopf und habe die Brühgruppe ganz sauber gemacht. War auch nicht das erste Mal.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.134
    Zustimmungen:
    31.360
    Prophylaxe wogegen? Entweder gibt es Kalk zu entfernen oder nicht. Wo nichts ist, kann man auch nichts prophylaktisch entfernen. Du traktierst dann nur die Bauteile unnötig mit Säure.
     
    NiTo und Gerwolf gefällt das.
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.134
    Zustimmungen:
    31.360
    Dann stimmt was mit der Dichtung nicht oder das Bajonett hat einen Schaden, was ich aber für unwahrscheinlich halte.
     
    NiTo gefällt das.
  8. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    2.457
    Dann dürfte es nur an der schwarzen Siebträgerdichtung liegen.
    Die das erste mal gewechselt und dazu neu gekauft oder schon eine Weile rumliegen?
     
    NiTo und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Caccuppino-Schorsch, 17.11.2021
    Caccuppino-Schorsch

    Caccuppino-Schorsch Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Die Dichtung war neu und ist auch richtig rum verbaut. egal, ich nehme es nochmal auseinander.
    Danke.

    Prophylaktische Entkalkung mache ich deshalb, da man auch bei Entkalkungsanlage nicht sicher sein kann, dass geringe Mengen Kalk in die Kaffeemaschine gelangen.
    Ich mache das zweimal im Jahr mit Zitronensäure. Geht eigentlich gut.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.134
    Zustimmungen:
    31.360
    Das ist „prophylaktisch“ deutlich zu oft und Zitronensäure suboptimal. Die Standardempfehlung ist Amidosulfonsäure. Begründung wirst Du in diversen Diskussionen dazu über die Suche finden.
     
    Lancer und NiTo gefällt das.
  11. #11 Espressojung, 17.11.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    2.339
    Ehrlich gesagt, halte ich von den roten Dichtungen nicht viel,
    meines Erachtens sind die viel zu weich und dann lecken die Dichtungen.
    Ich würde die original ECM schwarzen Dichtungen verwenden, diese 1x/Jahr austauschen und gut ist.
     
  12. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    2.457
    Du redest jetzt von den roten Silikon Siebträger Dichtungen vs. hier schwarze Standard verbaute (NBR?)?

    @Caccuppino-Schorsch meint vermutlich eher den (ab Werk verbaut) roten O-Ring unter dem Diffusor/Duschsiebträger:
    F3EFACB2-83EB-44BD-BCF2-CC429BC0E10C.jpeg
     
  13. #13 Espressojung, 17.11.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    2.339
    OK, wird wohl so sein wie du schreibst.
    Weil hier von Undichtigkeiten die Reda war, bin ich von einer roten Siebträgerdichtung (Silikon) ausgegangen,
    weil ich schon oft Undichtigkeiten mit der doch recht weichen Dichtung hatte.
     
  14. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    2.457
    So das es am Siebträger runterläuft?
    Hm, hab höchstens das Problem, dadurch das die rote diese 0,5mm höher ist als die schwarze, das der Diffusor/die Duschplatte nicht ganz auf dem O-Ring zum liegen kommt bzw. den nicht richtig verpresst und es dann da undicht sein kann (in Verbindung mit dem IMS Sieb, Standard müsste Ich irgendwann nochmal ausprobieren). Aber das spielt sich dann alles innerhalb des Siebs/Siebträgers ab und läuft nicht aussen dran herab.
    Von der „Härte“ her finde Ich die rote Ok und angenehmer als die schwarze, jetzt müsste Sie eben nur noch die richtige Höhe haben. :rolleyes:
     
  15. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.875
    Zustimmungen:
    3.905
    Bin ganz deiner Meinung, aber Profitec rät ausdrücklich zu einer prophylaktischen Entkalkung, und rät noch ausdrücklicher von "Sulfaminsäuren" ab. Warum auch immer ...

    Das wiederholte "Hast du die Dichtung richtig rum eingebaut" gefolgt von einem knappen "ja, hab ich" ohne das jemand einen Hinweis gibt, was richtig und was falsch ist, irritiert mich. Die Dichtung hat auf einer Seite eine kleine Phase / Abschrägung. Die muss wider alle Intuition nach oben!
     
    cbr-ps gefällt das.
  16. #16 Espressojung, 17.11.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    2.339
    Ja, genau.
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.134
    Zustimmungen:
    31.360
    Die wissen halt nicht, was die Kunden für Wasser nutzen und gehen daher mit ihrer Empfehlung auf Nummer sicher. Da so Pauschalregeln nie für jeden individuell passgenau sein können, kann ein bisschen Mitdenken im Einzelfall nicht schaden.
     
Thema:

Profitec pro 300 leckt bei Espressobezug

Die Seite wird geladen...

Profitec pro 300 leckt bei Espressobezug - Ähnliche Themen

  1. Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB)

    Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB): Hallo liebes Kaffee-Netz, ich ziehe aktuell den Kauf der Dualboilermaschine Profitec Pro 600 in Betracht und bin gerade dabei, auf noch...
  2. Profitec Pro 300 oder Xenia?

    Profitec Pro 300 oder Xenia?: Hallo zusammen, nachdem ich hier wochenlang mitgelesen und verschiedene Varianten durchdacht und wieder verworfen habe, bin ich inzwischen gerade...
  3. Profitec Pro 800 - Wie heißt dieses Werkzeug?

    Profitec Pro 800 - Wie heißt dieses Werkzeug?: Hallo! Ich hätte eine Frage! Ich möchte die Kolbendichtungen meiner Brühgruppe wechseln und wollte mir dieses (siehe Bild/Anhang) Werkzeug...
  4. Kein balancierter Espresso mit Profitec 700 – Rotationspumpe als Problem?

    Kein balancierter Espresso mit Profitec 700 – Rotationspumpe als Problem?: Ich habe seit 2 Wochen die Profitec 700 und bin von der Ascaso Steel Duo PID gewechselt. Nun bin ich am Verzweifeln, da ich keinen wirklich...
  5. Bitte um Entscheidungshilfe: Thermoblock (Ascaso Duo) oder Dualboiler (Profitec 300) für Cappuccino

    Bitte um Entscheidungshilfe: Thermoblock (Ascaso Duo) oder Dualboiler (Profitec 300) für Cappuccino: Welche Getränke sollen es werden: [ X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine...