Profitec Pro 400 - kein Milchschaum

Diskutiere Profitec Pro 400 - kein Milchschaum im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Forum! Vielleicht könnt ihr uns weiterhin. Unsere knapp 2 Monate alte Profitec Pro 400 macht keinen Milchschaum mehr. Der Dampf kommt mit...

  1. Bobine

    Bobine Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Forum!
    Vielleicht könnt ihr uns weiterhin. Unsere knapp 2 Monate alte Profitec Pro 400 macht keinen Milchschaum mehr. Der Dampf kommt mit weniger Druck bzw ist weniger. Es entsteht kein Schaum und die Milch braucht auch viel länger um warm zu werden. Das Manometer zeigt durchgängig 1 Bar. Die Lanze haben wir schon gereinigt. Der Händler hat uns einen kleinen schwarzen Dichtungsstopfen zugeschickt, allerdings müssen wir dafür den Ventilstift (?) entfernen, was uns nicht gelingt. Die Verschraubung ist konisch geformt und wir bekommen sie nicht ab.
    Habt ihr Tipps?
    Sollen wir noch andere Dinge prüfen oder liegt es wirklich an der Dichtung? Die Maschine ist ja noch sehr jung...

    Der Händler sagt, wenn wir es nicht selbst hinkriegen, müssen wir vorbeikommen (200km pro Strecke) oder die Maschine einschicken. Beides ist natürlich suboptimal... (Über den online Kauf ärgern wir uns schon. Aber was ist nun nicht mehr zu ändern).

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    2.799
    Wie denn?

    Hast du davon ein Foto?


    Hier die Explosionszeichnung der Dampflanze (links) deiner Maschine. Welches Teil hat er zugeschickt?
    Und welches Teil könnt ihr nicht lösen?
    Screenshot_20230121-161602.jpg
     
  3. #3 Gandalph, 21.01.2023
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    16.534
    Zustimmungen:
    17.277
    - das Ventil ist eigentlich einfach aufgebaut - siehe Zeichnung -, man muss die Mutter am Drehgriff entfernen, dann kann man die Farbtafel und den Griff abnehmen. Danach die Überwurfmutter vom Ventil abdrehen, und man kann den Hahnbolzen mit Feder und Dichtungsträger herausdrehen.
    Du meinst wahrscheinlich die Überwurfmutter? Ich verwende dazu einen Zangenschlüssel, welchen ich dir als grundlegendes Werkzeug, gerade auch bei einer espressomaschinen, sowieso wärmstens empfehlen kann - es gibt unterschiedliche Größen.
    - mit Klebekrepp umwickeln, Zange gut ansetzen, und mit Impulsschlag lösen.

    lg ...
     
  4. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    10.852
    Die Löcher der Dampfdüse sind alle frei? Ich muss meine regelmäßige mit einer Interdentalbürste unter fließendem Wasser reinigen.
     
  5. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    2.799
    Tatsächlich? Ich muss das nie. Wie kommt das?
    Unmittelbar nach dem schäumen der Milch blase ich aus. Aber ich bin mir sicher dass du das auch tust...
     
    Scubafat gefällt das.
  6. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    10.852
    Jein. Bis ich das Milchkännchen und die Kaffeetassen zur Seite gestellt sowie die Dampflanze abgewischt habe vergehen ein paar Sekunden, zumal neben der Maschine kaum Platz ist und ich dafür einen Schritt zur Seite machen muss. Vielleicht sollte ich meine Ablãufe nochmal überdenken.
     
  7. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    2.799
    Ich meine auch nicht das abwischen der Lanze, sondern das ausblasen nach dem schäumen der Milch.

    Also unmittelbar nachdem ich die Lanzenspitze aus der Milch nehme, betätige ich nochmals kurzzeitig den Dampfhebel und blase etwaige Rückstände aus dem Rohr.
    Ich dachte das sei Usus.

    Das abwischen der äußerlichen Milchreste auf der Lanze kommt bei mir auch erst nach dem gießen der Milch auf den Plan.
     
  8. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    10.852
    Ich meine auch das Ausblasen. Mach ich zum Abschluss des Abwischens der Dampflanze. Warum auch immer Und bis dahin dauert es etwas. Sollte ich wohl mal änderen.
     
  9. #9 Espressojung, 22.01.2023
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    3.578
    Auch die Milch kann Schuld sein.
    Ich habe zur Zeit auch eine Charge Milch die man nicht vernünftig aufschäumen kann.
     
  10. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    2.799
    Die Milch kann Schuld sein, wenn der Dampf aus der Maschine mit weniger Druck als bisher rauskommt?

    Das verstehe ich nicht.
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.777
    Zustimmungen:
    41.642
    Vielleicht ekelt er sich :rolleyes:
     
    Espressojung gefällt das.
  12. #12 Espressojung, 22.01.2023
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    3.578
    Klar, wieso nicht?
     
  13. Bobine

    Bobine Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Danke dir!

    Wir haben dieses Teil zugeschickt bekommen: Spindeldichtung

    Gereinigt haben wir die Lanze mit Wasser und dieses Teil unten mit Kaffeemaschinenreiniger und Zahnstochern.
    Wir reinigen nach jedem Milchaufschäumen mit einem nassen Lappen und pusten noch einmal etwas Dampf aus.

    Wo kommt denn die Schemazeichnung her? Gibt's die auch in größer?

    Bei uns sieht es etwas anders aus - wenn ich die Lanze entferne ist da nur eine Feder und nicht so viele Teile wie auf der Abbildung.

    Und genau, wie kriegen die Überwurfmutter nicht gelöst. Einen Zangeschlüssel haben wir. Bisher haben wir uns aber nur die Überwurfmutter verkratzt
    Was für Klebekrepp meinst du? Umwickelst du damit die Zange? Die Ansatzpunkte auf der Mutter sind wirklich knapp. Normalerweise stellen wir uns handwerklich nicht so doof an, aber da will es nicht glücken...



     
  14. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    2.799
    Ich versteh das nicht.
    Kannst du es erläutern?
     
  15. #15 Bobine, 22.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2023
    Bobine

    Bobine Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Wir haben die Überwurfmutter nun gelöst gekriegt. Die Dichtung ist hinüber. Nun die Frage - wie kriegen wir sie da raus?
     

    Anhänge:

  16. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    10.852
    Bei meiner Pro 300 sind Zahnstocher zu dick um die Düse zu reinigen. Du kannst die Düse übrigens einfach abschrauben und gegen eine Lichtquelle halten um die Löcher zu kontrollieren. Da diese schräg gebohrt sind muss man ein wenig probieren und sieht auch immer nur ein Loch auf einmal. Aber alle Löcher müssen einen scharf abgegrenzten Lichtkreis ergeben. Wenn der zu sehende Lichtfleck trübe oder unscharf erscheint muss noch weiter gereinigt werden mit Interdentalbürste, aufgebogener Büroklammer oder etwas ähnlichem, was komplett durch die Löcher durch geht.
     
  17. #17 Gandalph, 23.01.2023
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    16.534
    Zustimmungen:
    17.277
    - einfach rauspoolen mit einem spitzen Messer/Gegenstand.

    lg ...
     
  18. Bobine

    Bobine Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Danke!
    Wir haben es tatsächlich geschafft und es läuft nun wieder! Dennoch sind wir überrascht, dass das nach so kurzer Zeit schon notwendig war...

    Danke allen für die Hinweise!

    PXL_20230123_060637155.jpg
     
    Gandalph, FRAC42 und cbr-ps gefällt das.
  19. Dirac

    Dirac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Macht es evtl. eine Unterschied wie fest das Ventil zugedreht wird?

    So wie es bei Schrauben ein "nach fest kommt ab" gibt, kennt die Dichtung vielleicht ein "nach zu wird die Dichtung geschrottet".

    Gruß
    Christian
     
    FRAC42 gefällt das.
  20. #20 cbr-ps, 26.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2023
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.777
    Zustimmungen:
    41.642
    ja, die Ventile sollen nur so fest zugedreht werden, bis sie schließen, nicht weiter.

    auch ja
     
    FRAC42 gefällt das.
Thema:

Profitec Pro 400 - kein Milchschaum

Die Seite wird geladen...

Profitec Pro 400 - kein Milchschaum - Ähnliche Themen

  1. Profitec 300 - Dampfkessel baut keinen Druck mehr auf

    Profitec 300 - Dampfkessel baut keinen Druck mehr auf: Hallo, ich habe eine Profitec 300. Als ich aus meinem Urlaub kam, trat plötzlich folgendes Problem auf: Der Dampfkessel wird zwar noch heiß, aber...
  2. Profitec Pro 300 - Kein Dampfdruck

    Profitec Pro 300 - Kein Dampfdruck: Hi zusammen, mein erstes Thema und gleich kein schönes. Seit heute Morgen heißt meine Maschine zwar auf, aber der Dampfdruck ist sehr schwach....
  3. Kein balancierter Espresso mit Profitec 700 – Rotationspumpe als Problem?

    Kein balancierter Espresso mit Profitec 700 – Rotationspumpe als Problem?: Ich habe seit 2 Wochen die Profitec 700 und bin von der Ascaso Steel Duo PID gewechselt. Nun bin ich am Verzweifeln, da ich keinen wirklich...
  4. Profitec Pro 600 - Kein Wasser bei Brühvorgang

    Profitec Pro 600 - Kein Wasser bei Brühvorgang: Hallo liebe Kaffee-Gemeinde, ich lese hier schon lange mit und habe viel von euch gelernt. Also zunächst einmal danke dafür! Leider gibt es...
  5. Profitec 300 - kein Damp/Warmwasser

    Profitec 300 - kein Damp/Warmwasser: Hallo zusammen, ich bin glücklicher Besitzer einer Profitec 300. Leider funktioniert der Wasserdampf bzw Heisswasser nicht mehr. Die Druckanzeige...