Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

Diskutiere Projekt Brugnetti Aurora Handhebel im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe heute von meiner Tante zwei Brugnetti`s geschenkt bekommen die ich Restaurieren will. Ich bin gerade dabei die...

  1. #1 Django1966, 14.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe heute von meiner Tante zwei Brugnetti`s geschenkt bekommen die ich Restaurieren will. Ich bin gerade dabei die Brüheinheiten zu zerlegen und komme dabei leider nicht so recht weiter. Wie man im Bild unten sehen kann ist die Druckfeder ziemlich angerostet und muss wohl ersetzt werden. Ich komme nur nicht drauf wie ich diese herausbekomme. Da währe ich wirklich für jeden Tipp dankbar. Das gute Stück wurde hier im Forum ja bereits öfters restauriert aber zu meinem Problemchen hab ich noch nichts gelesen.

    Falls deshalb noch jemand der das Teil kennt Tipps hat welche Dichtungen ich auf jeden Fall bearbeiten sollte und welcher Shop diese hat meldet euch bitte :) Ich habe zwar mit Google schon einige vielversprechende gefunden, aber ich kaufe natürlich am liebsten dort, wo andere schon positive Erfahrungen gemacht haben.

    Maschine Nr. 1

    [​IMG]

    Maschine Nr. 2

    [​IMG]

    Brüheinheit Innen:

    [​IMG]

    Brühhebel:

    [​IMG]

    Gruß
    Django
     
  2. #2 Django1966, 14.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Ein kleines Update:
    Ich habe herausgefunden dass der untere Teil des Federträgers wohl abgeschraubt werden kann. Mit reiner Muskelkraft hab ich das allerdings nicht geschafft und eine Zange wollte ich nicht hernehmen da dieser Teil aus weichem Kupfer besteht. Meine weitere Taktik ist hier das ganze in Öl einzulegen :=) Eventuell werde ich auch mal eine Zange mit Gummipolstern ansetzen.

    Gruß
     
  3. #3 DucAnsen, 14.01.2013
    DucAnsen

    DucAnsen Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    23
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    also generell ist wd40 keine schlechte idee. aber auf keinen fall würd ich den kolben ohne sicherung abschrauben. auch wenn die feder alt u. rostig ist, ist noch genug kraft dahinter, dass dir die feder samt dem kolben um die ohren fliegt. ich würde die feder erstmal mit einer messing bürste sauber machen. dann kannst du die feder mit genug (lieber mehr als weniger) dicken kabelbindern sichern u. im zuge dessen spannst du die feder etwas u. dann kannst du vorsichtig den kolben abschrauben.
     
  4. #4 Django1966, 15.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Danke für den Tipp! Leider hat die Feder alle 6 dicken Kabelbinder zerrissen. Vielleicht habe ich die Feder auch zu weit gespannt. Ich werde mir jetzt einen Abzieher besorgen mit dem ich die Feder etwas spannen kann. Ich versuche auch gerade noch eine Quelle für die neue Feder aufzutreiben. Die scheint nirgends mehr erhältlich zu sein. Kennt vielleicht jemand eine vergleichbare Feder für eine andere Maschine? Laut espressoxxl hat die Feder die Maße 43x133mm.

    In der Zwischenzeit habe ich die erste Maschine komplett Zerlegt und den Kessel geöffnet. Der Kalk hält sich Gott sei Dank in grenzen und auch so scheint alles in Ordnung zu sein. Ein Foto vom Kesselinneren gibts nachher noch... wenn ich meinen Kartenleser finde.
     
  5. #5 Sudlade, 15.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2013
    Sudlade

    Sudlade Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    35
  6. #6 tomwitton, 15.01.2013
    tomwitton

    tomwitton Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    6
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Tach zusammen,
    ich hatte meine aurora-Feder hier "http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/39834-restaurierung-aurora-brugnetti-handhebel-4.html#post593338" schon einmal ausgemessen.

    Beste Grüße
    tomwitton

    Ach ja, willkommen im Club! ;-)
     
  7. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    189
  8. #8 Django1966, 16.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Wow danke tomwitton und Fritzz! Ich war definitiv schonmal auf der Seite aber ich hab sie einfach nicht wieder gefunden. Ich dachte schon ich hätte eine Fata Morgana gesehen. Ich werd mich gleich mal ans bestellen machen.
     
  9. #9 Django1966, 16.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    So... es gibt Neuigkeiten!

    Ich habe heute endlich die Feder der Hebelgruppe ausbauen können. Letztendlich habe ich die Feder mit einem Spanngurt etwas gespannt und die gesammte Hebeleinheit in einen Schraubstock eingespannt. Den Kupferblock mit den Dichtungen habe ich dann mit einer Rohrzange gelockert und dann ging alles ganz einfach ab. Damit der Block nicht durch die Zähne der Zange beschädigt wird habe ich zwei Gummistücke zugeschnitten und dazwischen geklemmt. Hat super funktioniert :)

    Die Kolbenstange (Quasi das Pleuel ;) ) Ist unten etwas angefressen, aber ich denke dass das die Funktion soweit nicht beeinträchtigt. Die Führung der Stange hat auch einen ziemlichen Rostbelag, ich glaube allerdings dass dieser eher von der Feder stammt. Das Teil selbst ist wahrscheinlich aus Aluminium oder ein Grauguss. (Würde ich als Metallurgie-Laie jedenfalls aufgrund des Gewichts vermuten)

    Im großen und ganzen ist die Maschine damit komplett zerlegt. Nur der Kessel muss noch vom Rahmen gelöst werden und der Pressostat hängt auch noch drinnen. Die Schrauben mit denen der Kessel befestigt sind werde ich letztendlich wohl ausbohren müssen. Bei der oberen Schraube ist kein kein Schlitz mehr vorhanden und die untere sitzt bombenfest.

    Hier jetzt die versprochenen Bilder!

    Kesselinneres mit Kalkresten zum aussaugen:
    [​IMG]

    Zerlegte Hebelgruppe:

    [​IMG]


    Angefressener Kolben:
    [​IMG]

    Und letztendlich die Kolbenführung:

    [​IMG]

    Gruß,
    Django
     
  10. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    189
  11. #11 Django1966, 16.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    LOL also das is mal übel... Bist du zur Titanic getaucht und hast die Bord-Espressomaschine geklaut?

    Während jetzt alle Kupferteile im Reinigungsbad liegen hab ich mal den Pressostaten zerlegt. Hier wird wohl auch ein tausch der weißen Membran nötig sein da die ein Loch hat. Es war auch ziemlich viel loser Kalk im Presso und ich vermute das es den in die Membran gedrückt hat und diese dadurch kaputt gegangen ist. Ein weiterer Punkt für meine Bestellliste also :=) Soweit hält sich der Investitionsaufwand aber in Grenzen.

    [​IMG]
     
  12. #12 Django1966, 17.01.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Nachdem der Espressoteile-Versand in den USA derzeit geschlossen hat und auch nur eine Feder verfügbar ist, habe ich mich nochmal etwas umgesehen. Bei einem Geschäft in Metzingen bei Reutlingen habe ich eine ähnliche Feder gefunden die passen könnte. Finden kann man die Feder unter Gutekunst Federn, Druckfedern, Zugfedern, Biegefedern, Schenkelfedern, Doppelschenkelfedern, Blattfedern, Drahtbiegeteile. wenn man dort auf "Druckfedern" geht und nach der Bestellnummer VD-382 sucht.

    Meint ihr dass die passt? Bei dem Preis währe es denke ich einen Versuch wert. Bei der Feder handelt es sich dann auch um eine Edelstahlversion die mir nicht mehr verrosten würde. Die Stahlversion ist allerdings etwas stärker und hat die Bestellnummer D-382.

    Ich denke ich werde auch mal anfragen was eine Sonderanfertigung kostet.
     
  13. #13 tomwitton, 18.01.2013
    tomwitton

    tomwitton Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    6
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Hallo Django - cooler Name übrigens ;-),
    ob diese Feder passt kann ich gerade - zumal zu dieser Uhrzeit nicht beurteilen.
    Ich hatte bei meiner Original Feder alles ausgemessen was mir möglich war und hoffe das du mit diesen Werten weiterkommst.
    Edestahl ist meiner Meinung nach nicht notwendig da die Feder normalerweise nicht mit Wasser in Berührung kommt, dies passiert erst wenn die Kolbendichtungen hinüber sind und du dies über längere Zeit hinweg ignorierst.
    Du solltest, wenn du die Maschine nutzen möchtes die Federeinheit regelmässig demontieren, ich tue dies etwa nach 2 Kilo Espressodurchlauf - also Bohnen nicht Espressi und fette die Dichtungen mit Silikon, das ganze dauert keine 10 Minuten und du siehst recht schnell ob du evtl. neue Dichtungen brauchst - bei mir hallten die etwa 5 Jahre.
    Mehr dazu vielleicht zu früherer Stunde.
    Beste Grüße
    tomwiiton
     
  14. #14 Django1966, 06.02.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    So... nachdem ich mich jetzt lange nicht mehr gemeldet habe gibt es jetzt ein kleines Update.

    1. Die D-382 Federn passen leider nicht, da Sie etwas zu für die obere Aufnahme sind. Jetzt bleibt mir die Möglichkeit die Aufname zu modifizieren oder doch eine Sonderanfertigung machen zu lassen. Ich werde mich da mal weiter erkundigen was den Preis anbelangt.

    2. Ich bin gerade dabei den kompletten Rahmen abzuschleifen um ihn dann neu zu Lackieren. Farblich überlege ich gerade ob ich das Original-Farbschema (Schwarz/Rot) behalte oder ob ich auf eine Schokolade/Beige Farbkombi umsteige. Meint ihr ich sollte für die 100°C die der Kessel erreicht an den Befestigungspunkten Speziallack verwenden? Ich denke das sollte jeder normale Lack auch abkönnen.

    3. Der Kessel Badet schön in kalter Zitronensäure und sollte bald Kalkfrei sein. Leider hat sich direkt an den Bolzen für die "Kesseltüre" auch Kalk abgesetzt der nur sehr schwer rausgeht. Ich denke das bekomme ich am ende am besten raus wenn ich den Kessel nach dem zusammenbauen nochmal heiß entkalke. Meinungen? :D

    4. Hab heute einen Anruf von EspressoXXL bekommen das meine Dichtungen morgen verschickt werden. Super Service da!!!

    5. Eine der Kupferleitungen hat einen Riss und sollte gelötet werden. Zum Hartlöten habe ich aber leider gerade nicht das richtige Equipment verfügbar aber ein Bleifreies Sanitärlot sollte eigentlich auch halten. Vorerst werde ich aber einfach die Leitung der 2. Maschine verwenden :D

    6. Es geht bald ans zusammenschrauben! :)

    Ich hoffe ich komme die nächsten Tage mal dazu ein paar Bilder hochzuladen :)

    Gruß,
    Django
     
  15. #15 Django1966, 10.02.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Jetzt gibt es auch endlich einige der versprochenen Bilder! Gleichzeitig habe ich auch gleich wieder ein Problem das gelöst werden muss ;) Und zwar bekomme ich die Schraube für das obere Ventil am Kessel nicht auf. Trotz ca. 1l WD-40 rührt die sich keinen mm. Gemeint ist die Schraube die u.a. auch den "Becher" hält der das austretende Wasser auffangen soll. Dieser Becher war bei meiner Maschine vollkommen hinüber und deshalb würde ich ihn gerne auswechseln. Bin aber bei der Schraube wirklich am verzweifeln... eigentlich findet sich da auch kein Körnchen Kalk.

    Hier ein Bild des Übeltäters:

    [​IMG]

    Und einmal von innen:

    [​IMG]

    Ansonsten habe ich bis jetzt die Leitungen gereinigt:

    [​IMG]

    Den Rahmen abgeschliffen:

    [​IMG]

    und die Heizung aufbereitet... Funktioniert übrigens ;)

    [​IMG]


    In den kommenden Tagen wird dann alles Lackiert und hoffentlich bald zusammengebaut. Kanns kaum erwarten die Maschine endlich auszutesten :)

    Grüße,
    Django
     
  16. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    189
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Hi

    scheint mit Flüssig-Dichtung eingeklebt zu sein: mit Brenner erhitzen

    "Fritzz"
     
  17. #17 Django1966, 19.02.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    So es gibt wieder Neuigkeiten ;) Nachdem ich mir einen 25er Schlüssel besorgt habe konnte ich das Sicherheitsventil mit viel Kraftaufwand abschrauben. Mittlerweile habe ich die Maschine wieder zusammengesetzt und einen Testlauf gestartet.

    Ergebnis:
    - Der Pressostat ist wohl hinüber da der Druck ungehindert auf über 1 Bar ansteigt (Hab dann ausgeschalten)
    - Das L-Stück hinten an der Maschine ist noch nicht perfekt abgedichtet, muss wohl noch etwas Teflonband ran. (Das L-Stück für die Wasserzufuhr zum Thermosiffon)

    Weitere Erkenntnis:
    Ich brauche unbedingt noch eine gute Espressomühle... Nachdem ich den Hebel runtergedrückt habe ist der "Kaffee" nur so rausgeschossen. Dabei sollte erst Kaffee kommen wenn der Hebel wieder hochgedrückt wird ;) Ich starte evtl. einfach nochmal einen Test mit ganz feinem Kaffee aus der Schlagwerk-Mühle.

    Zum Abschluss nochmal zwei Bilder:

    1. Mein "Arbeitsplatz" ;)
    [​IMG]

    2. Das Wasserstandsglas als vergleich mit dem der zweiten Maschine ;) Für die Markierungen habe ich nochmal meine alten Revel-Farben aus kindlichen Modellbautagen ausgepackt. Hat finde ich ganz gut geklappt. Nur das "Min/Max" hab ich lieber nicht probiert :D
    [​IMG]

    Grüße,
    Django
     
  18. #18 DucAnsen, 19.02.2013
    DucAnsen

    DucAnsen Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    23
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    ich würde den presso nicht so schnell aufgeben. hast du die schraube kompl. zugedreht? da du nicht über 1 bar gegangen bist, weist du auch nicht ob dieser funktioniert, wenn der presso über 1,5 geht, dann abschalten. im notfall geht das sicherheitsventil auf 1,8bar.
     
  19. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    82
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Hi, mehl aus der schlagwerkmühle kannst du knicken. Du hast doch hoffentlich ne gute mühle? Sonst war doch der ganze aufwand für die katz. Bin gespannt wenn sie frtig ist. Ich steh ja total auf die aurora
     
  20. #20 Django1966, 20.02.2013
    Django1966

    Django1966 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

    Nope, die Aurora ist meine erste "richtige" Espressomaschine. Habe davor nur Vollautomaten und billigste Siebträger repariert. Eine anständige Mühle und Zubehör muss ich mir noch besorgen. Dass das Schlagwerk nix taugt ist mir klar aber diesen Monat is ne Mühle noch nicht im Budget ;)
     
Thema:

Projekt Brugnetti Aurora Handhebel

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden