Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

Diskutiere Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; So, nachdem die zweigruppige Futurmat jetzt repariert, und nicht modifiziert wird, gehe ich mein Projekt noch einmal in Haushaltsfreundlicherem...

  1. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    So, nachdem die zweigruppige Futurmat jetzt repariert, und nicht modifiziert wird, gehe ich mein Projekt noch einmal in Haushaltsfreundlicherem Rahmen an. Meine Brugnetti Simona Top muss dran glauben...:) Sie ist das neue Versuchskaninchen.
    Alle nötigen Teile habe ich nun fast zusammen, bzw sie sind auf dem weg zu mir.
    Das sind im Folgenden:
    Funktionstüchtige Simona (Zweikreiser mit ca 1.5l Kessl)
    Kessel inkl. Heizung einer Domobar (0.75l)
    easy-kit von Faustino

    Fehlen tut jetzt eigentlich nurnoch eine Rota, und ein wenig Kleinkram, wie Anschlussmaterial und co.
    Ach und etwas Armaflex oder vergleichbares könnte ich auch noch gebrauchen.

    Die Maschine werde ich dann nach und nach aller überflüssigen Teile entledigen, so wie den Tank, die dazugehörige Halterung, die Vibrationspumpe. Dann dürfte genugend Platz für den Kessel und den PID sein. Die Pumpe mit samt dem Tank werde ich in den Unterschrank verbannen. Dann ist endlich Ruhe...:-D

    Da ich wieder auf eure fleissige Unterstützung hoffe, hätte ich mal noch die ein oder ander Frage, bzw. werden sich bei dem Bau und der Inbetriebnahme bestimmt auch noch mehr Fragen ergeben.
    Aber was mich momentan beschäftigt, ist die Frage, wie ist der Brühboiler (Domobar Boiler) gegen Überdruck/-hitzen geschützt?
    Überdruck ist ja eigentlich klar, über das Ex-ventil, so bei 12bar. Aber wie ist das mit überhitzen? Ist da bei der Domobar ein sagen wir 165° Schutzthermostat verbaut, oder wie ist die abgesichert? Ich habe noch welche von diesen Hitzeschützen aus den Gaggias, könnte ich so eins verwenden? Eigentlich könnte ich aber auch ein 145° Thermostat verwenden, von denen hab ich auch noch einige, und da es ja nur dazu dient die Brühheizung bei einer fehlfunktion abzuschalten, genügt es ja auch, oder? Mit diesem Kessel soll ja kein Dampf erzeugt werden.

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten, in nächster Zeit werde ich dann mal die Simona strippen, und anfangen Platz zu machen. Fotos folgen.;-)
    LG Ali
     
  2. #2 gunnar0815, 07.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ah es geht los. Denke das 145°C Schalter solltest du ohne bedenken nehmen können. Je früher desto besser/sicherer. Solange es dem PID nicht in die quere kommt.
    Gunnar
     
  3. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ich werds aber schon langsam angehen, man soll ja nix überstürzen, ausserdem fehlt ja noch die ein oder andere Kleinigkeit. Heute hab ich erstmal die manipulierte Frontblende wieder eingebaut. Diese ziert nun ein Doppelskalamanometer, zwei extra Wippenschalter, und eine Leuchte mehr...:-D

    Also eigentlich soll es ja nur in Reihe zur Heizung geschaltet werden, um diese abzuschalten, falls die MAschine über die Brühtemperatur hinaus heizt. Da kommt sich wohl nix in die quere.

    Gruss Ali
     
  4. #4 gunnar0815, 07.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ist schon klar meinte auch er die Abschalttemperatur.
    Na in dem Bereich wirst du wohl nie mit dem PID reinkommen.
    Gunnar
     
  5. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Klar doch..;-)
     
  6. #6 Kaspar Hauser, 07.12.2010
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.980
    Zustimmungen:
    1.275
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Hallo Ali,

    der Nachteil der Verwendung eines Thermostaten als Überhitzungsschutz ist, daß er nach Abschalten und Abkühlung die Heizung wieder einschaltet.

    Ein Schutzschalter fliegt raus, ist dann entweder kaputt oder man muß ihn ausdrücklich wieder einschalten.

    Viele Grüße
    Sven
     
  7. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ja, das stimmt schon.
    Ich hab mir gedacht, ich machs wie bei ner Gaggia, und schalt einfach den Überhitzschutz, und ein 145° thermostat in Reihe vor die Heizung. Vielleicht lass ich das Thermostat auch ganz weg.
     
  8. #8 gunnar0815, 08.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Der Überhitzschutz ist ja dafür da, falls der PID mal hängt und einfach durchschaltet. Ist in so einem Fall dann wohl egal ob der Boiler dann ganz aus geht oder bei 145°C gehalten wird. Die Boilerisolierung sollte allerdings die Temperatur ab können.
    Mit Thermostat und Überhitzschalter hast du eine zweifache Sicherung. Schaden tut das auch nicht. Wenn du die Teile so wie so rum fliegen hast.
    Gunnar
     
  9. #9 Gregorthom, 08.12.2010
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.957
    Zustimmungen:
    1.307
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ich würde einfach einen rückstellbaren Thermostat nehmen. Damit spare ich mir einen separaten Überhitzungsschutz extra zum Thermostat und laufe auch nicht Gefahr, dass die Wärmeisolierung abfackelt, weil der Boiler bei 145°C gehalten wird. Denn man muss bedenken: Selbst wenn die Isolierung 145°C aushält, heißt das nicht, dass das auf Dauer der Fall ist, oder nur für 5 oder 10min.

    Gruß
    Gregor
     
  10. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ich sach ma so: Die MAschine läuft bei mir eher selten, um nicht zu sagen garnicht, unbeaufsichtigt. Und die Thermostate aus der Gaggia habe ich nunmal im überschuss. Da ich nicht vor hab die Maschine ohne Aufsicht laufen zu lassen, sehe ich da kein Problem. Die Isolierung sollte natürlich den möglichen Temperaturen standhalten.
    Gruss Ali
     
  11. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Hallo, es geht langsam weiter, wobei ich immernoch bei der Theorie bin.
    mittlerweile habe ich den Kessel einer Domobar zur Hand, welchen ich zum Brühen verwenden werde. Ich habe einen Thread dazu aufgemacht, weil ich noch die ein oder andere Frage hatte, über die ein Domobarnutzer wahrscheinlich durch die Überschrift leichter stolpert.
    Trotzdem hier noch eine Frage:
    Kann es sein, dass sich in dem geschlossen Brühsystem luft oben im Kessel ansammelt? Ich würde gerne das Wasser aus einem der beiden Löcher auf dem Kessel beziehen. Jetzt kamm der Gedanke, dass dort evtl durch verdampfen oder andere Prozesse der Sauerstoff aus dem Wasser sich dort ansammeln könnte? Ich will nur Folgefehler ausschließen, deshalb die Frage. Falls das völliger Schwachsinn ist, berichtigt mich dessen, es wäre ja nur von Vorteil.
    Aber da der Kessel ja eigentlich die 100°C nicht erreichen soll dürfte das doch eh kaum gehen, oder???:-?
    Gruss Ali
     
  12. #12 gunnar0815, 29.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Bei Erstbefüllung bleibt wohl erst mal Luft im System.
    Einige haben dafür extra eine Ablassventil/schraube um die Luft raus zu lassen.
    Gunnar
     
  13. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Meinst du?
    Hier mal ein Bild beim Doctor.
    Oben hat der Kessel zwei Innengewinde. Wenn ich das Wasser beziehe, müsste sich bei der Befüllung doch alles nach oben raus drücken?.
    Dort gibt es ein 1/8" Gewinde, dort würde ich das Wasser abnehmen, und in der Mitte ist ein 1/4" gewinde, eigentlich wollte dor einen Tauschfühler einlassen, aber ich könnte dort auch einen Kugelhahn einbauen, den ich noch habe, Macht das sinn?
    Gruss Ali
     
  14. #14 gunnar0815, 29.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Oben auf dem Kessel? Wenn du von oben abnimmst und das Rohr nur nach oben geht sollte alle Luft mit raus gehen. Ähnlich wie bei einer Heizung an höheren Punkten sammelt sich die Luft. Am oberen L Anschluss hättest du auf jeden Fall erst mal eine Blase in System. Die wohl auch schwer rausgehen würde.

    Gunnar
     
  15. #15 gunnar0815, 29.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Hab mir grade das PDF angeschaut. Wenn du das Warmwasser wie dort montiert sollte alle Luft mit raus gehen.

    Gunnar
     
  16. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Was meinst du mit, wie dort?
    Original sind doch die 2* 1/4" Aussengewinde an den Seiten für den Thermossyphon zuständig. Oben ist da der Dampfhahn angeschlossen, wenn dann geht doch da die Luft raus. Und genau dort wollte ich meine Brühwasserentnahme machen.
    Gruss Ali
     
  17. #17 maggi*tm, 29.12.2010
    maggi*tm

    maggi*tm Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2003
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    2
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Moin Ali,

    willst du den Boiler hochkant, so wie auf dem Bild beim Doc, verbauen?

    Gruß, Patrick
     
  18. #18 gunnar0815, 29.12.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    838
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Wenn du wie dort den Dampfhahn das Heißwasser anschließt solle es ohne Probleme gehen da du über ihn ja die Luft ablassen kannst.(Hochkant verbaut)
    Gunnar
     
  19. #19 maggi*tm, 29.12.2010
    maggi*tm

    maggi*tm Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2003
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    2
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Jetzt habe ich es gecheckt - da sind noch Gewinde direkt auf der planen Abschlussfläche:
    [​IMG]

    Dann ist ja alles Save...

    Gruß, Patrick
     
  20. Ali

    Ali Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    80
    AW: Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

    Ja, ich habe genau das vorgehabt: Hochkant und die entnahme oben wo original Dampf abgeht.

    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich keine Ahnung habe was für ein Gewinde das für die Tauchhülse oben ist? In der Mitte ist ein 1/8" gewinde, aber das andere ist etwas Grösser, aber 1/4" ist es nicht, hab ich gerade versucht.
    Gibt es da noch ein zwischenma?, oder weiss jemand genau, was für ein Gewinde es ist? In dem Pdf steht dazu keine Angabe.
    Gruss Ali
     
Thema:

Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf

Die Seite wird geladen...

Projekt Dual-Boiler -> 2. Anlauf - Ähnliche Themen

  1. Hilfe für Italien - Corona (Teil 2)

    Hilfe für Italien - Corona (Teil 2): Wir hatten vor eine Sachspende in Form von Masken nach Italien zu senden. Wie wir in diesen 6 Tagen gemerkt haben, geht das nicht so einfach ist...
  2. SUCHE kl. Kessel/Boiler a la ISOMAC Zaffiro oder Ähnliches

    SUCHE kl. Kessel/Boiler a la ISOMAC Zaffiro oder Ähnliches: Moin, Suche o.g. Kessel/Boiler. Größe ist begrenzt, da es in das Chassis der Zaffiro passen muss (Eigenbau) BG
  3. [Verkaufe] 2.000 g - 2 kg bar forte massimo

    2.000 g - 2 kg bar forte massimo: Moin, die aktuelle Situation fordert es. Wir werden die 30 Liter Eimer (mit 12,5 kg Inhalt) für die Gastronomie nun nicht los und verkaufen die...
  4. Schwarze Schicht im Kupferkessel

    Schwarze Schicht im Kupferkessel: [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich habe den Kupferkessel einer Dalla Corte Evolution geöffnet und innen einen schwarzen Belag entdeckt ( Kupferoxid?)....
  5. BFC Junior - Kessel undicht?

    BFC Junior - Kessel undicht?: Hi, Ich habe eine gebrauchte BFC Junior bekommen, die einige Zeit nicht verwendet wurde. Nachdem ich dem Wasserdetektor und entsprechendem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden