Projekt: Quest M3 automatisieren

Diskutiere Projekt: Quest M3 automatisieren im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Klasse! Sieht super aus. Da steigt doch mein Interesse an einem Quest exponentiell :) Was mich aber wundert ist die Tatsache, dass deine Heizung...

  1. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    352
    Klasse! Sieht super aus. Da steigt doch mein Interesse an einem Quest exponentiell :)

    Was mich aber wundert ist die Tatsache, dass deine Heizung bei 50% nicht taktet. Die OT1 LED leuchtet dauerhaft, bei mir taktet sie. Erst wenn ich 100% einstellen leuchtet sie dauerhaft.

    Ahhh... Moment. Gerade dämmert es mir... Du regelst die Heizung vermutlich über die Phasenanschnittssteuerung und bei mir ist es über PWM, oder? Ich erinnere mich dunkel an entsprechende Kommentare in der user.h :rolleyes:
     
    Piezo gefällt das.
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Nein ... Holzweg.
    Da ich am Quest analog die Heizung von 0-5 Regeln konnte, habe ich im TC4 den gesamten Regelweg von 0-50% konfiguriert, d.h. 50% ist volle Leistung:D:D

    Ansonsten bin ich bereits in der Lage via MET die Aufheiztemperatur und die Überbrückungstemperatur zu regeln. Allerdings bin ich nicht sicher den Quest selbständig Profile replizieren zu lassen.
    Dafür steuert er bereits selbsständig anhand von Temperaturevents den Lüfter, ist ja auch schon was.

    Wenn ich jetzt noch ein schönes Gehäuse fabriziert habe, bin ich mit dem Projekt sehr zufrieden. Habe meine handwerklichen Fähigkeiten gepflegt und lerne jetzt auch noch ein wenig über Regelungstechnik :):)
     
  3. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    ... und so könnte die TC4 Einhausung dann aussehen :)

    [​IMG]
     
  4. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    352
    Könnte?
    Wie willst du die Aluplatte herstellen bzw. herstellen lassen?
    Sieht jedenfalls edel aus!
     
    Piezo gefällt das.
  5. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Nichts Alu, ich werde das gesamte Gehäuse drucken. Sollte ich wirklich Lust verspüren, dann noch die Oberfläche dünn mit Epoxy bestreichen, schleifen und entsprechend lackieren.
    Im Moment beschäftigt mich aber noch mehr das Innenleben, d.h. die Platinenauflager, die Potibefestigungen, Kabelhalter und vor allem noch das von aussen belüftete Fach für die Temperaturbuchsen.
    Das ist alles Kleinkram, der entsprechend dauert, vor allem wenn man keine überwältigenden CAD Kenntnisse hat. ;)
     
  6. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    352
    Welche Software verwendest du denn?

    Einfach geht's mit Tinkercad und professionell mit FreeCAD...
     
  7. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Hab einige Jahre mit AutoCad verbracht, daher habe ich mir Fusion360 installiert. Für private Nutzung ist es umsonst.
    So ein Gehäuse bekommst du mit Tinkercad nicht gebacken. FreeCAD wäre sicher eine Option, allerdings habe ich mich während ein paar ersten Versuchen nicht besonders mit der Oberfläche zurecht gefunden. ;)

    Fusion ist schon klasse, allerdings muss man sich doch sehr auf den vorgesehen konstruktiven Prozess einlassen. Und das dauert eben.;)

    Im Übrigen bin ich gerade wieder am Rösten. Nach dem ich ein paar alte Bohnenbestände geopfert habe, bin ich wieder in der Lage meine gewohnten Röstkurven hin zu bekommen. Nur wesentlich komfortabler als früher :D

    Eine absolute Traumkurve:
    [​IMG]

    Freue mich schon auf die Verkostung:D
     
    Richy und sokrates618 gefällt das.
  8. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Gehäuseinnereien fertig ;) Nun heißt es ca 35 Stunden warten, bis der Körper aus dem Drucker kommt und nichts daneben geht :cool:

    [​IMG]
     
    Richy gefällt das.
  9. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    352
    Sehr geil!!! :)

    Solche Langzeitdrucke überwache ich per Printoid (Android App). Mein CR-10 hängt an einem Raspberry Pi mit USB-Cam Überwachung. Auf der Fritzbox ist Port 80 zum Pi durchgeschaltet und so kann ich den Druck nicht nur aus der Ferne voll überwachen, sondern auch steuern.

    Praktisch, falls mal was hängt...
     
  10. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Da meiner einer das Apfelfon hat, hab ich eine entsprechende App um den Octopi zubeobachten. Macht echt Laune :)
     
    Richy gefällt das.
  11. #51 flo_ffb, 04.06.2018
    flo_ffb

    flo_ffb Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    13
    Und? 35 h sind um. Wie ist es geworden? Verfolge das Thema mit Spannung, bin gespannt wie es wird.
     
  12. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    Tja, leider gab es hier den ersten Rückschlag. :(
    Nach 13 Stunden Druck verstopfte sich das Hotend. :mad:
    Sollte ich heute dazu kommen, werde ich mein Hotend wieder fit machen und erneut mein Glück versuchen :)
     
  13. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.246
    So mittlerweile sind doch erheblich mehr, als nur die 35 Stunden um. Nach ein paar Rückschlägen nebst entsprechender Lernkurve, gibt es doch noch ein Zwischenergebnis.
    Das eigentliche Gehäuse ist gedruckt und für gut befunden.
    Hinsichtlich der kleinen Ecke rechts unten: Da ist mir nach erfolgreichem Druck aus ungeklärtem Grund der Druckkopf ins Bauteil gefahren. Ich habe dann eine neue Ecke gedruckt und die eingepasst. Nach dem Finish des Gehäuses wird das sicher nicht mehr zu sehen sein. Bis auf ein paar Kleinigkeiten passt die Konstruktion.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Jetzt stehen noch die Seitenplatten so wie das Finish an. Und dann wird auch "schon" montiert :D:D
     
    nicanz und flo_ffb gefällt das.
Thema:

Projekt: Quest M3 automatisieren

Die Seite wird geladen...

Projekt: Quest M3 automatisieren - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Projekt-Faema, Ariete 2-gruppig: innen top, außen Patina

    Projekt-Faema, Ariete 2-gruppig: innen top, außen Patina: Sorry für die teils unscharfen Bilder, ich versuche noch, bessere zu machen. Abholung ist eh bevorzugt, Aufpreis-Versand auf Palette per Spedition...
  2. [Verkaufe] Versalab M3 Customized

    Versalab M3 Customized: Verkauft wird eine Varsalab M3 Customized by Terranova [IMG] [IMG] [IMG] Hybridmahlwerk Stufenlose Mahlgradverstellung Stufenlose...
  3. [Maschinen] Quest M3

    Quest M3: Möchte in die Welt des Röstens einsteigen. Gerne auch was Äquivalentes... Sollte mit Artisan ansteuerbar sein. Mit oder ohne Umbausatz. Freue...
  4. Mein erstes Projekt, Faema Compact... aber wie?

    Mein erstes Projekt, Faema Compact... aber wie?: Moin in die Runde. Bin unfreiwilliger aber doch stolzer Besitzer einer Faema Compact. Ein Kneipen-Keller-Fund. Zustand unbekannt, aber ich möchte...
  5. Third Wave Enthusiast(en) für angehendes Rösterei-Projekt in der Zentralschweiz gesucht

    Third Wave Enthusiast(en) für angehendes Rösterei-Projekt in der Zentralschweiz gesucht: Hallo zusammen Ich weiss nicht genau, wo ich meinen Post am besten publizieren soll und versuche es deshalb nun einfach mal in der Sparte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden