Puck matschig - welche Stellschraube?

Diskutiere Puck matschig - welche Stellschraube? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, ich hatte vorgestern meine umgebaute Bezzera BZ99 mit meiner frisch eingetroffen Eureka Mignon Magnifico wie folgt abgestimmt: -...

  1. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    Hallo Leute,

    ich hatte vorgestern meine umgebaute Bezzera BZ99 mit meiner frisch eingetroffen Eureka Mignon Magnifico wie folgt abgestimmt:

    - Mahlgrad: 2,5/5
    - Mahldauer (doppelter Espresso) : 8,0 Sekunden
    - Kaffeemehlmenge: 15,5 Gramm
    - Durchlaufzeit (ab Anschalten): 30 Sekunden
    - Ausgabemenge: 52 Gramm
    - Kaffeepuck trocken und fest

    Für oben genanntes Ergebnis habe ich das Standard Bezzera Doppsieb genommen.

    Nun dachte ich mit einem IMS Sieb (Typ 16/18 Gramm) noch etwas raus holen zu können.

    Fehlanzeige: der Puck war sehr matschig. Die Einstellungen waren:

    - Mahlgrad: 2,5/5
    - Mahldauer (doppelter Espresso) : 9,5 Sekunden
    - Kaffeemehlmenge: 18,2 Gramm
    - Durchlaufzeit (ab Anschalten): 30 Sekunden
    - Ausgabemenge: 43 Gramm

    Laut Recherche war dieses Sieb passend für meine Maschine. Die Mehlmenge entspricht der Siebangabe.

    Welche Stellschraube würdet Ihr bevorzugt verstellen, um mit dem neuen Sieb zu einem trockenen Puck zu kommen? Fände es etwas ärgerlich für ein ohnehin teures Sieb nun keine Verwendung zu haben.

    Falls ihr der Meinung seid "back to the roots" würde ich in den sauren Apfel beißen und das alte Sieb weiter nutzen.

    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!
     
  2. #2 benötigt, 03.03.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    2.893
    Zuerst Mahlgrad.
    Die Competition Siebe brauchen alle deutlich feinere Mahlgrade.
     
  3. #3 quick-lu, 03.03.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Was wolltest du herausholen? Noch trockenere Pucks oder besseren Geschmack oder beides?
    Naja, er hat bei gleichem Mahlgrad die Kaffee-Dosis deutlich von 15,5g auf 18,2g erhöht. Ich nehme mal an das der Kaffee auch nicht gewechselt wurde?
    Und erhält dafür in 30 sec. deutlich weniger Getränk, vorher 52g auf dann 43g. Das war vorher eine Ratio von 1:3,3 und nun ist er bei 1:2,4.

    Und ich glaube auch nicht, dass feinerer Mahlgrad zu weniger matschigem Puck führt. Beim Geschmack hingegen kann das schon sein, kommt halt darauf an, wie es vorher geschmeckt hat.

    @Zöppy
    Wie hat es denn vorher mit dem originalen Sieb geschmeckt und wie dann mit den neuen Werten im neuen Sieb?
    Weil so ein Sieb holt man sich eigentlich nicht um einen trocken Puck zu bekommen sondern um besseren Geschmack zu erzeugen.
     
  4. #4 Kaspar Hauser, 03.03.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    1.821
    Wie schmeckt's denn?

    Ob der Puck matschig ist oder nicht, hast mit dem eigentlichen Ergebnis nichts zu tun.

    Insofern würde ich nur an diesem Anspruch drehen, dass der Puck nicht matschig sein soll.
     
  5. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    @Kasper & quick-lu

    Geschmeckt hat beides, den unterschied müsste man unmittelbar gegeneinander testen.

    Ich dachte immer, ein nasses Puck sei ein Indiz für einen falschen Parameter.

    Das neue sieb ist tiefer, somit ist es zumindest nicht unrealistisch, dass die Konsistenz des pucks anders ist. Ich finde es jedoch seltsam, dass ich Grammtechnisch am oberen Ende der siebangabe bin jedoch dann einen matschigen Puck erhalte...
     
  6. #6 Kaspar Hauser, 03.03.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    1.821
    Da hast du dich verdacht.

    Der relevante Parameter ist der Geschmack.
     
    ccce4, Borboni, FRAC42 und 2 anderen gefällt das.
  7. #7 Achim_Anders, 03.03.2021
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    117
    Naja, so einfach, dass nur der Geschmack zählt, muss man es sich nicht machen...
    Ich möchte im Idealfall leckeren und trockenen Puk. Dann gibt es weniger Sauerei. Auch ein legitimes Merkmal von Lebensqualität.

    Meiner bescheidenen Erfahrung nach, hilft es, den Puk direkt nach Bezug wegzunehmen und überschüssiges Wasser direkt in die Abtropfschaale abkippen und dann Rausklopfen. Nutze das lm1 41mm Sieb...
    Wenn ich erst Milch Schäume und dann den Puk ausspanne, ist der eklig aufgequollen..

    Vielleicht hilft es dir :)
     
  8. #8 Kaspar Hauser, 03.03.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.595
    Zustimmungen:
    1.821
    Kleiner Tip aus der Gastronomie: Den Puck bis zum nächsten Bezug im Sieb lassen und erst vorm neu Befüllen ausklopfen.
     
  9. #9 benötigt, 03.03.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    2.893
    Es gibt offensichtlich viel zu probieren...

    Die Annahme, dass Herstellerangaben zu Füllmengen von Sieben zutreffend sein müssen, ist aus meiner Erfahrung nicht richtig. Insofern habe ich auch nie über reine Füllmengenänderungen die Resultate beeinflussen können.
    Matschiger Puck, ungeachtet der berechtigten Hinweise, dass dieser am Ende nicht verzehrt wird, bedeutet logischerweise, dass zu viel Wasser zurück bleibt. Daraus ergeben sich die zuvor gezeigten Optionen einer Anpassung.
     
  10. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    Zunächst vielen Dank für die Tipps - ich habe Mal versucht daraus ein akzeptables Ergebnis zu erzielen.

    Ich habe nun folgende Einstellung vorgenommen:

    - Mahlgrad: 2,25/5 (minimal feiner)
    - Mahldauer (doppelter Espresso) : 9,4 Sekunden
    - Kaffeemehlmenge: 17,4 Gramm
    - Durchlaufzeit (ab Anschalten): 30 Sekunden (nach ca. 5 Sekunden läuft der erste Tropfen)
    - Druck 9 bar
    - Ausgabemenge: 47,2 Gramm
    - Auf dem Kaffeepuck steht leicht Wasser - er ist weiterhin feuchter als mit dem Standardsieb, bleibt jedoch beim Ausschlagen ganz

    So sah er aus.....Die Kleckerei am Rand ist beim Abschalten passiert --> offener Siebträger ;-)...

    [​IMG]

    Geschmacklich war er schön ausgewogen - ich denke, mit dem Ergebnis kann ich leben.
     
  11. #11 benötigt, 04.03.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    2.893
    Begeisterung klingt gewöhnlich anders... Aber Du siehst, dass Du mit den genannten Stellschrauben etwas erreichen kannst. Deshalb würde ich es nicht bei "ist irgendwie ganz okay" belassen, sondern genau da weiter testen. Aber nur eine Stellgröße auf einmal, um die konkreten Auswirkungen zu beobachten.
     
    will-wilson gefällt das.
  12. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
     
  13. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    "kann mit leben" war vielleicht übermäßig hart formuliert, der Kaffee war ausgezeichnet. Da ich ohnehin noch ein paar Teile bestellen wollte, habe ich nochmal zum Vergleich das etwas kleinere Zweiersieb von IMS mitbestellt - lediglich die größere Sauerei bei dem nasseren Puck stört mich noch etwas. Dies sollte ich dann ja ggfs. mit dem etwas kleineren Sieb in den Griff bekommen. Geschmacklich ist er jetzt jedenfalls hervorragend.

    So sah er heute morgen jedenfalls aus:

    [​IMG]
     
    benötigt gefällt das.
  14. #14 domimü, 04.03.2021
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.977
    Zustimmungen:
    4.399
    Ja das ist nach dem weiteren Siebkauf unvermeidbar. Lass dich nicht von den Grammangaben der Siebe leiten. Wieviel reinpasst, liegt unter anderem auch daran, wie tief die Dusche ins Sieb ragt. Gegen matschigen Puck, wenn das wirklich stört, hilft auch, ein paar Gramm Kaffeemehl mehr zu verwenden, freilich ändert sich so - selbst bei gleichem Mahlgrad - das Extraktionsverhaltenund und damit der Geschmack.
     
    bdl2k und benötigt gefällt das.
  15. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    505
    Welches Sieb ist das denn genau???

    IMS schreibt ja keine Füllmenge auf die Siebe, sondern die Höhe. Meiner Meinung nach ist das auch die sinnvollere Einheit zur Größenbestimmung, weil die Füllmenge stark von Maschine, Bohne und Mahlgrad abhängt...

    Ich hatte eine Weile das IMS 26,5mm (B70 2 T h26,5 M) das je nach Onlineshop mit 14/20g oder 16/18g angegeben war. Ich wollte 18g reinfüllen und dachte, dass das passend ist aber ich wurde enttäuscht... Das war ein riesen "Eimer", den ich in der E61 mit 22g befüllen musste, damit der Abstand zur Dusche ausreichend klein war... Mit 18g befüllt war der Puck sehr matschig. Ich vermute du hast das gleiche Sieb...

    Probier mal das h24,5 das nutze ich mit 18-20g und bin sehr zufrieden. Bei einer kleineren Dosis verwende ich das VST15g das bei hellen Röstungen auch mal mit 18g befüllt werden kann, bei dunkleren Röstungen klappt das nicht mehr...
     
  16. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    Genau, ich habe das 26,5 mm Sieb. Das besagte 24,5er habe ich nun auch mitbestellt, ich denke damit werde ich einen trockeneren Puck hinbekommen.

    Ich werde über das Ergebnis berichten!
     
    Benny2 gefällt das.
  17. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    81
  18. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    1.213
    Tipp: bei der Magnifico ist dies alles andere als "minimal" feiner, auch wenn die grobe Mahlgradskala etwas anders suggeriert.

    Und: Hat es einen Grund, daß du mir 30 Sekunden relativ lange beziehst und mir Brühraten deutlich über 1:2 arbeitest? Wo landest du, wenn du bei 25 Sekunden aufhörst - sowohl geschmacklich, wie auch bezüglich des Pucks?
     
  19. Zöppy

    Zöppy Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    79
    Mh naja man sagt ja 25-35 Sekunden sei die erwünschte Zeitspanne, wobei ich eher säuerliche Ergebnisse nicht so sehr mag. Daher arbeite ich immer mit den 30 Sekunden, wobei der Kaffee nach ca. 5 Sekunden anfängt zu laufen.

    Hier mal ein Video der Extraktion:

     
  20. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    1.213
    Das erklärt die 30 Sekunden, aber nicht die in meinen Augen rechte hohe Brührate. Was empfiehlt denn dein Röster? Und was sagt dein Gaumen, wenn du mal ein bisschen mit Brührate und Bezugszeit spielst?
     
Thema:

Puck matschig - welche Stellschraube?

Die Seite wird geladen...

Puck matschig - welche Stellschraube? - Ähnliche Themen

  1. Feuchter / Matschiger Puck

    Feuchter / Matschiger Puck: Hi Leute, ich habe ein kleines Problem mit meinem Puck. Er ist regelmäßig sehr feucht und es steht noch etwas Wasser auf dem Puck. Nach dem...
  2. LM 1er Puck immer matschig

    LM 1er Puck immer matschig: Hallo zusammen, Frage zum Verständnis: es heisst ja normalerweise dass sich bei optimaler Kaffeemenge die Konturen des Duschsiebs im Puck...
  3. ECM Technika Profi, matschiger Puck

    ECM Technika Profi, matschiger Puck: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe gleich eine mittlerweile wohl klassische Frage an die alten Hasen ;) Vorab muss ich sagen, dass ich...
  4. Kaffeepuck matschig

    Kaffeepuck matschig: Hallo miteinander Wollte mal fragen ob irgendjemand in diesem Forum mit der Lelit PL60Plust einen anständigen Kaffeepuck hinbekommt ? Ich habe...
  5. Es tröpfelt nur und Puck ist matschig

    Es tröpfelt nur und Puck ist matschig: Hallo, ich bin am verzweifeln. Seit kurzem bekomme ich nichts vernünftiges mehr in die Tasse. Es tröpfelt nur noch aus dem Siebträger und der...