Pulsierender Bezug / Blondphase / Verständnis ?

Diskutiere Pulsierender Bezug / Blondphase / Verständnis ? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Maschine: Faema Compact Mühle: Pavoni Jolly Kaffee: Supremo Toskana Nachdem ich im Puck in der letzten Zeit Channeling entdeckt...

  1. #1 Tobi F., 11.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    Maschine: Faema Compact
    Mühle: Pavoni Jolly
    Kaffee: Supremo Toskana

    Nachdem ich im Puck in der letzten Zeit Channeling entdeckt hatte, habe ich mir mal die Brühgruppe vorgenommen. Zerlegt. Gereinigt. War wohl dringend nötig. Das Duschsieb war nur noch wenig "sieb". *augenroll*
    Im Anschluß ist das Channeling nicht mehr sichtbar.

    Trotzdem bleibt der Effekt, dass ich eigentlich ab Beginn ein pulsierenden Bezug feststelle.
    Es scheint auch, dass recht früh die Blondphase einsetzt.

    Daher habe ich ein paar Verständnisfragen.
    Aus der Erinnerung meine ich, dass bei Beginn der Blondphase die pulsierende Fördermenge einsetzt.
    Wenn ich natürlich jetzt eine frühe Blondphase habe, würde das zumindest erklären, wieso es pulsiert.

    Bei meinem letzten Versuch hatte ich 20g im 2er Sieb und bin auf 28s Bezugs-Zeit gekommen.
    Mehr Mehl würde jetzt auch nicht mehr rein passen, ein leichter Abdruck der Dusche war auf dem Puck sichtbar. Der Puck war direkt nach dem Bezug leicht matschig.
    Der vorletzte Versuch mit 16,5g im 2er Sieb war frei von einem Abdruck der Dusche. Da ist es dann aber zu schnell durchgelaufen.

    Wer kann mir erklären, wie dieses Pulsieren entsteht ?
    Die Faema hat eine Rotationspumpe. (Auf 10bar eingestellt)
    Fängt da das Expansionsventil das schwingen an ?

    Muss ich an den klassischen Parametern wie Mahlgrad, Menge und Tampdruck arbeiten ?
    Und gibt's da eigentlich einen sicheren Prozess, bei welchem Parameter man anfängt ?
    Vom Gefühl her, glaube ich, dass die Mühle an der Grenze ist.
    Tampdruck mit einer Waage messen und vereinheitlichen (bis man es im Gefühl hat)

    Sorry für die vielen Fragen. ;-)

    Viele Grüße
    Tobi
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.746
    Zustimmungen:
    4.008
    Am Kaffee vielleicht?

    Ich hätte jetzt zunächst mal auf Kaffee jenseits der Altersgrenze getippt.
    • -> Wann wurde der geröstet und wie lange steht der nun schon offen?

    Wenn der nicht mehr einwandfrei will, fallen m.M.n. weitere Ungenauigkeiten (Mahlgrad, Mahlungenauigkeiten der Mühle, Füllstand) gleich viel stärker ins Gewicht. Er verliert seine Gutmütigkeit im Alter.. irgendwie. Also nix mit Altersmilde :D
    Am Handhebler merke ich da sehr direkt, wenn der Puckwiderstand phasenweise zusammenbricht. Was allerdings die Rotapumpe daraus macht, kann ich leider nicht einschätzen.
     
  3. #3 theltalpha, 12.02.2018
    theltalpha

    theltalpha Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    30
    Mahlgrad feiner stellen?
     
  4. #4 mr.smith, 12.02.2018
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    752
    Ev. klumpt der Kaffee wenn du feiner mahlst.
    Versuch mal das Kaffeemehl im ST mit irgendwas durchzumischen.
     
  5. #5 Tobi F., 12.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    der Kaffee ist vor einer Woche geöffnet worden.
    Der Supremo ist direkt in der Rösterei gekauft und wird dort vakuum verpackt.
    Wann er geröstet wurde, hab ich jetzt nicht geschaut.
    Das würde ich aber tendentiell eher ausschliessen.

    Ich mahle derzeit mit einer Pavoni Jolly. Die schüttet das Mahlgut in einen Vorratsbehälter.
    Wenn ich den aufnehme um in den ST zu portionieren, schwenke, schüttle und rühre ich durch die Menge.
    Daran liegts jetzt eher auch nicht.

    Zuletzt bin ich noch zwei Stufen feiner gegangen.
    Davor war ich an der Grenze, dass sich die Scheiben ohne Bohnen gerade so nicht berühren.
    (Die Pavoni hat eine Rastende Mahlgradverstellung)

    Ist vielleicht der Druck zu hoch, sodass die regelnde Stufe in der Kette das Expansionsventil ist ?
    Wäre vielleicht bei niedrigerem Druck der Bypass der Pumpe das regelnde Element ?

    Viele Grüße
    Tobi F.
     
    joost gefällt das.
  6. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    3.100
    Das ist jedoch nicht relevant, sondern
     
  7. #7 Tobi F., 13.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    so ich hab nachgeschaut. MHD ist der 21.1.2019... also gehe ich davon aus, dass der Kaffee am 21.1.2018 verarbeitet wurde.
    Dann war er letztes WE zwei Wochen alt.

    Aber irgendwie komme ich nicht weiter.
    Wenn doch die Bezugszeit einigermaßen passt, wo ist dann der Fehler ?

    Technischer Fehler an einer der Maschinen ?
    Oder am Nutzer ?

    Viele Grüße
    Tobi F.
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    3.100
    Yep.
    Du kannst ja ein und dieselbe Bezugszeit haben, mit
    * richtigem Mahlgrad und korrekter Menge Kaffeemehl,
    * zu grobem Mahlgrad und zu hoher Menge Kaffeemehl,
    * zu feinem Mahlgrad und zu niedriger Menge Kaffeemehl.

    Wie viel Gramm Espresso erhältst du denn innerhalb 25 bis 30 Sekunden aus wie viel Gramm Kaffeemehl?
     
    osugi gefällt das.
  9. #9 Tobi F., 15.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    so, heute hatte ich nochmal die Ruhe für einen schönen Kaffee.
    "Dummerweise" hab ich einen Einzelnen gezogen und nicht das 2er Sieb verwendet. Da war kein Pulsieren zu sehen.
    Bei meinem 1er fehlt der Auslauf. Und Bodenlos hab ich noch nicht gefräst.

    Aber zu den Daten.
    14,5g Kaffee. (Ich wollte eigentlich 9g, aber da spielt das Sieb mit dem großen Tamper nicht mit)
    30s Bezug haben eigentlich ein schönes Mäuseschwänzchen ergeben. Ungefähr ab der Hälfte schöne Blondphase.
    Das gab am Ende 35g Kaffee.
    10bar Pumpdruck.

    Ja, ich weiß, das ist viel zu viel Kaffee.

    Der nächste Versuch wird dann mit dem 2er. Da sieht man dann wieder besser das Pulsieren.
    Und ich kann eher im Bereich 16g-20g (für zwei) füllen und gescheit tampen.

    Viele Grüße
    Tobi
     
  10. #10 Tobi F., 17.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Heute morgen ein Versuch im 2er.
    18g Pulver
    25s nach ca. 10s hat das Pulsieren angefangen.
    45g Kaffee

    Meinem Bauchgefühl nach hätte ich hier etwas mehr Mehl nehmen können, um die Durchflussrate etwas geringer zu gestalten.
    (Oder feiner Mahlen ?)

    BTW.... ich hab mal ein Espressoglas vorher mit einem Leerbezug mit 86°C gemessen. Zu kalt ? Oder kühlt das Wasser im (vorgewärmten) Glas schon sehr schnell ab, und beim Kaffee-Kontakt wäre es eigentlich heißer.

    Viele Grüße
    Tobi
     
  11. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    3.100
    Ohne Kaffeemehl im ST fließt das Wasser schneller, und könnte dadurch ein wenig kälter sein. Mit was für einem Thermometer hast du denn gemessen, und auf wie viel Grad war das Glas vorgewärmt?
     
  12. #12 norbifly, 17.02.2018
    norbifly

    norbifly Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    129
    Hallo,

    ich habe das auch beobachtet, nach etwa halbem Bezug beginnt das Mauseschwänzchen zu tanzen und der Bezug wird blonder. Das war bei Versuchen mit feiner Mahlen und Sieb weniger befüllen. Ich vermute, dann beginnt der Puck auszulaugen und es beginnt intern ein Channeling.

    Wieder etwas gröber mahlen und das Sieb satter befüllen (bei mir mit marginalem Kontakt zum Duschsieb), und es wurde besser.
     
  13. #13 Tobi F., 18.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Norbifly,

    vielen Dank.
    Lässt sich internes Channeling irgendwie diagnostizieren ?
    Bei "externem" Channeling sieht man ja im Puck die Löcher zumindest von der Dusch-Seite her.

    Der Versuch heute morgen mit einer Stufe gröber war noch nicht aussagekräftig.

    Viele Grüße
    Tobi
     
  14. #14 norbifly, 18.02.2018
    norbifly

    norbifly Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    129
    Hallo Tobi,

    wenn der Puck glatt aus der Maschine kommt, dann fällt mir manchmal auf, dass er unschiedlich feucht ist bzw. fleckig abtrocknet (Unterfläche), und ich dachte, dass könnten gut und schlecht extrahierte Kanäle sein, ohne ein echtes Loch zu machen.

    Soviel wie ich beobachten konnte, macht eine gute Präinfusion mit vollständig durchsaftetem Puck es besser.
    Die Extraktion zwischendurch zu stören, wie Handhebel erneut zu heben (oder Pumpe aus und an), führen bei mir zu dieser unruhigen Extraktion.

    Grüße,
    Norbert
     
  15. #15 Max1411, 19.02.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    2.284
    Ein echtes Pulsieren kannst du eigentlich nur mit dem bodenlosen Siebträger feststellen. Bei einem Siebträger mit Auslauf kann das auch strömungsbedingte Gründe an Ecken, Durchlässen etc. in Verbindung mit der Viskosität, Menge etc. des Mediums haben. Beim Faema 2er Auslauf ist doch auch direkt unterm Sieb ein Loch, dann ein 90° Knick und dann geht es erst in den Auslauf (mit Blech oben) über, oder? Wenn du das Blech abschraubst, siehst du das Loch nach dem 90° Knick. Je nach Menge und Eigenschaft der Flüssigkeit (insb. Crema) wird das Loch entweder komplett ausgefüllt durch Kaffee oder nur der untere Teil. Liegt das Ganze grob zwischen den beiden Zuständen, wechselt es ständig zwischen ganz ausfüllen und halb ausfüllen hin und her, was logischerweise ein Pulsieren danach zur Folge hat. Vergleichbar wäre das mit dem Verrücken eines schweren Gegenstandes, der ständig zwischen Haft- und Gleitreibung wechselt.
     
  16. #16 Tobi F., 20.02.2018
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    okay, das hört sich so an, als sollte ich bei meinen 1er mal den Boden entfernen.
    In der Erinnerung meinte ich, dass ich auch schon mal aus dem 2er kein Pulsieren gesehen hatte.
    Aber das kann auch anders sein. Ich denke es hängt dann schon auch mit der Blondphase zusammen.
    Letztlich ist es mir recht egal, ob das jetzt gleichmäßig raus läuft, oder nicht.
    Nur wenn es ein Indikator ist, dass etwas nicht stimmt, sollte man das auch berücksichtigen.

    Viele Grüße
    Tobias
     
Thema:

Pulsierender Bezug / Blondphase / Verständnis ?

Die Seite wird geladen...

Pulsierender Bezug / Blondphase / Verständnis ? - Ähnliche Themen

  1. Handhebel (mit Feder) und der erste Bezug am Morgen

    Handhebel (mit Feder) und der erste Bezug am Morgen: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken, mir eine Londinium L1 oder eine Profitec Pro 800 zu bestellen. Zu dieser Art Maschinen lese ich...
  2. Rocket Appartemento: Kesseldruck steigt bei Bezug rapide an

    Rocket Appartemento: Kesseldruck steigt bei Bezug rapide an: Liebe alle, Ich bin leider kein Maschinenprofi und habe folgendes Problem: Meine Rocket Apparetmento zeigt nach dem Aufwärmen ordentlich ca. 1...
  3. Druck beim Bezug und danach Vibiemme Domobar

    Druck beim Bezug und danach Vibiemme Domobar: Hallo in die Runde, ich bin neu hier und habe gleich ein Problem mit unserer Domobar. Diese lief bis vor einigen Tagen problemlos. Jetzt baut sie...
  4. Siebträger dreht/ löst sich beim Bezug

    Siebträger dreht/ löst sich beim Bezug: Hallo, ich habe manchmal das Problem, dass sich der Siebträger beim Bezug aufgrund des hohen Drucks löst, also sich wie von Geisterhand dreht....
  5. Bezzera BZ10 Druck fällt nach Bezug nur sehr langsam ab

    Bezzera BZ10 Druck fällt nach Bezug nur sehr langsam ab: Hallo zusammen, Seit kurzem tritt folgendes Phanänomen bei meiner Bezzera BZ10 auf: Der Espressobezug verläuft soweit normal, nur nach den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden