Pulver in der Tasse / Viel Zeit vergeht bis zum ersten Tropfen

Diskutiere Pulver in der Tasse / Viel Zeit vergeht bis zum ersten Tropfen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hi Leute, Zu feiner Mahlgrad ist nicht das Problem ...aus den zwei im Titel genannten Befunden würden wahrscheinlich alle direkt ableiten "du...

  1. #1 PaulHB, 29.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2018
    PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Hi Leute,

    Zu feiner Mahlgrad ist nicht das Problem
    ...aus den zwei im Titel genannten Befunden würden wahrscheinlich alle direkt ableiten "du mahlst zu fein" und das hab ich natürlich auch gedacht. Problem nur: mahle ich gröber, dann hab ich erstens immer noch viel Pulver in der Tasse (wenngleich weniger) – außerdem läuft mir dann der Espresso total schnell durch (Zeit ab erstem Tropfen).

    Channeling / Ungleiche Extraktion ist nicht das Problem
    Der zweite Tipp wäre vermutlich, dass ich mal schauen soll, ob ich Channeling habe oder eine ungleiche Extraktion. Das scheint mir aber auch nicht der Fall zu sein, denn
    • wenn ich keine ordentliche Redistribution vorm Tampen mache, bekomme ich echtes Side-Channeling – was sich dann in erheblich reduzierten Zeiten ausdrückt: und zwar sowohl die Zeit gemessen ab Bezug, als auch die gemessen ab Tropfen (ist ja auch logisch).
    • Außerdem: Ich dokumentiere akribisch wiege Input und Output; ich lande bei sehr konstanten Zeiten, ändere ich keinen der Parameter bewusst – das spricht auch sehr gegen ein Channeling-Problem.
    • Ich wiege auch ab und an die Shots einzeln, um zu schauen, ob eine ungleiche Extraktion vorliegen könnte. Wenn ich mir beim Tampen Mühe gebe, komme ich hier allerdings inzwischen immer auf sehr gleiche Ergebnisse (= höchstens mal ein halbes Gramm Unterschied).

    Die Bohne ist nicht das Problem
    Ich hab jetzt 4 Röster durch und bei allen stellt sich die Sache gleichermaßen dar. Das wird es wohl nicht sein. Trotzdem, der Vollständigkeit halber: Gerade hantiere ich mit dem Chief Classico der Bremer Kaffeegesellschaft, ich nutze allerdings auch den Klassiker von Hemken, sowie einige Sorten von Lloyd – manchmal auch CrossCoffee (3rd Wave).

    Hängen die beiden Probleme überhaupt zusammen?
    Ob die beiden Sachen überhaupt zusammenhängen, ist insofern unklar (also das mit dem Pulver und das mit der Zeit bis zum ersten Tropfen).

    Weiteres zum Problem bezüglich des Verhältnisses von Bezugszeit und Austrittszeit
    Zu letzterem noch mal so: Sorge ich dafür, dass die Dauer, gemessen ab dem ersten Tropfen (wie zB Rao es vorschlägt), wenigstens mal über 20 Sekunden ist, habe ich ungefähr auch 20 Sekunden, die es dauert, bis der erste Tropfen überhaupt kommt (gemessen ab Drücken des Schalters).

    Das ist jetzt hier so unsortiert und unklar geschrieben wie es sich für mich darstellt. Gebt mal Anregungen, ich bin für alles sehr dankbar!

    Equipment: Saeco Aroma (demontieres Gran Crema Ventil), Demoka M207. Nur Double Basket. Mahlmenge irgendwo zwischen 14g und 17g, hat aber keine Auswirkungen auf das Problem.
     
  2. #2 Kantenhocker, 29.06.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    537
    Welche Mühle mahlt denn bei dir?
     
  3. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Siehe Signatur. Demoka M207. Ergänzung: Die Mühle hab ich gebraucht gekauft und ein bisschen den Verdacht, dass ich erst seit der Mühle Probleme hab. Andererseits hab ich vorher auch nie wirklich guten Espresso hinbekommen, also insofern auch keinen guten Vergleich (=Grundlage, die Mühle zu blamen)
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.271
    Zustimmungen:
    9.428
    Du schliesst zwar die Bohnen aus, schreibst aber nichts zum Alter. Bei deiner Begründung fehlt also ein ganz entscheidender Faktor. Magst Du das nachliefern?

    Wie hast Du „ohne Gran Crema Quark“ realisiert - einfach nur Ventil ausgebaut oder alternativen Siebträger? Wenn letzteres: Welchen mit was für einem Sieb.
     
  5. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Na klar: Bohnen immer frisch. Zwischen 1 Tag und 2 Wochen. Manche lasse ich noch ein paar Tage liegen, gehe da schätz-artig nach Geruch.

    Ventil ausgebaut. Alternative Siebträger bekommt man nicht mehr in Europa.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.271
    Zustimmungen:
    9.428
    „Siehe Signatur“ ist für Mobiluser ungünstig, die sehen das nicht. Deine erste Variante mit Aufzählung des Equipments war da besser. Hast Du jetzt leider verschlimmbessert...
     
  7. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    habs wieder rein getan
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.271
    Zustimmungen:
    9.428
    Machst Du immer noch die Filterpapier Bastelleien? Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das bei der ohnehin nicht so potenten Pumpe (so zumindest mein Eindruck bei der mittlerweile ausgemusterten Aroma meiner Eltern) der Performance unbedingt zuträglich ist, insbesondere bei Mehrfachverwendung, bei der potentiell der Widerstand größer werden dürfte.
     
  9. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    aha, ein findiger Durchforster. Ja, mache ich. Ich hab es nicht erwähnt, weil ich nachher, wenn ich heim komme, mal ohne Papier testen wollte und erstmal davon ausgehen, dass das nicht der Grund ist. Ich schreib dann hier direkt. Weil ich aber mögliche Fehlerquellen minimiere, wiederverwende ich das Papier derzeit nicht.
     
  10. #10 Kantenhocker, 29.06.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    537
    Ah ja. Liege in der Hängematte und sehe das Profil nicht. Vielleicht ist was mit der Mühle und sie erzeugt sehr inhomogenes Mahlgut.
     
  11. #11 domimü, 29.06.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    3.294
    Na klar. Allerdings meinen wir hier, wie viel Zeit seit dem Rösten der Bohnen vergangen ist und nicht seit dem Öffnen der Tüte.

    Das Pulver in der Tasse passiert, wenn Teile des Mahlguts feiner sind als die Löcher des Siebs. Abhilfe schaffen kann also ein Sieb mit feineren Löchern oder bei entsprechendem Budget eine andere Mühle. Es klingt für mich so, als ob du sehr fein mahlen musst - was wiederum auf alte / trockene Bohnen hinweisen würde. Wenn nun die Pumpe auch eher schwach ist, kommen ein paar weitere Sekunden bis zum ersten Tropfen hinzu. Ich kenne die Maschine aber zu wenig, um zu sagen, 20s seien ok.
     
  12. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    1. Ich meine natürlich auch seit Röstdatum.
    2. Ok, das sind jetzt 3 Sachen: Feineres Sieb. Dat hätte ich die Rückfrage, ob irgendwer weiß ob das von der Aroma ungewöhnlich grob ist und ob es folglich Sinn machen kann, einfach das Sieb zu tauschen... Denn wenn die Mühle unausgewogen mahlt oder die Pumpe zu schwach ist, wäre das ja nur ein kaschieren des eigentlichen Problems.
     
  13. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    683
    Mein Tip
    sind auch als erstes die Bohnen, also Röstdatum über 3 Monate zurück.
    2. Möglichkeit, verschlissene Mahlscheiben die dann zu inhomogenes Mahlgut mit zu vielen Feinanteilen führt.
    VG Peter
     
  14. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Nachtrag dazu: Kann die Pumpleistung eventuell dadurch beeinträchtigt sein, dass die Maschine irgendwie verunreinigt ist? Wenn ja, kann mir jemand sagen, wo ich Informationen dazu finde, was ich reinigen müsste, um das auszuschließen
     
  15. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Danke dir, ersteres kann ich wie gesagt ausschließen und zweiteres kann schon sein; ist jetzt eine der drei Theorien (siehe oben)
     
  16. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    PULVERFRONT: Mein Sieb hat etwa unter 500 Löcher; das Ersatzsieb, das ich auf den ersten Blick gefunden habe, hat 650. Kann also schon sein, dass das mit dem Pulver daran liegt, oder was meint ihr?

    ZEITFRONT: dazu später.
     
  17. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Zur ZEITFRONT:
    • Zunächst zu der Sache mit dem eingelegten Kaffeefilterpapier. Für diejenigen, die es nicht wissen: Die Saeco Aroma hat eine räudige Dusche, die das meiste Wasser relativ mittig runterprasseln lässt. Man kann dem Problem Herr werden, indem man Filterpapier mit einlegt. Das tue ich normalerweise immer. Ich habe es gerade einmal testweise weggenommen – dann kommt der erste Tropfen zwar sehr viel schneller; aber dann ist auch der angezielte Output sehr viel schneller erreicht – ergo: ungleiche Extraktion vom Feinsten. Wer mal so einen Aroma-Puck gesehen hat, versteht das auch (ich hänge euch eins an).
    • Ansonsten bin ich recht ratlos. Ich habe den Eindruck, meine Mühle mahlt ohne dass ich sie verstellt habe heute feiner, es kommen jedenfalls ziemliche Klumpen raus. Kann aber auch an der Luftfeuchtigkeit liegen.
    PULVERKRAM nochmal: Ich denk mir jetzt, dass ich mir mal von einem Röster eine Kleinmenge vormahlen lasse, sodass ich testen kann, ob dann auch Pulver raus kommt. Sollte ich tatsächlich ein Problem mit meiner Mühle haben, werd ich mich erstmal darum kümmern und dann nochmal auf diese ungewöhnlich lange Dauer bis zum ersten Tropfen zurückkommen...
     
  18. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Also ich hab jetzt mal die Mühle aufgeschraubt und die Scheiben sind schon recht stumpf inzwischen. Werde sie wohl mal austauschen und dann weiter sehen. Melde mich.
     
  19. PaulHB

    PaulHB Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2018
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe beim Röster eine Kleinstpackung Mahlen lassen und direkt zu Hause bezogen und siehe da da kommt schon auch einiges an Pulver durch – und das obwohl der gute wohl auf mein „siebrägerfein“ nicht viel gegeben hat (kam trotz 18g in unter 10 Sekunden durch). Also mal besser doch das Sieb tauschen?
     
  20. #20 quick-lu, 04.07.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.234
    Zustimmungen:
    7.601
    Der Gute kann nicht hellsehen, man stellt den Mahlgrad mit der Maschine ein. Vormahlen funktioniert in den seltensten Fällen und dann auch nur eine sehr kurze Zeit, weil das Kaffeemehl sehr schnell an „Spannkraft“ verliert.
     
Thema:

Pulver in der Tasse / Viel Zeit vergeht bis zum ersten Tropfen

Die Seite wird geladen...

Pulver in der Tasse / Viel Zeit vergeht bis zum ersten Tropfen - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Konvolut Siebträger, Siebe, Tamper, Tassen, Dampfdüse, Duschsiebe

    Konvolut Siebträger, Siebe, Tamper, Tassen, Dampfdüse, Duschsiebe: Ich habe hier noch aus meiner aktiven Espressomaschinen-Bastlerzeit verschiedene Teile, die ich gerne verkaufen möchte. Am liebsten alles...
  2. Auf der Suche nach dem ersten Equipment

    Auf der Suche nach dem ersten Equipment: Hallo, ich bin Lars und mag gar keinen Kaffee. ;) Aber da meine Frau in den Flitterwochen in Italien auf den Geschmack von Cappuccino und Latte...
  3. Tassen Erhöhung

    Tassen Erhöhung: Hallo zusammen, Ich habe jetzt mit dem bodenlosen Siebträger angefangen und bin begeistert. Jedoch bin auf der Suche nach einer Art...
  4. Kaufberatung erste Siebträgermaschine

    Kaufberatung erste Siebträgermaschine: Guten Morgen zusammen, ich bin noch neu hier und bin auf der Suche nach der passenden Siebträgermaschine für mich. Wie so viele hier. :-( Habe...
  5. Quickmill 03035 (Pegaso) Tropfen am Siebträger

    Quickmill 03035 (Pegaso) Tropfen am Siebträger: Hallo zusammen, Maschine: Quickmill 03035 Pegaso Problem: Tropfen am Siebträger nach Bezug nach Brühkopfreinigung dieses Problem habe ich seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden