Pumpendruck Rota-Pumpe beim Leerbezug (ECM Technika V)

Diskutiere Pumpendruck Rota-Pumpe beim Leerbezug (ECM Technika V) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, auf die Gefahr, dass dieses Thema schon oft besprochen wurde.... habe auch die Suchfunktion genutzt, aber nicht wirklich die...

  1. #1 MrCaffeine, 09.05.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo zusammen,

    auf die Gefahr, dass dieses Thema schon oft besprochen wurde.... habe auch die Suchfunktion genutzt, aber nicht wirklich die Antwort gefunden.
    Seit Weihnachten haben wir die ECM Technika V Profi PID. Sehr zufrieden.
    Wir haben sehr weiches Wasser, so gut wie keinen Kalk. Trotzdem hab ich heute einfach mal die im Handbuch beschriebene Vorbeugende Entkalkung durchgeführt, einfach auch deshalb, dass ich es mal gemacht hab und ich Zeit dazu hatte. Wie erwartet, hat sich die Wasserfarbe kaum geändert, da ja kaum Kalk vorhanden ist. Soweit so gut.
    Nun fällt mir aber auf, dass seit der Entkalkung, das Druckmanometer bei einem Leerbezug, ohne Siebträger plötzlich nur noch 8 Bar angezeigt werden. Ich bilde mir ein, vorher waren es mehr, knapp 9. Mit Blindsieb steigt der Druck wieder auf 9 Bar. Auch der Brühdruck mit befülltem Träger ist auf 9 Bar soweit ich mich erinnern kann.
    Nun die Frage: Kann das sein nach dem Entkalken? Oder ist das ein Anzeichen eines Pumpenfehlers (Defekt)?
    Ich bilde mir auch ein, dass vor der Entkalkung der Druck mit Blindsieb bissl mehr als 9 Bar hatte, so knapp 10.
    Das Funktionsprinzip von Rotapumpen zu Vibra-Pumpen unterscheiden sich ja, hab mich damit aber nie befasst.

    Danke im Voraus
    Grüße...
     
  2. #2 Espressojung, 09.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    Die 8bar ist der üblich angezeigte Druck dieser Maschine.
    Der angezeigte Pumpendruck hängt von der relativ große Fördermenge der Pumpe und
    dem Widerstand gegen die die Pumpe "ankämpfen" muß ab.
    Für den größen Anteil des Widerstandes ist die Düse (ca. 0,7mm Durchmesser) in der Brühgruppe verantwortlich.
    Hättest du eine Virationspumpe in deiner Maschine, würdest du bei einem Leerbezug ohne Siebträger
    am Pumpenmanometer kaum einen nennenswerten Druck ablesen können.
     
  3. #3 MrCaffeine, 09.05.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hi Espressojung,

    danke für die schnelle Antwort. Soweit hab ich das verstanden. Könnte es dann sein, dass durch die Entkalkung und somit auch Reinigung, weniger Widerstand vorhanden ist und deshalb ich das Gefühl habe, dass vorher ein leicht höherer Druck war?
     
  4. #4 Espressojung, 09.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    Na ja, unmöglich ist es jedenfalls nicht.
     
  5. #5 Cappu_Tom, 09.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    @Espressojung, eine Nachfrage aus Neugierde :
    Wie soll ich das verstehen: sowohl bei Leerbezug als auch mit Blindsieb jeweils um die 8-9 bar?
    Dann wäre also die Druckanzeige praktisch unabhängig vom der Siebbefüllung und damit verzichtbar - oder habe ich da was übersehen?
     
  6. #6 MrCaffeine, 09.05.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo Cappu Tom,

    vielleicht habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. Es ist nicht so dass Leerbezug und Blindsieb den selben Druck anzeigen.
    Leerbezug 8bar und mit Blindsieb dann 9bar. Mir ging es ja um was anderes. Ich bilde mir einfach ein, dass es vor der Entkalkung insgesamt leicht höher war. Also Leerbezug 8,5bar und mit Blindsieb 9,5.bar. Ist mir ja im Prinzip völlig egal, solange beim Espressobezug 9bar angezeigt werden und der cafe schmeckt. Ich hoffe nicht, dass die Pumpenleistung schon nachlässt.....
     
  7. #7 Cappu_Tom, 10.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    Nein, hast du nicht - das ist schon so bei mir angekommen.
    Aber de facto schon (Differenz lediglich ~ 1bar) und das ergibt nun mal keinen Sinn - darum auch die Frage an @Espressojung
     
  8. #8 Espressojung, 10.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    Nein, es ist völlig normal, dass bei einem Leerbezug (ohne Siebträger) ein Druck von ca. 8bar ± x angezeigt wird,
    dass liegt an der Düse in der Brühgruppe.
    Bei Verwendung des Blindsiebs sollte der Druck dann auf den eingestellten "Abregeldruck" des Bypassventils ansteigen.
     
  9. #9 Cappu_Tom, 10.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    Das sagtest du schon in Posting #2, dennoch bleibt meine Frage offen:
     
  10. #10 MrCaffeine, 10.05.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Eben nicht, Leerbezug, also ohne Pulver=8bar. Mit Blindsieb, oder eben auch Träger befüllt=9bar. Sollte ich eines Tages mal mit Blindsieb oder beim Brühen nur noch 8bar angezeigt bekommen, wäre das für mich ein Anzeichen, dass mit der Pumpe was nicht stimmt. Hättest du hingegen keine Anzeige, könntest ja nicht mal testen, ob die Pumpe den korrekten Druck liefert.... da kannst dich nur noch auf den Espresso verlassen. Sollte der aber plötzlich mal nicht mehr passen, obwohl du nix geändert hast (Kaffeemenge/Mahlgrad/Durchlaufzeit), kannst du anhand des Manometers und des Blindsiebes wenigstens schauen ob die Pumpe noch korrekt funzt. Für mich unverzichtbar.....
     
  11. #11 MrCaffeine, 10.05.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    In diesem Zusammenhang.... In der Bedienungsanleitung der Technika V Profi PID steht geschrieben, dass der Pumpendruck bei Rotapumpen nur vom Fachpersonal eingestellt werden sollte. Hat da evtl. jemand Erfahrung und hat es doch selbst versucht? Im Moment gibts zwar keinen Bedarf, aber man weiß ja nie.....
     
  12. #12 Espressojung, 10.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    Das Einstellen des Pumpendrucks bei den Rotas ist eigentlich keine große Sache bis auf die Tatsache,
    dass bei Festwasseranschluß oder Tankbetrieb die Druckeinstellung der Rotas unterschiedlich eingestellt werden muß.
    Das hängt auch davon ab, wie hoch der Vordruck beim Druckminderer eingestellt ist. ==> 1 - max. 2 bar mehr sollte es nicht sein.
     
  13. #13 Espressojung, 10.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    Genau so ist das, was ich geschrieben habe zu verstehen.
    Sorry wenn ich es nicht verständlich genug geschrieben habe.
     
  14. #14 Espressojung, 13.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.388
    Zustimmungen:
    673
    So hier ein kleines Update.
    Bei meiner ECM T4 (mit Vitra-Pumpe) liegt der Druck ohne Siebträger bei ca. 3,5bar.
     
  15. #15 Cappu_Tom, 13.05.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    Detto hier bei der QM67. Das ergibt sich aus dem Druckverlust bei maximalem Durchfluss im Leerlauf. Gemessen wird ja meist recht 'brühgruppenfern'. Beim Bezug spielt das wegen deutlich verringertem Durchfluss aber keine so große Rolle.
    Darum finde ich bei der E61 ein Manometer direkt am Kopf recht hilfreich für das Verständnis, wenn auch nicht unbedingt notwendig.
     
Thema:

Pumpendruck Rota-Pumpe beim Leerbezug (ECM Technika V)

Die Seite wird geladen...

Pumpendruck Rota-Pumpe beim Leerbezug (ECM Technika V) - Ähnliche Themen

  1. BZ 99 Pumpe setzt immer wieder kurz aus

    BZ 99 Pumpe setzt immer wieder kurz aus: Hallo zusammen, danke für dieses Forum und schon viele tolle Anregungen und Tips! Ich habe hier eine 2004 er BZ 99 mit folgendem Symptom: Beim...
  2. Was ist das für eine Mühle?: ECM Mühle baugleich mit Anfim CT

    Was ist das für eine Mühle?: ECM Mühle baugleich mit Anfim CT: Hallo liebe Kaffeefreunde, # bei der Arbeit habe ich beim Äufraumen noch eine Kaffeemühle gefunden. Sie ist von ECM. Auf der Mühle steht...
  3. [Maschinen] ECM Casa Kesselbolzen oder (defekte) Maschine

    ECM Casa Kesselbolzen oder (defekte) Maschine: Bei der Reparatur meiner alten ECM Casa Speciale ist der Bolzen im Kessel gebrochen. Hat jemand zufällig noch eine alte, (defekte) ECM Casa...
  4. Quickmill 3004 Dampfkreislauf zickt rum

    Quickmill 3004 Dampfkreislauf zickt rum: Hallo Zusammen, wir haben seit einigen Jahren eine Quickmill Cassiopeia und lieben sie. Bohnen kommen vom lokalen Röster, wir trinken kaum noch...
  5. Defekte Gaggia Asso in der Nähe von Schwerin

    Defekte Gaggia Asso in der Nähe von Schwerin: Liebe Community-Mitglieder! Ich habe 2019 in Berlin-Wedding eine überholte, zweigruppige Gaggia-Asso erstanden, mit Anschlusservice. Leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden