QM 3004 tropft nach Bezug lange nach

Diskutiere QM 3004 tropft nach Bezug lange nach im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, nach einigen Jahren mittelintensiver Verwendung tropft meine QM 3004 nach dem Bezug noch relativ lang nach (mehr als 20 Tropfen,...

Schlagworte:
  1. coffeeforlife

    coffeeforlife Mitglied

    Dabei seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nach einigen Jahren mittelintensiver Verwendung tropft meine QM 3004 nach dem Bezug noch relativ lang nach (mehr als 20 Tropfen, dann noch extra Wasser/Kaffee wenn der Siebträger entfernt wird). Gleichzeitig ist der Puck aber trocken. Ich habe schon versucht, die verbaute Feder etwas zu strecken, aber ohne Änderung. Ich könnte schwören, dass es bei manchen Bezügen deutlich besser (weniger) ist, aber bisher nicht reproduzierbar.

    Hat jemand einen Hinweis? Lohnt sich der Austausch der Schraube, Dusche, etc?

    PS: 1er Sieb
     
  2. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    101
    It’s not a bug, it’s a feature..

    Die Quickmill lässt nach dem Bezug wohl noch ein wenig Druck auf dem Puck stehen, damit keine Kaffeereste in die Maschine gezogen werden. Dadurch trocknet der Puck auch gut.

    Hab die Maschine im mobileren Einsatz ohne Waschbecken in der Nähe und die Eigenschaft macht alles „sauberer“.

    Hab aber immer ne Tasse drunter stehen wegen den Nachtropfen
     
  3. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    347
    Die Feder dichtet ja ab und das System wird in den Wassertank entleert.
    Wenn dieses Entleeren nicht stattfindet, kann ich mir vorstellen, dass es länger nachtropft wie üblich. Dann hast dieses Ventil 'ne Macke.
     
  4. coffeeforlife

    coffeeforlife Mitglied

    Dabei seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @plox Darf ich fragen, ob du den Puck gleich nach dem Bezug ausklopfst? Wenn ich das nicht machte, klebt er an der Dusche fest, zerbricht dann beim Entfernen und macht so relativ viel Schmutz (dafür hält sich die Wasserproblematik in Grenzen).

    @Sekem Muss die Maschine an sein, damit der Mechanismus funktioniert? Ich schalte meist direkt nach dem Bezug aus, um Strom zu sparen.
     
  5. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    101
    Ich warte meist, bis das Tropfen aufgehört hat, oder das Röcheln zu Ende ist. Manchmal vergesse ich es auch. Der Puck bleibt aber eigentlich im Sieb. Extrem selten bleibt der äußerste Ring am Duschsieb kleben. Ich benutze auch das einer Sieb.
     
  6. #6 Sebastiano, 16.03.2019 um 22:43 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019 um 15:35 Uhr
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1.534
    Das ist kein 'Bug', das ist ein Feature… ;) Und dafür ist die Tropfschale letztlich ja auch gedacht.

    Beim Quickmill Thermblock geschieht nach dem Bezugsende / Abschalten der Pumpe systembedingt folgendes:
    1. Das simple aber ziemlich geniale Rückschlagventil im Brühkopf (Hohlschraube mit federgelagertem Ventilstift) verschließt die Wasserzufuhr im Brühkopf – splittet quasi das Leitungssystem in den Frischwasserteil, der .v.o.r. dem Brühkopf liegt und dem Duschensieb/Siebträger, der .h.i.n.t.e.r. dem Brühkopf liegt
    2. Das vor dem Thermoblock im Frischwasserzulauf installierte Magnetventil schließt und der Restdruck/Restwasser des Thermoblocks/Leitungssystems entleert sich durch den Rücklaufschlauch in den Wassertank
    3. Der Restdruck im Brühkopf/Filtersieb wird langsam durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut (darum tropft der, je nach Füllung/Mahlgrad, mehr oder weniger stark nach). Der Siebträger sollte daher nicht sofort, sondern etwa nach 30-40 Sekunden entnommen werden. Der Puck sollte sich dann trocken, quasi rückstandslos ausschlagen lassen
    Falls Du den Messingsiebträger benutzt, kann durch ein 'hermetisch eingepasstes' Filtersieb unter Umständen im Siebträger unterhalb des Filtersiebes ein gewisser 'Unterdruck' entstehen, der eine Restwassermenge 'festhält', die erst durch die Bewegung beim Ausspannen herausläuft. Ähnliche Tropf-Effekte können auch nach dem Ausspülen des Siebträgers auftreten. Das wird in diesem Thread angesprochen, auch eine Lösung ist dort zu finden:
    Ein Stiefkind der Hygiene? ...zur Reinigung eines ST nach einem Bezug

    Falls Dein Kaffeepuck nach Entnahme des Siebträgers mal am Duschensieb haftet:
    das kann in sehr seltenen Fällen vorkommen – speziell nach längerer Nichtbenutzung und/oder an einem unsauberen/stumpfen Duschensieb (Kaffeefett), eventuell an einem stark überfüllten Filtersieb liegen oder mahlgradabhängig sein.
    Falls selbst bei einem relativ trockenen Kaffeepuck Reste im Filtersieb verbleiben, kann das an einem unsauberen/stumpfen (Kaffeefett) Filtersieb liegen (korrekte Füllmenge/Mahlgrad vorausgesetzt).


    Begleitende Information
    Der Restdruck beim Quickmill-Thermoblock wird also – anders als z.B. bei einer E-61 Gruppe – durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut. Dadurch wird weitgehend verhindert, dass Kaffee-Schmodder in das Duschsieb/Brühkopf gesaugt wird und verschmutzt. Beim E-61-System oder verwandter Technik wird der Druck systembedingt durch das Duschensieb hindurch rückläufig abgebaut und ein Teil des Frischwasserleitungssystems auch für (verschmutztes) Restwasser genutzt. Auf diese Weise werden Kaffeemehlpartikel mit in das Duschensieb und den Brühkopf ‚gesaugt’ und die müssen durch Rückspülen des Leitungssystems mit Kaffeefettlöser beseitigt/vermindert werden (zusätzlich zur regelmäßigen ‚händischen‘ Duschensiebreinigung).
    Beim Thermoblock entsteht dieser Effekt systembedingt und durch das Rückschlagventil im Brühkopf eben nicht, darum kann, braucht aber wegen der geringeren Verschmutzungsneigung nicht durch Rückspülen gesäubert werden.

    Ergänzende Nachbemerkung zur Sauberkeit und Deiner "nach einigen Jahren mittelintensiver Verwendung":
    Beim Home-Barista beeinflusst nicht allein eine Viel- oder Wenignutzung Sauberkeit/Geschmack oder den Reinigungszyklus. Kaffee enthält Öle & Fette, die werden mit der Zeit schlichtweg ranzig und bilden zusammen mit feinsten Kaffeemehlpartikeln einen 'Sirup' der sich unter Hitzeeinwirkung im Brühkopf festsetzt – in jeder Maschine. Das fatale ist: man siehts ja nicht sofort… würde man eine Butterdose, ein Trinkglas oder andere fetthaltige Gefäße ungereinigt über längere Zeiträume so benutzen…?
    Ich würde eine Brühkopf-/Duschensiebreinigung, und eventuell eine Durchlaufreinigung empfehlen, selbst bei nur geringer Nutzung. Der Terminus 'Entkalkung' ist speziell bei den Quickmill Thermoblockmaschinen ohnehin ein wenig irreführend. Diese Maschinen haben systembedingt zwar eine sehr geringe Verkalkungsneigung, aber Kaffee enthält Öle und Fette und selbst feinste Kaffeemehlpartikel finden auf seltsame Weise stets ihren Weg… Also in Deinem Fall wäre es dann eher eine 'Durchlaufreinigung', als denn eine 'Durchlaufentkalkung'…

    Speziell bei den Quickmill Thermoblockmaschinen ist die Reinigung des Brühkopfs durch die abnehmbaren Einzelteile (Obacht bei Ventilstift & Feder) leichter als bei vielen anderen Maschinen. Ich säubere Brühkopf/Duschensieb/Duschenplatte/Dichtung alle 2-3 Tage mit Prilwasser und Spülbürste in einem fixen 1-2 Minuten Durchgang und erspare mir so den eventuellen Einsatz härterer Chemie. Auch falls ein kurzer Reinigungszyklus spontan übertrieben klingen mag, die Maschine aber vor allem der Geschmack dankt es… Speziell bei etwas heller gerösteten sortenreinen Kaffees, bei denen der Geschmack mehr von der Bohne selbst, als vom Röstaroma geprägt wird, ist die Sauberkeit noch deutlicher wahrnehmbar.

    Pardon für die eventuell etwas länglich ausgefallene Ergänzung, aber das wichtige, geschmacksrelevante Thema Sauberkeit wird oftmals viel zu wenig beachtet – nicht zuletzt, weil das in den viel zu kurz greifenden Bedienungsanleitungen fast aller Hersteller sträflich vernachlässigt wird.

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    coffeeforlife und Qickwini gefällt das.
  7. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    347
    Sebastiano hat das (wie immer, danke) sehr ausführlich beschrieben. Das Magnetventil löst in dem Moment aus, wo du dem Bezug mit den Schalter beendest. Es muss sofort da gluckernd Wasser zurück in den Wasserbehälter laufen. Wenn du da nichts hörst (ist laut genug) ist was faul.

    By the way: um den Stromverbrauch brauchst du dir keinen Stress zu machen. Meine 0820 verbraucht in 10 Stunden inklusive 4 Bezügen gerade mal 0,5 kWh. Dass sind 15 Cent. Du mit deinem zweiten Thermoblock wirst etwas mehr verbrauchen. Gegenüber den Kosten für die Bohnen ist das Kleinkram.
     
    Qickwini gefällt das.
  8. Qickwini

    Qickwini Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Moin,
    als Anfänger lerne ich durch das Detailwissen von Sebastiano immens viel. Obwohl ich den Verkäufer 30 Minuten gelöchert habe, kann man nicht alles erfragen und erklären lassen.
    Gerade das Reinigen in kürzeren Intervallen ist wirklich wichtig. Habe mir 14 Tage Zeit gelassen. Als der erste Kaffee nach Pommes schmeckte bin ich wach geworden.
    Also putzen ist des Brühers Pflicht.
    Wenn Du noch kurz etwas zur Durchlaufreinigung sagen könntest.
    Vorgehen wie beim Entkalken, nur mit Reiniger?
    Dank im Voraus
    Andreas

    P.S.: Nach dem Stromverbrauch habe ich auch schon lange gesucht.
    Besten Dank für die Info.
     
  9. #9 coffeeforlife, 17.03.2019 um 10:26 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019 um 12:07 Uhr
    coffeeforlife

    coffeeforlife Mitglied

    Dabei seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für die hilfreichen Ausführungen. Ich habe eben geprüft, dass Wasser zurück in den Tank fließt. Allerdings passiert dies nicht gleich nach dem Ende des Bezugs sondern ca. 30sec verzögert. Es ist auch kein typisches Geräusch zu vernehmen. Eventuell ist also das Magnetventil defekt?

    @Sebastiano die Reingung in Form einer Demontage der Dusche etc. ist bei mir schon wöchentlich auf dem Programm (ca. alle 30 Bezüge). Das hat den Grund, dass ich pendle und die Maschine deshalb an drei Tagen pro Woche nicht in Betrieb ist.
     
  10. Qickwini

    Qickwini Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Bei meiner dauert es ebenfalls ca 30 Sec..
    Wird auch an anderer Stelle als korrekt beschrieben.
     
  11. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    347
    Nein. Wenn's läuft ist es gut. Es ist ja eine andere Bauart als meine. Du hast ja mehr Geld ausgegeben als ich, also darf sie auch leiser sein. :D

    Viel Info's zu den Quickmills gibt's auch in diesem Thread. Ist zwar offiziell über die 0820, aber viele Dinge sind ja gleich. Auf Seite 19 / Post #365 hab ich auch mal eine Temperaturkurve (wie lange soll ich warten, bis ich den ersten Espresso beziehe) reingestellt.
     
Thema:

QM 3004 tropft nach Bezug lange nach

Die Seite wird geladen...

QM 3004 tropft nach Bezug lange nach - Ähnliche Themen

  1. quickmill 3004 Umbau

    quickmill 3004 Umbau: Hallo, bei den Quickmills wird ja oft (meist ohne wirkliches Wissen) die Temperaturstabilität und die nicht mögliche Temperaturverstellung als...
  2. Quickmill Pegaso Problem: Zu hocher Druck ab 2. Bezug

    Quickmill Pegaso Problem: Zu hocher Druck ab 2. Bezug: Liebe Community, ich bin seit kurzem in die Welt des Espressos eingetaucht und habe hier sehr....sehr viele hilfreiche Anreitze und Informationen...
  3. QuickMill 3004 Cassiopea - Versandrückläufer behalten?

    QuickMill 3004 Cassiopea - Versandrückläufer behalten?: Hallo Leute, das ist mein erster Beitrag hier, also vorneweg eine kleine Vorstellung: ich bin Christian, komme eigentlich aus der Hobbybrauerecke...
  4. ECM Casa Automatik: Mahlgrad zu fein/Mahldauer zu lang?

    ECM Casa Automatik: Mahlgrad zu fein/Mahldauer zu lang?: Guten Abend! Ich weiß nicht so recht, wo das hier nun reingehört. In dem Sinne bitte ich schonmal um Entschuldigung, falls "Mühlen" hier nicht...
  5. Längere durchaufzeit bei mehr Menge im Sieb?

    Längere durchaufzeit bei mehr Menge im Sieb?: Hallo, Ich fülle in mein Single Graef Sieb 9 gr. 8gr. wäre für dieses Sieb zu wenig. Normalerweise sollte der perfekte Espresso bei 8 gr. mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden