QM Silvano Evo Temperaturabfall beim Bezug

Diskutiere QM Silvano Evo Temperaturabfall beim Bezug im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Seit recht kurzer Zeit, darf ich eine Quickmill Silvano Evo (Mod. 4005) im Set mit einer Eureka Libra mein Eigen nennen. Mir...

  1. Namana

    Namana Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    Seit recht kurzer Zeit, darf ich eine Quickmill Silvano Evo (Mod. 4005) im Set mit einer Eureka Libra mein Eigen nennen.

    Mir ist aufgefallen, dass die über das PID angezeigte Temperatur während des Bezuges stark abfällt. So sind es nach dem 30 sekündigen Shot schonmal mehr als 10 Grad weniger.
    In der spartanischen Anleitung finde dazu leider nichts.

    Weiß jemand was in der Maschine dazu führt? Bzw. Was misst die Silvano da?
    Denn selbst, wenn der Kessel während des Bezuges nachfüllen würde, dürften 36 ml zimmerwarmes Wasser ja nicht zu so einem Temperatursturz führen...

    Leider kämpfe ich noch mit zu dominanter Säure im Espresso und wurde skeptisch, als ich die niedrige Temperatur sah.

    Vielen Dank im Voraus!
    Gruß
     
  2. #2 basstian, 03.04.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    1.677
    Naja. Wie kommst Du auf 36 ml? Der Puck nimmt auch ordentlich was auf. Geh mal der Einfachheit von 80 ml aus. So ungefähr. Das sind bei dem 400 ml Kesselchen 1/5 des gesamten Inhalts. Und der Fühler wird, damit rechtzeitig zugeheizt wird vermutlich eher am Zulauf vom Kessel sein.

    Das kann dann schon hinkommen. Bedeutet ja aber nix für Dein Brühwasser. Die Teile, die das Wasser passiert auf dem Weg in Deine Tasse haben ja auch kinetische Energie.

    Die Brühtemperatur wird schon passen.

    Meistens ist das Problem für zu sauer an einer anderen Stelle.

    Also welcher Kaffee? Wann geröstet?
    Welche Menge Kaffeemehl im Sieb?
    Welche Menge Kaffee in der Tasse in welcher Zeit? Und welches Wasser benutzt Du?
     
    Gandalph, Cappu_Tom und cbr-ps gefällt das.
  3. Namana

    Namana Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    So erklärt macht es natürlich Sinn. Danke für deine Ausführung.

    Bis jetzt habe ich India Arabica von Dr. Kaffees Röstorium, 4-8 Wochen alt, probiert. Und aktuell Restbestand Gorilla Crema no. 1 mit unbekanntem Datum und vermutlich zu alt.

    18 Gramm im Original-Doppelsieb.

    In 30 Sekunden, gemessen ab dem ersten Tropfen, kommen ca. 40 Gramm in die Tasse.

    Ich bekomme hier Wasser aus der Wahnbachtalsperre. Das ist sehr gut und mit 5 DH weich.
     
  4. #4 basstian, 03.04.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    1.677
    Also beide Kaffee lassen jetzt nicht gerade viel Säure vermuten.

    Mir kommt die Menge für das Standart Quickmillsieb etwas hoch vor. Ich glaube das ist mit 14 gr. angegeben. Ich würde mal 15 gr. probieren und entsprechend feiner mahlen.

    Und auch wenn es erst mal nach allgemeinen Annahmen falsch klingt, würde ich mal weniger Menge beziehen. Der eventuell schmeckst Du nicht Säure sondern Astringenz. Die bei solchen Röstungen und längerem Bezug gern mal durchkommt. Also mach aus den 15 gr. erst mal nur 30 gr. Espresso in 30 Sekunden ab Pumpenstart. Und dann würde ich noch mal schauen, wie es schmeckt.
     
    Gandalph gefällt das.
  5. #5 basstian, 03.04.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    1.677
    Das Wasser ist ziemlich weich und bietet damit Säure wenig Gegenpart. Wenn Du dafür sehr empfindlich bist, könnte es sein, dass es für Deinen persönlichen Geschmack sogar zu weich ist.

    Um das auszuschließen könntest Du mal ne Flasche Bergische Waldquelle besorgen und benutzen.
     
    Gandalph gefällt das.
  6. #6 S.Bresseau, 06.04.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.411
    Zustimmungen:
    14.320
    Kommt mir sehr viel vor.
    Such mal nach den passenden PID Parametern, die lassen sich einstellen. Man muss soweit ich weiß die Maschine mit gedrückten Controllertasten einschalten, dann kann man andere Werte eingeben oder ein autotune durchführen. Kein Hexenwerk :) Steht was dazu in der Anleitung?
     
  7. #7 Cappu_Tom, 06.04.2024
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    9.430
    Bei Chris' Coffee findest eine deutlich verbesserte Anleitung, das sollte dir weiter helfen.
    Von den PID Parametern würde ich ohne tieferes Verständnis die Finger lassen und ein "autotune" kennt der verwendete GICAR PID (aus gutem Grund) nicht.
     
    Gandalph und Röstgrad gefällt das.
  8. Namana

    Namana Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Die Reduktion auf 15 g hat auf jeden Fall positives bewirkt! Auch wenn die Bezugszeit noch zu kurz ist, gefallen mir die Aromen schon viel besser.
    Der Espresso aus der selben Bohne ist subjektiv jetzt körperreicher und deutlich süßer.
    Die Säure oder Astringenz kommt nicht mehr so spitz als erste Wahrnehmung durch.

    Ich taste mich mit der Mahlgradverstellung stufenweise heran, bin aber über das Wochenende leider nicht zuhause.
     
  9. #9 S.Bresseau, 06.04.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.411
    Zustimmungen:
    14.320
    Wie lange lässt du die Maschine durchheizen? Lass sie mal 20 min an. Die Säure kommt vermutlich auch vom Temperaturabfall.
    Einfach überprüfen, evtl. wurden die mal verstellt. War die Maschine gebraucht?
     
  10. Namana

    Namana Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Die Maschine war ein unbenutztes Ausstellungsstück.

    Inzwischen habe ich die Säure weitestgehend im Griff. Der Unterschied ist riesig und ich sehr glücklich mit dem Espresso.

    Folgende Dinge haben mir geholfen:
    • Deutlich länger vorheizen, ab ca. 20 Minuten passt es.
    • Den Brühdruck auf 9.5 Bar runtergestellt.
    • Durch den geringeren Druck kann ich in 25-30 Sekunden 15-16g (je nach Bohne) nutzen.
    Ich habe mir vorsichtshalber trotzdem mal bergische Waldquelle besorgt, nur um den Einfluss des Wassers vergleichen zu können. Das werde ich die Tage noch testen.
     
    S.Bresseau, Röstgrad und ccce4 gefällt das.
  11. #11 Bluemountain2, 24.04.2024
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    513
    Wie schon erwähnt braucht ein Bezug etwa 80ml, der Sensor ist direkt beim Kaltwassereinlass und ist zudem ein Tauchfühler, d.h. der reagiert extrem schnell auf die Änderung im Gegensatz zu einem aussenliegenden Sensor am Boiler. Dass die Temperatur am PID gegen 85° und mehr runtergeht ist normal und aus diesem Grund schalten die neuen PID-Regler während dem Bezug auf "Shot-Timer", weil die Temperaturanzeige die Leute nur verwirrt.

    Ich hatte die besten Ergebnisse mit den Werten von Chris Coffee Service im Fahrenheit-Modus. Damit hast du Null Überschwinger, musst aber während dem Aufheizen, resp. vor dem ersten Bezug einen initialen Flush machen, weil sonst der PID wegen dem I-Anteil nicht komplett den SOLL-Wert erreicht. Das heizt auch gleich den Siebträger mit auf und damit ist die Maschine nach 15 Minuten aber eigentlich "ready".
    Mit Fahrenheit kannst du die Temperatur zudem quasi in 1/2-Grad-Schritten einstellen.

    Bezüglich dem Brühen: nach einem Flush oder Bezug immer min. 1-2 Minuten warten, damit sich der Boiler stabilisiert, dann hast du sehr konstante Ergebnisse. Bezüglich Füllmenge im Sieb brauchst du zwingend "Headspace" (d.h. eine kleine Münze macht keinen Abdruck im Puck), weil die 6-Loch-Verteilerplatte hier absolut nichts verzeiht.
    Empfehlen kann ich zudem, vor dem Tampen den Siebträger 2-3 mal leicht aufzuklopfen, ohne dass Risse am Rand entstehen, damit hast du eigentlich immer eine saubere Extraktion.

    Gruss
    BM
     
Thema:

QM Silvano Evo Temperaturabfall beim Bezug

Die Seite wird geladen...

QM Silvano Evo Temperaturabfall beim Bezug - Ähnliche Themen

  1. QuickMill Silvano EVO 4005 vs. Lelit PL91T PID, Victoria ( Mara X PL62X) oder doch Profitec Go?

    QuickMill Silvano EVO 4005 vs. Lelit PL91T PID, Victoria ( Mara X PL62X) oder doch Profitec Go?: Hallo Leute, ich bin ganz neu in der "Barista Welt". Ich benötige Erfahrungswerte bzw. Meinungen von Euch. Hier und da habe ich,...
  2. Upgrade von QM Silvano - klein, aber mit mehr Dampf!

    Upgrade von QM Silvano - klein, aber mit mehr Dampf!: Liebes Kaffee-Netz, ich war das letzte Mal vor Ewigkeiten hier, weil ich mich mit meinem Equipment jetzt schon lange "eingegroovt" habe und...
  3. QuickMill Silvano Evo - PID zeigt bei Einschalten zu niedrige Temperatur

    QuickMill Silvano Evo - PID zeigt bei Einschalten zu niedrige Temperatur: Moin, Ich besitze seit letztem Sommer eine QuickMill Silvano Evo und bin auch eigentlich sehr zufrieden mit der Maschine. Leider habe ich...
  4. Kaufberatung Erste Siebträger (Profitec Go vs Quick Mill Silvano EVO?)

    Kaufberatung Erste Siebträger (Profitec Go vs Quick Mill Silvano EVO?): Hallo zusammen, Ich stehe vor der ersten Anschaffung einer Siebträgermaschine und habe die letzten Tage gefühlt nichts anderes gemacht, als mich...
  5. Quickmill Silvano Expansionsventil tauschen

    Quickmill Silvano Expansionsventil tauschen: Hi Leute, ich habe bei meiner Quickmill Silvano 4005 das Problem, dass Wasser selbst beim Leerbezug erst nach 6-10 Sekunden kommt und heißes...