Quamar M80e - Mahlgrad - neue Mahlscheiben & Cinquantotto

Diskutiere Quamar M80e - Mahlgrad - neue Mahlscheiben & Cinquantotto im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo in die Runde, vielleicht gibt es hier geduldige Experten, die mir bei meinem Problem helfen können? Kurz zu meinem Setup: Rocket R...

  1. #1 tapdancer, 12.05.2021
    tapdancer

    tapdancer Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,
    vielleicht gibt es hier geduldige Experten, die mir bei meinem Problem helfen können?

    Kurz zu meinem Setup:
    Rocket R Cinquantotto mit Standardsieben bei Einzel- und Doppelsiebträger (das müssten 7 & 14 Gramm sein)
    Quamar M80e

    Nun zu meiner Herausforderung:
    Erstens habe ich eine neue Maschine gekauft (Upgrade), zudem habe ich die Mahlscheiben meiner Quamar nach 5.500 Bezügen ausgetauscht und wir haben in der Werkstatt des Vertrauens auch die Mahlscheiben grob eingestellt. Leider ist das Ergebnis beim Bezug von Espresso bisher nicht zufriedenstellend, d.h. konkret der Espresso schmeckt nicht.

    Ich habe mir deshalb eine Feinwaage gekauft, um zu ermitteln, wieviel Gramm Pulver ich überhaupt in die Siebe packe. Nun stellte ich fest, dass ich bei der vermuteten korrekten Feinheit des Mahlguts für den 1er Siebträger 16 Gramm verwende und für das Doppelsieb 24 Gramm. Beide Mengen sind offensichtlich absurd zu hoch, weswegen ich bei gleichem Mahlgrad erst die Menge reduziert habe (auf 9 und auf 18 Gramm) und nun schießt der Kaffee nur so raus. Die Siebe sind viel zu leer, der Kaffeepuck ist purer Matsch mit viel Wasser obenauf nach dem Bezug. Dann habe ich den Mahlgrad gröber eingestellt, um mehr Volumen im Sieb zu landen mit dem Ergebnis, dass mehr Kaffeemehl im Siebträger liegt, es läuft aber immer noch geschmacklose Brühe raus. Wenn ich den Mahlgrad so fein belasse und mehr Kaffee in das Sieb bringe, dann wiege ich wieder fast das doppelte der empfohlenen Espressomenge. Da kann doch etwas nicht stimmen!?

    Seit Anschaffung der Mühle ist der Verbrauch an Bohnen so hoch durch das Einstellen und Justieren, dass ich mittlerweile 1,5 kg nur für das Basteln verwendet habe. Ich bin mit dem Latein am Ende, weswegen ich um Eure Hilfe bitte. Im Internet sieht alles so leicht aus: 3-4 Bezüge und der Mahlgrad passt.

    Kennt sich jemand mit der Quamar aus (Baujahr 2011) und der Rocket? Zuletzt hatte ich eine BFC Levetta Junior, die lief sehr gut und der Kaffee schmeckte fantastisch. Leider kann ich frühestens erst nächste Woche in die Werkstatt des Vertrauens gehen für Hilfestellung, da dort "Land unter" herrscht.

    Vielleicht hat jemand von Euch Zeit und Lust mir zu helfen - Schritt für Schritt.
     
  2. Mete89

    Mete89 Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    41
    Also, erstmal können wir dir mit generellen Daumenregeln ein bisschen helfen einen groben Anhaltspunkt zu finden.
    Finetuning musst du dann selber über den Geschmack machen.
    Ich kenne die Rocket Standardsiebe nicht, weiß also auch nicht was da so die generellen Füllmengen sind.
    Nichts desto Trotz wäre meine generell vorgehensweise immer erstmal die Menge zu finden, die ich in den Siebträger füllen will.
    Man möchte am Kaffeepuck einen leichten Abdruck der Schraube der Brühgruppe haben. Also bei Brühgruppen ohne Schraube legt man eine Cent Münze dazwischen um den Abdruck zu erzeugen. Gegebenenfalls können dir hier leute weiterhelfen, die die Rocketsiebe verwenden.
    Ab dann würde ich immer über den Mahlgrad nachjustieren.
    Wenn der Kaffee zu schnell durchläuft, also in unter 25 Sekunden, musst du den Mahlgrad feiner stellen.
    Wenn der Espresso länger als 30 Sekunden braucht, etwas gröber.
    Die Menge an Kaffeemehl, also die Grammzahl, verändert sich dabei nicht!

    Kleines Beispiel:
    Sagen wir mal deine optimale Füllmenge liegt bei ca. 18 Gramm.
    Du möchtest einen doppelten Espresso beziehen.
    18g Espressomehl tust du rein, 36g Espressogetränk kommt raus. Die Extraktion hat ab der Betätigung des Hebels ca. 27 Sekunden gedauert.
    In diesem Fall solltest du einen Trinkbaren Espresso produziert haben.
    Läuft er in 20 Sekunden raus, sollte er etwas zu wässrig und etwas zu sauer sein.
    In dem Fall stellst du die Mühle feiner.
    Läuft er in 35 Sekunden raus, sollte er etwas zu dick und bitter sein.
    Hier stellst du die Mühle gröber.

    Es gibt Espressi, die du höher dosieren musst, schneller oder langsamer beziehen musst oder auch einfach nicht wollen.
    Das sind aber recht spezielle Fälle und das erkennst du über den Geschmack und damit verbundene Erfahrung.

    Meine Anleitung hier sollte dir bei den meisten Standard-Espressi weiterhelfen.

    LG
     
    tapdancer und FbiEssi gefällt das.
  3. #3 FbiEssi, 12.05.2021
    FbiEssi

    FbiEssi Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    16
    Naja anstatt grober zu stellen sollte die 2. Möglichkeit der Mühle getestet werden ;) -> feiner mahlen.. ansonsten wurde das Vorgehen ja schon super über mir erklärt, Menge gleich halten (z.B. die genannten 18g) feiner mahlen und dann sollte was trinkbares bei rauskommen...
     
    tapdancer gefällt das.
  4. #4 tapdancer, 12.05.2021
    tapdancer

    tapdancer Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke @Mete89 , das liest sich leicht verständlich und dennoch hakt es bei mir gedanklich.
    Du hast recht: 18 Gramm sind 18 Gramm, unabhängig vom Volumen. Die 36 Gramm misst Du vermutlich mit der Waage beim Bezug, korrekt?
    Es gibt doch in allen Sieben eine umlaufende Rille/Nut, die als vage Mengenmarkierung dienen kann, oder? Ich hatte den Eindruck, dass bei passender Feinheit (Espresso fühlt sich an wie Zimt mit etwas gröberen Partikeln, die Mühle mahlt in kleinen Klümpchen) die 7/14 Gramm Pulver getamped bis zu dieser Markierung reichen sollen. Bei mir ist das deutlich weniger. Jetzt kann ich gerade keine Fotos machen, die würde ich Dir gerne mal zeigen. Durch einfach Mengenerhöhung wird das Sieb voller, der Abdruck des Duschsiebes sichtbar und der Espresso ungenießbar.... Am Ende geht es doch um das Verhältnis Gramm/Volumen zu Mahlgrad, korrekt?
     
  5. #5 FbiEssi, 12.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2021
    FbiEssi

    FbiEssi Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    16
    Das Volumen von 18 g Kaffemehl hängt von der Bohnenart und vom Röstgrad ab und ist dementsprechend nicht immer gleich.
    18g können also bei einer Kaffesorte/Röstung im Prinzip über der Rille/ Markierung im Sieb liegen, die andere Kaffesorte liegt bei 18g darunter. Da darf man sich nicht verrückt machen.
    Wichtig ist erstmal, dass die Menge an Kaffepuver erstmal festlegt wird. Bei den Rocket 2er Sieben passen 18g ganz gut. Nach 20-30 Sekunden Bezug sollte nun der Mahlgrad so justiert sein, dass ca. 36g ( je nach Geschmack auch mehr) Espresso enstehen.
     
    Mete89 und tapdancer gefällt das.
  6. #6 tapdancer, 12.05.2021
    tapdancer

    tapdancer Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich Dich fragen, ob Du immer mit dem Doppelsiebträger eine doppelte Portion beziehst oder auch Einzelbezüge aus einem 1er Sieb machst? Bei uns wäre idR letzteres bevorzugt, da die Kaffeetrinker bei uns im Haus morgens das Haus verlassen (bis auf 1 Person), also tagsüber und zeitversetzt eher Einzelportionen gefragt sind.
    Ich gewinne den Eindruck, dass 1er-Siebe aus der Mode kommen, weil sie viel zu mühsam im Hinblick auf Konstanz und Handling sind.
     
  7. #7 tapdancer, 12.05.2021
    tapdancer

    tapdancer Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Klasse, danke! Klingt so einfach und ist offenbar ziemlich schwer umzusetzen... Nach der Arbeit heute probiere ich es wieder.
     
  8. #8 FbiEssi, 12.05.2021
    FbiEssi

    FbiEssi Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    16
    Ich mache auch ziemlich viele Einzelbezüge mit einem 1er Sieb. Mit dem Origina Rocket-1er Sieb benötigte ich allerding 11-12g um einen ordentlichen Espresso zu bekommen.
    Wenn man gewillt ist klassiche Italienische Röstungen zu trinken empfehle ich und auch viele andere speziellere Siebe zu verwenden. Mit diesen sind auch gute Bezüge mit 7 bis 8g möglich (Sieb:LaMarzocco 1er)
     
    tapdancer gefällt das.
  9. Mete89

    Mete89 Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    41
    Hier das ganze noch einmal visualisiert.



    LG
     
    tapdancer gefällt das.
Thema:

Quamar M80e - Mahlgrad - neue Mahlscheiben & Cinquantotto

Die Seite wird geladen...

Quamar M80e - Mahlgrad - neue Mahlscheiben & Cinquantotto - Ähnliche Themen

  1. Quamar M80E Mahlgradeinstellung

    Quamar M80E Mahlgradeinstellung: Hallo liebes KN, Seit längerem bin ich nun schon dabei, habe meinen Einstieg mit der Gaggia Classic und einer Cm 800 geschafft. Irgendwann...
  2. Mahlgradverstellung bei der Quamar M80E

    Mahlgradverstellung bei der Quamar M80E: Hallo Leute, kurze Frage, weil ich in der Sufu nichts gefunden habe: Darf ich den Mahlgrad der Quamar nur im laufenden oder bohnenleeren Zustand...
  3. Quamar M80E: Beleuchtung zu schwach, respektive ausgefallen

    Quamar M80E: Beleuchtung zu schwach, respektive ausgefallen: Moin Leute. Bei meiner Quamar M80E aus 12.2012 ist die Displaybeleuchtung fast unleserlich. Mich hat es nie wirklich gestört, da es weiterhin...
  4. Quamar M80e Upgrade

    Quamar M80e Upgrade: Hallo zusammen, Ich betreibe aktuell eine Profitec Pro 800 zusammen mit einer Quamar M80e, einer Quamar Q50e und einer Kinu M47. In der Q50...
  5. [Erledigt] Quamar M80E Mühle in rot

    Quamar M80E Mühle in rot: Ich verkaufe meine treue Quamar M80E in rot da ich auf "Single-Dosing" umsteige. Ich habe die Mühle 2014 neu bei imprezza erworben, seitdem gab es...