Quest M3 - Ventilatorschaltung - Nullstellung

Diskutiere Quest M3 - Ventilatorschaltung - Nullstellung im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen Ich bin ja seit kurzem zu den Heimröstern gestossen und bin fleissig am Üben mit meinem neuen Quest M3. Dieser ist ja aber nun...

  1. #1 Gaggia, 21.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Gaggia

    Gaggia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2012
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    18
    Hallo zusammen

    Ich bin ja seit kurzem zu den Heimröstern gestossen und bin fleissig am Üben mit meinem neuen Quest M3.
    Dieser ist ja aber nun von der neuesten Generation und hat (soweit ich weiss als Sicherheitsfeature) eine fixe Minimaldrehzahl für den Lüfter.

    Das wäre ja OK, aber diese Drehzahl ist recht hoch und zwingt mich dazu, den Luftstrom kurzzuschliessen. Ansonsten habe ich recht viel Konvektion und ich muss auch heizen wie ein Depp um trotzdem auf Temperatur zu kommen (weil halt die Wärmeelemente und die Trommel vom Luftsstrom gekühlt werden).

    Ich habe nun versucht, die Schaltung des Ventilator-Potis zu verstehen und zu begreifen, wo der Hersteller da einen zusätzlichen Widerstand (o.ä.) eingebaut hat um sozusagen den Nullwiderstand (wenn der Poti auf 0 ist) nicht 0 sein zu lassen.

    Verteht man was ich meine?

    Untenstehend nun die Schaltung. P2 ist der Drehpoti für den Ventilator. P1 ist (vermutlich) ein Trimmpoti irgendwelcher Art. R5 und R1 sind vermutlich Varistoren (mit je ca. 100 kOhm und 400V als Schwellenspannung)

    Das k1-Teil sollte die Spannungsquelle darstellen.

    Mein Elektrotechnik-Verständnis reicht leider nicht um zu begreifen, was da jetzt genau was tut, geschweige denn wo ich eingreifen müsste, um meine Drehzahl bis auf Null regeln zu können.

    Vielleicht erbarmt sich ja ein Elektronikkundiger meiner und kann mir weiterhelfen. Bin für alle Tipps dankbar.

    Gruss

    [​IMG]

    Edit: Die erwähnten Widerstände R1 + R5 sind gar keine Varistoren sondern Kondensatoren. und der P1 ist kein Trimmpoti sondern ein Triac. Das Ganze ist dann eine Dimmerschaltung (Phasenanschnittsteuerung). Grrrr... ich lerne wieder mal langsam ;-)
     
  2. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    Hast du schonmal die aktuelle Stellung von P1 markiert und probehalber verstellt?
    Ist ja zum Glück keine Hochfrequenzapparatur, wo ohne Messtechnik kein Weg zurück mehr ist.

    Ansonsten wären Angaben zu R2-R4 und den beiden Potis ganz gut, sowie Bilder vom Aufbau.
    Der Schaltplan hakt etwas bei der Darstellung vom Rückleiter der Spannungsquelle.
     
  3. #3 cafesolo, 22.09.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    Hallo,

    ich würde nichts an der Lüfterdrehzahl verändern. Hast du bereits gelesen was ich dazu in dem Quest Thread geschrieben habe? Nich tum sonst hat der Hersteller das so gewählt bzw. eingebaut.

    Gruß Uwe
     
  4. Gaggia

    Gaggia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2012
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Uwe und [email protected]

    Besten Dank für Eure Antworten!

    Wenn ich lesen könnte... hätte ich die Antwort von Molly für die zero-Adjustment-Mod schon gefunden... Sorry, dachte ich hätte die entsprechenden Threads gelesen.
    In meinem obigen Schema muss man den Widerstand R2 entfernen, dann klappts wieder wie ehedem.
    Elektrotechnisch bin ich immer noch ein wenig ratlos, aber das Resultat stimmt schon mal ;-)

    Hier der Link noch zum Dokument von Molly: Link

    Danke Uwe für Deine Warnung, ich habe Deine Beiträge dazu gelesen. Die Möglichkeit mit viel Luft zu fahren habe ich ja jetzt immer noch. Jetzt habe ich aber die Möglichkeit 0 - 100 % Konvektion zu fahren und vorher nur 50 - 100 % (ohne Klappe aufzumachen und den Luftstrom kurzzuschliessen).

    Ich werde jetzt fleissig weiterüben... Herzlichen Dank nochmal!

    Gruss
     
  5. #5 cafesolo, 23.09.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    Hallo Gaggia,

    ich hatte es ja auch mit dem abklemmen des Widerstandes so gemacht, doch alle Röstungen (und das waren geschätzt 30-40 mit unterschiedlichen Bohnensorten, Füllmengen u. Temp.) brachten nur schlechte Ergebnisse. Erst nachdem ich mit ca. 50-60% Lüftung starte sind die Röstungen einwandfrei u. lecker. Diese 50-60% entsprechen nämlich genau der Nullstellung im Auslieferungszustand. Deshalb von mir die Bemerkung das sich der Hersteller was dabei gedacht hat. Viel Spaß mit dem Quest !

    Gruß Uwe
     
  6. #6 gunnar0815, 23.09.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Na ob das jetzt nicht eine klassische Verschlimmbesserung war Gaggia? :)

    Gunnar
     
  7. Gaggia

    Gaggia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2012
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    18
    Also Du meinst dass ich jetzt neu eine Möglichkeit habe, die ich gescheiter gar nicht hätte? ;-)

    Das kann gut sein, wenn ich Uwes Erfahrungen anschaue. Auf der anderen Seite habe ich schon bei meinen ersten paar Röstungen die Klappe aufmachen müssen, um einigermassen auf Temperatur zu kommen (ohne gleich auf 800-1000 Watt zu gehen)

    Ich werde es ja sehen. Hatte halt wirklich den Eindruck er lüftet saustark auf Nullstellung.
    Die ersten Modelle waren ja auch so und dort klappt das ja auch.

    Aber danke für die Fürsorge! :)
     
  8. #8 cafesolo, 24.09.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    Hallo Gaggia,

    klemm doch einfach wie in Molly's Anleitung den Widerstand ab. Dann hast du die Möglichkeit von 0-100% zu lüften. Bei mir ist es ja genauso. Bin gespannt auf deine Erfahrungen. Dein Eindruck der starken Lüftung auf Null ist ja richtig. Wie schon geschrieben läuft der Lüfter dann mit 50-60%. Die Heizung muss dann relativ hoch laufen (> 3 / 3,5 A) da du dir wie richtig bemerkt die Hitze aus dem Röster ziehst. Aber nur so, bekommen nach meinen Erfahrungen, die Bohnen die nötige Hitze um sich optimal zu entwickeln. Das heisst, der Anteil an Konvektion + Konduktion ist in einem guten Verhältnis. Ausserdem sind die Röstungen dann völlig sauber u. die Kaffee's sind sehr klar ohne störende Rauch-/Röstaromen. Gut, ab einem bestimmten Röstgrad lassen sich Röstaromen nicht mehr vermeiden.

    Gruß Uwe
     
Thema:

Quest M3 - Ventilatorschaltung - Nullstellung

Die Seite wird geladen...

Quest M3 - Ventilatorschaltung - Nullstellung - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Quest M3 Edelstahltrommelröster Gas+ Elektro

    Quest M3 Edelstahltrommelröster Gas+ Elektro: Zum Verkauf steht ein gebrauchter Trommelröster aus Edelstahl für den Hausgebrauch. Der Quest M3 ist ein kleiner Trommelröster mit einer...
  2. Neues Quest M3s Modell 2019

    Neues Quest M3s Modell 2019: Guten Abend zusammen, In den letzten Monaten habe ich mich hier durch etliche Threads zum Thema Heimrösten durchgelesen und möchte mich an...
  3. [Erledigt] Quest M3 v2 (Heimröster/Profilröster)

    Quest M3 v2 (Heimröster/Profilröster): N'abend! Verkauft wird ein gebrauchter, gut erhaltener Heimröster: Quest M3 Version 2 Der Röster ist ca. 4 Jahre alt und in einem guten Zustand....
  4. Quest M3 wo landen die Silberhäutchen?

    Quest M3 wo landen die Silberhäutchen?: Hi, mein Quest scheint die Silberhäutchen von der Trommel in die "Kühlvorrichtung" nicht mehr zu transportieren. Woran kann das liegen? Lüftung...
  5. Quest M3S Explosionszeichnung

    Quest M3S Explosionszeichnung: Hallo, wie im Titel gesagt, ich hätte gerne eine Explosionszeichnung vom M3SSSS, das Video auf Youtube paßt nicht ganz zum M3S. Grund der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden