Quick mill, rancilio sivia, gaggia cc

Diskutiere Quick mill, rancilio sivia, gaggia cc im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich fange hier nochmal ein neues Thema an. Wir sind ja immer noch auf der Suche nach der passenden Espressomaschine. Mein Mann und ich...

  1. #1 67-1136925075, 14.01.2006
    67-1136925075

    67-1136925075 Gast

    Hallo,

    ich fange hier nochmal ein neues Thema an. Wir sind ja immer noch auf der Suche nach der passenden Espressomaschine. Mein Mann und ich waren heute in einem Espressoshop und haben uns etwas beraten lassen. Uns wurde eine Quickmill 3000 empfohlen, sie soll besser sein als eine Gaggia Classic Coffee. Die Verkäuferin deutete an, dass es wohl nicht so gut für die Gaggia CC sei, wenn man damit jeden Tag Cappuccino machen würde. Das ständige Hochheizen (zum Dampfen für die Milch) und wieder "runterkühlen" für den nächsten, würde schon arg auf die Bauteile gehen. Eine Quickmill sei in jedem Fall langlebiger, sie hat Kunden mit 16/17 Jahre alten Quickmills die immer noch einwandfrei funktionieren. Auch müsste die Gaggia beim Cappuccino herstellen immer wieder entlüftet werden und durch den kleinen Kessel würde es noch nicht einmal für zwei Latte Macciato reichen. Eigentlich hat uns die Quickmill auch gut gefallen, doch nun lese ich hier, dass man mit dieser Maschine nicht so gut Milch aufschäumen kann, da zwar viel Dampf vorhanden ist aber wohl nicht heiss genug :D . Jetzt weiss ich wieder überhaupt nicht welche Maschine geeignet wäre! Meinem Mann gefallen eigentlich nur diese chromblitzenden Maschinen (mir ja eigentlich auch), nur sind die auch sehr teuer.
    Die Rancilio Silvia gefällt uns auch ganz gut, nur habe ich hier darüber gelesen, dass die Temperatur beim Espresso machen zu hoch wäre und man die Temperatur irgendwie regulieren muss....klingt für mich einfach zu kompliziert, möchte es doch schaffen mir alleine einen Cappuccino machen zu können.
    In dem Espressogeschäft durften wir auch einen Cappuccino trinken (hat super geschmeckt) und unsere Kinder haben einen mit Milch aufgeschäumten Kakao getrunken...., die sind ja fast durchgedreht so lecker fanden sie es :) . Ich denke wenn wir erstmal eine Espressomaschine haben, dann darf ich nur noch Milch aufschäumen....
    Helft mir doch bitte, mit welchem Gerät kann ich guten Espresso herstellen und wirklich guten Milchschaum (ich weiss das man da etwas üben muss)? Welche Geräte kommen denn noch in Frage?
    Meinem Mann ist vor allem wichtig, dass die Espressomaschine stabil ist, lange hält, guten Milchschaum macht und gut aussieht. Welche Geräte sind dafür besonders gut?
    Hoffe Ihr helft uns noch ein bisschen!

    Viele Grüsse
    Sabine

    PS: War heute nochmal im Media Markt um dort einen Cappuccino zu trinken, er wurde von einer ECM (glaube so hiess das Gerät) gemacht, war fast einen Meter lang und der Cappuccino war wirklich lecker.



    Edited By Curly on 1137271365
     
  2. #2 Nightstalker, 14.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hi nochmal!

    Also wenns um viel Schaum geht kommt eigentlich nur eine 2kreisige Maschine in Frage.
    Die günstigste und auch einer der beliebtesten in der Kategorie ist sicher die Oscar. Deinen optischen Ansprüchen wird sie aber sicher nicht gerecht, Chrom wirst du da nämlich vergeblich suchen ;)

    Dafür stimmt der Rest einigermaßen. Einziges mir bekanntes größeres Manko ist das fehlende Entlüftungsventil, somit musst du also beim "Hochfahren" der Maschine daneben stehen um sie zu entlüften (Dampfhahn auf und warten, im grunde keine Arbeit aber trotzdem).

    Über die Quickmill kann ich nicht viel sagen, kommt drauf an was sie kosten würde, zum Vergleich: Die LaScala Butterfly gibts so ab 800 € ca. Das ist dann aber schon eine relativ gute und massive Maschine.
     
  3. #3 67-1136925075, 14.01.2006
    67-1136925075

    67-1136925075 Gast

    so ganz verstehe ich das noch nicht. Wieso bietet eine zweikreisige Maschine mehr Milchschaum? Ist es denn nicht so, dass diese Maschinen das zwar gleichzeitig können, aber ansonsten auch nicht mehr aufschäumen können?
    Die Oscar habe ich heute auch gesehen, hatten sie auch im Espressoladen, aber ganz ehrlich....sieht nicht gerade toll aus. Sieht nicht viel besser aus als eine billige Plastikkaffeemaschine. Wenn die Espressomaschine schon so teuer ist, dann sollte sie wenigstens auch hübsch aussehen, finde ich zumindest. Was sind denn die Nachteile einer zweikreisigen Maschine (gibts doch bestimmt auch, wie ich hier schon gelesen habe, gibt es doch immer irgendwo einen Haken :) )?
    Ach ja, was mich noch interessieren würde, die Gaggia Classic Coffee wiegt 8 kg, die Rancilio Silvia 14 kg!!!! Wie kommt es denn zu so einem Gewichtsunterschied, von der Grösse sind beide doch relativ gleich?

    Viele Grüsse
    Sabine
     
  4. #4 Nightstalker, 14.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Naja über die Dampfmenge entscheidet eigentlich die Kesselgröße denn je nachdem steigt damit dasDampfvolumen. Der Nachteil bei den mir bekannten Einkreisern ist einfach der dass du immer umschalten musst von Kaffee zu Dampfbereitung. Das bedeutet Wartezeit und das kann stören wenn man z.B. mal mehr als 4 Cappu machen muss oder für die Kinder einen halben Liter Milchschaum braucht ;)

    Grundsätzlich hat eine 2 kreisige Maschine mit 1 Liter Kessel die gleiche Dampfleistung wie eine Einkreisige, die 2 kreisige füllt aber während der Dampfbereitung auch gleich automatisch den Kessel nach damit geht der Dampf auch nicht aus.

    Sagen wirs so, es ist einfach komfortabler und je mehr man etwas braucht desto größer wird der Wunsch nach Komfort, glaube ich. Ist doch bei allem so oder? Z.B Schuhe die man tählich trägt sollten auch bequem sein, welche für vereinzelte Anlässe hingegen können auch mal etwas unbequemer sein.

    Das Gewicht wird von vielen Faktoren beeinflusst, einerseits durch die Kesselgröße andererseits (im Fall der Gaggia CC) durch die verwendeten Materialien, in der Gaggia ist ein Alukessel der wiegt sicher weniger als einer aus Messing. Ebenso wiegen auch die ganzen Rohrleitungen etwas und bei den 2 kreisigen kommt dann noch der Wärmetauscher dazu. Eine 2 kreisige massive Maschine von hoher Qualität wiegt im Schnitt so 20 - 25 Kg. Das macht durchaus Sinn denn beim Ein/Ausspannen der Siebträger soll die Maschine ja auch an ihrem Platz bleiben, bei kleinen muss man immer dagegenhalten das ist eher mühsam auf die Dauer.

    Ich glaub aber ab einer Gewissen Preisklasse (etwa 800 €) sind es nurnoch Details die den Unterschied machen, da muss man schonmal genauer hingucken umd die Unterschiede zu erkennen.
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Hallo Nightstalker

    Deine Hilfeversuche sind zwar lobenswert, aber auch hier bleibt die Wahrheit leider teilweise auf der Strecke.
    Zuallererst - es ist durchaus richtig, daß Zweikreismaschinen im Vergleich zu Einkreisern eine höhere Dampfleistung haben. Denn üblicherweise haben Einkreismaschinen kleinere Kessel. Die einzigen Ausnahmen von Einkreisern mit großem Kessel dürften jene Modelle mit E61-Brühgruppe sein, wie z. B. die Vibiemme Domobar oder die Isomac Amica. Die haben mit etwa 1,2l Volumen aber immer noch einen kleineren Kessel als die Oscar mit 1,8l. Weiterhin mußt Du bedenken daß Einkreismaschinen im Vergleich zu Zweikreisern mit einem höheren Kesselfüllstand betrieben werden - dieses Volumen fehlt dann natürlich für Dampf. Im Falle der Oscar ist der Füllstand sogar niedriger als bei anderen Zweikreisern, da durch die fehlende Heißwasserbezugsmöglichkeit weniger Wasservolumen benötigt wird. Im Schnitt bewegen wir uns bei den üblichen Zweikreismaschinen mit Kesselvolumina von 1,5-2l, bei Einkreisern von 0,2-1,2l.
    Und dies hier: [quote:post_uid0]Grundsätzlich hat eine 2 kreisige Maschine mit 1 Liter Kessel die gleiche Dampfleistung wie eine Einkreisige, die 2 kreisige füllt aber während der Dampfbereitung auch gleich automatisch den Kessel nach damit geht der Dampf auch nicht aus.[/quote:post_uid0] stimmt so überhaupt nicht - irgendwann ist auch bei einer Zweikreismaschine der Druck durch den Dampfbezug so weit abgefallen daß nichts mehr rauskommt. Und Wasser wird auch nur dann nachgefüllt wenn der Wasserstand zu niedrig ist und nicht allgemein bei Dampfentnahme. :;):


    Gruß
    Stefan
     
  6. #6 Nightstalker, 15.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Das mit der Menge war (bei dem von dir zitiertem Beispiel) nur als Vergleich gedacht.
    Was das Nachfüllen angeht hab ich mich ein wenig falsch ausgedrückt, natürlich passiert das nur wenn der Füllstand zu geringt ist aber es passiert automatisch und rechtzeitung und somit ist eine ununterbrochene "Versorgung" gegeben. Dass der Druck irgendwann (wenn man aufgedreht lässt) am Ende ist stimmt wohl nur ich hab heut bei einer BFC Levetta den Hahn für ca. 15 Sec. offen gelassen und da war von Nachlassen noch nix zu merken und im Normalfall ist nach 15 Sec. die Milch ohnehin schon zu heiß, jedenfalls bei kleineren Mengen. Somit dürfte man im Hausgebrauch nur schwer an die Grenzen des Dampfes stoßen und wenn doch dauert es auch nicht sooo lange bis wieder Druck da ist.
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    ...aber was nützt der Vergleich, wenn er nicht stimmt so wie Du ihn dargestellt hast... :;):
    Und hier: [quote:post_uid0]Was das Nachfüllen angeht hab ich mich ein wenig falsch ausgedrückt, natürlich passiert das nur wenn der Füllstand zu geringt ist aber es passiert automatisch und rechtzeitung und somit ist eine ununterbrochene "Versorgung" gegeben.[/quote:post_uid0]...liegst Du leider wieder falsch. Das Nachfüllen des Wassers hat nur indirekt mit der Dampfversorgung zu tun (nämlich dann, wenn zuviel Wasser verdampft ist...), erst recht gibt es da keine ununterbrochene Versorgung. Wenn der Druck erst einmal zu stark abgefallen ist, und damit zusammen auch die Temperatur, dann brauchts erst eine gewisse Zeit bis wieder genügend Temperatur und somit Dampfdruck aufgebaut ist. Eine Nonstopversorgung hast Du nur bei Maschinen mit Durchlauferhitzer im Dampfkreis - da ist aber der Dampfdruck und das Ausstoßvolumen sehr niedrig im Vergleich. Solche Lösungen findest Du deswegen zumeist nur bei Vollautomaten mit zwei Heizkreisen. :;):


    Gruß
    Stefan
     
  8. #8 unclewoo, 15.01.2006
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    58
    Zurück zum Thema!

    Ich finde, einer Familienmutter muss man nicht unbedingt eine Oscar als Minimallösung anbieten. Wenn die Kinder ein-zweimal am Tag nen Kakao mit aufgeschäumter Milch trinken wollen und dazu noch zwei-drei Cappuccini kommen, reicht eine Gaggia Classic allemal.
    Also, an Curly: Dass die Classic nach jedem Mal Milchschaum machen entlüftet werden muss, stimmt nur dann, wenn du danach direkt Kaffee machen willst (zB für nen Latte Macchiato). Ein Espresso braucht um die 90 Grad, Wasserdampf zum Milchschaummachen dagegen über 100. Daher muss vor der Kaffeezubereitung die Maschine vom Dampf geleert werden und das Wasser wieder auf 90 Grad erhitzt werden (so in etwa). Wenn du also erst Milch aufschäumen, dann Kaffee machen, dann Milch aufschäumen und dann Kaffee machen willst, wirds anstrengend. Willst du allerdings direkt hintereinander zwei Kakao aufschäumen, kannst du auch danach entlüften. Und für zwei Kakao reicht der Dampf bei ner Gaggia. Und lange halten tut sie auch, die Technik ist ziemlich unverwüstlich und Ersatzteile gibts immer gut zu kaufen. Und wo eine tägliche Bereitung eines Cappuccinos auf die Bauteile gehen soll, ist mir sehr schleierhaft. Dafür wurde das Teil schliesslich gemacht, also auf die Bauteile geht es nur wie bei jeder anderen Maschine auch. Also, mit der Gaggia kann man bereits einiges anfangen. Wenn ihr allerdings eh etwas Geld auf der hohen Kante habt, lohnt sich der Blick nach "oben" :;):
    Und zur Kompliziertheit: Man wird am Anfang ne Menge fummeln und ausprobieren müssen, aber irgendwann klappts und ab dann gehen alle Handgriffe ins Blut über. Also nicht verzweifeln, wenns nicht am Anfang so schmeckt wie im Espressoladen.

    [EDIT]: Habe mal versucht, den Text von Fehlinfos zu befreien, danke an old harry.



    Edited By unclewoo on 1137321281
     
  9. #9 old harry, 15.01.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    @unclewoo,

    [quote:post_uid0]Da ist eine Zweikreismaschine (zwei Kessel: einer für Dampf, einer für Kaffee) besser.[/quote:post_uid0]

    zwei kreise = zwei kessel? woher das nur immer wieder kommt? wieviele maschinen kennst du, die mit zwei boilern arbeiten?

    zum thema und damit @curly: ich glaube nicht, dass du mit einer gaggia classic wirklich glücklich würdest. der boilerinhalt von 0.2 liter setzt dem kinderwunsch nach kakao schnell grenzen, wenn dann noch der ehemann einen cappu wünscht, wird's erst recht eng - und wenn du dir - müde von all der arbeit - noch einen espresso gönnen möchtest, dann aber erst noch entlüften musst, wird's nervig. die gaggia ist zwar eine feine, kleine maschine - sie war vor jahren mein einstieg in die espressowelt - , allerdings eher für den single- oder zweipersonenhaushalt mit primärziel espresso.

    mit einer vernünftigen zweikreisigen - z.b. einer butterfly oder bezzera 99s - bist du eindeutig besser bedient. der zwei liter grosse kessel liefert genügend dampf, um nicht nur dich, den ehemann, die eigenen und die nachbarskinder glücklich zu machen, entlüften nach dem schäumen entfällt und die verbauten materialen sind auf hohem standard.
    die quickmill 3000 kenn ich zwar nicht, da du aber schon das gewicht der gaggia und der silvia ansprichst: die quickmill ist auch nur knapp 10 kg schwer. zum vergleich: die butterfly wiegt deutlich über 20 kg. verantwortlich dafür sind - neben der tatsache, dass sie etwas grösser ist - ganz gewiss die soliden materialien, die unter anderem eine hohe temperaturstabilität garantieren.

    also: unter der voraussetzung, dass ihr rund 800 euro für eine butterfly/bezzera oder ähnliches locker machen könnt/wollt und dann auch noch in eine vernünftige mühle investiert, empfehle ich eher in diese richtung zu planen.



    Edited By old harry on 1137307222
     
  10. Tina75

    Tina75 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es ist wie so oft im Leben, der Geldbeutel wird das letzte Wort sprechen.

    Wenn Ihr genug Kleingeld habt, wird ne Maschine für 800€ oder mehr immer die bessere Entscheidung sein. Wenn Ihr allerdings nicht ganz so viel ausgeben wollt, kann man mit ner Gaggia ab ca. 250€ aufwärts sicher auch ganz gut leben. Wir können es zumindest. :;):
    Die teurere wird sicher in der Anwendung komfortabler sein, das wird man ja auch für den Preis erwarten!
    Mit den billigeren kann man aber trotzdem bekommen was möchte, nur halt nicht ganz so komfortabel.

    Wie schon erwähnt haben wir uns für ne Gaggia Baby entschieden und sind sehr zufrieden damit.
    Die nächste Maschine (was hält schon ewig!?) wird dann sicher eine etwas komfortablere werden wenn uns dann etwas mehr Kleingeld zur Verfügung steht.

    Tina :laugh:
     
  11. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    104
    [quote:post_uid0="unclewoo"]Ich finde, einer Familienmutter muss man nicht unbedingt eine Oscar als Minimallösung anbieten. Wenn die Kinder ein-zweimal am Tag nen Kakao mit aufgeschäumter Milch trinken wollen und dazu noch zwei-drei Cappuccini kommen, reicht eine Gaggia Classic allemal.[/quote:post_uid0]
    ...das mit der aufgeschäumten Milch ist nicht zu unterschätzen...
    Bei uns wird die Maschine um 06.30 Uhr eingeschalten, um die Milch für die Müslis der Kinner aufzuschäumen (schmeckt lecker!). :p
    Dann gibts für Papa und Mama Cappuccino zum Frühstück und natürlich später auch noch.
    Nachmittags kriegen die Kinners (5 u. 7 Jahre) noch'n Ovomalccino und wenn andere Kinder zu Besuch sind: die sind auch ganz wild drauf! :)

    Neulich hab ich mal mit einer Brasilia Club (Einkreiser mit 300 ml Boiler, also grösser als die Gaggias) Milch geschäumt und das ist wirklich ein Gefummel... (find ich). Wahrscheinlich bin ich schon zu sehr von 2,5 Liter Dampfvolumen verwöhnt... :cool:

    Man darf auch nicht vergessen, daß man sich zuhause im täglichen Betrieb mit einer Gastro-Siebträgermaschine (wie die Oscar) sozusagen "nebenbei" die grundlegenden Fertigkeiten eines Barista aneignet (die Möglichkeit besteht zumindest).
    Das ist quasi wie ne kleine Berufsausbildung... :;):
    Und wenn man es kann, dann macht das Milchaufschäumen richtig Spass! Dann ist "Milchschaum" auch keine "kochend heiße Milch mit ein paar Luftblasen obendrauf" (wie man's ab und zu in der Gastronomie kriegt) ...

    Ich würde die Oscar jeder chromblitzenden Einkreismaschine vorziehen.

    Gruß, Hermann



    Edited By Hermo on 1137317686
     
  12. #12 wolf294, 15.01.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    guten Morgen Curly,
    ich würde dir auch zu einer Zweikreismaschine raten. Und zwar aus dem einzigen Grund, wenn Kinder ihre geschäumte Schokolade haben wollen, dann sofort und nicht erst eine Minute später. Diese Zeit brauch nun mal eine Einkreismaschine zum Aufheizen. Und da du von Kindern sprichst, sinds mindestens zwei, dich noch dabei, dann wirds mit dem Kesselchen des Silvia schon kritisch. Also kannst du sie gleich von der Liste streichen, ich weiß wovon ich spreche, mein Maschinchen ist praktisch in der gleichen Klasse. Zwei Cappus, kein Problem, alles was drüber geht, kannst du vergessen. Vermutlich wird jetzt ein Schlaumeier sagen, er hätte schon drei gemacht, laß ihn, ist mir auch schon gelungen,es geht trotzdem bequemer, mit einer anderen Maschine.
    Was du aber bei deiner Planung auf keinen Fall vergessen darfst sind die 150,-- Euro Minimum für die Demoka. Und die Demoka, die du kaufst, vorher unbedingt ansehen, da gibts gewaltige Unterschiede beim gleichen Modell.

    Übrigens finde ich die Quickmill auch nicht schöner als die Oskar, nur sieht dann die Edelstahl-Demoka daneben natürlich irgendwie komisch aus
     
  13. #13 Nightstalker, 15.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Ich sags ja, der Komfort is es um dens dabei hauptsächlich geht.

    @Stefan: Jetzt fangen wir an auf i pünktchen herum zu reiten weil wenn ich von wassernachfüllen rede und sag es ist eine ununterbrochene Versorgung gegeben dann mein ich damit die Versorgung mit Wasser im Kessel, ich habs vielleicht wieder unvollständig ausgedrückt aber was solls. Ich glaub jedenfalls das Curly mittlerweile schon eine ungefähre Vorstellung dessen hat was sie will und worauf sie zu achten hat.

    MfG
     
  14. #14 wolf294, 15.01.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    @Nightstalker

    Du magst ja ein hilfsbereiter Mensch sein. Nur das alleine hilft einem, der ein Problem oder eine Frage hat auch nicht weiter.
    Wenn ich hier etwas schreibe, dann weiß ich, wovon ich rede. Bei dir habe ich diesen Eindruck nicht.
     
  15. #15 67-1136925075, 15.01.2006
    67-1136925075

    67-1136925075 Gast

    Ihr habt mir jetzt schon weitergeholfen, eine zweikreisige Maschine soll also komfortabler sein, da ich gleichzeitig Espresso machen kann und Milch aufschäumen, oder?
    Aber ich habe doch sowieso nur zwei Hände, kann das also doch sowieso nur hintereinander, oder habe ich das falsch verstanden?
    Worauf muss ich denn nun achten, wenn ich z.B. 400 Mililiter Milch (für Kakao) aufschäumen möchte? Muss das Boilervolumen eine bestimmte Grösse haben, was empfehlt Ihr mir da?
    Muss ich mir das bei einem Einkreiser so vorstellen, dass ich zuerst zwei Espresso mache (ist die Wassermenge die durchfliesst eigentlich fest eingestellt oder kann ich das selbst bestimmen?) und dann auf "Dampfen" umstelle und warten muss bis der Kessel heisser geworden ist (wielange muss ich da warten, kommt wohl auch auf die Kesselgrösse an, oder?)?
    Nachdem ich Milch aufgeschäumt habe, muss ich entlüften und wielange muss ich warten wenn ich noch mehr Cappuccino machen möchte?
    Falls ich eine Maschine mit grossem Kessel hätte, könnte ich dann das Wasser ablaufen lassen, damit ich meinen Espresso mit mehrere Tage altem Wasser machen muss?

    Viele Grüsse
    Sabine
     
  16. #16 old harry, 15.01.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    es geht gar nicht so sehr um das "gleichzeitige" espresso machen und milch schäumen - obwohl das bei einer zweikreisigen natürlich funktioniert. primär geht's um die speditive und nahtlose erledigung der arbeitsabläufe. wenn du mit dem einkreiser milch aufschäumst, musst du, ehe du den nächsten espresso rauslässt, heisswasser- und dampfrad öffnen und warten, bis aus der kombinierten dampf-/heisswasserlanze kein dampf mehr entweicht, sondern heisses wasser. das dauert zwar nicht ewig, umständlich ist es dennoch.

    und wenn du die avisierten 0.4 liter milch für die kids aufschäumst und vielleicht noch je ein häubchen für eure cappus zu schäumen gedenkst, musst du erstens kurz warten, bis die maschine nach dem kaffeebezug auf dampftemperatur ist und schliesslich ist die gaggia mit ihrem 0.2 liter boiler eindeutig überfordert. denn entweder quengeln die kinder oder die eltern müssen auf ihren cappu warten.
    selbst mit meiner einkreisigen zaffiro und ihrem 0.7 liter boiler macht das milch schäumen nicht wirklich spass. oder andersrum: seit wir die junior haben, ist der konsum geschäumter milch deutlich gestiegen... :;):
    ich denke, ab einem boilervolumen von 1.2 litern in einer zweikreisigen maschine erledigen sich alle probleme...
     
  17. #17 wolf294, 15.01.2006
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Sabine,

    Dein Einwand mit den zwei Händen ist durchaus berechtigt. Ich denke nicht das einer von uns während der Espresso durchläuft, gleichzeitig schäumt. Nur, bei einem Zweikreiser, schäumst du sofort im Anschluß an den Espresso die Mich auf, während du bei einer Einkreismaschine etwa 1 Minute warten mußt, bis das Wasser im Kessel Dampftemperatur hat. Anschließend wird entlüftet, das geht aber recht schnell, vielleicht 5 Sekunden und das Spiel kann von vorne beginnen.
    Deine Bedenken zum abgestandenen Wasser im Kessel: bei einer Zweikreismaschine wird nicht das Wasser aus dem Kessel für den Espresso genommen, sonder das Wasser läuft in einem Rohr durch den Wasserkessel und wird dabei erhitzt.
    Beim Einkreiser brauchst du da auch nix befürchten, da die Kessel wesentlich weniger Volumen haben. Das fehlt dir natürlich beim Dampf.
    400Milliter Milch würde ich auch noch mit einer Sylvia aufschäumen, obwohl das schon an der Grenze liegt.Du nimmst dazu am besten eine Kanne die 1,2 oder 1,5 Liter fasst.



    Edited By wolf294 on 1137327128
     
  18. #18 veraendert, 15.01.2006
    veraendert

    veraendert Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt mir jetzt schon weitergeholfen, eine zweikreisige Maschine soll also komfortabler sein, da ich gleichzeitig Espresso machen kann und Milch aufschäumen, oder?
    -> ja. Es geht mit einem Einkreiser. Aber man möchte damit nicht jeden Tag für mehrere Leute Cappu machen.
    Aber ich habe doch sowieso nur zwei Hände, kann das also doch sowieso nur hintereinander, oder habe ich das falsch verstanden?
    -> Richtig. Beim Zweikreiser direkt danach. Beim Einkreiser mit leichtem zeitlichen Abstand, der aber sicher irgendwann nervt.
    Worauf muss ich denn nun achten, wenn ich z.B. 400 Mililiter Milch (für Kakao) aufschäumen möchte? Muss das Boilervolumen eine bestimmte Grösse haben, was empfehlt Ihr mir da?
    -> s.o.
    Muss ich mir das bei einem Einkreiser so vorstellen, dass ich zuerst zwei Espresso mache (ist die Wassermenge die durchfliesst eigentlich fest eingestellt oder kann ich das selbst bestimmen?)
    -> das kommt auf die Maschine an. Teurere Geräte kann man hinsichtlich der Wassermenge programmieren, bei Classic und Silvia drückt man einen Knopf so lange, wie Kaffee durchfließen soll.
    und dann auf "Dampfen" umstelle und warten muss bis der Kessel heisser geworden ist (wielange muss ich da warten, kommt wohl auch auf die Kesselgrösse an, oder?)?
    -> Für einen Einkreiser ist das richtig.
    Nachdem ich Milch aufgeschäumt habe, muss ich entlüften und wielange muss ich warten wenn ich noch mehr Cappuccino machen möchte?
    -> Bei der Classic: Wenige Sekunden. Aber wie gesagt: Es kann irgendwann nerven. Zumal man eben auch zwischen Espresso- und Dampfbezug warten muss.
    Falls ich eine Maschine mit grossem Kessel hätte, könnte ich dann das Wasser ablaufen lassen, damit ich meinen Espresso mit mehrere Tage altem Wasser machen muss?
    -> Du brauchst Dir da wohl keine zu großen Sorgen machen (einige waren aber anderer Meinung, leider finde ich den Thread momentan nicht). Ansonsten kannst Du Wasser über Dampfbezug oder Leerbezug (also ohne Espressopulver) ablassen.

    Du kannst also im Prinzip mit einem Einkreiser alles machen, was Du auch mit einem Zweikreiser machen kannst. Es dauert "nur" länger. Du musst also wissen, wie die Kids reagieren, wenn sie ein freundliches: "Wartet mal 1,2 Minuten, bis die notwendige Temperatur erreicht ist" hören.
     
  19. #19 veraendert, 15.01.2006
    veraendert

    veraendert Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    @alle

    ist hier im Board der heilige Krieg ausgebrochen ? Und wo ist dann die Fraktion abgeblieben, die die Oscar als "Joghurtbecher" bezeichnet ? Relaxt, bitte.
     
  20. #20 old harry, 15.01.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    @veraendert, "heiliger krieg"? wo denn? die meisten stimmen doch darin überein, dass curly mit einer zweikreisigen besser bedient wäre. ob nun die oscar oder eine "küchen-harley" ist weitgehend eine frage des geschmacks.
     
Thema:

Quick mill, rancilio sivia, gaggia cc

Die Seite wird geladen...

Quick mill, rancilio sivia, gaggia cc - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  2. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  3. [Maschinen] Gaggia Classic mit Zubehör

    Gaggia Classic mit Zubehör: Hallo, ich biete Euch hier unsere Gaggia Siebträgermaschine an. Sie wurde regelmäßig Rückgespült und ist voll funktionsfähig...
  4. [Mühlen] Gaggia Mdf zu Verkaufen

    Gaggia Mdf zu Verkaufen: [ATTACH] Insgesamt gut erhaltene und gepflegte Gaggia MDF Mühle Mahlwerk und Motor funktionieren einwandfrei keinerlei Risse oder sonstige...
  5. Quickmill 5500 Elektronik defekt durch falsche Pumpe...

    Quickmill 5500 Elektronik defekt durch falsche Pumpe...: Hallo liebes Forum, hoffe jemand hat für mein Problem Rat parat, habe die Quickmill günstig bekommen, beim ersten test war Pumpe/Kreislauf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden