Quickmill 0820 Milch nach Aufschäumen verwässert

Diskutiere Quickmill 0820 Milch nach Aufschäumen verwässert im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Eigentlich bin ich mit meiner Quickmill zufrieden. Allerdings klappt das Milchaufschäumen immer noch nicht optimal. Beim Schäumen...

  1. #1 Proximal, 03.10.2019
    Proximal

    Proximal Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Eigentlich bin ich mit meiner Quickmill zufrieden. Allerdings klappt das Milchaufschäumen immer noch nicht optimal.
    Beim Schäumen (testweise in das leere Milchkännchen) kann man erkennen, dass zusärtlich zum Dampf immer wieder (alle 3-5 sek) ein längerer Wasserspritzer herauskommt. Ich habe mal einen Test gemacht:

    Milchkännchen mit kaltem Wasser bis knapp unter die Tülle gefüllt.
    Aufgeschäumt bis 65 Grad
    Vorher- und Nachher gewogen.

    Ergebnis: 28 ml Wasser sind zur 142 ml Füllmenge dazugekommen.

    Hat jemand einen Tipp bzw. eine Idee was ich machen kann. Maschine ist vor 2 Tagen entkalkt worden.
    (nach Anleitung hier im Forum)

    Grüsse
     
  2. #2 Sebastiano, 03.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Hallo @Proximal,

    Wasserdampf besteht nun mal aus Wasser… ;) ich habe zwar nie die kondensierte Menge gemessen, aber Deine 'Verwässerung' erscheint 'gefühlt' recht hoch.
    Je nach Verkalkungsgrad kann es nach einer Durchlaufentkalkung in seltenen Fällen vorkommen, dass sich eventuell Kalk- oder Schmutzpartikel im Leitungssystem entweder noch nicht völlig gelöst haben oder irgendwo 'quer' sitzen. Eventuell einfach eine zweite Durchlaufentkalkung starten.

    Schauen wir mal:
    1. wie alt ist Deine Maschine
    2. welche Wasserqualität verwendest Du
    3. nach welcher Anleitung hier im Forum hast Du entkalkt, welchen Entkalker hast Du verwendet
      - in Intervallen
      - im kühlen oder im heißen Temperaturbereich
    4. meine Entkalkungsempfehlung ist diese hier:
      Empfohlene Durchlaufentkalkung/Reinigung Quickmill Thermoblockmaschinen
    5. Die Düse auf der Dampflanze hast Du mal abgeschraubt und von innen gesäubert?

    Es besteht die Möglichkeit, die Dampfleistung an zwei Potis auf der Schaltplatine zu justieren, die Zeitabstände der Pumpenfrequenz und das Volumen des Pumpenhubs. Aber das ist etwas diffizil, daher eventuell später, weil die Pump-/Dampfleistung ja wohl bisher in Ordnung war oder?

    Randbemerkung zum Aufschäumen..Wird mehr als eine Milchschaumportion benötigt, so empfiehlt es sich, aufgrund der systembedingt 'soften' Dampfpower des Thermoblocks, eher mehrere kleine Milchportionen zu schäumen, statt eine größere Kännchen-Portion. Denn durch die längere Aufschäumzeit, mit dann schwankender Dampfpower/Temperatur aufgrund der relativ großen Thermostat-Hysterese und einem zwischenzeitlichen Aus- und zeitversetzt erneutem Einschalten der Dampfheizung, kann eine Verwässerungsgefahr entstehen.

    Ich lasse nach dem Einschalten der Dampfheizung und vor dem eigentlichen Aufschäumen etwa 15-20 Sekunden 'vordampfen' und bewege dann beherzt und mit kühnem Schwung meine Milch(Tasse) in den Dampfstrahl bis zum Eintauchen der Düse. So werden eventuelle Verwässerungs-Spritzer zu Beginn des Dampfens vermieden.

    Zur Erinnerung: beim Thermoblocksystem wird der Dampf erst im Augenblick der Entnahme aus frischem Tankwasser erzeugt und steht nicht, wie z.B. bei Zweikreis- oder Dualboilersystemen, jederzeit aus unter Druck 'länger stehendem Wasser’ quasi auf Abruf zur Verfügung.

    Dieses treffliche Milchaufschäum-Tutorial kennst Du?
    Je nach Alter und Zustand Deiner Maschine sollte sich eine ähnliche Dampfleistung bieten, wie in diesem Video:
    Latte Art Tutorial: MILCH AUFSCHÄUMEN mit Thermoblock Siebträger
    Beachte auch hier das 'Vordampfen/Hochheizen' ab Minute 04:26

    Latte-Art alla Jackson Pollock. Ich halte persönlich wenig von den 'üblichen' Latte-Art-Kreationen, sie erinnern mich da eher an eine fragwürdig vordergründige 'Biedermeier-Kreativität'…
    Daher geht meine, zudem kännchenfreie, Aufschäumtechnik genau anders herum: nämlich erst die Milch direkt in der Tasse aufschäumen und dann den Caffè-Bezug in einem frei/abstrakten Muster 'alla Jackson Pollock' über den Milchschaum laufen lassen, während die Tasse dabei bewegt wird. Kurz mit einem dünnen Stift umrühren vollendet die Kreation und bewirkt gleichzeitig, dass der auf der Milch 'stehende' Caffè mit der Milch vermengt wird. Ansonsten könnte eventuell der Caffè unterhalb der Schaumschicht auf der Milch 'stehen' bleiben, ähnlich wie bei einem 'geschichteten' Latte Macchiato…

    Warnung. Das Aufschäumen direkt in der Tasse ist speziell für die systembedingt 'softe Dampfpower' der Quickmill-Thermoblockmaschinen geeignet. Mit der intensiveren und weniger soft dosierbaren Dampfpower vieler Boilermaschinen dürfte das ganze eher eine kaum zu beherrschende Herausforderung darstellen…

    So – das reicht wohl fürs Erste… ;)

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    rebecmeer gefällt das.
  3. #3 ginkgobaum, 04.10.2019
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    443
    Nach dem Kaffeebezug, wenn der Thermoblock ausgekühlt ist, kommt bei mir auch oft ein sehr wässriger Dampf.
    Die Lösung ist dann, ein Mal 10 bis 20 Sekunden Dampf ablassen, Dampfbezug abschalten, warten bis nichts mehr raus kommt, nochmal 10 bis 20 Sekunden Dampf ablassen, Dampfbezug abschalten, erst dann die Milch schäumen. Nur ein Mal "trockendampfen" reicht dann nicht aus, es müssen getrennte Dampfbezüge mit Unterbrechung sein, wieso auch immer.
     
  4. #4 Proximal, 04.10.2019
    Proximal

    Proximal Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Tipps ud die Hilfe
    Das Wasser isr hart (16 Grad dh) Die Maschine ist erst 6 Monate alt. Das war die erste Entkalkung mit Amidosulfonsäure.
    Die Maschine war kalt bei Beginn der Entkalkung. Es wurde im Durchlauf entkalkt (mit 2 Stopps a 5 Minuten) Die Düse der Dampflanze wird regelmäßig gereinigt (auch innen)


    Ich schäume die Milch tatsächlich auch in der Tasse auf und kippe dann den Shot dazu.;)

    Das mit den Potis ist interessant (habe gerae im Forum nachgelesen) Vielen Dank für den Tipp.

    Wenn ich schäume schalte ich zuvor auch einige Male an und aus. Dann kommt für 5-6 sek nur trockener Dampf. Anschließend erhöht sich die Dampfpower und es spritzt alle 3 sek. wasser mit dem Dampf (hab es heute nochmal getestet.

    Ich glaube ich werde (wenn die Einstellung mit den Potis nichts bringt) einfach damit leben müssen. Eine Maschine für 3000 Euro ist da wahrscheinlich besser :)
     
  5. #5 Sebastiano, 05.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Suboptimale Wasserqualität. Brühwasser mit 16 Grad dh ist ja schon mal ein nicht zu unterschätzender Verkalkungsfaktor… das kann natürlich innerhalb von sechs Monaten Laufzeit und häufigen Dampfbezügen selbst die ansonsten verkalkungsarme Thermoblocktechnik beeinflussen. Empfohlen werden in der Regel um die 7 Grad dh. Also eventuell 'runterfiltern' oder mit weicherem Flaschen-Wasser verschneiden.
    Mit 16 Grad dh würdest Du wahrscheinlich erst recht z.B. 3000 Euro Zweikreis-Maschinen verkalken, dann allerdings mit wesentlich kostspieligeren Folgen, denn die könntest Du sehr wahrscheinlich eben nicht selbst per einfacher Durchlaufentkalkung befreien…

    Entkalkung im kühlen Temperaturbereich. Dein geschildertes Entkalkungsprozedere ist eher suboptimal – Du hast die von mir empfohlene Entkalkungsanleitung wahrgenommen?
    Empfohlene Durchlaufentkalkung/Reinigung Quickmill Thermoblockmaschinen
    Die wird explizit im 'kalten Bereich' gefahren und in mehreren Kurz-Intervallen. Das ist insofern von Bedeutung, als dass auch bei Amidosulfonsäure, je nach Dosierung, die Gefahr bestehen kann, dass sie im heißen Bereich wieder kristallisiert und ausfällt. Ergebnis: Statt nur Kalk hast Du hinterher Kalk + kristallisierten Entkalker im Heizsystem, ergo: schlimmer als zuvor. Daher vielleicht nochmal Entkalken nach der oben verlinkten Anleitung mit pingelig dosierter Amidosulfonsäure: In der Regel werden 10 bis 15 Gramm des Pulvers in 1 Liter Wasser aufgelöst. Dabei auf alle Fälle eine Überdosierung vermeiden.
    Quelle & Bezugsadressen: Entkalkertipps: Amidosulfonsäure

    Latte-Art 'alla Jackson Pollock'. Wenn Du deine Milch ebenfalls 'kännchenfrei' in kleinen Portionen direkt in der Tasse aufschäumst, dann könntest Du doch statt den zuvor gezogenen und folglich länger stehenden Espresso 'dazuzukippen' ihn besser nach der in meinem vorhergehenden Beitrag beschriebenen. 'Jackson Pollock-Methode' .frisch, direkt auf den Milchschaum in der Tasse laufen lassen. So vermeidest Du auch die von Dir beschriebenen Temperatur-Difficults beim Dampfbezug, die eventuell entstehen können wenn erst Caffé und danach Dampf gezogen wird.
    Dampfbezug beim Mono-Thermoblock. Wenn Du den Dampfzyklus unmittelbar nach dem Espressobezug startest, kann es sein, dass die Heizung gerade ihren Tiefpunkt erreicht hat. Der kann durchaus mal bis runter auf ca. 85°C gehen. So ist es kein Wunder wenn zunächst ein Wasser-/Dampfgemisch austritt, bis die Heizung ihre Dampftemperatur erreicht hat. Ich starte den Dampftakt stets nach Abschalten der Heizung für die Espressotemperatur, schalte dann auf Dampfheizung und lasse den Dampftakt 10-15 Sekunden vorlaufen, bevor ich mit dem Schäumen beginne – das klappt prima. Mein Prozedere ist allerdings genau anders herum: ich schäume erst auf, und ziehe dann den Caffè.

    Um bei diesem Prozedere die Maschine nach dem Dampfen wieder auf Caffè-Temperatur zu bringen, lasse ich Wasser aus der Dampfdüse und dem Brühkopf mit eingesetztem Siebträger laufen, bis die Caffè-Heizung erneut einschaltet. Das reinigt die Düsenöffnung, spült das Duschensieb und heizt gleichzeitig Filtersieb/Siebträger und Tassen.

    Filtersieb trocknen, Kaffeemehl ins Filtersieb mahlen, tampen – in der Zeit hat die Heizung dann wieder ihre maximale Espresso-Temperatur erreicht, dann wird der Siebträger eingesetzt der Bezug gestartet. Nach Geschmack und Laune mitunter auch nach zusätzlichem. 'aktiven Temperatursurfen' .durch kurzzeitiges Einschalten der Dampfheizung zwischen 4-7 Sekunden.

    Optimaler Startpunkt Dampfbezug. Je nach Aufschäum- oder Latte-Art Prozedere (erst Caffè oder erst Milchschaum) kann sich je nach Stand des Heiz-Zyklus' eine unterschiedliche Start-Temperatur für den Dampfbezugs ergeben, weil die Thermostate eben eine relativ große Hysterese aufweisen. Es könnte sich unter Umständen also ein optimaler oder ein suboptimaler Startpunkt für den Dampf ergeben. Eine grobe Faustregel könnte wie beim Caffè-Bezug sein: genau dann, wenn die Caffè-Heizung eben abgeschaltet hat.
    Dieses Thema wurde in dem folgenden Thread im Dialog mit @ginkgobaum recht gut abgehandelt – solltest Du Dir mal vergegenwärtigen:
    Quickmill 0820 - feuchter Dampf
    (Prophylaktischer Hinweis: diese theoretische Abhandlung erscheint spontan eventuell komplizierter, als das Prozedere in der Praxis tatsächlich ist…)

    Eine Justage der Potis. würde ich zurückstellen, bis Du ein 'ordentliches' Entkalkungsprozedere durchgeführt hast und auch die Handling-Tipps fürs 'Dampfen' wahrgenommen und ausprobiert hast.

    Dein vermeintliches Problem erscheint also lösbar, und ich bin sicher – das wird schon wieder… ;)

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano
    .
     
  6. #6 pressoman, 05.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2019
    pressoman

    pressoman Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    2.592
    12 Jahren hab Ich Quick 820 er benuetzt.
    Und den besten Microschaum gab es mit der 820.
    Ich gehe davon aus das Du das die Plastik Verkleidung abgenommen hast?
    Uebrigens kommt bei einer Gastro Machine auch Wasser in der Milch.
    Bei meiner Pompei auch.

    Mmhhh.
    Etwa 19% Zuwachs an der Quick.
    Du wartest bis der Dampf schoen trocken ist? Nicht zu schnell die Duese in die milch absencken.
     
    Sebastiano gefällt das.
  7. #7 pressoman, 05.10.2019
    pressoman

    pressoman Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    2.592
    Hab mal gewogen.
    Bei mir 206.8 gram kalt.
    235.8 gram geschauemt.
     
  8. #8 furkist, 05.10.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    1.702
    Ich hab da grad was geschrieben:
    Pimp my Quickmill Silvano Evo 04005
    post nr 41

    Poti einstellen kann sehr hilfreich sein !
     
  9. #9 Proximal, 12.10.2019
    Proximal

    Proximal Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Vielen leiben Dank für die Tipps und Anregungen.

    Sebastiano- Man spürt Deine Leidenschaft für das Thema Kaffee/ Genuss und Technik ;);)

    Ich habe einige Dinge neu probiert:
    Wenn ich die Milch in mein Kännchen fülle und afu die Maschine stelle erreicht sie ca 15 Grad C bis ich mit den Vorbereitungen fertig bin. Jetzt muss ich nicht so lange schäumen und die Milch wird weniger verwässert. Zudem wird der Schaum jetzt etwas bessser !! (cremiger)

    Hallo furkist !

    Vielen Dank für den Tipp. Ich denke auch, dass die Lösung in einer Justierung liegt (Potis)

    Ich werde mich mal damit beschäftigen.

    Grüsse
    :)
     
Thema:

Quickmill 0820 Milch nach Aufschäumen verwässert

Die Seite wird geladen...

Quickmill 0820 Milch nach Aufschäumen verwässert - Ähnliche Themen

  1. Quickmill 0820 - Klopfgeräusche beim Milchschäumen

    Quickmill 0820 - Klopfgeräusche beim Milchschäumen: Hallo zusammen, normalerweise nutze ich meine Quickmill 0820 ausschließlich für Espresso und bin vollauf zufrieden. Habe nun hier und da auch...
  2. QuickMill 0820: Milchschaumdüse defekt

    QuickMill 0820: Milchschaumdüse defekt: Hallo liebes Forum, ich habe seit wenigen Tagen ein Problem mit meiner kleinen QuickMill Maschine. Konkret wird ja die "Heißwasserfunktion" /...
  3. Quickmill 0820, kein Wassertransport

    Quickmill 0820, kein Wassertransport: bei meiner Quickmill 0820 stoppt die Pumpe nach knapp einer Sekunde. Es hört sich an, als ob der Wasserkreislauf verstopft wäre. Der Händler...
  4. Quickmill 0820: Wasser kommt oben aus Aufschäumdüse

    Quickmill 0820: Wasser kommt oben aus Aufschäumdüse: Hallo zusammen, ich hatte neulich die Aufschäumdüse von der Dampflanze meiner Quickmill 0820 abgeschraubt, um sie zu reinigen. Damit nahm das...
  5. Quickmill 0820 - Einer Sieb unbrauchbar?

    Quickmill 0820 - Einer Sieb unbrauchbar?: Hallo, ich experimentiere seit fast einem Jahr mit meiner 0820 und komme langsam zum Schluss, dass das einer Sieb einfach für mich nicht...