Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

Diskutiere Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus, hab mich hier im Forum etwas umgeschaut und mitgelesen, trotzdem hätt ich noch ein paar Fragen bevor ich mir eine Espressomaschine...

  1. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    273
    Servus,

    hab mich hier im Forum etwas umgeschaut und mitgelesen, trotzdem hätt ich noch ein paar Fragen bevor ich mir eine Espressomaschine zulegen möchte.

    Grds. hab ich vor sowas um die 420- 460 euro für eine einkreis Siebträgermaschine auszugeben.

    Racilio silvia hat hier ja eine große Anhängerschaft hab mich auch gut darüber informiert muss zugeben - ja da bekommt man schon ordentlich was fürs Geld... is mir sehr sympathisch die Maschine.

    Nur ich hab kaum Angaben gefunden die angeben, wie lange es dauert vom einschalten bis zur Betriebsbereitschaft? Bei der Quickmill dauert das ja aufgrund des Thermoblocks keine Min. - und das is schon super.....dafür findet man die Quickmill 0820 in gelb in keinem onlineshop - so würd sie mir nämlich am besten gefallen.

    Meine grds. Frage warum ich mich hier zu Wort melde - macht die racilio wirklich einen so viel besseren Espresso das es gerechtfertigt wäre die längere Betriebszeit zu warten? - Anders formuliert als Anfänger: Wenn ich gute frische Bohnen hab und eine gute Mühle - is es dann letzlich nicht vollkommen egal wo ich das Wasser durchjage? Ob in einer Quickmill 0820 oder einer racilio silvia? sind da wirklich dann später so viele Unterschiede?

    Muss schon sagen an und für sich würd ich sagen preislich sind sie ja ziemlich gleich auf - aber bei der quickmill bekomm ich einen kleinen plastikkasten und bei der racilio schon wesentlich mehr so scheint mir schon allein von der optischen Aufmachung - aber wenn ich pro Espresso jedesmal 5 min länger warten muss und dann is er evtl nur minimal besser... ich mein man muss die zeit auch rechnen - fünf min jedes mal länger da kommt über die Jahre scho was zusammen....


    Also kann eine Racilio silivia geschmacklich mehr rausbringen aus der Bohne als eine Quickmill? - kann sowas überhaupt sein? geht das? und warum?

    jo diese Frage bewegt mich seit Tagen :roll:

    VG
     
  2. #2 Bernd Barista, 21.07.2009
    Bernd Barista

    Bernd Barista Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Die Silvia wird ca. 30 Minuten brachen (mit Leerbezügen etwas schneller), bis sie anständigen Espresso macht. Dafür macht man mit der Silvia in dieser Preisklasse bestimmt nichts falsch.
    Die Quickmill wird schneller auf Temperatur sein, die eine Minute halte ich aber auch für unseriös. Die Maschinen müssen für guten Espresso durchgeheizt sein. Das Kesselwasser der Silvia ist auch schon viel schneller auf Temperatur, aber das reicht nicht.
    Die Silvia wird als Kesselmaschine mehr Dampfpower haben als die Quickmill.

    Wie die Geschmacksunterschiede sind muss man wohl immer selbst live an beiden Maschinen testen, ebenso die Milchschäumfahigkeiten (ich habe hier selbst keine eigenen Erfahrungen mit den ganannten Maschinen, sind also nur Mutmaßungen). Die Silvia macht auf mich einen deutlich wertigeren Eindruck, ich persönlich würde mich daher immer ganz klar für sie Silvia entscheiden.
    Die Quickmill soll aber auch eine gute Maschine sein.

    Ich hatte vor dem Kauf meiner Isomac Venus (ist ganz ähnlich der Silvia) auch große Bedenken, ob mich die lange Aufheizzeit einmal stören würde (hatte vorher eine AEG EA100 Crema, die nach einer Minute heiß war). Ich habe mich an die 30 Minuten Aufheizzeit gewöhnt, ich schalte einfach die Maschine an und erledige dann erstmal andere Sachen, bis ich den ersten Espresso / Cappu trinke. Wer morgens schon einen Espresso trinken will kann die Maschine mit einer Zeitschaltuhr starten.

    Gruß,

    Thorsten
     
  3. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    488
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Hallo!

    Zitat:
    Also kann eine Racilio silivia geschmacklich mehr rausbringen aus der Bohne als eine Quickmill?

    Bei beiden kann Serienmäßig die Brühtemperatur nicht geändert werden.
    Bei beiden kann auch der Brühdruck nicht verändert werden, also ich behaupte mal das Ergebnis der beiden wird ziemlich gleich sein.

    Die Silvia ist weit verbreitet, hat eine große Anhängerschaft und es gibt viele Umbauanleitungen falls man mal upgraden will.

    Die Quickmill ist schneller beim Aufheizen, braucht nicht rückgespült oder entlüftet werden und ist kalkunempfindlicher. Hat aber auch weniger Dampfpower.

    Also in dieser Klasse behaupte ich mal eine Glaubensfrage.
    Wie wichtig ist das schnelle Aufheizen? Welches Design gefällt dir besser? Hast du viel Kalk im Wasser? Hast du beide Maschinen schon mal in "echt" gesehen und probiert?
    Ist für dich ein "klassischer" Boiler in der Maschine wichtig?

    Ich stand auch mal vor der Wahl, aber ich lege Wert auf kurze Aufheizzeit und habe sehr kalkhaltiges Wasser, darum Quickmill.

    Aber das kann ja bei Dir wieder ganz anders aussehen!
    Mein Beitrag hat zwar vermutlich nicht geholfen, aber vielleicht helfen die "Denkanstöße".
     
  4. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    430
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Stimmt.

    Stimmt nicht. Die Silvias haben schon seit einigen Jahren ein einstellbares Espansionsventil, allerdings braucht man ein Siebträgermanometer, um das Ventil auf einen bestimmten Wert einstellen zu können.

    Die QM hat kein Expansionsventil im Kaltwasserbereich, aber man kann eines für ca. € 20,- (Ventil der Isomac Tea + Kleinteile) nachrüsten.

    Die Maschine ist wirklich erst nach ca. 15 Minuten voll durchgeheizt, wenn du danebenstehst und einige Leerbezüge machst, dann geht es vielleicht auch schon in sieben oder acht Minuten.

    Meine QM ist Baujahr 1993, und sie macht noch immer so guten caffè, dass ich keine Upgrade-Gelüste habe.
     
  5. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    273
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    danke für deine antwort bernd,


    das mit dem schwächeren dampf bei der quickmill hab ich bereits gelesen -ist mir allerdings nicht so wichtig.

    aber beim rumlesen hab ich grds. schon lange in paar fragen bezüglich espresso: Angenommen alle faktoren sind gleich bohnen mahlgrad tampen durchlaufzeit etc. warum soll dann der espresso aus einer teueren maschine besser sein als aus einer günstigeren maschine wenn doch bei beiden das gleiche wasser mit dem gleichen druck der gleichen temperatur durchgedrückt wird? Warum ist das so?

    oh jetz les ich grad den beitrag von wasu mmh ok so seh ich das auch - oftmals nur eine frage der optik und der verarbeitung (was sich dann in der lebensdauer )ob man mehr blech haben möchte und ob man auf einen messingboiler wert legt oder einen alu akzeptiert. oder wie bei der quickmill einen termoblock will

    mmh ja aufheizzeit bis zum espresso is mir schon sehr sehr wichtig - was hilft die tollste maschine wenn man nicht genügend zeit hat - außerdem sieht sie in knallgelb schon ziemlich gut aus ...

    vielen dank euch beiden
     
  6. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    273
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009


    meinst du damit die quickmill oder die silvia?
     
  7. #7 S.Bresseau, 21.07.2009
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.499
    Zustimmungen:
    5.244
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    hallo

    ich bin von einer uralten QM (0625, gut vergelichbar mit 0820) auf eine PID-geregelte cc umgestiegen - nicht weil die QM keinen leckeren espresso machen kann, sondern weil mir die reproduzierbarkeit zu gering war. ohne PID regler geht das bei der silvia wohl auch nur mit temperatursurfen.

    zum vergleich zwischen den beiden (QM/Silvia, soweit ich sie aus eigener anschauung kenne) fällt mir noch folgendes ein, vielleicht ist das eine oder andere ja hilfreich:

    - für die silvia gibts PID-regler-nachrüstkits, fix& fertig für 150.- inkl. versand & steuer. ich hab hier mal gelesen, dass PID-regler bei thermoblöcken keinen sinn machen

    - bei den alten QMs konnte man den druck sogar von außen per regler nachstellen

    - die QMs sind wartungsfreundlicher (kein stehendes wasser im kessel) und der tank ist sehr schön seitlich zugänglich

    - die QMs haben etwas billig wirkende siebträger

    - die QM 0820 wirkt auf mich etwas klobig. die runde, schwarz/weiße version hätte mir noch am besten gefallen (hab sie nie gebraucht gefunden)

    - die abtropfschale meiner QM 0625 gefällt mir sehr gut. leider kann man nur sehr schlecht höhere tassen unterstellen, selbst wenn die schale entfernt ist (ist bei der 3000/3004 anders, die 2820 ist diesbezüglich genial)

    - die blech-QMs (3000/3004) haben mich von der anmutung etwas enttäuscht, die silvia wirkt auf mich wertiger. das plastik meiner QM finde ich in ordnung. (ich kenn die 2820 nicht "live", vielleicht ist die ja ganz interessant.)

    viele grüße

    Stefan
     
  8. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    488
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Warum soll der Espresso bei einer teureren Maschine besser sein?

    Weil man da meist eine teurere Mühle hat die gleichmäßigeres Mahlgut erzeugt.
    Weil bei den teureren Maschinen der Brühdruck und die Brühtemperatur angepasst werden kann.
    Weil bei teureren Maschinen Preinfusion gemacht werden kann, und zwar drucklos.
    Weil bei teureren Maschinen die Temperaturkonstanz während der ganzen Bezugsdauer besser ist.
    Weil bei teureren Maschinen "Programme" (Druckaufbau usw.) abgefahren werden können.
    Weil bei teuerern Maschinen meist der Besitzer auch mehr Erfahrung hat.
    Weil bei teureren Maschinen eine Rotationspumpe verbaut ist.
    Weil bei teureren Maschinen meist eine Wasseraufbereitungsanlage vorgeschaltet ist.

    Hmmm, ich glaube es gäbe noch sehr viele weitere Punkte, obwohl sicherlich einige davon auch Einbildung sind. :roll:
     
  9. quick

    quick Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Mit beiden Maschinen lässt sich sehr guten Caffè und Cappuccino herstellen.
    Von der Materialschlacht her ist die Rancilio die eindeutig wertigere Maschine, von der Kompaktheit her ist es die QM.Deswegen habe ich mich für sie entschieden.
     
  10. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    273
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    @wasu : Mmh klar gibt vieles - und noch viel mehr was ich ned kenn - aber so im 450 euro bereich denk ich sind die standards relativ gleich

    gut klar mehr bringt auch mehr "geschmack" sag ich mal, wobei geschmäcker verschieden sind - gut klar geschmäcker sind verschieden....
    aber ich denk mir so - wenn der optimale espresso 100 proz. hat und ich mit einer 400 euro maschine auf je nach persön. empfinden auf ca. 90 proz komm - dann passt des - gut jeder siehts anders is halt auch alles eine finanzielle sache

    aber im großen und ganzen - so hab ich das jetz rausgehört - schencken sich die qm und die silvia ned viel - also gleiche preisklassse gleiche leistung im großen und ganzen - je nachdem auf was man mehr wert legt muss man das eine oder andere nehmen

    mmh glaub hab mich für die qm entschieden - wartezeiten bei der silvia von über 20 min sind für mich nicht akzeptabel - könnte schon spassig sein am Sonntag nachmittag - aber für alltag muss es schon schneller gehen.

    @ quick - wie hoch darf maximal das glas sein für den espresso - mit und ohne auffangschale? - sie is ja schon sehr kompakt...
    - und is die platte oben beheizt? eher nicht - hab noch nichts drüber gelesen -wird die bei betrieb wenigstens noch warm?
    - wie lange dauerts vom einschalten bis zum ersten espresso?
    - glaub ich werd sie mir in gelb holen und eckig
     
  11. #11 travisio, 21.07.2009
    travisio

    travisio Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    22
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Wenn du deine Ansprüche an den Espresso nicht höherschrauben willst, dann nimm der Einfachheit halber (Wartung, Entkalkung, Kosten) die Quickmill. Ein kundiger Boardie stufte das Ergebnis in der Tasse (die Faktoren Einstellbarkeit und Bequemlichkeit außen vor gelassen) aus einer Quickmill 0820 und einer Gaggia CC so um die 70 Prozent ein. Referenzmaschine für ca. 100 % war eine Maschine in der Liga La Marzocco GS/3 und ähnliche Verdächtige.
    Die Aufheizzeit bei einer QM 0820 beträgt mindestens ca. 10 bis 15 Minuten und du bist dabei gut beraten, dir über die Suchfunktion hier an Board die geeigneten Bohnensorten für Quickmill 0820 heraus zu suchen.
     
  12. #12 PAPPL, 22.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2009
    PAPPL

    PAPPL Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    46
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Hallo, das empfinde ich auch nicht so wichtig, ich kenne den Dampf aus dem Thermoblock und er ist Latte-Art-Tauglich, dauert eben etwas länger. Der größere Toleranzfaktor ist da schon der Mensch vor der Maschine.

    Es ist eben nicht die gleiche Temperatur und der gleiche Druck. :!:

    Zur Temperatur: Während teurere Maschinen eine komplizierte Temperaturregelung haben wie PID/Mikroprozessorsteuerung/gut positionieren Messfühler und eine Heizung welche genug Leistung hat um schnell genug nachzuheizen, haben günstigere meist einfachere Temperaturregelungen, z.B. Temperaturfühler aussen am Thermoblock oder grob skalierten Zweipunktfühler irgendwo vor der Brühgruppe oder im Boiler.
    Das bedeutet es kommen nicht während der gesamten Bezugsdauer z.B. 93°C Brühwasser aus dem Duschsieb (auf das Kaffeemehl), sondern am Anfang eher überhitzte 99°C Brühwasser (weil die Heizung relativ spät abschaltet) und gegen Ende des Bezugs kann es sein, daß du nur mehr 90°C Brühwassertemperatur hast, weil die Heizung zu spät anspringt oder zu langsam nachheizt. In der Praxis bedeutet das, dass du von bitter (zu hohe Brühtemperatur) bis zu sauer (zu niedrige Brühtemperatur) alles in der Tasse hast.
    Es gibt auch Kaffee-Sorten die haben weniger Brühtemperatur (z.B. 91°C) gern, und andere die schmecken mit etwas mehr Brühtemperatur (z.B. 94°C) besser. Das kannst du ohne "teurer" Temperatursteuerung nicht beeinflussen, d.h. manche Sorten werden ohne Temperatur-Einstellmöglichkeit selten so optimal schmecken. Da ist "Lecker", "Gut", "Bitter" und "Sauer" in der Tasse ein Glücksspiel (siehe auch Temperatursurfen).
    Das war hier auch mit 70% eines 100% GS/3-Ergebnisses (oder adäquat) gemeint.
    Weiters kommt hinzu, dass die Heizung und das Kesselvolumen gut aufeinander abgestimmt sein müssen, die beste (auch nachträglich eingebaute) PID-Regelung hat keinen Sinn, wenn die Heizung mehrere Bezüge hintereinander nicht schnell genug nachheizen kann, bzw. der Temperaturfühler nicht direkt positioniert werden kann und dann zu passiv über eine von vielen Faktoren beeinflusste entfernte Materialaußenfläche gemessen wird.

    Zum Brühdruck: Teurere Maschinen haben meist genaue Pumpenmanometer eingebaut und da lässt sich der Pumpendruck während dem Bezug einfach kontrollieren.
    Über einen Pumpenbypass oder Expansionsventil lässt sich der Pumpendruck auf etwa 9 bar einstellen. Meist wird bei günstigen Maschinen eine Vibrationspumpe eingebaut und da gibt es keinen Pumpenbypass, eventuell auch kein einstellbares Expansionsventil.
    Über ein einstellbares Expansionsventil (z.B. das welches Caruso um 20 Euro angesprochen hast) kann man dann mit einem käuflich erhältlichen Siebträgermanometer den Brühdruck einstellen. Oft wird auch die Maschine mit einem recht hohen Pumpendruck ausgeliefert (z.B: 12 bar) und dann rinnt der Espresso zu schnell durch. Das wird dann ohne Korrekturmöglichkeit in der Verzweiflung meist mit feinerem Mahlgrad kompensiert und zu feiner Mahlgrad bedeutet dann auch oft "zu bitter".

    Alu hast du weder bei der QM noch bei der Silvia. Bei der QM ist glaube ich nur das Duschsieb aus Alu und das ist eher unproblematisch, da es leicht demontierbar ist.

    Dann scheidet von der Aufheizzeit ein Thermosiphon a la E61 in deiner Kriterienliste schon mal komplett aus. Schneller als Thermoblock geht nicht, alternativ gibt es Maschinen mit kleinem Boiler und leistungsstarker Heizung und angeflanschtem Brühkopf (Einkreiser a la Silvia oder Dualboiler mit kleinem Brühboiler). Bei manchen wenigen kannst du ab Einschalten mit Leerbezügen auch unter 10 Minuten einen Espresso (nicht Cappu!) ziehen.
    Die Vivaldi II wäre z.B. so ein Maschinchen mit sehr schneller Aufheizzeit, da ist die Heizung so konstruiert, dass bei pausenlosem, permanentem Bezug hintereinander die Temperatur gradgenau gehalten werden kann. Daher dürfte diese auch in Kombination mit dem relativ kleinen Boiler und direkt angeflanschtem Brühkopf recht schnell bei der Aufheizzeit sein.

    Vieles lässt sich durch Handling und Know-How optimieren, ein langes Üben und ein Gefühl dafür ist sehr wichtig! Ein Espresso kann aus einer sehr teuren Maschine schlechter schmecken als aus einer Low-Budget-Maschine wenn die/der "Hobby-Barista" vor der Maschine nicht weiß was sie/er tut. Ich glaube die GS/3 ist da eine Ausnahme, da wird man zum Espresso-Passagier weil da schon so viel mitdenkende Elektronik reingestopft wird.
    Fazit: Ab einem gewissen Punkt ist nur mehr mit teurerer Technik ein besseres Ergebnis in der Tasse möglich (siehe Upgraderitis das dann oft Eintritt). Der Aufwand wie etwa umständliche Boiler-Entkalkung, Rückspülen, vorschalten von Kalkfiltern usw. wird dann aber auch nicht kleiner. Wieviel dir das wert ist musst du selber abschätzen und du selber beantworten.
    Ich hoffe das "Preis=Tasseninhalt Fragezeichen" ist jetzt weg. :)

    lg Pappl
     
  13. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    488
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    So seh ich das auch, musst selber entscheiden welcher "Maschinentyp" du bist.

    @traviso:
    Also nach 10 Minuten ist meine QM locker heiß genug für einen Espressobezug, soll es noch schneller gehen dann lasse ich Dampf durch die Brühgruppe, dann dauerts keine 5min oder eben Leerbezug machen.
     
  14. #14 Bluemountain2, 22.07.2009
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    73
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Hallo

    Ich hab seit Jahren Thermoblock und obwohl für mich "kurze Aufheizzeit" jeweils ein Kriterium war muss ich mir heute eingestehen, dass ich sie noch gar nie wirklich gebraucht habe. Ich antizipier meinen Espressowunsch eigentlich immer früh genug, erledige dann irgendwas und schwupps - ist eine halbe Stunde rum...

    Hingegen möcht ich OPV und PID nicht mehr missen und hab darum auch keine QM mehr...

    Gruss
    BM
     
  15. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    273
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    eijei jei - je mehr ich über espressomaschinen lese und von euch höre desto weniger hab ich bock mir eine zu kaufen - und eine vivaldi II is preislich für mich jenseits von gut und böse.

    muss zugeben - ich weiß das ist jetz hier provokant - ich kann mittlerweile die leute verstehen die sich eine nespressomaschine holen und sich ein paar kapseln durchpfeiffen - gut habs noch nicht probiert - aber an und für sich würd mir das schon am meisten zusagen von der geschwindigkeit
    - was mich davon abhölt sind die bekannten probleme preis/bezug der kapseln - kleine auswahl an kaffee und angeblich soll der espresso nicht so gut sein wie aus einem siebträger....

    mmh mal schauen is halt a dumme sache - so richtig testen kann man davor keine maschine - das würd ja dann wochen dauern - mmmh is ja schwieriger als ein auto kauf

    vg euch allen
     
  16. #16 travisio, 22.07.2009
    travisio

    travisio Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    22
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Hallo Jetza!
    Das was du jetzt bei der Entscheidungsfindung durchmachst ist völlig normal und ist vielen von uns so ergangen. Lass dir noch Zeit und lese dich noch ein wenig ein.
    Entscheidend wird auch sein, ob die Maschine von dir allein bedient wird oder ob auch andere Personen mit ihr "spielen" müssen.

    Hallo Wasu!
    Mit den 10 Minuten Aufheizzeit oder etwas kürzer hast du völlig recht. Mir fällt nur auf, dass der 2 Espresso (gezogen ca. 10 Minuten nach dem ersten) um einige Grade heißer als der erste ist. Das rührt daher, dass erst jetzt die Maschine rundum voll aufgeheizt ist.
    Gruß travisio
     
  17. Ralf_t

    Ralf_t Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Ich denke mal Du solltest Dich nicht verückt machen lassen... ;-) Ab Gaggia CC aufwärts sind das im Prinzip alles gute Maschinen. Das was mit Druckeinstellung oder Temperatureinstellung bei teuren Maschinen noch rausgeholt werden kann ist dann schon Luxusklasse und Quickmill & Co sind trotzdem noch deutlich besser wie der gemeine Gastro-Espresso von der studentischen Aushilfe. Besser wie Einsteigerklasse geht sicher immer, nur steht der finanzielle Aufwand nicht mehr im Verhältnis. Eine Espressomaschine für 1800 Euro machen keinen 4x so guten Espresso wie eine Einsteigermaschine. Das ist wie im Fotobereich auch, die Einsteiger-DSLR für 700 Euro macht sehr gute Fotos, Profis zahlen locker mehrere tausend Euro für das System, die Bildqualität steigt aber nicht mehr so wie der Preis. Da werden die letzten Prozentpunkte sehr teuer bezahlt und ich denke hier ist das ähnlich ;-) Zu Nespresso solltest Du deswegen um himmels willen nicht greifen :shock:
     
  18. quick

    quick Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Zum Thema Aufheitzzeit noch etwas:
    Ich trinke viel Cappuccinos.Aus dem Grung mache ich zuerst die Milch heiss.
    Dadurch kommt der Thermoblock viel schneller auf Betriebstemperatur als wenn ich nach dem Einschalten warte bis ich den ersten Kaffeebezug starte!

    Unter folgender Adresse gibts eine farbige QM:

    http://www.quickmill.nl/


    Tasseneinfüllhöhe beträgt ca. 70mm

    VG
     
  19. #19 S.Bresseau, 22.07.2009
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.499
    Zustimmungen:
    5.244
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    ich find da nur die rote und die schwarze - es gibt sie aber auch in gelb und grün:

    [​IMG]

    recht selten: weiß und rund:

    [​IMG]
     
  20. #20 Bluemountain2, 22.07.2009
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    73
    AW: Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

    Der Espresso ist nicht 4x besser, aber bei 4 Espressi schmecken alle gleich gut- ohne grossen Eiertanz! Ebenso wie die teure Kamera eben auch bei schlechtem Licht noch tolle Bilder macht.

    Die Frage ist dann eher, wieweit Schwankungen stören? Wenn z.B. eine allfällige Bitternote oder leichte Schärfe mit Zucker versenkt wird, dann geht ab Gaggia CC effektiv alles.

    Gruss
    BM
     
Thema:

Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009

Die Seite wird geladen...

Quickmill 0820 vs. racilio silvia 2009 - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  2. Abschlagkasten vs Abschlagbox

    Abschlagkasten vs Abschlagbox: Guten Abend, ich bin unschlüssig, ob ich mir zu meiner bestellten Xenia einen Abschlagkasten (für die Eureka Magnifica) oder doch lieber eine...
  3. 20€ Silvia PID Mod

    20€ Silvia PID Mod: Hallo zusammen, ich hab die letzten 2 Tage ein kleines Projekt verfolgt und möchte gerne meine Erfahrungen teilen sollte jemand etwas ähnliches...
  4. Quickmill Orione und Graef CM 800 Probleme

    Quickmill Orione und Graef CM 800 Probleme: Hey, ich habe seit einiger Zeit eine Orione und eine Graef CM 800 Mühle dazu und irgendwie komme ich nicht so recht auf eine gute Ergebnisse, bzw...
  5. [Maschinen] Büromaschine z.B. Lelit PL41TEM oder Quickmill 0820

    Büromaschine z.B. Lelit PL41TEM oder Quickmill 0820: Hallo zusammen, in diesem Thread hatte ich nach einer geeigneten Maschine fürs Büro gefragt: Einfache Büromaschine für guten Espresso gesucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden