Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten

Diskutiere Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin Neueinsteiger in die ST-Welt und plane derzeit meine erste Investition. Es soll eine Quickmill werden, da mit der...

  1. benwen

    benwen Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    ich bin Neueinsteiger in die ST-Welt und plane derzeit meine erste Investition. Es soll eine Quickmill werden, da mit der schnelle, energieschonende Bezug und die anderen Vorteile eines TB wichtig sind. Ich habe schon viel über die beiden oben genannten Maschinen hier im Board gelesen und habe folgendes vernommen:
    - für die 3000 spricht das manuelle Anpassen der Brühtemperatur
    - für die 3004 der schnelle Bezug und die robustere Bauart mangels Umschaltung auf Dampfbezug

    Ich tendiere aufgrund der morgendlichen Routine unter der Woche stark zu einer 3004 und weiß, dass ich mit beiden Maschinen (ohne PID, kein Expansionsventil, evtl. Einschränkungen TB, etc) Kompromisse eingehe, mehr als 600 EUR möchte ich aber für den Einstieg nicht investieren (der Rest des Geldes geht in die Eureka Specialita).

    Mir fehlt jedoch noch völlig ein Gefühl, wie sehr ich mich insbesondere mit der 3004 wirklich einschränke bei den Kaffeesorten. Ich bewege mich auf Neuland, möchte aber vielleicht auch mal mildere Mischungen mit höherem Arabica Anteil und weniger stark geröstete Sorten probieren - sowohl mit als auch ohne Koffein.
    1. Ist das bei der 3004 wirklich ausgeschlossen?
    2. Ist der Spielraum mit der 3000 wirklich deutlich größer?

    Vielen Dank, auch für die schon vielen tollen Beiträge, die ich hier lesen durfte!
     
  2. #2 The Rolling Stone, 23.05.2018
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    2.155
    Die beiden Maschinen unterscheidet lediglich, dass die 3004 einen eigenen Thermoblock für den Dampfbezug hat. Das mit der "manuellen Anpassung" der Brühtemperatur bei der 3000 - in Fachkreisen "Temperatursurfen" genannt - ist ja mehr oder weniger ein Vergewaltigen der Dampffunktion. Eine Anpassung der Temperatur - wie z.B. beim Einkreiser mit PID - ist damit nicht möglich.

    Zu den Einschränkungen bei den Kaffeesorten kann ich nicht viel sagen - ich bevorzuge dunkle Röstungen, die sind mit beiden Maschinen kein Problem. Wenn du gerne auch mit hellen Röstungen experimentieren willst, wäre etwas einfach regelbares (z.B. mit PID) vielleicht zielführender. Für den Einstieg sind die Quickmills aber sicher beide nicht schlecht und lassen sich vermutlich auch ohne großen Wertverlust später wieder verkaufen.
     
  3. #3 osugi, 23.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2018
    osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    1.409
    Klar ist es mit PID noch komfortabler, aber man kommt mit der Dampffunktion sehr gut aus. Ich kann damit ziemlich einfach und sehr gut reproduzierbar die Temperatur nach oben anpassen.

    Ich sehe bei meiner Maschine dank OPV, VST SIebe und Temperatursurfen keine Einschränkung mehr... Letzteres nutze ich selten, aber es ist tatsächlich bei einigen hellen Röstungen nötig. Die ersten beiden Punkte hingegen machen m.E. die Maschine erst so richtig gut. Die mitgelieferten QM Siebe waren eher grausig und das OPV ermöglicht erst beliebige Mahlgrad/Dosis Kombinationen ohne dass der Druck jenseits von Gut und Böse steigt.
     
    Sebastiano gefällt das.
  4. #4 ginkgobaum, 23.05.2018
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    519
    Ich frag mich bloß, ob die erhöhte Temperatur dann auch während dem Bezug gehalten werden kann?
     
  5. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    1.409
    Es gibt hier im KN Messungen, anhand derer du das nachvollziehen kannst. Aus der Praxis kann ich dir sagen dass es für 3rd wave Espressi und Ristretti sehr gut klappt.
     
    Sebastiano und Zuvca gefällt das.
  6. #6 Warmhalteplatte, 23.05.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    1.798
    Darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Wenn der Kaffee mit Normalbezug nicht schmeckt, aber mit Temperatursurfen gut ist, dann war die Temperatur vermutlich genau richtig ;)
     
    osugi gefällt das.
  7. #7 ginkgobaum, 23.05.2018
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    519
    Na ich glaub beim Ristretto ist es auch nicht schwer. Aber bei einem Doppio, der nicht sauer werden soll?
     
    osugi gefällt das.
  8. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    1.409
    Öhhm ich bezeichne alles unter einem 30g Bezug aus 20g Mehl als Ristretto. Der übrigens zeitlich länger läuft als ein 1:2 Bezug. Aber nunja, bevor wir in Details über Parameter uns verlieren: beides kein Problem!
     
    Zuvca und ginkgobaum gefällt das.
  9. Alain

    Alain Gast

    Ich kann nicht verstehen, wie die Originalverpackung das bewerkstelligen soll. Betreibst du die Maschine in der OVP oder steht sie auf der OVP oder steht die OVP daneben?
     
    osugi gefällt das.
  10. #10 Warmhalteplatte, 23.05.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    1.798
    OPV = Over Pressure Valve (benötigt für keine Einschränkungen)
    OVP = OVer Pressurevalve (benötigt für beliebige Mahlgrad/Dosis Kombinationen)
     
    osugi gefällt das.
  11. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    1.409
    Ich hab die OVP über die Maschine gestülpt. Das dämpft wie beschrieben den Druck... :p

    Ist das nicht, wenn nötig, dann, eher etwas für die Stilblüten?
     
  12. #12 Alain, 23.05.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.05.2018
    Alain

    Alain Gast

    Ich dachte dabei in erster Linie an den TE (= Themenersteller), dem - als 'Neueinsteiger' - bei seinem ersten Thread gleich permutierte Akronyme um den Kopf fliegen. Ich selbst musste auch erst wieder nachdenken, was OPV/OVP zu bedeuten hat. Das ist ja QuickMillisch. Bei meiner BEZZERA heißt nämliches Bauteil ASSEMBLY SURPRESSION VALVE.
    Oft kann man auch Expansionsventil dafür lesen.
     
  13. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    1.409
    Das Wort hat @benwen auch selbst verwendet. Wenn es also Verständnisprobleme gibt:
    Mit OPV (Over Pressure Valve) meinte ich das Expansionsventil.
     
  14. #14 DocBrown, 23.05.2018
    DocBrown

    DocBrown Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    122
    Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, ich finde, dass die Einflussmöglichkeit auf die Temperatur bei den einkreisigen Quickmills hier gerne mal etwas überbewertet wird. Ich hatte sowohl eine einkreisige 0820, die soweit ich weiß bis aufs Gehäuse mit der 3000 identisch ist, als auch eine zweikreisige 3004. Und wenn ich nicht gerade extra zickige High-End 3rd Wave Bohnen in der Mühle hatte, kam aus beiden immer sehr guter Kaffee raus. Und ich habe auf beiden sehr viele Sorten ausprobiert. Temperatursurfen habe ich mit der 0820 auch mal probiert, war mir aber letztendlich zu umständlich. Nicht falsch verstehen, ich habe keinen Zweifel daran, dass es mit etwas Routine weniger umständlich wird, aber mir eben diese Routine anzuarbeiten war mir dann doch zu kompliziert. Zumal das Ergebnis jetzt auch nicht die Offenbarung war.

    Was für mich deutlich schwerer wiegt: Cappuccino machen nervt mit der 0820/3000 ungemein mehr als mit der 3004. Es fängt schon mit der Entscheidung an, was man zuerst machen soll, Milch oder Kaffee. Bezieht man zuerst den Espresso, muss danach erstmal die Temperatur für den Dampf hochgefahren werden, da der Dampf ansonsten zu feucht ist und die Milch verwässert. Bis dann die Milch fertig ist, ist der Espresso fast schon wieder kalt. Macht man umgekehrt zuerst die Milch, ist die Brühgruppe danach überhitzt und wenn man es zu eilig hat, verbrennt man sich im nu den Kaffee. Zu lange warten darf man allerdings auch nicht, weil der Milchschaum nicht ewig cremig bleibt. Diese ganze Problematik hat man mit der 3004 einfach nicht.

    Ich würde daher die Entscheidung zwischen 3000 und 3004 allein davon abhängig machen, ob man hauptsächlich nur Espresso oder auch regelmäßig Milchgetränke haben will. Und wenn man ernsthaft an extra zickig High-End 3rd Wave interessiert ist - was ich bei @benwen bisher nicht rauslese - ist ein Quickmill Thermoblock vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl.
     
    zteneeffak und The Rolling Stone gefällt das.
  15. benwen

    benwen Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Ich danke euch alle für die inspirierenden Antworten. DocBrown hat es schön für mich gut getroffen. Es geht mir nicht um die volle Breite an Mischungen, aber eine gewisse Vielfalt und die ist anscheinend mit beiden Maschinen möglich. Da wir viel Cappuccino trinken, wird die 3004 die Wahl sein. Falls es mal nicht mehr reicht, wird aufgerüstet. Da wäre ich anscheinend nicht der erste... :)
     
    zteneeffak und tako1981 gefällt das.
  16. #16 Sebastiano, 24.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2018
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.272
    Zustimmungen:
    2.834
    Aber nein, Du machst Dich keineswegs unbeliebt, ein Jeder mag seine Präferenzen haben, ob er nun wirklich 'Spaß am Gerät' hat und an den feinen Aroma-Nuancen eines Kaffees interessiert ist, ja das Aromaprofil vielleicht sogar weitgehend selbst beeinflussen möchte – oder eben das nimmt, was die Maschine temperaturtechnisch erlaubt.
    Analog wäre es etwa zu vergleichen mit einem Herd, auf dem man nur mit Heizstufe 1-2 bestimmte Gerichte entsprechend 'gut' kochen kann, andere, die eventuell die Kochstufen 3-12 erfordern, dagegen eben weniger gut. Man akzeptiert geschmacklich eben das, was technisch mit dem gewählten Equipment herauszuholen ist…
    Indes – wer sich bereits bei der Entscheidung erst Milchschaum oder erst Caffè zu beziehen vor ein Problem gestellt sieht, der wird wohl kaum den 'Spaß am Gerät' empfinden, der ja gerade die mannigfaltigen manuellen Einflussmöglichkeiten der Quickmill Mono-Termoblockmaschinen ausmacht – und derjenige wäre eventuell mit einer 'vermeintlich' komfortableren Technik besser beraten…

    @benwen, als Neueinsteiger magst Du mangels Erfahrung die geschmacklichen Wirkungen des.'Variierens'. der Brühtemperatur vielleicht noch nicht so recht zu schätzen wissen – mit steigender Erfahrung und etwas 'Spaß am Gerät' steigt jedoch nicht selten auch die Experimentierfreude und der Wunsch nach 'geschmacklichem Mehr' und dann lassen sich auch durch die gezielte Beeinflussung der Brühtemperaturen feinere Geschmacksnuancen aus Deiner Bohne herausholen. Und das geht eben mit den Mono-Thermoblockmaschinen in nahezu beliebiger Bandbreite. Hat man diese Möglichkeit nicht, so kann es passieren, dass ein Kaffee eventuell nicht so recht schmeckt – nicht etwa, weil es am Kaffee selbst liegt, sondern schlicht daran, dass eine 'gute Bohne' eben erst bei einer bestimmten Brühtemperatur ihr volles Geschmackspotential entfaltet.
    Und nein, es muss sich dabei keineswegs um vermeintlich 'extra zickige High-End 3rd Wave' Röstungen oder Mischungen handeln, das kann bereits bei vielen aromatischen Kaffees passieren, die nicht mainstreamlike als 'dunkel geröstete Barschlampen' daherkommen, die ja 'temperaturtolerant' sind weil Du bei denen primär nur die Röstaromen schmeckst (etwa vergleichbar mit einer scharf angebratenen Kruste), aber nicht das eigentliche, nuancierte Bohnen-Aroma.
    Vorsorglich: das 'muss' niemand jedesmal benutzen – diese Option sei aber als nicht unwichtige Kauf-Entscheidungshilfe erwähnt, bevor jemand dies hinterher eventuell vermisst… Eine PID-Steuerung wäre natürlich eine noch komfortablere Möglichkeit, aber das ginge eben auch durch autonome Nutzung des 'Human-PID' des vor der Maschine stehenden Homebaristas, der neben 'Spaß am Geschmack' auch 'Spaß am Gerät' hat… ;)

    Warum eine Anpassung der Brühtemperatur an die Bohnensorte/Röstung wichtig sein kann. wird unter anderem hier kurz und anschaulich beschrieben:
    Der Einfluß der Temperatur auf die Extraktion (klick)

    Aber wenn Du beim Kauf ohnehin bereits eine unterschwellige Option/Bereitschaft für eine vermeintliche 'Aufrüstung' in Dir spürst, kann ja eigentlich kaum etwas schief gehen… einfach mal machen, kaufen macht ja wohl auch Spaß… ;)
    Zudem gibt es genügend Röster, die auch für die Dual-Thermoblockmaschine passend auszuprobieren sind. Dazu gibt es hier im Forum einige hilfreiche Threads, wie zum Beispiel:
    Quick Mill/Poccino Thermoblock-passende Bohnen
    Oder überwiegend wohl eher für variable Brühtemperaturen:
    Ich trinke gerade diesen Espresso....

    Randbemerkung zur Terminologie Mono-/Dual-Thermoblock – Einkreiser/Zweikreiser
    Vorsorglich – um eventuellen Irritationen oder Fehlinterpretationen bei späteren Suchaufrufen vorzubeugen: Eine Mono-Thermoblockmaschine ist ebensowenig ein 'klassischer Einkreiser', wie eine Dual-Thermoblockmaschine ein 'klassischer Zweikreiser' ist. Unter Einkreis- oder Zweikreis-Systemen werden landläufig Boiler- oder Thermosyphon-Systeme klassifiziert.

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano
    .
     
    osugi gefällt das.
  17. #17 DocBrown, 24.05.2018
    DocBrown

    DocBrown Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    122
    Danke, das ist nett von dir. Allerdings wäre es noch netter gewesen, wenn der Rest deines Beitrag dann nicht meine Prognose bestätigt hätte. Ich bin aber auch echt ein schrecklicher Banause, der nur auf Barschlampen steht... ;)
    Deine Meinung und Liebe zu die einblöckigen Quickmills in allen Ehren, aber mit den hervorgehobenen Adjektiven hab ich hier Probleme. Ich kenne eigentlich nur eine Einflussmöglichkeit, die hier schon zur Debatte steht. Was sind weitere? Außerdem wäre ich wirklich ernsthaft an einer reibungslosen Routine für die Zubereitung von zwei Cappuccinos interessiert, vor allem in Bezug auf Zeit- und Temperaturmanagement. Mag sein, dass ich mich einfach anstelle, aber dabei hatte ich bei der 0820 noch nie 'Spaß am Gerät'.
    An dieser Stelle bitte die Lernkurve nicht verschweigen! Das geht einfach nicht von jetzt auf gleich konsistent. Wie gesagt, ich zweifle keinesfalls an, dass die Dinge, die du behauptest, möglich sind. Aber das ist einfacher gesagt als getan. Richtig surfen will gelernt sein.
    Vollkommen richtig. Aber genauso kann es passieren, dass man sich als Surfanfänger versurft, mit dem gleichen Ergebnis. Man muss sich einfach fragen, ob man tatsächlich surfen will, oder einfach nur von Wasser umgeben sein. Im letzteren Fall ist es auch legitim, sich einfach ein Boot und ggf. Taucherausrüstung zu kaufen.
    Sie wurde und wird ja auch regelmäßig erwähnt. Verschweigen würde ich sie auch nicht. Aber hier kriegt man teilweise den Eindruck, dass die 3004 keinen vernünftigen Espresso machen könnte. Dem wollte ich nur entgegenwirken. Und ich bleibe dabei, dass der zweite Thermoblock im Hinblick auf Cappuccino etc ein entscheidender Vorteil ist.
     
    zteneeffak gefällt das.
Thema:

Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten

Die Seite wird geladen...

Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung die xte, quickmill 3000/3004 oder 3130

    Kaufberatung die xte, quickmill 3000/3004 oder 3130: Hallöchen ich benötige doch, jetzt schon, eine Entscheidungshilfe für die Wahl der Espressomaschine. Ich werde sie zwar nicht gleich Kaufen, aber...
  2. Quickmill 3000 vs 3004 Haltbarkeit

    Quickmill 3000 vs 3004 Haltbarkeit: Hallo zusammen, ich darf mich kurz vorstellen, ich bin neu hier im Forum, habe aber schon einiges mitgelesen und möchte mir meine erste...
  3. Höhenverstellbare Füße für die Quickmill 3004 Cassiopeia / 3000 Orione

    Höhenverstellbare Füße für die Quickmill 3004 Cassiopeia / 3000 Orione: Hallo zusammen, bis jetzt hab ich nur mitgelesen, aber möchte nun auch mal etwas teilen. Problem: Die Arbeitsplatte im Büro ist nicht in der...
  4. [Erledigt] Quickmill 3000 oder 3004 gesucht

    Quickmill 3000 oder 3004 gesucht: Hallo, wie schon in der Überschrift beschrieben suchen wir eine QuickMill 3000 oder 3004. Über Angebote würden wir uns freuen. Vielen Dank schonmal
  5. [Maschinen] Quickmill 3004 oder 3000 gesucht

    Quickmill 3004 oder 3000 gesucht: Hallo liebe Experten, Zum Einstieg in die Welt des feinen Espressos und Cappuccino suche ich eine gut erhaltene Quickmill. Am liebsten wäre mir...