Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

Diskutiere Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; zunächst mal: hallo forum! und danke für die umfassenden beiträge und informationen rund um den kaffee/maschinen welche mir bis dato schon sehr...

  1. #1 dalestaiger, 18.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    zunächst mal: hallo forum! und danke für die umfassenden beiträge und informationen rund um den kaffee/maschinen welche mir bis dato schon sehr weiter geholfen haben.

    bin seit samstag besitzer einer quickmill cassiopea 3004. nach einigen versuchen und ettlichen gelesenen beiträgen muss ich gleich mal mit einer frage ins forum starten weil es nicht ganz so klappt wie ich es mir gewünscht habe.

    entschuldigt bitte wenn ich vll auch einige begriffe durcheinander bringe- bin schließlich neu in der materie;-)

    zunächt muss ich sagen, dass meine "richtige" mühle leider nicht mit der maschine gekommen ist. also habe ich mir zunächst im kaffeeladen vor ort etwas kaffee mahlen lassen (ich war mir bewusst, dass das wahrscheinlich nicht der richtige mahlgrad ist-aber ich wollte schließlich die maschine testen)

    um bei meinen versuchen möglichst so viele fehlermöglichkeiten auszuschließen habe die kaffeemenge jeweils gewogen und den tamperdruck so gut es ging gleich bei etwa 17kg belassen (vorher auf waage getestet :roll: )

    erste versuche: standard einersieb, kaffee mit der waage auf 7,5g abgewogen, schön gleichmäßig getampert, bezug gestartet. nach etwa 7s hatte ich 25ml und der druck war gerade mal bei 5bar. nichts war der versuch. so habe ich noch zwei weitere mit mehr tamperdruck versucht wobei sich wenig geändert hat. ich vermutete der kaffe war zu grob gemahlen. dadurch zu wenig druck und zu schneller durchlauf...

    also hab ich omas handmühle besorgt und auf die feinst mögliche stufe gestellt. es wurden frische fauso malabar bohnen gemahlen.
    nächste versuche: wieder 7,5g getampert, bezug gestartet. deutlich langsamer durchfluss, druck war ging bis auf 11-12 bar hoch wobei die durchlaufzeit bei ca. 15s war.

    und jetzt fehlt mir das verständnis.
    der druck war jenseits der optimalen 9bar, trotzdem ist die durchlaufzeit deutlich kürzer als 25s.
    da ich davon ausgehe die richtige menge frischen kaffee richtig getampert zu haben bleibt nach meinem verständnis nur noch der mahlgrad mit dem ich die druchlaufzeit beeinflussen kann.
    wenn ich jetzt noch feiner mahlen würde, müsste der bezug länger dauern aber der druck wird dann doch nochmal erhöht?
    mir ist momentan ein rätsel wie ich auf etwa 25s durchlauf bei ca. 9bar kommen soll. oder habe ich einen denkfehler???
     
  2. #2 razzuro, 18.03.2013
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Ich schätze das es einfach an der fehlenden guten Mühle liegt.
     
  3. #3 dalestaiger, 18.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    die mühle ist mittlerweile übrigens da. habe gerade meinem nachbar zwei bezüge mit dem einersieb durchgelassen (ich konnte heute keinen mehr tringen- eine schlaflose nacht reicht)

    auch die neue mühle (gastroback pro) hat dabei wenig geändert. durchlaufzeit lag beim ersten im bereich 18s, druck wieder bei 11-12 bar.
    beim zweiten habe ich etwas feiner gestellt. dadurch ist die zeit etwas hoch, genau so wie der druck.
    ist für mich eig. auch logisch- feiner mahlen -> längere zeit+ höherer druck

    ps: der geschmack und das "aussehen" ist mit der neuen mühle deutlich besser geworden.
     
  4. #4 badalucchino, 19.03.2013
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    An den relativ hohen Druck muss man sich als QM-Besitzer wohl gewöhnen. Genau wie an die tendenziell zu niedrige Brühtemperatur. Es sei denn, man bastelt gerne und rüstet nach - es gibt dazu Anleitungen im KN, musst mal suchen. Vielleicht erlebe ich noch das Dahinscheiden meiner Quickmill (wahrscheinlich ist das nicht, die Maschine ist so verdammt robust), dann wird die Nachfolgerin ein Dualboiler.
     
  5. #5 dalestaiger, 19.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    ich habe das thema druckbegrenzung mir bereits angeschaut. kann nur absolut nicht nachvollziehen warum man bei einer neuen st modifizieren muss um an ein (theoretisch) optimales ergebnis annähernd ran zu kommen. ich vermute mal die "randbedingungen" druck, kaffeemenge, durchlaufzeit etc sind schon länger bekannt. also hätte ich bei einer maschine auch erwartet, dass dies ohne änderungen möglich ist- egal ob die maschine 400€ oder 1500€ kostet.
    oder ist die erwartung zu hoch???

    wenn dem so ist dass ich mich an den hohen druck gewöhnen muss dann kann ich ja nur
    - noch feiner mahlen um an 25 s zu kommen-was den druck weiter erhöht
    - oder gröber mahlen um den druck zu reduzieren- dann läuft der espresso aber in 10s durch...

    was ist tendenziell das "kleinere" übel bzw. wie macht sich das ein oder andere geschmacklich bemerkbar?

    @baldaluccino: wie handhabst du die ganze sache? sch**** auf den druck?
     
  6. #6 badalucchino, 19.03.2013
    badalucchino

    badalucchino Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    17
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Über den eigentlich zu hohen Druck der Quickmills ist hier schon viel geschrieben worden. Wenn ich es recht verstanden habe, tendieren Vibra-Pumpen grundsätzlich zu höherem Druck. Das Manometer der QM zeigt eh nur Näherungswerte an - um genau zu messen, benötigt man den Druck im Portafilter. Nach meinen inzwischen fast vierjährigen Erfahrungen wirkt sich höherer Druck geschmacklich keineswegs so dramatisch aus wie zu schnelle Durchlaufzeit und/oder zu niedrige Temperatur. Und man darf auch nicht vergessen, dass am Ende der Geschmack entscheidet, nicht die Einhaltung aller Regeln und Parameter. Ich habe festgestellt, dass die von mir verwendeten Lieblingsbohnen (Quijote "Flying Pingo") in der Quickmill sehr gut kommen, in der Dallacorte eines meiner Bekannten aber gar nicht. Aber sowieso ist das alles höchst subjektiv.
     
  7. #7 Iskanda, 19.03.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.660
    Zustimmungen:
    8.744
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Nein, aber die Maschine und beispielsweise der Brühdruck sind nicht entscheidend. Es sind Mühle und Bohnen und was auf der Seite nicht passt, kann auch eine 1500€-Maschine nicht ausgleichen.
    Trotzdem ist es so, dass die Themoblockmaschinen etwas wählerischer sind, was die Bohnensorte angeht. Aber hat man die Bohne gefunden, ist alles ganz normal.
     
  8. #8 Bubikopf, 19.03.2013
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Bei den Thermoblockmaschinen von Quickmill ist alles Flussratenabhängig. Je höher die Flussrate, desto niedriger die Temperatur, da der TB einen konstanmten Wirkungsgrad hat. Und der Druck ist, mangels Regelung oder Begrenzung, direkt abhängig von der Flussrate der Pumpe ( Fliessgeschwindigkeit / Druck ). Auch mit dem besten Kaffee wirst Du keine 9Bar bei 1ml/s erreichen. Finde dich damit ab oder bastle.
    Gruss Roger
     
  9. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    ... wobei das Basteln bei der 3004 durch die sehr beengten Platzverhältnisse schon eine Herausforderung ist!

    Das würde ich bleiben lassen und mich einfach mit der Maschine und guten Bohnen an gutem Espresso erfreuen.
     
  10. #10 Hitman0815, 20.03.2013
    Hitman0815

    Hitman0815 Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Bei meiner Quickmill Cassiopea 03004 habe ich auch einen Druck von rund 13-14 bar bei idealer Flussmenge. Wobei mich der Mod schon reizen würde.

    Das Bessere ist immer des Guten Feind :lol:
     
  11. #11 dalestaiger, 20.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    danke für eure antworten. ich schwanke ja echt ob ich die druckbegrenzung einbauen soll oder nicht.
    -hätte diese denn nur vorteile oder auch nachteile?
    -welche geschmackliche veränderung ist zu erwarten zwischen der aktuellen variante, sehr fein gemahlen, ca. 25s bei 13-14bar und bei druckreduzierung auf 9bar mit gröberer mahlung (? vermutlich da ja weniger druck möglich ist?) und ebenfalls 25 s?
     
  12. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Das hängt wahrscheinlich mehr von den Bohnen ab. Früher habe ich relativ dunkel geröstete verwendet, die wurden durch die Reduktion runder, jetzt verwende ich hellere, und die schmecken aus beiden Maschinen sehr gut.

    getapatalkt
     
  13. #13 Hitman0815, 20.03.2013
    Hitman0815

    Hitman0815 Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Ich meine es gibt hier im Forum zwei Nutzer die sich nach dem Umbau zu Wort gemeldet haben. Beide schreiben das der Unterschied eher marginal ist, irgendwas von runderem Geschmack, weniger säure und dadurch das dann der Kaffeegeschmack mehr in den Vordergrund rückt.
    Einen Verkäufer der eine 03004 mit Umbau verkauft hat habe ich auch noch angeschrieben und der hat in etwa das gleiche geschrieben.

    Als Zusammenfassung würde ich sagen der Nutzen bzw. die Geschmacksverbesserung ist eher gering. Eine gute Mühle und guter Kaffee haben viel größeren Einfluss. In Anbetracht das die Teile für den Umbau nur knapp 30 Euro kosten macht man aber nicht viel kaputt wenn der Kaffee danach nicht spürbar besser schmeckt.
     
  14. #14 dalestaiger, 20.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    ok, ich hätte schon deutlichere unterschiede erwartet, gerade weil bei konstantem druchlauf und gleicher bohne die kombi mahlgrad/druck sich ja deutlich unterscheiden müsste.
    mir fehlt halt einfach der vergleich. mir schmeckt mein jetziges ergebnis ja auch sehr gut- besser als all die plörre die ich bis jetzt getrunken habe. trotzdem will man ja schon das "optimum" aus der eigenen maschine raus holen... und die 30€ mehr wären es mir fast wert es zu vesuchen- wenn es keine nachteile gibt!

    daher nochmal die frage: gibt es auch nachteile?
     
  15. #15 razzuro, 20.03.2013
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Ich habe diesen Umbau nicht gemacht, aber ich gehe mal stark davon aus, dass es keine Nachteile gibt - ausser deine Maschine ist noch in der Garantiezeit und verliert diese durch den Umbau.

    Selbst habe ich bei meiner Maschine nur die Unterlagscheibe unter das Thermostat um die Heizperiode zu erhöhen/verlängern. Einen Messingsiebträger anstatt des Edelstahlsiebträger, weil der die Wärme besser speichert. Macht sich allerdings auch nur minimal bemerkbar. Die Tasse wird bei mir immer mit kochendem Wasser vorher aufgefüllt und dadurch erwärmt. Ca. 1-2 Minuten. Finde ich eine sehr wichtige Sache.

    Ich bekomme auf alle Fälle die 25ml in 25 sek.
    Entscheidend dafür sind, wie bereits erwähnt, frische und gute Bohnen und eine gute Mühle.

    Einen Blick auf die "Fehler der Zubereitung" bei Wikipedia schadet auch nicht:

    Espresso

    Halt uns auf dem Laufenden, wenn du umbaust und schön mit Fotos dokumentieren.

    Ciao,
    Razzuro
     
  16. #16 skycoffee, 22.03.2013
    skycoffee

    skycoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    7
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Ahoi,

    ich hatte ja de 3004 und habe auch den Umbau gemacht. (Doku ist hier im KN)

    Ich behaupte der Umbau hat nur Vorteile:


    • Der Bastletrieb wird befriedigt :)
    • Die Ergebnisse sind eindeutig einfacher reproduzierbar
    • Ich behaupte man spart sich das Überfüllen des ST sprich ich habe weniger Mehl gebraucht
    • der Geschmack war subjektiv besser. Da kann man eh drüber streiten
    • Der Umbau ist zu 100% reversibel, wenn man einen Garantiefall hat.

    Ich habe den Umbau auch bei einem Bekannten gemacht, der mich ursprünglich zu unserer Religion hier bekehrt hat :) Er hat auch dei 3004 und er behauptet auch dass es ihm nun noch besser schmeckt und er v.a. viel reproduzierbarer ist mit seinen Ergebnissen.

    Fazit: Nicht lage überlegen, 30€ sind nun auch nicht die Welt und man lernt viel über seine Maschine.

    Gruß in die Runde
     
  17. #17 dalestaiger, 22.03.2013
    dalestaiger

    dalestaiger Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    419
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    hallo skycoffee,
    deine doku ist mir natürlich bestens bekannt;-)... und dei teile habe ich mir gestern bestellt.

    allerdings machen ich mir zum thema reversiebel so meine gedanken, da du z.b bei deiner lösung für den zusätzlichen schlauch gebohrt hast. die frage ist ob das nicht zu sehr auffällt bei einem garantiefall. ich hatte deshalb schon überlegt einen der beiden anderen schläuche welche als rücklauf (?) schon in den tank gehen mit einem t-stück "anzuzapfen" um die bohrung zu umgehen...
    allerdings sind in den beiden schläuchen so weiße plastig teile drin wo ich nicht weiß welche funtion diese haben. man sieht sie auch in dem 2. bild in deiner doku.
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...fgeschwindigkeit-quickmill-14.html#post693720

    was meinst du zu der idee mit dem t-stück einen der rücklüufe anzuzapfen?
     
  18. #18 skycoffee, 22.03.2013
    skycoffee

    skycoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    7
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    T-Stück geht gut.

    du kannst ja auch den Schlauch, der serienmäßig drin ist, rausnehmen (Also der der am MV hängt und eh zurück in den Tank geht) und einen neuen verlegen der dann auch das T-Stück dran hat. Kostet ja nur ein paar Euros. Dann ist es wirklich vollkommen reversibel.

    Ach ja an den Druckverschraubungen für den Teflonschlauch brauchst du kein Teflonband, nur bei den normalen Verschraubungen würde ich es benutzen.
     
  19. #19 cortadoII, 23.03.2013
    cortadoII

    cortadoII Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    AW: Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

    Also, bei meiner Maschine ist der Brühdruck leicht durch eine Schraube zu verstellen. Ich habe damit ein bisschen herumgespielt.
    Anfangs hatte ich 12 bar. Das kam mir zu viel vor. Dann habe ich heruntergeregelt auf 9 bar. Daraufhin hat mir der Kaffee nicht mehr geschmeckt( kaum noch Crema) . Jetzt bin ich bei 11 bar.
    ich kann nur sagen: Es lohnt sich nicht! Es gibt soviel bessere Parameter mit denen man viel mehr erreichen kann.
    Hast Du beispielsweise einen bodenlosen Siebträger? Damit kann man viel lernen/verbesseren.
     
Thema:

Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck

Die Seite wird geladen...

Quickmill 3004: Durchlaufzeit und Druck - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] 3D Druck eines Teiles

    3D Druck eines Teiles: Hallo zusammen, kann mir das jemand aus dem Forum drucken bitte? Xenia: Erfahrungsaustausch und Wartezimmer VG Ralf Ich hab ein Angebot -...
  2. La Pavoni Professional Druck zu hoch

    La Pavoni Professional Druck zu hoch: Hallo, ich habe da eine La Pavoni Professional wo der Druck zu hoch ist, die Nadel geht voll in den roten Bereich. Jetzt habe ich bei euch im...
  3. Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung

    Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung: Liebe Fachleute, ich wende mich ans Forum weil ich an meiner Quickmill 0835 „Acquaviva“ verzweifle. Es ist ein älteres Modell, die seit einigen...
  4. Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa

    Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa: Hallo liebe Kaffeegemeinde :) Ich kämpfe seit geraumer Zeit mit dem Mahlgrad/der Füllmenge meiner Quickmill Pippa: Um eine ordentliche Füllung...
  5. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden