1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quickmill 3004 - kein Dampf und kein Heißwasser

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von ramus, 1. November 2010.

  1. ramus

    ramus Mitglied

    Beiträge:
    8
    Hallo alle zusammen,

    meine Quickmill 3004 hat seit gestern folgendes Problem:

    Sowohl bei Betätigung des Schalters für Heißwasser noch des Schalters für Dampf tut sich irgendetwas. Kein Klicken oder hörbarer Schaltvorgang im inneren der Maschine - einfach gar nichts.
    Ich habe die Maschine schon aufgeschraubt, da ich dachte vielleicht wäre irgendein Stecker abgefallen - dem scheint aber nicht so zu sein.

    Die Pumpe ist auch nicht defekt, da die Espressozubereitung problemlos funktioniert!

    Kann mir jemand weiterhelfen??

    Viele Grüße
    Frank
     
  2. cuse

    cuse Mitglied

    Beiträge:
    3.516
    AW: Quickmill 3004 - kein Dampf und kein Heißwasser

    Leuchtet die Lampe für den Dampfkreislauf beim Heizen noch? Eventuell Sicherung durchgebrannt?

    Gruß cuse
     
  3. espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Beiträge:
    1.924
    Ort:
    Hamburg
    AW: Quickmill 3004 - kein Dampf und kein Heißwasser

    Es lohnt sich hinten die kleine Schublade über dem Stecker zu öffnen und mal beide Sicherungen ganz genau zu ansehen.
     
  4. ramus

    ramus Mitglied

    Beiträge:
    8
    AW: Quickmill 3004 - kein Dampf und kein Heißwasser

    danke für die Tips - an die Sicherung habe ich gar nicht gedacht - aber das wars dann!!!:-D
     
  5. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Hallo zusammen,

    meine 3004 hat seit heute morgen dasselbe Problem. Espressobezug geht, bei Dampf oder Heißwasser tut sich aber überhaupt nichts. Ist aber ein neueres Modell (ab 2010?), ohne Schublade mit Sicherungen. Irgendwelche Ideen, wie sich das Problem einkreisen und beheben lässt? Kann die Pumpe von jetzt auf gleich einfach komplett den Dienst verweigern?

    Danke im Voraus!
    Bobos
     
  6. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Mallersdorf
    Hallo @Bobos
    ja, so eine Pumpe kann das, von jetzt auf sofort.
    Wenn du Dampf oder Heißwasser beziehen willst, gibt die Maschine noch Geräusche von sich? Also pulst sie?
    Hast du sonst etwas gemacht, entkalkt?

    Gruß
    Ludwig
     
  7. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Hallo Ludwig,

    ja die Maschine gibt noch Geräusche von sich. Gerade das Pulsen beim Dampfbezug ist aber fast nur zu hören, wenn der "Deckel" ab ist. Das durchgehende Brummen vom Heißwasserbezug ist geringfügig lauter. Insgesamt aber von der Lautstärke her ein Witz im Vergleich zum Normalbetrieb. Die Geräusche muss ich heute morgen wohl über ein eigenes Gefluche überhört haben ;) Da die Maschine hier aber immer hin noch Lebenszeichen von sich gibt, spielt´s auch keine große Rolle, dass ich die Sicherungsschublade doch noch entdeckt habe...Sicherungen sehen zwar ein bisschen angeranzt aus, sind aber sonst noch i.O.

    Ja, entkalkt hab ich vor 1-2 Wochen. Mit 0,4-%iger Amidosulfonsäure. Danach habe ich noch mit 2 Litern Wasser durchgespült (eher 'Häppchenweise' weil ich´s nicht zu heiß werden lassen wollte?) und auch noch sicher 20-30 Cappuccino zubereitet.

    Soweit ohne Auseinanderbauen erkennbar, sind die Schläuche vor und hinter der Pumpe frei.
    Irgendwelche Ideen, was ich noch machen/testen kann?

    Vielen Dank und beste Grüße
    Peter
     
  8. achmed

    achmed Mitglied

    Beiträge:
    1.694
    Was passiert denn, wenn du mal die Düse vom Dampfrohr abschraubst?. Die verstopfen ja doch gerne mal und dann wird eine Pumpe sehr leise.
    Gruß
    Achmed
     
  9. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Hallo Achmed,

    keine Veränderung. Hätte mich aber auch gewundert, da ich die Düse erst unlängst erneuert habe.

    Beste Grüße
    Peter
     
  10. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Mallersdorf
    Ich würde es nochmals mit Entkalken, aber richtig heiß, versuchen. Ich würde auch nicht mit Entkalker sparen, ca. 1/3 Flüssigentkalker (entsprechende Menge in Pulverform, habe ich bisher noch nie verwendet) im Tank.
    Immer ein paar Minuten zwischen den Spülgängen (ich würde sagen so ca. 5x) und dann wieder zwei volle Tankfüllungen spülen. Wenn noch Leben in den Pumpen ist tippe ich auf Verstopfung.
    Das du nach dem Entkalken noch was mit der Maschine anfangen konntest ist nicht ungewöhnlich, es kann sich auch nach ein paar Tagen erst was lösen und die Wege zusetzten.
    Wenn es dann immer noch nicht durchgeht kommst du um ein zerlegen nicht umhin. Dann hat es wohl ein Ventil zugesetzt.
    Ich habe über Jahre mit Sidol Flüssigentkalker bei Vollautomaten sehr gute Erfahrungen gemacht (an Kalk ist er nicht gestorben:)). Die Thermoblockmaschinen von Quickmill sind da ja ähnlich. Es geht aber sicher auch jedes andere handelsübliche Mittelchen.
     
  11. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Erst mal: vielen Dank für deine umfangreiche Antwort!
    Noch mal Entkalken ginge nur, wenn es noch einen anderen Weg gibt das Wasser/die Entkalkungsflüssigkeit "in die Maschine zu zwingen"? Die Pumpe ist zu schwach auf der Brust um da noch irgendwas zu bewegen.

    Um das Problem einzugrenzen, hab ich eben mal das letzte Schlauchstück zwischen Thermoblock und Lanze jeweils auf einer Seite losgeschraubt und dann durchgepustet: sowohl der Weg durch die Lanze als auch der Weg durch den Block zum Rücklaufschlauch sind frei.
    Wenn es eine Verstopfung ist, muss die also in oder unmittelbar um die Pumpe liegen. Gibt´s irgendwo eine Anleitung, wie man die Pumpe ausbaut? Dann könnt ich mal versuchen die zu reinigen.

    Oder ist die Pumpe vielleicht einfach so platt? Also ohne Verstopfung? Nutze seit einiger Zeit so eine WLAN-Steckdose. Die Schalter an der Maschine sind also immer an und ich steuer den Betrieb nur noch über die Steckdose. Ist das irgendwie schlecht für die Maschine?

    Sorry, ich trink einfach nur gern leckeren Kaffee, aber so langs nicht wenigstens um Computer geht, hab ich von Technik und Schrauberei wenig Ahnung :)
     
  12. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Ok, die Frage nach der Anleitung zum Ausbau der Pumpe hat sich erledigt. Der Gedanke das Teil zur Not immer noch zum Fachhändler bringen zu können (auch wenn ich´s lieber selber schaffen möchte) hat mich resoluter vorgehen lassen und letztlich zum erfolgreichen Ausbau der Pumpe geführt :)
     
  13. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Habe die Pumpe inzwischen nicht nur aus- sondern auch auseinandergebaut und konnte auch hier keine Verstopfung erkennen. Beim Auseinanderbauen habe ich allerdings die kleine Feder zerrissen. Da ich aber ohnehin darauf hoffe, dass das Problem doch nicht an einer Verstopfung lag, sondern die Pumpe einfach das zeitliche gesegnet hat (Pumpen-Bj 2008), wollte ich eh eine neue kaufen. Verbaut war eine Ulka Model E Typ EP5 .

    Sehe ich das richtig, dass die EX5 im Prinzip identisch zur EP5 ist und sich lediglich durch den Messingauslauf von der EP 5 unterscheidet? In dem Fall würd ich mich für die EX5 entscheiden.

    Zudem ist das Bauteil, das direkt mit eben diesem Auslauf verbunden ist schon ziemlich oll aus. Das würde ich auch sehr gern direkt mit wechseln. Gemeint ist das weiße Teil mit dem 'puckförmigen' Abschluss, das auf dem ersten Bild dieses Beitrags ganz unten rechts zu sehen ist.

    Kann mir jemand sagen was das für ein Ding ist/wie das heißt? Dann könnte ich schauen ob ich das irgendwo bestellen kann.

    Vielen Dank und beste Grüße
    Peter
     
  14. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Mallersdorf
  15. Bobos

    Bobos Mitglied

    Beiträge:
    21
    Super Dank Dir, dann steht einer heutigen Bestellung ja nichts mehr im Wege und ich kann hoffentlich spätestens am Wochenende noch mal mein Schrauberglück probieren :)

    Viele Grüße
    Peter
     

Diese Seite empfehlen