Quickmill Carola, 5 Jahre, entkalkt, Druck könnte sich schneller aufbauen…

Diskutiere Quickmill Carola, 5 Jahre, entkalkt, Druck könnte sich schneller aufbauen… im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin zusammen, wir haben gerade unsere Quickmill Carola komplett zerlegt und entkalkt/gereinigt. Nach 5 Jahren war das leider mehr als nötig. Wir...

  1. shhh21

    shhh21 Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    wir haben gerade unsere Quickmill Carola komplett zerlegt und entkalkt/gereinigt. Nach 5 Jahren war das leider mehr als nötig. Wir waren unangenehm überrascht, wie nötig das war… Nun haben wir wieder alles zusammengebaut und grundsätzlich läuft sie wieder (fast) top. Allerdings haben wir das Gefühl, dass sie den Brühdruck etwas schneller aufbauen könnte.

    Was wir bisher gelernt und gemacht haben:

    1. Mittels Blindsieb haben wir das Überdruckventil/OPV so eingestellt, dass das Manometer (misst bei der Carola den Druck am Kessel?) ca. 10 Bar zeigt. Bitte korrigiert uns, wenn wir falsch liegen… die Info 10 Bar am Kessel = ca. 9 Bar in der Brühgruppe stammt aus anderen Threads und Videos.

    2. Über den Rückführungs-Schlauch schafft es die Pumpe, ca. 125 ml in 30 Sekunden zurück in den Wassertank zu befördern. Bedeutet das, dass die Pumpe grundsätzlich genug Kraft haben sollte?

    Hier jetzt die eigentlichen Fragen:

    - In unterschiedlichen Videos haben wir gesehen, dass die Carola i.d.R. nur ein paar Sekunden braucht, um den korrekten Brühdruck aufzubauen. Bei uns dauert das je nach Mahlgrad ca. 10-20 Sekunden… und dann läuft der Espresso ja aber bereits durch. Das ist etwas sehr lang, oder?

    - Bei Maschinen mit Vibrationspumpe stellt man unserer Kenntnis nach den Systemdruck (?) am OPV ein. Oder gibt's noch ein zweites Ventil direkt hinter der Pumpe, dass wir ggf. zu fest eingestellt haben? Wie gesagt, Druck baut unsere Carola grundsätzlich auf, nur eben relativ langsam…

    Wir sind keine Reparatur-Techniker/Experten. Freuen uns über jede Idee und Hilfestellung.

    Danke + Gruß.
     
  2. #2 LuigiBaum, 24.11.2022
    LuigiBaum

    LuigiBaum Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe das Gleiche Problem, dass die Caorla den Druck langsam aufbaut!
    Hast du es lösen können?
     
  3. #3 Cappu_Tom, 24.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    Schau einmal, ob bzw. aus welchem Schlauch während dieser Zeit Wasser in den Tank zurück fließt.
     
  4. #4 LuigiBaum, 24.11.2022
    LuigiBaum

    LuigiBaum Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hatte Luft im System!
    Ich habe bei der Manometerschraube entlüftet, jetzt steigt der Druck wieder normal!
    Beim Leerbezug kommt aus dem Schlauch (siehe Foto) Tropfen!
    Ist das normal?
     

    Anhänge:

  5. #5 Cappu_Tom, 24.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    "Tropfen" ist natürlich relativ, sollte aber nur in den ersten Sekunden nach Bezugsstart bzw. Blindsieb so sein.
    Knicke versuchsweise mal den Schlauch mit der Hand ab und schau, ob sich am Druckanstieg was ändert.
     
  6. #6 LuigiBaum, 24.11.2022
    LuigiBaum

    LuigiBaum Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn ich den Schlauch knicke, baut sich ein deutlicher Druck im Schlauch auf!
    Beim Blindsieb, wenn der Druck erreicht wird, kommt beim Schlauch der in den Tank führt, ein richtiger Wasserstrahl!
     
  7. #7 Cappu_Tom, 24.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    Du meinst vermutlich den anderen Schlauch, der vom OPV kommt, das soll so sein.
    Den von dir markierten Schlauch? Da war eben die Frage, ob sich durch das Abknicken auch der Druckaufbau verkürzt - das würde auf einen Fehler/Verschmutzung des Pumpenkit deuten.
    Wenn im Normalbetrieb nur ein wenig aus diesem Schlauch in den Tank tropft, dann ist das tolerierbar.
     
    Gandalph gefällt das.
  8. #8 LuigiBaum, 24.11.2022
    LuigiBaum

    LuigiBaum Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar!
    Danke
     
  9. #9 sportbiber, 25.11.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    164
    Schmeiß das Pumpenkit raus, macht nur Ärger
     
  10. #10 Cappu_Tom, 25.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    Deiner selbstbewussten Aussage nach hast du anscheinend den vollen Durchblick, oder?
    Es wäre hilfreich, würdest du uns an deinen Erkenntnissen teilhaben lassen ...

    Oder anders rum:
    Nicht alles, was man selbst nicht verstanden hat, ist sinnlos :rolleyes:
    Das sollte man bei solchen pauschalen Ratschlägen berücksichtigen.
     
    vectis gefällt das.
  11. #11 sportbiber, 25.11.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    164
    Dann erklär doch mal für alle, wozu das Pumpenkit gut ist und vor allem, warum Hersteller es in manche Maschinen/Baujahre einbauen und in andere nicht. Und am besten auch gleich noch, was der Carola-Besitzer zu befürchten hat, wenn er den Quell des Ärgers ausbaut.
     
  12. #12 Gandalph, 25.11.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.288
    Zustimmungen:
    14.120
    Naja, es ist ein Luftabscheider, und sorgt für besseres Ansaugen der Pumpe, das weiß hier jeder, und auch, dass es öfter einmal Probleme damit geben kann, indem es komplett Wasser ablässt. Das merkt man aber gleich am verzögerten oder ungenügendem Druckaufbau, man kann es kontrollieren und sieht, dass nicht nur ein paar Tröpfchen kommen, sondern das Ventil voll ablässt. Insofern kann man es auch verbaut belassen, solange es keine Probleme macht ... - läuft der Tank mal leer, ist man vielleicht dankbar, wenn man nicht gleich zur Spritze rennen, und mit dem "Gezetere" anfangen muss - das liest man im forum ja beinahe täglich.
    Die Maschinen funktionieren aber auch grundsätzlich ohne diesem Ventil ...
    - anscheinend gibt es aber trotz des Ventiles gelegentlich Probleme mit Luft im System .... - kann passieren, wenn man den Filter nicht gut wässert etc.
    lg ...
     
    vectis gefällt das.
  13. #13 Cappu_Tom, 25.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    Warum sollte ich das tun ? Deine eigenen Ratschläge darfst du schon selbst begründen.
     
    vectis und Gandalph gefällt das.
  14. #14 Cappu_Tom, 25.11.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    5.997
    Richtig. Zusätzlich ist in dem Teil zumindest ein Rückschlagventil verbaut - ich fand das ganz schön tricky zu verstehen, zumal die Funktion ja nur im Zusammenspiel mit dem Rest der Maschine verständlich wird.
    Wer sich interessiert, der kann sich ja durch die US Patentschrift von ULKA ackern... ;)
     
    Gandalph und vectis gefällt das.
  15. #15 sportbiber, 26.11.2022
    sportbiber

    sportbiber Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    164
    Boah, du hast anscheinend mal wieder die Hose zu eng :D Ich schmeiße die Dinger raus, wenn sie kaputt sind, weil sie auch bei minimalem Kalk Ärger machen und es ein unverhältnismäßiger Aufwand ist, sie andauernd auszubauen und zu reparieren oder zu tauschen. Der Nutzen dieser Ventile ist begrenzt, jede Espressomaschine funktioniert sehr gut ohne sie. Aber wenn man eh alle sechs Monate seine Maschine auseinandernehmen möchte, ist es möglicherweise zielführend, das Ventil zu zerlegen und repariert wieder einzubauen oder für 15 Euro plus Versand ein neues zu kaufen. Irgendwann hat mir auch mal jemand (Du?) geantwortet "der Hersteller hat sich da schon was bei gedacht, deshalb ist es gut so". Das ist natürlich ein äußerst kluger Ansatz und wer seine Maschine 100% original erhalten möchte, muss halt in den sauren Apfel beißen und alle paar Monate das Ventil wieder instandsetzen.
     
Thema:

Quickmill Carola, 5 Jahre, entkalkt, Druck könnte sich schneller aufbauen…

Die Seite wird geladen...

Quickmill Carola, 5 Jahre, entkalkt, Druck könnte sich schneller aufbauen… - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Kl. Einkreiser Quickmill Carola, Vibiemme Domobar, Bezzera Unica (ev. SAB Alice)

    Kl. Einkreiser Quickmill Carola, Vibiemme Domobar, Bezzera Unica (ev. SAB Alice): Ein herzliches Hallo ins Forum aus Österreich, Wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einer möglichst kleinen E61 Maschine. Wer...
  2. Gaggia New Classic vs Quickmill Pippa - Meinung für Einsteiger?

    Gaggia New Classic vs Quickmill Pippa - Meinung für Einsteiger?: Hallo Ich besitze seit 4 Jahren eine Delonghi Dedica 685M. Nach jahrelangem Instant-Kaffee trinken (ja ich weiss, komplett gruselig, kann mir das...
  3. [Erledigt] Bodenloser Siebträger für Quickmill Thermoblock Maschinen

    Bodenloser Siebträger für Quickmill Thermoblock Maschinen: 30€ hätte ich gerne für den Siebträger
  4. Frage zu Quickmill-Sieben

    Frage zu Quickmill-Sieben: Hallo zusammen, Ich habe eine Quickmill 03004 und würde gerne auf einen Bodenlosen Siebträger wechseln damit ich mehr Füllhöhe unter der Maschine...
  5. Quickmill Cassiopea 3004 kein Dampf, kein Wasser

    Quickmill Cassiopea 3004 kein Dampf, kein Wasser: Moin, meine Einstiegspost hier und gleich mit einem Problem. ;-) ich habe hier eine Quickmill 3004, die über ihre Lanze weder Heißwasser noch...