Quickmill Kaufentscheidung

Diskutiere Quickmill Kaufentscheidung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Forenmitglieder. Wir möchten uns eine Espressomaschine zulegen. Nach längerer Recherche Tendenz zu Quickmill, Budget maximal 900€....

  1. Jonos

    Jonos Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Forenmitglieder.

    Wir möchten uns eine Espressomaschine zulegen. Nach längerer Recherche Tendenz zu Quickmill, Budget maximal 900€.

    Zunächst fiel die Entscheidung bereits auf das Modell 3035 PEGASO. Nun ist aber die Frage, ob man nicht doch Maschine und Mühle getrennt kaufen sollte, dann zb. in Form der Modelle CASSIOPEA oder ORIONE.

    Nutzerprofil: Ca. 3×2 Cappuccino pro Tag, gelegentlich Espresso, gelegentlich Milchschaum fürs Kind.

    Kann uns jemand bei der Kaufentscheidung zwischen diesen 3 Geräten behilflich sein?

    Lieben Dank. Josefin
     
  2. #2 benötigt, 22.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
    Die Ansichten zu integrierten Mühlen sind im Forum ziemlich eindeutig - keine gute Idee.
    Die Mühlen taugen oft nicht viel, die Bohnen sind zusätzlicher Hitze ausgesetzt und verlieren schneller an Aroma, sie sind schlechter einstellbar, sie sind nicht einzeln ersetzbar oder reparaturfähig, usw.
    Das wird weder durch vermeintlich günstigeren Preis, noch durch geringeren Platzbedarf ausgeglichen.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  3. #3 benötigt, 22.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
    S.Bresseau gefällt das.
  4. #4 benötigt, 22.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
    Wenn also Milchschaum -wie von Dir beschrieben- ein wichtiges Kriterium ist, dass geht Tendenz meiner Empfehlung zur 3004 Cassiopeia.

    Jemand anders könnte auch etwas anderes raten... Leider gibt es bei den Maschinenempfehlungen keine ultimativen Tips, es bleibt immer eine persönliche Abwägung.
     
    Jonos gefällt das.
  5. #5 schlinger, 25.11.2019
    schlinger

    schlinger Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    5
    Ich würde wenn auch die Cassiopeia nehmen.

    Haben uns damals leider auch für die 3035 entschieden, die wir nach wie vor nutzen.

    Mit der integrierten Mühle ist aber auf Dauer echt kein Highlight und das Aufschäumen der Milch langsam ein Qual.
    Wenn man einmal mit einer Klasse drüber aufgeschäumt hat, will man auch nichts anderes mehr ;)
    Meine Eltern sind jetzt z.B. auf die Rubino umgestiegen aber plus Mühle wärst du dann eher schon bei 1400€

    Wir steigen jetzt endlich um und fahren ein deutliches Upgrade ;)
     
  6. #6 Robbel40, 25.11.2019
    Robbel40

    Robbel40 Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Ich besitze eine Orione und eine sehr gute Mühle von Mazzer. Vielleicht gibt es für die Orione in den nächsten 5-10 Jahren noch ein upgrade aber bisher bin ich damit top zufrieden. Bei der Mühle sollten man nicht sparen. Hier war mein Motto "ich bin zu arm um mir alles 2x zukaufen". Milch bereite ich extern mit einem eigenen Milchaufschäumer zu. Für mich ist das eine optimale Lösung.

    Die 3035er würde ich nicht nehmen.

    Wenn du vor hast die Milch mit der Quickmill aufzubereiten dann nimm die Cassiopeia.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  7. #7 haegar33, 25.11.2019
    haegar33

    haegar33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Als Quickmill Nutzer mit eingebauter Mühle muss ich natürlich widersprechen ;) Die Mühle ist gar nicht mal so schlecht, keine Streuung beim mahlen in den Siebträger, Totraum akzeptabel. Die feinsten Mahlstufen (ca. 1-3) liefern sehr feines Mahlgut für Espresso. Ich würde mir allerdings mehr Feineinstellung wünschen.
    Und wie alles bei Quickmill, die Maschine läuft .. und läuft.. seit Jahren..

    Ich würde mal wissen ob die ganzen Umsteiger wirklich genau bewertet haben ob der gleiche Kaffee, vom gleichen Röster nun wirklich besser schmeckt mit einer neuen Mühle? Da ist doch auch ein gewisser Placebo Effekt dabei... ;) Allein schon weil beim zubereiten ja so viele Faktoren zusammenkommen, z.b. einmal schlampig getampert, schon nützt auch die 500€ Mühle nix...
     
    Sebastiano gefällt das.
  8. #8 benötigt, 25.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
    Absolut richtig - das Ergebnis hängt von sehr vielen Faktoren ab, die nicht alle nur von der Mühle abhängig sind. Dennoch sprichst Du den entscheidenden Punkt auch selber an - die integrierten Mühlen haben ihre bauartbedingten Limitierungen.
    Ob sich eine Investition allerdings lohnt, hängt von jedem Nutzer selber ab. Herausfinden lässt sich das nur individuell über direkte Vergleichstests. Solange allerdings kein echter Bedarf an Verbesserung besteht, lohnt sich das ganze Nachdenken und Recherchieren zu einem Wechsel nicht.
     
    schlinger gefällt das.
  9. #9 zteneeffak, 25.11.2019
    zteneeffak

    zteneeffak Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2013
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    107
    ... wenn Dir Mühle oder Maschine nicht mehr taugt, brauchst halt gleich beides ...
     
    S.Bresseau und schlinger gefällt das.
  10. #10 Sebastiano, 25.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    2.040
    Hallo @Jonos,

    'Pauschalkritik' & Bewertung. mancher Foristen an dem integrierten Mahlwerk kann ich ebenfalls wie @haeger nicht vollständig nachvollziehen. Es kommt eben auf die individuellen Präferenzen an. In meinem Umfeld sind z.B. mehrere dieser Kombimaschinen in Betrieb. Der Caffè kann mitunter zwar 'anders' schmecken, als aus einem Stand-Alone-Mahlwerk, aber das ließe sich für mich nicht eindeutig als 'besser' oder 'schlechter' bewerten – eben 'anders', wie vermutlich auch aus unterschiedlichen Stand-Alone-Mahlwerken… Ob das nach Deinem Geschmack entscheidend 'besser' oder 'schlechter' wäre könntest Du nur selbst ausprobieren…

    Ausfall- oder Reparatur-Argument. mehrere Kombi-Maschinen in meinem Umfeld sind teilweise zwischen 10-15 Jahren störungsfrei in Betrieb.

    Reinigung. stellt sich etwas diffiziler dar, als bei einem Stand-Alone--Mahlwerk. Auch sollten möglichst nicht extrem dunkel geröstete Bohnen verwendet werden, weil durch die Nähe des Thermoblocks eben Wärme auf das Mahlwerk wirken kann, die speziell dunkle Bohnen zum verstärkten 'schwitzen' anregen könnte. Aber die Maschine muss ja nicht kontinuierlich eingeschaltet bleiben, weil sie stets schnell wieder aufgeheizt ist, und der Bohnenbehälter muss auch nicht vollständig gefüllt sein (dennoch eine gewisse Mindestfüllhöhe beachten, wie übrigens bei jedem Mahlwerk - außer bei Single-Dosing Mühlen).

    Totraum ist durch den relativ langen Auswurfkanal zu beachten, dort verbleiben etwa 3 Gramm Kaffeemehl, die allerdings durch die Auswurfklappe etwas 'geschützt' bleiben. Bei täglich mehrfacher Nutzung wäre ein nur vermeintlich 'deutlicher' Geschmackseinfluss eher zu relativieren…

    Ein Mahlscheibenwechsel. der irgendwann eventuell erforderliche werden kann, ist etwas diffiziler als bei einem Stand-Alone-Modell, aber auch dazu gibt es hier im Forum Anleitungen und das ist auch kein Hexenwerk.

    Kurzum – kompakte Bauweise, geringer Stellfläche, Timer für Mahlgutmengeneinstellung, 'quasi' stufenlose Mahlgradverstellung (mit 'Feingefühl' sollte auch eine Einstellung zwischen den fixierten Rastern möglich sein), treffsichere Direktmahlung ins Filtersieb bei eher geringer Mahlgutstreuung, und nicht zuletzt: preisgünstig. Der integrierte Tamper ist allerdings eher zur Zierde, damit ist kein gerades, sauberes tampen möglich, hier sollte dann, wie für alle Maschinen, ein 'ordentlicher Tamper' her.
    Ich halte diese Maschinen mit integriertem Mahlwerk für keine 'soo' schlechte Wahl, wie hier im Forum mitunter 'pauschal' geurteilt wird, möglicherweise kennen nicht alle dieses Maschinenmodell aus eigener Langzeit-Erfahrung und im direkten Vergleich zu anderen Modellen…

    Monothermoblock oder Dual-Thermoblock. beim Dual-Thermoblock entfällt das Aufheizen und das 'Herunterkühlen' des Caffè-Thermoblocks und 'theoretisch' wäre Dampf- und Caffè parallel möglich… Indes – bedenke, dass Dual-Thermoblockmodelle ohne PID keine Möglichkeit bieten die Brühtemperatur gezielt zu beeinflussen, Du also auf bestimmte, 'passende' Bohnensorten beschränkt bleibst. 'Aktives Temperatursurfen' funktioniert nur mit Mono-Thermoblockmodellen (vorsorglich: das ist kein Muss, sondern bei Bedarf eine willkommene Option). Dafür ist die Dampflanze bei Mono-Thermoblockmodellen wegen des integrierten 3-Wegventils etwas 'sensibler' zu handhaben als bei Dual-Thermoblockmodellen ohne dieses Ventil.
    Die ausführlichen Unterschiede hat @benötigt ja bereits verlinkt… Die Maschinen wären übrigens auch mit PID-Temperatursteuerung erhältlich.
    Bei einem niederländischen Anbieter ist mir. dieses modifizierte? 3035 Modell .aufgefallen (ohne weitere Bewertung/Recherche).

    Die Dampf-Power. ist bei Thermoblockmaschinen systembedingt 'softer' als z.B. bei Boilermaschinen, bei denen quasi 'stehender' Dampfdruck aus dem Boiler abgerufen wird, während er beim Thermoblock erst im Augenblick des Bezugs frisch erzeugt wird. Etwa 2-3 Cappuccini in Reihe gehen noch gut, wobei zu empfehlen ist, eher mehrere kleine Milchportionen zu schäumen, als nur eine große Portion. Wolltest Du regelmäßig 3-4 oder mehr Cappuccini in Reihe zubereiten, könnte dies zu einer Herausforderung werden… ;)

    Einen Eindruck von der eher 'soften' dafür gut dosierbaren/beherrschbaren Thermoblock-Dampfpower kannst Du Dir in einem trefflichen Video-Tutorial verschaffen: Die Dampfpower des gezeigten Modells 0820 ist vergleichbar mit den Modellen 3000, 3004, 3035 etc…:
    Video-Tutorial: Milchaufschäumen mit dem Quickmill Thermoblock

    Diesen trefflichen Erfahrungsbericht des 'ehemaligen' Einsteigers @heli9, der seine Maschine bis heute nutzt, kennst Du? Der Espresso-Teil der von Dir vorausgewählten Maschinen ist im Inneren mit dem Modell 0820 identisch.
    Quickmill 0820, ausführlicher Erfahrungsbericht

    Ich wünsche Dir eine glückliche Hand bei Deiner Wahl…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Jonos, haegar33 und benötigt gefällt das.
  11. #11 S.Bresseau, 26.11.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.026
    Zustimmungen:
    5.865
    ein Vorteil der 3004 ist der fehlende Dampflanzenumschalter, der der 3000 wird gerne undicht.

    Zum Thema Für und Wider Kombigeräte gibt es einen ganzen Thread, imho lesenswert. Meine Meinung: Es gibt schon einen Grund, warum so viele User so viel Wert auf die Mühle legen, und warum so viel über Mühlen geschrieben und diskutiert wird, gefühlt viel mehr als über Maschinen. Es macht erinfach keinen Sinn, diejenige in Kauf zu nehmen, die halt grad verbaut ist.

    Das ist ein Ausschlusskriterium, egal für welche Mühle. Eine Mühle muss stufenlos sein. Außer sie hat +100 Stufen, und da kenne ich nicht allzu viele.

    Schaut euch mal die Demoka 203, die Bezzera BB005, die neuen Eureka Mignon, die Baratza Sette an. Wenn Geld übrig ist, die Niche Zero.
     
    Jonos und zteneeffak gefällt das.
  12. #12 haegar33, 26.11.2019
    haegar33

    haegar33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Genau das ist auch meine Erfahrung! Sicher mache ich nicht den top-notch Espresso mit dieser eingebauten Mühle aber der Vorteil der Kompaktheit ist sehr gewichtig. Und wenn ich hier querlese und dabei lerne das eine "High-End" Mühle für >=400€ nicht mal einen Timer mitbringen muss....

    Warum ich im Moment nach einem evtl. Nachfolger suche liegt an der fehlenden PID-Temperatursteuerung was modernere Thermoblock Maschine natürlich mitbringen. Nicht jedes Model hat aber Mühlen eingebaut also kann man ja mal quer-gucken ;)
     
    Sebastiano gefällt das.
  13. #13 Sebastiano, 26.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    2.040
    Ich möchte dieses hier immer wieder mal zu lesende, pauschale Statement mit einer begleitenden Information näher beleuchten:

    Die Dampflanze der Mono-Thermoblockmodelle – ist aufgrund der integrierten Umschaltfunktion des 3-Wegeventils systembedingt 'etwas sensibel' zu bedienen, denn im Inneren bewegt sich beim vollständigen Ein-/Ausschwenken einiges – das sollte man sich vergegenwärtigen, ist aber bei entsprechender Handhabung kein Problem.… Wer damit absolut nicht zurechtkommt, der könnte eventuell seinen Workflow überprüfen.
    In meinem Umfeld funktionieren mehrere Maschinen jahrelang einwandfrei. Berichte 'wissender' Quickmill-Baristi in diesem Forum weisen in die nämliche Richtung. Falls jemand hier eine private Statistik führen sollte, bitte sehr – nur wäre dabei wohl zu berücksichtigen, dass sich in Foren eher diejenigen zu Wort melden, die eben Probleme mit dem Ventil haben und nicht etwa diejenigen, die keine Probleme damit haben. Daher aus gegebenem Anlass nochmals dieser begleitende Hinweis zur schadfreien Handhabung:
    In den fragmentarischen Quickmill-Bedienungsanleitungen findet sich dazu leider keine hilfreiche Information. Für die meisten Ventildichtungs-Defekte dürfte daher eine Fehlbedienung oder mangelnde Sauberkeit ursächlich sein. Lieferungen der Kaffeezentrale (mit eigener Service-Werkstatt) enthalten daher ein spezielles Hinweisblatt, das ausdrücklich darauf hinweist die Ventilfunktion der Dampflanze nicht während des Pumpenbetriebs auszulösen.


    Der vermeintliche Vorteil einer 'robusteren' Dampflanze des Modells 3004. gegenüber den Modellen 0820, 3000, 3035… ist allerdings mit einem definitven Nachteil verbunden, der ebenfalls nicht in den Bedienungsanleitungen oder den technischen Datenblättern genannt wird:

    Mono-Thermoblockmodelle – durch getimtes Einschalten der Dampfheizstufe lässt sich auch die Caffè-Brühtemperatur nach oben beeinflussen (siehe: Aktives Temperatursurfen). Dieses 'Aktive Temperatursurfen' ist nicht etwa ein 'Must', sondern eine zusätzliche Option mit der je nach Wunsch das Geschmacksprofil unterschiedlicher Bohnensorten und damit die Caffè-Qualität in der Tasse beeinflusst werden kann. Warum dies sehr nützlich sein kann, ist auch in dem verlinkten Beitrag zum 'Aktiven Temperatursurfen' zu erfahren.

    Dual-Thermoblockmodelle – das 'Aktive Temperatursurfen' ist aufgrund der getrennten Thermoblöcke nicht möglich, hier ist man an die manuell jeweils nicht veränderbaren Thermostat-Temperaturen gebunden – das kann je nach verwendeter Kaffee-Sorte/Röstung oder Gechmacksvorlieben ein Manko bedeuten.

    Es gibt Quickmill-Modelle mit PID-Steuerung (Evo-Serie), bei denen die Caffè-Brühtemperatur einstellbar ist.

    Gruß, Sebastiano

    Edit: Bold-Auszeichnung der Textpassage: …"Falls jemand hier eine private Statistik führen sollte"…
    .
     
    Jonos gefällt das.
  14. #14 Sebastiano, 26.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    2.040
    Fraglos kann eine integrierte PID-Steuerung mehr Komfort bieten als ein autonomer 'Human PID', der vor der Maschine steht… ;)
    Das simple, aber effektive Verfahren:. Aktives Temperatursurfen .mit dem Quickmill Mono-Thermoblock hast Du ausprobiert…?

    Du nutzt noch immer eine 2835.? Dazu gibt es Nachfolgemodelle mit integrierter PID-Steuerung, zum Beispiel:
    MOD. 03035 PID

    Falls Du bastelfreudig bist, so gibt es hier im Forum auch Anleitungen, um eine PID-Steuerung kostengünstig nachzurüsten.

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  15. #15 S.Bresseau, 26.11.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.026
    Zustimmungen:
    5.865
    Dass das Drehventil der Dampflanze anfällig ist und gern undicht wird, das kann man hier im Forum nachlesen. @Iskanda war früher Händler und weiß anscheinend ein Lied davon zu singen, er weist gelegentlich darauf hin.

    Mit Verlaub, ich glaube Holgers technischer und kaufmännischer Expertise mehr.
     
  16. #16 Iskanda, 26.11.2019
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.039
    Zustimmungen:
    9.324
    Vielen Dank. Dieses Ventil ist in der Tat eine Schwachstelle. Aber es ist wie mit allem: Wenn man es weiß und sich darauf einlässt, ist es völlig ok. Dafür kostet die Maschine nicht die Welt :)
     
  17. #17 benötigt, 26.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
  18. #18 Nostradamus, 27.11.2019
    Nostradamus

    Nostradamus Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Wird bei allen Shops eigentlich überall inzwischen die Edelstahl Duschplatte verbaut? Mich irritiert das immer, das MobaCoffee das explizit erwähnt, dass sie die 2019er Version mit Edelstahl einsetzen.
     
  19. #19 benötigt, 27.11.2019
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    177
    Nach meinem Kenntnisstand ist Alu immer noch der Standard, aber kann leicht gegeben die Edelstahlversion ausgetauscht werden. Ca.EUR 25 Kosten.
    Aber ich bin kein Händler und kann nicht sagen, ob unterschiedliche Modellversionen im Umlauf sind.
     
  20. #20 Mr. Kaffeebohne, 27.11.2019
    Mr. Kaffeebohne

    Mr. Kaffeebohne Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    29
    Eigentlich müsste bei allen neuen Modellen die „neuere“ Edelstahlduschplatte verbaut sein.
    Meine Quickmill 0820 Kaufdatum Okt. 2019 hat auch die neue Edelstahlduschplatte.

    Edit: Sicherlich kann es auch mal vorkommen, dass bei den ein oder anderen Händlern ein älteres Lagermodell verkauft wird.
     
Thema:

Quickmill Kaufentscheidung

Die Seite wird geladen...

Quickmill Kaufentscheidung - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Quickmill Andreja

    Quickmill Andreja: Verkaufe meinen treuen Zweikreiser. Es ist wie oben genannt eine Quickmill Andreja(ohne Premium). Baujahr müsste ca. 2008 sein. Habe sie gebraucht...
  2. Quickmill 5000 Professional

    Quickmill 5000 Professional: Hi Leute, möchte mal eine allgemeine Frage ins Forum stellen. Würde gerne für unser Büro einen Vollautomat (zwecks Benutzerfreundlichkeit)...
  3. Machiavalley Kona = Quickmill Orione / VST Sieb & Ims Duschsieb

    Machiavalley Kona = Quickmill Orione / VST Sieb & Ims Duschsieb: Hallo zusammen. Habe seit einigen Wochen eine Macchiavalley Kona (ohne integrierte Mühle) daheim. Diese ist so gut wie baugleich zur Quickmill...
  4. [Restauration] QuickMill Andreja Premium

    [Restauration] QuickMill Andreja Premium: Hallo zusammen, mein neustes Projekt bereitet mir größtes Kopfzerbrechen. Ich habe die ST von Hermes geschenkt bekommen, nachdem Sie mit dem...
  5. Quickmill 3004 Cassiopea kein Kaffee

    Quickmill 3004 Cassiopea kein Kaffee: Hallo! Gestern ist meine nagelneue Quickmill 3004 Cassiopea angekommen. Ich habe die Installation genau nach Anleitung vorgenommen und wollte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden