Quickmill Orione 3000 / meine Erfahrungen mit PID Aufrüstung

Diskutiere Quickmill Orione 3000 / meine Erfahrungen mit PID Aufrüstung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Das Überschwingen musst du ja einfach nur der PID richtig beibringen :) ob das Sinn macht bei 10 Grad Überschwingen über 10sekunden weiß ich aber...

  1. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    Das Überschwingen musst du ja einfach nur der PID richtig beibringen :) ob das Sinn macht bei 10 Grad Überschwingen über 10sekunden weiß ich aber nicht. Ja ich muss das mit dem messen endlich mal machen, nervt mich auch.

    Sicherung ist vermutlich der dampfschalter, wäre ja blöd den nicht über die PID zu machen wenn das von Anfang an geplant werden kann. ne Schmelzsicherung ist ja eigentlich schon ne doppelte absicherung.
     
  2. #242 signoreaceto, 08.06.2021
    signoreaceto

    signoreaceto Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2015
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    107
    Ok, interessant. Bist du dir sicher, dass 10 Min reichen, um die Brühgruppe heiß zu bekommen? Ich mache immer ein paar Leerbezüge und hab auch nen Temperaturmessstreifen auf der Brühgruppe, um sicher zu gehen, dass alles aufgeheizt ist.
     
  3. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    10 min reichen locker. Die brühgruppe ist schon nach 3 Minuten auf Temperatur (das Alu ist direkt am Thermoblock)
    Der siebträger sollte ein wenig Durchheizen, ja. Wenn du nen bodenlosen nimmst, dann kannste dir das auch schenken
     
    la bella rossa gefällt das.
  4. Wuzze

    Wuzze Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    11
    Bin mir auch nicht so sicher, ob die Isolierung des Thermoblocks im Zusammenspiel mit der PID-Steuerung wirklich so eine gute Idee ist. Ich halte das ganze für einen Tradeoff: wenn man die Steuerung in Richtung schneller Reaktion und guter Störgrößen-Korrektur optimiert (was denke ich sinnvoll ist, weil man ja während des Bezugs möglichst schnell die Abkühlung erkennen und gegenheizen will), muss man dafür mit einem gewissen Maß an Überschwingen leben. Da die PID-Steuerung ja zudem nicht wissen kann, wann der laufende Bezug tatsächlich beendet wird, ergibt sich durch die Trägheit des Thermoblock-Systems immer ein Überschwingen.
    Ohne Isolierung des Thermoblocks ist der nach dem Bezug recht schnell wieder auf Soll-Temperatur abgekühlt. Wenn ich das jetzt durch Isolierung verlangsame, würde ich bei meinem Setup aktuell mit dem Start des nächsten Bezugs warten müssen. Zumal: welche Vorteile habe ich denn durch die Isolierung, außer etwas weniger Energieverbrauch? Wenn die Maschine jetzt den ganze Tag durchlaufen würde okay, aber das tut sie ja in der Regel bei den wenigsten.
     
    la bella rossa gefällt das.
  5. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    Ich hätte mir davon keine bessere Effizienz für die Stromrechnung versprochen, sondern, dass ich noch mehr Wärme nutzen kann anstatt dass sie mir das Gehäuse wärmt.

    Ich glaube ich nicht, dass quickmill das umsonst einbaut...

    Die beste Möglichkeit wäre tatsächlich eine Regelung des Durchflusses in Abhängigkeit der Leistung des Blocks. Sprich es geht nur so viel Wasser rein wie du sicher auf die Wunschtemperatur kriegst. Flowmeter, Drucksensor und ein temp sensor am eingang, einer am Ausgang, beide im Wasser wäre sicherlich die Maximallösung.

    Oder zwei Blöcke, dass man das Wasser für den zweiten im ersten vorheizen, dass der zweite praktisch keinen Abfall mehr hat, sondern nur pufferz
     
  6. Wuzze

    Wuzze Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    11
    Könnte man vielleicht mit diesen Dickfilm-Heizelementen was erreichen, wie sie in den Sage Maschinen verbaut sind? Hinter der Pumpe irgendwo ein Stück Rohr einsetzen, das mit damit beklebt ist und das Wasser für den TB vorheizt, damit dort das Delta nicht mehr so groß ist? Keine Ahnung, ob das tatsächlich geht, nur so als Brainstorming-Idee. Kommt mir einfacher vor als ein zweiter Thermoblock
     
  7. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    Man könnte einen kleinen Boiler statt des thermoblocks verwenden :D
     
    zteneeffak gefällt das.
  8. #248 empwilli, 10.07.2021
    empwilli

    empwilli Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das find ich sehr interessant: Mir hat das Gehäuse bisher die größten Kopfschmerzen bereitet (Keine umfangreiches Metallbearbeitungsutensilien usw); hast du mit ABS oder PLA gedruckt? Mir macht ja die Temperaturentwicklung etwas Gedanken (oben auf der Maschine nach 30 min ca. 50 Grad, links an der Seite immer noch ca. 45 Grad), wenn man da mal einen brennenden 3D Drucker auch nur auf Bildern gesehen hat...

    Trotzdem spricht mich die Methode eig. am meisten an: Mein Gedanke war es den Ein/Aus-Schalter aus der Maschine raus zu setzen und mit in das noch zu planende Gehäuse zu verbauen; dann kann ich in dem Zug auch drüber nachdenken den SSR mit in dem Gehäuse unterzubringen. Was ich mir erhoffe wäre a) einfaches Rückbauen, da keine zusätzlichen Löcher und b) die Temperaturentwicklung zu reduzieren.
     
  9. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    Ich glaube du hast ein falsches Verständnis von der Wärmeentwicklung bei 3D Druckern :)
    Die Drucken PLA mit 200°C und andere Sachen noch heißer.
    Wenn dann fackeln die Billignetzteile ab oder die Heizelemente wenn sie nicht kontrolliert werden, das Filament selbst fängt aber nicht spontan Feuer, das brennt erst lichterloh wenns ein paar hunder Grad mehr sieht...

    Wie auch immer, PLA würde ich nicht empfehlen, da das schon bei relativ niedrigen Temperaturen zum Verziehen neigt.allerdings könnte man hier evtl mit nem kleinen Stück Schaumstoff oder so versuchen das Ding ein bisschen zu isolieren, dann könnte das klappen.
    Mit ABS bist du vermutlich auf der sicheren Seite bei direktem Kontakt zum Blech



    Du könntest aber auch online ein fertig abgelängtes Stahlrohr kaufen und dann nur nen Deckel für hinten Drucken oder z.b. im Baumarkt auf Länge sägen lassen, manchmal haben die auf dem Packtisch am Ausgang auch nen Schraubstock und ne Metallsäge. Wenn du keinen Edelstahl, sondern evtl Alu nimmst, dann könntest du auch die Befestigungslöcher sehr sehr leicht reinbohren (sollte aber auch bei Edelstahl noch mit Hausfrauenmitteln gehen ;) )
     
  10. Variante_6b

    Variante_6b Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hmm finde den Thread sehr interessant. Mir sagt die Optik der 0835 und der 0820 sehr zu. Hab auch kein Problem mit basteln. Funktioniert der nachgerüstete PID den genauso gut und schnell wie bei einer echten PID Maschine. Habe spezielle Anforderungen da ich gerne Schümli trinke. Dadurch bei einem Bezug 120 ml durchjage in 25 sec. Da wäre eine Temperaturstabilität sehr sehr wichtig. Klappt das den mit einer gepimpten Version.

    vielen Dank
     
  11. #251 cottec, 14.10.2021 um 13:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2021 um 14:48 Uhr
    cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    Puh, bei dem Durchfluss ist ein Thermoblock schlecht. Das würde ich dir eher ne rancilio oder so empfehlen, da gibt's auch schöne pid Umbauten ( rancilio pid)
    Vorteil von denen ist, dass der gesamte Kesselinhalt auf der richtigen Temperatur ist. Der Thermoblock taugt eher für sein eigenvolumen von 20-30ml

    Wahlweise mal Americano probiert? Schmeckt mir besser weil man eben störende Aromen nicht bis zur Unkenntlichkeit rauslöst

    Was ist denn eine falsche pid regelung? :)
    Funktioniert schon sehr gut mMn. Vorteil von den selbstgebauten Lösungen ist, dass die Maschine selbst immer noch ohne aufwändige Elektrik auskommt und so unzerstörbar bleibt. Modernen Maschinen haben schon komplexere Mainboards und wenn das kaputt geht, dann wird's teuer oder ist Kernschrott wenn's keine Ersatzteile mehr gibt
     
    zteneeffak und S.Bresseau gefällt das.
  12. Variante_6b

    Variante_6b Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für deine Antwort,
    dann schau ich mir mal ne Silvia an. Lelit gibt es mit PID schon sehr günstig. Weiß aber nicht wie es da ist bzgl Elektronik etc. Ne Silvia sieht schon eher analog und unkaputtbar aus. Vll für mich dann besser als ne Lelit oder was meinst du?

    Viele Grüße Florian sry für das offtopic ;)
     
  13. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
  14. la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    101
    @cottec könntest du ein paar Bilder von deiner Tropfschale mit Waage posten? Klingt echt abgefahren. Vielleicht auch eine kleine Doku? Danke!
     
  15. #255 cottec, 14.10.2021 um 20:24 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2021 um 20:35 Uhr
    cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    125
    ist so ne 5-10€ 1kg amazon wägezelle auf jeder seite mit winkeln angeschraubt (muttern sind schon in der maschine für das klemmblech, welches rausfliegt)

    steuerung ist komplett in der rancilio pid integriert, der bus von der HX711 wägezellenplatine ist kompatibel

    tropfschale passt natürlich genau drunter. Optisch exakt wie vorher

    2021-03-23 17.21.39.jpg 2021-03-23 17.21.30.jpg
     
Thema:

Quickmill Orione 3000 / meine Erfahrungen mit PID Aufrüstung

Die Seite wird geladen...

Quickmill Orione 3000 / meine Erfahrungen mit PID Aufrüstung - Ähnliche Themen

  1. Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini

    Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini: Guten Abend werte Espresso-Liebhaber, Seit Anfang diesen Jahres habe ich mir als Einstieg in die Welt des Espresso-Zubereitens die Quickmill...
  2. Quickmill Orione 3000 Duschplatte hängt fest

    Quickmill Orione 3000 Duschplatte hängt fest: Als ich die Orione letztes mal wieder gründlich reinigen wollte kamen nicht wie üblich nach dem Lösen der Schraube das Sieb und die Platte raus,...
  3. Orione Quickmill 3000 - Gummiring in Tropfschale gefunden

    Orione Quickmill 3000 - Gummiring in Tropfschale gefunden: Hallo, wie in der Headline beschrieben habe ich einen Gummiring urplötzlich in der Auffangschale gefunden. Ich habe keine Erklärung wie der Ring...
  4. QuickMill Orione 3000 Einbau ito

    QuickMill Orione 3000 Einbau ito: Nach monatelangem Herumliegen des ito-Kits ([Vorstellung] - ((( ito )))) neben der QuickMill 3000 konnte ich nun endlich den Einbau in Angriff...
  5. QuickMill Orione 3000 zweiter Espressobezug

    QuickMill Orione 3000 zweiter Espressobezug: Hallo in die Runde, seit gut einem halben Jahr besitze ich eine QuickMill Orione 3000 und eine Eureka Mignon MCI. Ich habe viel hier im Forum...