Quickmill QM67 Kein Espressodruck, Wasser fließt in Auffangschale

Diskutiere Quickmill QM67 Kein Espressodruck, Wasser fließt in Auffangschale im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, seit gestern hat leider meien Esspressomaschine Quickmill QM67 einen Defekt. Es wird kein Esspressodruck mehr aufgebaut. (Auch...

  1. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    seit gestern hat leider meien Esspressomaschine Quickmill QM67 einen Defekt.
    Es wird kein Esspressodruck mehr aufgebaut. (Auch mit Blindsieb nicht).
    Das Wasser fließt über den Ablauf in die Auffangschale.

    Hat hier jemand einen Tipp, was ich zur Reperatur tauschen muss?

    Vielen Dank und Gruß
     
  2. #2 Gandalph, 23.11.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.228
    Zustimmungen:
    11.169
    Möglich, dass im Kopf der Gruppe etwas verstopft/verkalkt ist, - evtl. die Düse?
    Hast du den Kopf schon geöffnet, und mal kontrolliert, wie es darin aussieht?
    Kommt gar kein Wasser mehr aus der Gruppe, oder nur wenig, und es wird kein Druck am Puck aufgebaut?
    Oder baut die Maschine gar einen Druck mehr auf - keine Druckanzeige am Manometer ?

    lg ...
     
  3. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    danke für die schnelle Rückmeldung.
    Die Maschine ist nun 2,5 Jahre alt.
    In den Kopf der Gruppe habe ich noch nicht reingeschaut.
    Wollte ersteinmal erste Ideen/Tipps hier abwarten. Bevor ich alles auseinander baue..
    Ich habe eher an eine defektes 2 Wegeventil oder so gedacht...
    Ohne Kaffe bzw. Blindsieb kommt Wasser aus der Gruppe. Wenn ein Blindsieb drin ist, wird ein Druck von ca. 3,5bar aufgebaut, das Waser fliesst über einen Auslass (Nicht der unten an der Gruppe) in die Auffangschale.

    Kannst du mir sagen, was der Fehler sein kann?
    Muss ich demontieren, oder könnte evtl. ein entkalken noch helfen?

    danke
     
  4. #4 Gandalph, 23.11.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.228
    Zustimmungen:
    11.169
    Dann müsste die Gruppe offen sein, und du kannst dir den Blick in den Kopf ersparen - schadet aber auch nicht!
    Als nächstes würde ich das Expansionsventil vermuten - evtl. ist ja die Feder gebrochen, oder Ähnliches ?!? Ich vermute das Wasser kommt vom Expansionsventil - das sollte man kontrollieren, woher das Wasser kommt! Hast du einen link zu einer Explosionszeichnung der Maschine - ich kenne sie im Detail nicht.
     
  5. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Eine Zeichnung ist leider gar nicht so einfach zu finden.
    Ok Expansionsventil ist ja nicht sooo teuer.
    Ist das Ventil, wmoit man den Druck einstellen kann?
    Könnte ich das testen?
     
  6. #6 Gandalph, 23.11.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.228
    Zustimmungen:
    11.169
    ja, damit wird der maximale Druck geregelt.
    Auf jeden Fall erst kontrollieren, ob das Wasser auch daher kommt. Es könnte auch ein Ventil nach der Pumpe verbaut sein - ein "Autoansauger" ( kleines Plastikteil - gibt es auch in Messing ), welches für Defekte bekannt ist, und das Wasser in die Schale abführt - dabei geht auch der Druck verloren.
     
  7. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ok danke.
    ich fange mal an zu schauen/schrauben...
     
  8. #8 Gandalph, 23.11.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.228
    Zustimmungen:
    11.169
    ja, mach das - ohne Nachschauen, woher das Wasser kommt, geht es nicht. Erst dann kannst du auch das benötigte Teil ordern.
    Ich vermute fast, dass es der Autoansauger ist, denn Expansionsventile sind eher robust, und nicht so anfällig - kann aber trotzdem vorkommen.
    viel Erfolg!

    lg ...
     
  9. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    danke
     
    Gandalph gefällt das.
  10. #10 Cappu_Tom, 23.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    Das Wasser aus dem Expansionsventil und dem Pumpenkit/Autoansauger (*) fließt direkt in den Tank zurück.

    In die Abtropfschale fließt nur das Wasser des Kombiventils C111P (Sicherheitsventil + Entlüftung/Antivakuum) über 2 Schläuche und ein T-Stück.
    Durch kurzes Zusammendrücken der Schläuche lässt sich der Defekt einfach lokalisieren. Ich tippe auf das Entlüftung/Antivakuum Ventil. Das ist ein wenig ein Sensibelchen und sollte gereinigt werden, was leider nicht immer dauerhaft erfolgreich ist. Beim Zusammenbau unbedingt auf die Position und Einbaurichtung der Kleinteile achten.

    Ich gehe von der klassischen QM67 aus in der Annahme, dass bei der QM67EVO die Hydrraulik unverändert geblieben ist.

    Edit: (*) nachträglich ergänzt
     
    Gandalph gefällt das.
  11. #11 Gandalph, 23.11.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.228
    Zustimmungen:
    11.169
    Allerdings beide Ventil am Dampfboiler! Wie sollte sich denn das Antivakuumventil am Dampfboiler auf den Brühdruck auswirken? Ebenso das Sicherheitsventil am Dampfboiler ?
    Ich vermute nach wie vor, dass evtl. der Autoansauger in die Schale ablässt, oder das Expansionsventil defekt ist.

    Eine Zeichnung wäre natürlich sehr nützlich.

    lg ...
     
  12. #12 Cappu_Tom, 23.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    Hoppala, das ist natürlich richtig - da war ich zu vorschnell, sorry.
    Was in meiner Beschreibung schon stimmt, sind die jeweiligen Wasserrückführungen zum Tank bzw. Abtropfschale.

    Was ich auch schon hatte, war ein defektes (nicht sauber schließendes) Füllventil, wodurch beim Bezug der Dampfkessel mit 'aufgepumpt' wurde und der Überdruck von dort in die Tropftasse abgelassen wurde. Das verlief ganz unspektakulär, nur am Dampfdruck-Manometer war das deutlich zu sehen.
    Test: Wenn man bei kaltem Dampfkessel und geöffnetem Dampf-Ventil gegen das Blindsieb bezieht, kommt nach einiger Zeit kaltes Wasser aus der Damplanze.

    Ein defektes Pumpenkit hatte ich auch schon, da wurde dann heißes Wasser über das defekte Ventil in den Tank gedrückt. Das hat mich anfangs ganz schön verwirrt.

    Hier noch eine allerdings wenig 'salonfähige' Handskizze für die klassische QM67. Sollte es da bei der EVO kleinere Änderungen gegeben haben, wäre das aber leicht vor Ort überprüfbar.
     
    Gandalph gefällt das.
  13. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Mahlzeit zusammen,
    So ich hab mal reingeschaut. Ich denke es ist das 2 wegeventil oben am dampfboiler.
    Muss nun noch schauen wie ich das los kriege...
    20201123_114048.jpg 20201123_121526.jpg
     
  14. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Wenn jemand eine Zeichnung hätte, diese hätte ich auch gerne..
     
  15. #15 Cappu_Tom, 23.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    @endes: Bevor du schraubst - du hast mein Posting gelesen? Vielleicht hat sich das überschnitten.
     
  16. endes

    endes Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Gandalph gefällt das.
  17. #17 Cappu_Tom, 23.11.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    2.972
    Richtig
    Ist ein wenig zugebaut, aber in der Ruhe liegt die Kraft - und in passendem Werkzeug ;)
    Einbaurichtung beachten.

    Viel Erfolg, Tom
     
    Gandalph gefällt das.
Thema:

Quickmill QM67 Kein Espressodruck, Wasser fließt in Auffangschale

Die Seite wird geladen...

Quickmill QM67 Kein Espressodruck, Wasser fließt in Auffangschale - Ähnliche Themen

  1. QuickMill QM67 defekt, zu viel Druck, Dichtung kaputt?

    QuickMill QM67 defekt, zu viel Druck, Dichtung kaputt?: Hallo zusammen, leider hat sich in dieser bes.... Zeit meine QuickMill QM67 ein wenig verabschiedet. Da die Reparatur wohl 2 Wochen dauert, da...
  2. QuickMill QM67 - Temperaturregelung von Kaffeebrühgruppe defekt

    QuickMill QM67 - Temperaturregelung von Kaffeebrühgruppe defekt: Hallo an alle QuickMill Besitzer und Bastler - heute morgen hat mich meine geliebte QuickMill aus dem Schlaf gerissen, als sie beim täglichen...
  3. Quickmill QM67 Eco_modus

    Quickmill QM67 Eco_modus: Hallo an ALLE Habe eine QM67 von Quickmill. Nun lässt sich der ECO-Modus nicht zuschalten. Hat jemand eine Idee? Danke im Voraus!
  4. Quickmill QM67 Rücklauf undicht

    Quickmill QM67 Rücklauf undicht: Bei meiner QM67 kommt seit 2 Tagen während des Bezuges Wasser aus dem Rückspüler. Auch das Blindsieb baut nicht mehr den vollen Druck auf, da...
  5. Probleme mit Quickmill QM67 Dualboiler

    Probleme mit Quickmill QM67 Dualboiler: Werter Freundeskreis Dualboiler, hier ein Hilferuf bzgl. meiner QM67.... Die Probleme begannen vor einigen Monaten, als folgender Fehler...