Quickmill Retro alte Lagerware?

Diskutiere Quickmill Retro alte Lagerware? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten morgen liebe Kaffee Gemeinde, wir haben uns am WE eine Quickmill Retro gekauft. Da ist ein Abnahmeschein vom Werk mit dabei, der sagt, das...

  1. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Guten morgen liebe Kaffee Gemeinde,
    wir haben uns am WE eine Quickmill Retro gekauft. Da ist ein Abnahmeschein vom Werk mit dabei, der sagt, das die Maschine von 2011 ist. Heißt also, sie hat rund 8 Jahre im Karton zugebracht. Könnte es für irgendwas im Inneren schädlich sein...?????
     
  2. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    703
    Neukauf oder Gebrauchtkauf?
    Was steht auf dem „Abnahmeschein“ (genau)?
     
  3. #3 joe-ob, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Es ist ein Neukauf.
    Ich füge mal den Abnahmeschein als Foto an....... Bild 1 der komplette Zettel, Bild 2 der obere Auschnitt
     

    Anhänge:

  4. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    703
    Gemäß den Bildern würde ich auch sagen, dass die von 2011 ist – made to last for years. :D

    Wenn als Neuware gekauft: retournieren
    Wenn Gebrauchtkauf: Je nach Benutzung (Wasserhärte, Pflege) evtl. Thermoblock etwas verkalkt und spröde Dichtung (Siebträger).

    Hast du sie denn schon in Betrieb genommen?
     
  5. #5 Sebastiano, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    Hallo @joe-ob, was vermutest Du, könnte wohl während des Nichtgebrauchs eines fabrikneuen Gerätes allein durch die Lagerung entstehen – und – was nicht etwa durch die Garantie abgesichert wäre…?

    In meinem persönlichen Umfeld befinden sich mehrere Quickmill Thermoblock-Maschinen seit mehr als 15 Jahren im täglichen Gebrauch. Bei denen wurde im 1-2 Jahreszyklus lediglich mal die Brühkopfdichtung erneuert. Ich selbst habe hier Reserve-Brühkopfdichtungen (schwarze und grüne Varianten) liegen, die mindestens acht bis neun Jahre alt sind, Alterungs- oder Verhärtungsanzeichen sind nicht feststellbar. Will sagen, allein das Alter einer fabrikneuen Maschine dürfte wohl kein Indiz für irgendwelche schädlichen Einflüsse sein.

    Soweit ich weiß, wird unter anderem diese Quickmill Retro seit Jahren technisch unverändert gebaut, mal abgesehen von eventuell kleinen optischen Veränderungen. Dennoch ist ein derartig langer Zeitraum (2011-2019) von der Herstellung/Prüfung bis zum Endkunden eher ungewöhnlich – und so könnte es interessant sein, einmal die warenlogistischen Hintergründe zu erfahren, wie sich etwa der bisherige Lebensweg Deiner Maschine darstellt. Will sagen, frag doch einfach mal den Händler nach der Geschichte… ;)

    Nachtrag
    Vielleicht könnten die Langzeit Quickmill-Baristi @heli9 oder @Sekem noch etwas dazu sagen…?

    @joe-ob, mal vom Wortspiel bezüglich der langen Lagerdauer und 'Retro' abgesehen…;) beschreibt Dein unvollständiger Thread-Titel 'Quickmill Retro'. Deine Frage zur eventuellen Alterung einer fabrikneuen Maschine eigentlich nicht, so dass Du ohne eine Präzisierung Deines Thread-Titels wohl nur mit wenigen zielführenden Antworten beglückt werden dürftest…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  6. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    @plärre
    ja, als Neuware gekauft. Seit Samstag in Betrieb. Es kommt Kaffee und Espresso raus und er schmeckt...... Ich weiß ja nicht wie es rauskommen und schmecken soll/muss weil ich keinen Vergleich mit einer Maschine mit neuerem Baujahr habe. Das was mir auffällt, das bei unveränderten Einstellungen ab und zu mal auf dem Kaffeemehl nach dem Durchlauf noch einiges an Flüssigkeit steht.
     
  7. #7 turriga, 11.06.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.696
    Zustimmungen:
    16.739
    Wenn das mal nicht als „new old stock“ bezeichnet werden kann?!
    Nein, jetzt ernsthaft, solltest du annähernd den realen, also vollen Preis bezahlt haben, keine mehr als deutliche Reduktion erhalten haben, auch völlig ohne nachvollziehbar transparente Begründung, dann geht sowas gar nicht.
    Alleine die nun bei dir verständlicherweise aufkommende Unsicherheit und diese Fragen sollten ein absolutes nogo für einen halbwegs seriösen Händler darstellen.
     
    brrrt gefällt das.
  8. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    @Sebastiano
    ja, die wird seit 30 Jahren so gebaut. Lange Lagerung verbessert meistens nur Wein..... Ich würde mir keine 8 Jahre alten Autoreifen kaufen......
    Ich weiß halt nicht, wie sich die Maschine gegenüber einer neu gebauten verhält. Beim Kauf in Düsseldorf im Laden ist sie zwar ausgepackt worden aber das war es dann auch. Vielleicht bin ich auch ein wenig schuld dran und hätte auf Vorführung bestehen sollen...... so hieß es eben nur, müssen sie ausprobieren welche Einstellungen die richtigen sind..... obwohl sie im Laden wussten dass ich da keine Ahnung von habe (die alte Maschine war eine Senseo). So rückblickend hab ich mich schon ziemlich allein gelassen gefühlt....... (Mein letztes Auto wurde mir gute 3 Stunden erklärt).
    PS: Danke für den Hinweiß bezüglich des Thread Titels, ich hab den mal geändert.
     
    brrrt gefällt das.
  9. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    @turriga
    Ich habe dafür 599 Euro bezahlt, also auch so wie ich sie in anderen Shops bekommen würde. Der Händler war Espresso Perfetto, an und für sich ein Laden wo ich mich auf anhieb wohlgefühlt habe vom Ambiente her...... aber rückwirkend nicht von der Beratung her.
     
  10. #10 turriga, 11.06.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.696
    Zustimmungen:
    16.739
    Sprich die doch dort am Besten direkt mal darauf an, haben ja eine Reputation und daher auch was zu verlieren.
     
    brrrt gefällt das.
  11. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    1.117
    @Sebastiano : Langzeit Barista.... das ehrt mich ja, aber nur meine Maschine ist 20 Jahre alt. Ich habe sie erst seit einem Jahr.

    Was soll an der Maschine alt werden, wenn sie rumsteht. Wie @Sebastiano schon sagte: evtl. die Dichtung und die Schläuche.

    Ich würde sie behalten, aber natürlich versuchen einen ordentlichen Rabatt raus zu handeln.
     
  12. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    703
    @joe-ob Ich sehe das so wie @turriga. Würde (mit der Maschine) zum Händler mal mit ihm sprechen. Entweder ordentlichen Rabatt für „old stock Neuware“ (8 Jahre, das muss man sich schon mal geben) oder aber zurücknehmen.
     
  13. Oseki

    Oseki Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    719
    Vielleicht war ja auch der Preis gut. Wenn nicht würde ich nach verhandeln.

    Und hey, Retro, ich habe Geräte die sind zwischen 30 und 40 Jahre alt und in Betrieb. War noch nie was dran.
     
    Sebastiano und Sekem gefällt das.
  14. #14 Sebastiano, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    Du kaufst ein Dir technisch unbekanntes Gerät, stellst keine Fragen zur Bedienung…? Information ist letztlich eine Holschuld – wer keine Fragen stellt, der kann eigentlich auch keine Antwort erwarten… Das hört sich jetzt vielleicht etwas wirsch an, ist letztlich aber so. Nun denn, schließlich gibt es ja Foren wie dieses hier, das gewisse Defizite abfangen kann…

    Diesen vortrefflichen Thread kennst Du? (Das Modell 0820 ist im Espressoteil identisch mit Deiner Maschine)
    Quickmill 0820, ausführlicher Erfahrungsbericht.

    Falls Du den 'spontanen' Ratschlägen wegen einer Preisreduktion hier (blind) folgen solltest, so wäre es vielleicht hilfreich, konkrete Gründe, Fehlfunktionen oder ähnliche Argumente in 'Perfetto' zu haben, denn das reine Lageralter allein sagt zunächst nichts über einen nur vermuteten und bislang nicht nachgewiesenen Mangel aus …

    Hm, wo war jetzt doch gleich mal Dein eigentliches Problem…?;) Aber sprich wegen der ungewöhnlichen Lagerdauer mal 'freundlich' mit den Leuten von Espresso Perfetto, vielleicht gibt es ja das eine oder andere Kilogramm Kaffee oder die erste Entkalkung/Reinigung gratis…

    Möglicherweise tropft es nach dem Bezug auch aus dem Siebträger. Je nach Mahlgrad, Füllmenge im Filtersieb oder der Zeitdauer nach dem Bezug in der Du den Siebträger ausklinkst, wäre das durch die Handhabung bedingt, und einfach abzustellen. Mahlgrad, Füllmenge, tampen variieren und/oder die Maschine nach dem Bezug 'systemkonform' handhaben.
    Was systembedingt bei Deiner Maschine nach dem Bezug geschieht und wie Du das handhaben solltest ist unter dem folgenden Link ausführlich beschrieben. Dort geht es zwar primär um das Nachtropfen aus dem Siebträger, es wird aber begleitend das systembedingte Funktionsprinzip erklärt. Auch eventuelles Restwasser auf dem Puck ist vermeidbar:
    QM 3004 tropft nach Bezug lange nach
    Nach jedem Bezug wird der Restdruck im Brühkopf/Filtersieb langsam durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut (je nach Füllung/Mahlgrad kann entweder etwas Wasser auf dem Puck stehen oder/und es tropft mehr oder weniger stark nach). Der Siebträger sollte daher nicht sofort, sondern etwa nach 30-40 Sekunden entnommen werden. Der Puck sollte sich dann trocken, quasi rückstandslos ausschlagen lassen​

    Ergänzend zum Mahlwerk:
    Das integrierte Mahlwerk Deiner Maschine besitzt einen relativ langen Kaffeemehl-Auswurfkanal, und je nachdem welche Kaffeesorte Du verwendest (dunkel geröstet, leicht ölig oder hell geröstet, eher 'trocken') kann es trotz gleicher Einstellung zu leicht differierenden Kaffeemehlmengen im Filtersieb kommen. Auch die Füllhöhe im Bohnenbehälter kann die Kaffeemehlmenge beeinflussen.
    Empfehlung: während des Mahlvorgangs den Siebträger etwa in '7-Uhr-Position' leicht 'vibrierend' in der Halterung bewegen. Das bewirkt eine gleichmäigere Verteilung des Kaffeemehls im Filtersieb. Nach Ende des Mahlvorgangs die Klappe vor dem Auswurfkanal mehrfach mit dem Finger vor und zurück schnappen lassen, das befördert eventuell ungünstig im Auswurfkanal 'überstehendes' Kaffeemehl in das Filtersieb und kann mitunter eine gleichmäßigere Mahlmenge bewirken.

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano
    .
     
  15. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    @Sebastiano
    ja ich weiß dass ich mich nicht gerade gut angestellt habe...... ich hätte den Jungs im Laden Löcher in den Bauch fragen sollen...... und ja, ich werde freundlich mit den Jungs reden......
    Nein, den Link kannte ich nicht, werde ich gerne lesen, danke dafür.
    Was mir vorhin aufgefallen ist...... Maschine und Karton haben unterschiedliche Seriennummern......ist normalerweise ein NoGo..... Ich hab viel mit PC, Monitore und Laptopos zu tun; wenn der Aufkleber auf dem Karton nicht mit dem Inhalt übereinstimmt (nummernmäßig) hat der Lieferant ein Problem.
    ----------------------
    Das wird immer komplizierter...... Ich mach mir meinen ersten Kaffee morgens um viertel nach 5; direkt nach dem Aufstehen - also quasi noch mit geschlossenen Augen..... so langsam habe ich Zweifel ob nicht ein Vollautomat besser wäre...... mit guten Bohnen bestimmt auch ein relativ guter Geschmack
     
  16. #16 Sebastiano, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    Ach wo, das mit dem Einfluss der Füllhöhe im Bohnenbehälter ist bei den meisten Mühlen rein physikalisch bedingt so, übrigens selbst bei einem Vollautomaten. Aber Du wirst irgendwann selbst um viertel nach 5 morgens bereits am Geräusch der Mühle oder/und am Geräusch der Maschine während des Bezugs 'erhören' wie gut Dein Caffè wird: Vorfreude auf 'Classico' oder 'Superiore' – und was wäre die Espresso-Welt ohne geschmacklich unerwartet bereichernde oder bis dato unbekannte Geschmacksnuancen…;)

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  17. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    703
    …könnte also sein, dass du gar keine alte Maschine bekommen hast, sondern eine Neue im alten Karton. Vielleicht wurde umgepackt, weil der Karton zu stark beschädigt war.
     
  18. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    @Sebastiano
    eine Frage noch...... ich lese oft, das nur mit dem 2-Tassen Sieb gearbeitet wird, also auch für 1 Tasse.... weil es nicht "so zickig" ist..... kannst Du da was zu sagen?????
    Und ansonsten werde ich mal versuchen mein Gehör morgens anzuschalten.....:)
     
  19. #19 Sebastiano, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    Oha – Deine Frage lässt tief blicken… Der weiter oben genannte, vortreffliche 0820-Thread könnte für Dich und Dein erhellendes Selbststudium sehr hilfreich sein:
    Quickmill 0820, ausführlicher Erfahrungsbericht.

    Verkürzt: Persönlich folge ich diesem vermeintlich hilfreichen 'Mantra' mit dem 2-Tassensieb nicht. Gewiss könntest Du auch das Zwei-Tassensieb für eine Tasse benutzen. In das Sieb passt mehr Kaffeemehl und die Sieb-Lochfläche ist größer, so dass eben in derselben Bezugszeit wie beim Ein-Tassensieb (ca. 20-25 Sekunden) die doppelte Flüssigkeitsmenge, also für zwei Espressi, herauskommt. Du solltest das Sieb natürlich auch mit der entsprechend größeren Kaffeemehlmenge füllen, sonst würde der Caffè zu schnell durchrauschen und wird nix. Also wenn Du im Ein-Tassensieb etwa 7-9 Gramm verwendest, solltest Du im 2-Tassensieb etwa 14-18 Gramm verwenden. Aber ich bitte um Nachsicht, dass mir für die ausführliche Erörterung derartiger Basics die Motivation und vor allem die Zeit fehlt um das hier zum tausendsten Mal abzuhandeln, zumal das ebenso tausend Mal hier im Forum ausführlich zu lesen ist (die Suchfunktion ist ein hilfreicher Freund…) – und – es gewiss andere mitteilungsfreudige Foristen gibt, die Dir diesbezüglich gern weiterhelfen werden, Dir wahrscheinlich auch eine Feinwaage empfehlen und noch weitere vermeintlich hilfreiche Wichtigkeiten, die ich bewusst nicht benutze… ;)

    Und ja, das ist noch nicht mal 'nur' lustig: Selbst 'hören', selbst probieren, die eigenen kognitiven Fähigkeiten nutzen und weiter ausbilden, und das selbst bewerkstelligte 'glückende Gelingen' als Erfolgserlebnis genießen. Du besitzt ein Maschinchen bei dem mit entsprechendem 'Spaß am Gerät' extrem viele Parameter weitgehend manuell beeinflussbar sind. Deine Maschine wird Dir stets eine sofortige Rückmeldung geben – Dich entweder mit einem 'Caffè perfetto' beglücken oder Dir gnadenlos zeigen, falls noch Entwicklungspotential in Deinen Barista-Fähigkeiten steckt. Und ja, es ist möglich mit diesen hier im Forum oftmals zu Unrecht unterschätzten Thermoblock-Maschinen einen 'perfekten' Caffè zu zaubern: Du bist der Barista, die Maschine ist 'lediglich' Dein Werkzeug – das wird schon noch… gewiss auch morgens um viertel nach 5 Uhr… ;)

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano
    .
     
    Hurtz11 und vectis gefällt das.
  20. joe-ob

    joe-ob Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Gerade er spricht in seinem Thread davon, das 1er Sieb noch nicht benutzt zu haben......
    Danke für die Geduld, die guten Antworten und das fundierte Wissen.
    Einen schönen Abend noch.
     
Thema:

Quickmill Retro alte Lagerware?

Die Seite wird geladen...

Quickmill Retro alte Lagerware? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Vetrano 2b Dampfgriffe/Drehknopf Holz Gewinde

    Quickmill Vetrano 2b Dampfgriffe/Drehknopf Holz Gewinde: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Ich bin auf der Suche nach der Gewindegröße der Dampfknöpfe einer Quickmill Vetrano 2b. Habe den Griff vor mit...
  2. Quickmill Pegaso wenig Druck / Manometer zittert?

    Quickmill Pegaso wenig Druck / Manometer zittert?: Hi zusammen, meine Pegaso lief super klasse (hatte sie vor einigen Monaten gebraucht gekauft) und ich hatte es auch recht gut raus, einen...
  3. Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?

    Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?: Ich weiß, dass ich die Entscheidung selbst treffen muss, aber vielleicht hat trotzdem jemand Lust, mir Argumente zu geben ;) Wie ich hier Heizung...
  4. Lelit Grace oder QuickMill Pippa

    Lelit Grace oder QuickMill Pippa: Hallo Leute, ich möchte mir eine Siebträgermaschine kaufen (meine aller erste!). Habe mich bereits gut informiert, nun ist die Frage ob Lelit...
  5. [Maschinen] QuickMill 0835 mit Expansionsventil und viel Zubehör

    QuickMill 0835 mit Expansionsventil und viel Zubehör: Moin! Ich trenne mich hiermit von meiner treuen QuickMill 0835 (Ist die 0820er mit integrierter Mühle). Ich habe sie vor gut einem Jahr gebraucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden