R.I.P. Amy

Diskutiere R.I.P. Amy im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Arme Amy...tragisch :cry: R.I.P. und nun einen Trostkaffee... :cry:

  1. #1 cappufan, 23.07.2011
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Arme Amy...tragisch :cry:
    R.I.P.

    und nun einen Trostkaffee... :cry:
     
  2. #2 svemarda, 23.07.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: R.I.P. Amy

    Eine große Stimme. Und erst 27. Wie sagte eine mir bekannte alte Dame mal so treffend: "Es geht nicht der Reihe nach." :-?
     
  3. #3 Jannicx, 23.07.2011
    Jannicx

    Jannicx Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    AW: R.I.P. Amy

    Tja... Leider war das wohl abzusehen, nachdem sie jahrelang von ihren unterschiedlichen Süchten nicht weg kam... Damit reiht sie sich in die legendäre Reihe der bekannten SängerInnen ein, die im Alter von 27 Jahren starben (der sogenannte "Club 27"): U.a. Jim Morrison, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Curt Cobain..... da hat jegliche "Rehab" nichts genutzt.
    Welch Talentverschwendung.:roll:
     
  4. Nobsi

    Nobsi Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    9
  5. Vadder

    Vadder Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: R.I.P. Amy

    Sie hat ja auch zur Rehab "No, no, no" gesagt. Und wenn sie nur Pfefferminztee getrunken und fünfmal am Tag rohes Gemüse gegessen hätte, wäre sie nicht Amy Winehouse gewesen.

    Ich trinke jetzt einen Whisky auf sie. Prost, Amy!

    Der Vadder
     
  6. Nobsi

    Nobsi Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    9
    AW: R.I.P. Amy

    *Prost*

    Auf Amy
     
  7. #7 orangette, 23.07.2011
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    1.375
    AW: R.I.P. Amy

    and I will go "back to black" - orangette :(
     
  8. Nobsi

    Nobsi Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    9
    AW: R.I.P. Amy



    Er ließ mir keine Zeit zu bereuen,
    Sein Schwanz feucht von seiner ewigen Ex,
    Ich trage meinen Kopf hoch oben,
    Und meine Tränen trocknen, mache weiter ohne meinen Typen,
    Du gingst zurück zum Altbekannten,
    So weit entfernt von all dem, was wir durchmachten,
    Und ich betrete einen zerfurchten Weg,
    Meine Chancen sind vertran,
    Ich gehe zurück ins Dunkle.

    Wir verabschiedeten uns nur mit Worten,
    Ich starb einhundert Mal,
    Du gehst zurück zu ihr,
    Und ich gehe zurück zu

    Ich gehe zurück zu uns,

    Uns – Ich liebe dich sehr,
    Das reicht nicht,
    Du lässt dir gerne einen blasen und ich ziehe mir gerne was rein,
    Und das Leben ist wie eine Pfeife,
    Und ich bin ein winziger Penny, der darin auf und ab rollt.

    Wir verabschiedeten uns nur mit Worten,
    Ich starb einhundert Mal,
    Du gehst zurück zu ihr,
    Und ich gehe zurück.

    Wir verabschiedeten uns nur mit Worten,
    Ich starb einhundert Mal,
    Du gehst zurück zu ihr,
    Und ich gehe zurück.

    Dunkel, Dunkel, Dunkel, Dunkel, Dunkel, Dunkel, Dunkel,
    Ich gehe zurück,
    Ich gehe zurück,

    Wir verabschiedeten uns nur mit Worten,
    Ich starb einhundert Mal,
    Du gehst zurück zu ihr,
    Und ich gehe zurück.

    Wir verabschiedeten uns nur mit Worten,
    Ich starb einhundert Mal,
    Du gehst zurück zu ihr,
    Und ich gehe zurück ins Dunkle.

    Norbert
     
  9. #9 orangette, 23.07.2011
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    1.375
    AW: R.I.P. Amy

    sich selbst erfüllende prophezeiung...oder?! orangette
     
  10. #10 carkoch, 24.07.2011
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    634
    AW: R.I.P. Amy

    Sicher etwas abgegriffen, aber leider all zu oft - only the good die young!

    R.I.P. Amy

    Carsten
     
  11. Nobsi

    Nobsi Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    9
    AW: R.I.P. Amy

    so sehe ich das auch,,,,

    als ich vor 3 Jahren zufällig bei mtv auf sie stoß, dachte ich mir,,,, was ist das denn? woooooooow. und guckte mir die Aufführung bis zum Schluss an.

    Eine ganz ganz große ist gestorben.

    Norbert
     
  12. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
  13. toraja

    toraja Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    56
    AW: R.I.P. Amy

    "Eine ganz ganz große ist gestorben."

    Naja, wenn man ungesund lebt, ...
     
  14. #14 Largomops, 24.07.2011
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.661
    Zustimmungen:
    5.512
    AW: R.I.P. Amy

    Na, auch wer gesund lebt wird früher oder später sterben. Der Wahrscheinlichkeit nach aber wohl später, das geb´ ich zu.
     
  15. #15 mikewett, 24.07.2011
    mikewett

    mikewett Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    4
    AW: R.I.P. Amy

    Ja ja, die Drogen und der Suff......Prost [​IMG]
     
  16. #16 Ranger Kevin, 24.07.2011
    Ranger Kevin

    Ranger Kevin Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    2.023
    AW: R.I.P. Amy

    Hey, kein Alkohol ist auch keine Lösung... ;-)
    Und wer weis, ob Sie Ihre Musik in diesem Stil umgesetzt hätte, wenn sie abstinent gewesen wäre?
    Es ist doch fakt, dass viele große Künstler irgendwelche bewussteinserweiternden Substanzen zu sich genommen haben.

    Immerhin hat sie es konsequent durchgezogen (vorsicht, versteckter Wortwitz :cool:)
     
  17. #17 Ländlesachse, 24.07.2011
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    133
    AW: R.I.P. Amy

    Hallo,
    eine große Stimme ist von uns gegangen. Habe das Hammerkonzert Live From Porchester Hall, London, 2007 (ausgestrahlt in HD auf Servus TV am 26.06.10) in meiner Musiksammlung. Einzigartig.
     
  18. #18 mcblubb, 24.07.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    AW: R.I.P. Amy

    Bedauerlich, wenn ein Mensch (Künstler oder nicht) sich gezielt zu Tode "giftet".

    Noch bedauerlicher, wenn solche Menschen Vorbildfunktion haben und Jugednliche beeinflussen. (Und da ist/war Amy nicht besser als Keith Richards)

    Ansonsten halte ich die "Mär", dass ohne dieses Exzessive Leben diese Kunst nicht möglich gewesen wäre für nicht haltbar. Unmengen großer Künstler beweisen das Gegenteil.
    Siehe Joe Cocker, Keith Richards etc. die nach Drogen/Alkoholentzug genauso gut, wenn nicht besser sind als davor.
    Der legendäre Frank Zappa hat sich zeitlebens gegen die Einnahme von Drogen gewandt.

    Also: Für mich ist Amy Winhouse eine Drogentote von vielen. Zufällig auch Musikerin. Würde dieser Tod wenigstens Menschen wachrütteln für noch lebende Drogenkranke was zu tun...

    Gruß

    Gerd
     
  19. #19 Jannicx, 24.07.2011
    Jannicx

    Jannicx Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    AW: R.I.P. Amy

    Hm, naja..... man muss ja nicht gleich von einem Extrem ins andere fallen. Es gibt Jahrhundertsänger, die es auch ohne Sucht schaffen. Ich nenne jetzt nur mal Tina Turner. Und das Leid, das hinter einer solchen Suchtkarriere steckn muss, ist mit Sicherheit nicht durch Karriere zu kompensieren. Es ist ein Zeichen von Schwäche, des Nicht-Umgehen-Könnens mit Ruhm, Geld und Stress und im Falle Amy wohl einhergehend mit einer Depressionskrankheit. Für manche ist das halt too much.
     
  20. #20 Espressoaddict, 24.07.2011
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    8
    AW: R.I.P. Amy

    Ein Nachruf:

    Mit der Stimme, der tollen Musik und diesem Ableben im Alter von 27 dürfte sie sich endlich unsterblich gemacht haben.


    Schade um diese tolle Frau mit der wahnsinns Stimme.


    Hoffe Sie findet jetzt das, was das Leben ihr nicht geben konnte.
     
Thema:

R.I.P. Amy

Die Seite wird geladen...

R.I.P. Amy - Ähnliche Themen

  1. Welche Temperatur für welche Bohnen?

    Welche Temperatur für welche Bohnen?: Moin zusammen, ich spiele seit kurzer Zeit auch mit der Temperatur meiner R58 (erst ein paar Wochen jung). Meine Frage ist eigentlich etwas...
  2. R.I.P. Chuck Berry

    R.I.P. Chuck Berry: [MEDIA]
  3. R.I.P 2016 zur Info und zum Lächeln

    R.I.P 2016 zur Info und zum Lächeln: Leider ist der Mann mit dem Schnauzbart letzte Woche auf seine letzte Reise gegangen, wie man sieht aber standesgemäss:...
  4. Renato Bialetti R.I.P.

    Renato Bialetti R.I.P.: 93-jährig ist Renato Bialetti verstorben - jeder Kaffeefreund auf der Welt kennt seinen Namen, und er war es, der die Erfindung seines Vaters in...
  5. Jahresrückblick 2012 R.I.P, oder die von uns gegangen sind

    Jahresrückblick 2012 R.I.P, oder die von uns gegangen sind: Liebe Gemeinde, das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu, die koffeinhaltigen Getränke werden heißer und häufiger, der Streß fällt von uns ab, oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden