R58 - stimmt der Druck bei mir

Diskutiere R58 - stimmt der Druck bei mir im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ans Forum, ich wollte einmal Fragen ob der Druck bei uns so normal ist. Ich habe das Gefühl das etwas nicht stimmt, zudem fleist beim...

  1. #1 Dexter2015, 15.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2020
    Dexter2015

    Dexter2015 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ans Forum,

    ich wollte einmal Fragen ob der Druck bei uns so normal ist. Ich habe das Gefühl das etwas nicht stimmt, zudem fleist beim Espressobezug Wasser aus dem Ventil unten an der Brühgruppe was mittlerweile zum Problem wird da ich nach ca 10 Espresso das Auffangwasser leeren muss, soviel Wasser fliest aus dem Ventil.

    Bei Leerbezug (ohne Siebträger) werden ca 12-13 Bar angezeigt, bei Bezug mit Siebträger und Kaffeepulver sind es fast unverändert auch ca 12-13 Bar. Also beide Werte sind über dem grünen Bereich.
    Wir haben die Maschine schon ein paar Jahre, zuletzt Service Ende 2018 gemacht, reinigen aber mit Kaffeefettlöser ca alle 2 Monate.

    An den Temperatureinstellung habe ich nichts verändert. Also meine Frage konkret, was sollte im Ideal Fall das Barometer bei Espressobezug anzeigen. Wie kann ich das Problem lösen das Wasser unten aus der Brühgruppe fliest bei Bezug.

    Gemeint ist wirklich unten an der E61 Brühgruppe, nicht das Überdruckventil direkt über dem Auffangbehälter. Das Problem hatten wir auch mal, da kommt aber aktuell nichts raus...

    Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken, zu besseren Erklärung noch ein kurzes Video zu dem Problem:



    Grüsse,
    Dirk
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.793
    Zustimmungen:
    41.681
    Der Druck scheint zu hoch, wie sieht es gegen das Blindsieb aus?
    Könnte es sein, dass der Bypass an der Pumpe nicht mehr richtig funktioniert?
    Wie ist der Kalkstatus, wie hartes/weiches Wasser und ggf. wann und wie zuletzt entkalkt?
     
    Dexter2015 gefällt das.
  3. #3 Espressojung, 15.11.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    3.587
    Das Bypassventil der Rota-Pumpe hat sich verklemmt und regelt nicht mehr.
    ==> Ventil komplett ausbauen entkalken fetten und wieder einbauen,
    aber noch besser ist es, dass ganze Ventil zu ersetzen.
     
    Dexter2015 und cbr-ps gefällt das.
  4. #4 Dexter2015, 18.11.2020
    Dexter2015

    Dexter2015 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, das wird es wohl sein. Ich habe schon im Forum gesucht aber bevor ich starte nochmal zum Sichergehen. Das Bypass Ventil ist unter der Schraube (20er Nuss), kann das bitte jemand bestätigen?
    Mit Blindsieb zeigt das Barometer bei Bezug 12-13 Bar an.

    Danke!,
    Dirk
     
  5. #5 Espressojung, 18.11.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    3.587
    Hier ist ein Bild vom Bypass Ventil.
    [​IMG]
     
  6. mizu42

    mizu42 Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    25
    Danke @Espressojung für den Suchhinweis, aber die teile sind bei mir absolut gängig. Bei meiner Fluid-o-tech rota flow steckt aber noch irgend etwas in der schwarzen Hülse. Auf dem Bild ganz rechts. Das Bild Rotationspumpe zerlegt.jpg trifft die Teile in meiner Fluid-o-tech besser. Und Nein ich habe die nicht so weit zerlegt.
    Da war diese Feder drinnen. IMG20240513194237.jpg Kann jemand mit der was anfangen?
    IMG_20240513_194842.jpg
     

    Anhänge:

  7. #7 Espressojung, 13.05.2024
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    3.587
    Da fehlt aber noch eine kleine Zugfeder und das Entlastungsventil (kleiner Kunststoffpilz).
    Die Zugfeder wird in das Entlastungsventil eingehängt und mit dem S-förmigen Draht gesichert.
     
    Andreas 888 und Gandalph gefällt das.
  8. mizu42

    mizu42 Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    25
    @Espressojung Danke für den Hinweis!
    Dadurch diesen Thread gefunden.
    Wie funktioniert denn das Entlastungsventil!?
    Nachdem der S-förmige Draht ja auf der so zu sagen linken Seite der Hülse sitzt, müsste die Feder ja den Kunststoffpilz nach links ziehen. Aber rechts ist doch die Pumpen Auslass Seite, also die mit dem höheren Druck?
    Gibt es dazu irgendwo ein Bild? Würde es gerne verstehen :)
    Danke,
    Mike
     
  9. #9 Espressojung, 15.05.2024
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    3.587
    Das Entlastungsventil öffnet nur, wenn der Druck auf der "Saugseite" höher ist als auf der "Druckseite".
    Was z.B. durch Pulsation in der Pumpe selbst auftreten kann, oder bei Festwasseranschluß und stehender Pumpe
    wird der Wasserdruck über dieses Ventil auf die Druckseite geleitet.
    Würde man bei ausgeschalteter Maschine den Bezugshebel nach oben (auf Bezug) stellen, würde über dieses Ventil das Wasser zur
    Brühgruppe geleitet.
     
    mizu42 gefällt das.
  10. mizu42

    mizu42 Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    25
    Danke!
    Da Ventil im Entlastungsventil ist also für die Regelung des von der Rota erzeugten Druckes erst mal nicht relevant (so lange es geschlossen ist).
    Der Überdruck auf der Ausgangsseite schiebt also das ganze Entlastungsventil in Richtung Stellschraube. Dabei drückt es über den Stössel (keine Ahnung wie man das Teil am besten bezeichnet) die vorgespannte Feder zusammen.
    Bei gleichem Druck, je nach Vorspannung mehr oder weniger und macht damit den Strömungsbypass mehr oder weniger auf, was zur Begrenzung der Pumpendruckes führt.

    Nachdem bei mir die Feder innen im Entlastungsventil ausgehängt war, hat die Klappe des Entlastungsventils nicht zu gemacht. Damit wurde das Entlastungsventil direkt durchströmt und es war damit ständig der Bypass offen, ergo keine Förderleistung mehr, kein Druck.

    Frage: das was durch Kalk fest sitzt ist wohl meist das Entlastungsventil selbst, nehme ich an?

    Danke für die Suchtipps und Erklärungen.
    Mike
     
  11. #11 Espressojung, 15.05.2024
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    3.587
    Nicht immer, manchmal sitzt auch nur der Federstößel (der mit dem O-Ring) fest.
     
    mizu42 gefällt das.
Thema:

R58 - stimmt der Druck bei mir

Die Seite wird geladen...

R58 - stimmt der Druck bei mir - Ähnliche Themen

  1. Praktika Druck stimmt nicht

    Praktika Druck stimmt nicht: Hallo Leute, Ich habe seit ca einem Monat eine neue Praktika hier stehen. Mir ist ab fün zu aufgefallen, dass der angezeigte Druck beim Schwimme...
  2. San Remo SAP1 Hilfestellung - Stimmt der Druck?

    San Remo SAP1 Hilfestellung - Stimmt der Druck?: Hallo! Mein Name ist Rafael und Ich komme aus Österreich und Ich habe mich hier gerade registriert, aus dem Grund, dass Ich etwas Hilfe als...
  3. DeLonghi_ECAM28.46 Abgestimmte Wassermenge ist immer gleich sowohl für

    DeLonghi_ECAM28.46 Abgestimmte Wassermenge ist immer gleich sowohl für: Hallo zusammen Ich bin neu hier und habe schon die erste Frage an Euch. Hat jemand Erfahrung mit der Wassermenge für kleine oder grosse Kaffees?...
  4. Es fließt kaum Wasser - irgendetwas stimmt nicht / Rocket Giotto

    Es fließt kaum Wasser - irgendetwas stimmt nicht / Rocket Giotto: Hallo zusammen, ich habe seit 3 Jahren eine Rocket Giotto R und hatte bisher keine Probleme :-) Ich nutzte sie mit gefiltertem Leitungswasser, da...
  5. Rocket Appartamento - Kaffeequalität stimmt nicht mehr

    Rocket Appartamento - Kaffeequalität stimmt nicht mehr: Hallo zusammen, Als aufmerksamer Leser seit längerer Zeit, habe ich mich nun aufgrund eines Problems dazu entschieden mich hier anzumelden und...