Rätselmühle

Diskutiere Rätselmühle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, da ich (bisher) leider recht wenig Ahnung von Kaffeemühlen habe, dachte ich mir, hier ist der richtige Platz um u.U. ein paar Infos...

  1. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    da ich (bisher) leider recht wenig Ahnung von Kaffeemühlen habe, dachte ich mir, hier ist der richtige Platz um u.U. ein paar Infos einzuholen.

    Anlaßfall ist meine neuerworbene Mühle, auf die ich auch recht stolz bin. Da es sich um ein recht schweres Gerät, gefühlte 100kg :), handelt und sie auch sehr zuverlässig funktioniert, denke ich, es war hoffentlich kein Fehlkauf.

    Meine Fragen wären nun folgende: erstens mal, um was für ein Gerät handelt es sich denn überhaupt?? Das Label zeigt nur einen niederösterreichischen Gastroausstatter - d.h. wohl, daß das Modell in vielen österreichischen Kaffeehäusern verwendet wurde. An der Beschriftung des Ein-Aus-Schalters sieht man, daß das Gerät eigentlich aus Italien stammt.

    Weiters würde mich dann natürlich interessieren, wie das Gerät einzuschätzen ist. Wie gesagt, ich bin eigentlich ganz zufrieden, bloß ein wenig leiser könnte sie sein...

    Einen Makel gibts leider: der Ring, mit dem sich der Mahlgrad verstellen läßt sitzt fest. Das läßt sich sicher durch eine intensive Reinigung / Öffnung des Geräts beheben. Gibts für so etwas zufälligerweise Anleitungen?

    Und mit dem Mahlgrad wäre ich auch schon bei meiner letzten Frage angelangt: was für einen Mahlgrad nimmt man denn am besten für eine Espressomaschine? Meine gute alte Lamborghini ist auf dem letzten Foto zu sehen.

    So, bin gespannt, ob jemand etwas zu dieser Maschine weiß. Und hoffentlich sind die Antworten nicht allzu ernüchternd...;-) Vielen Dank auf jeden Fall schon mal!

    PS: Sorry, daß die Bilder so riesig sind, ist aber gar nicht so leicht, hier überhaupt welche reinzustellen.

    PPS: Sorry, zu spät gesehen, daß es eine eigene Bilder-Upload-Seite gibt. Ist hoffentlich nicht so schlimm?!



    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]
     
  2. #2 ersatzspeiche, 09.10.2011
    ersatzspeiche

    ersatzspeiche Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rätselmühle

    Sieht aus wie eine Aristarco ema 75.

    Mahlgrad einstellen kannste indem du den kleinen schwarzen Hebel am Einstellring nach unten drückst. Dann sollte sich dieser drehen lassen. Ansonsten mal komplett raus drehen und säubern. Das Gewinde setzt sich gern mit altem Kaffee zu.

    Robert
     
  3. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Hei, Klasseforum hier! :-D

    Vielen herzlichen Dank für die Antworten! Das sind ja genau die Infos, die ich mir gewünscht hab .
    Finde ich sehr symphatisch, daß sich der Name auf die Klassik bezieht. Schließlich ist so eine Kaffeemühle ja auch eine Art Dinosaurier, der scheinbar für die Ewigkeit gebaut ist. Ist schon was anderes als ein Fernseher oder Computer, den man nach ein paar Jahren wieder wegschmeißt...:roll:

    Dann werd ich mal dazuschauen, daß ich auch einen galaktisch guten Espresso rauskrieg. Bin ja jetzt schon sehr zufrieden, aber das geht sicher noch besser!

    Eine Frage hätte ich aber noch: der Ring zum Mahlgrad-Verstellen sitzt leider bombenfest. Wie läßt sich denn die Mechanik ausinanderbasteln? Muß man die Mutter, die man in der Mitte des Mahlwerks sieht lösen? Eine andere Möglichkeit erkenne ich grad nicht.
     
  4. #4 Blümchenkaffee, 10.10.2011
    Blümchenkaffee

    Blümchenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2011
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    11
    AW: Rätselmühle

    Hallo,
    wie schon beschrieben, es ist eine Aristarco. Und du kannst die Mahlgradverstellung nur durch runterdrücken (und halten) des kleinen schwarzen Siftes entblocken und dann mußt du den Mahlgradring drehen und zwar in die Richtung gröber. Das kann manchmal so aussehen, als ob es nicht gehen wird. Es geht aber!!!!! Manchmal hilft es auch in beide Richtungen zu drehen. Aber zuerst in Richtung gröber drehen.
    Viele Erfolg
     
  5. Ernst

    Ernst Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rätselmühle

    Hallo,

    versuche mal das lösen des festgesetzten Ringes bei laufender Maschine. Ich hatte seinerzeit selbiges Problem mit einer Mühle. Als ich die Maschine eingeschaltet habe konnte ich den festsitzenden Ring lösen.

    Viel Erfolg, Ernst
     
  6. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Sorry Leute,

    habs gerade nochmal ausprobiert - da dreht sich leider gar nix -- hat scheinbar schon länger niemand den Mahlgrad verändert?
    Die Mühle gehörte angeblich der Oma des Vorbesitzers, die ein Kaffeehaus hatte. Dort war es wahrscheinlich nicht nötig irgendetwas neu einzustellen, solange alles zu Zufriedenheit funktionierte.

    D.h. bloß mit der Hand läßt sich da nicht dran drehen, da müßte man Werkzeug einsetzen, was mir aber doch recht brachial erscheint...:roll:

    PS: Das mit der Arretierung ist mir schon klar soweit, aber trotzdem Danke für den Tip!
     
  7. #7 S.Bresseau, 10.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.918
    Zustimmungen:
    5.733
    AW: Rätselmühle


    Die Mutter in der Mitte zu öffnen hilft nicht. Die obere Mahlscheibe wird durch drei Schrauben von unten gehalten (man sieht die Enden). Das obere Teil ist der Mahlscheibenträger, er wird mit seinem Außengewinde in ein großen Gewinde ins Gehäuse gedreht. Wahrscheinlich ist das Gewinde vom Kaffeefett verklebt.

    Ich hatte das Problem noch nie, und ich weiß nicht ob es so etwas wie eine offizielle Empfehlung gibt - aber ich würde es mal mit einem Ölfilterschlüssel probieren und den Ring durch Gummi (z.B. einen alten Fahrradschlauch) schützen.
     
  8. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Hallo Kaffee-comunity,
    entschuldigt bitte, daß ich diesen alten thread nochmals aufwärme - bin aber erst in letzter Zeit dazu gekommen, mich näher mit meiner schönen alten Mühle zu beschäftigen. Habe jetzt nochmals versucht, das Mahlgrad-Einstellrad zu bewegen --> und es bewegt sich doch! :-o
    Bloß leider so schwergängig, daß fast die Haut der Finger am Rad kleben bleibt... D.h. ich würde das Rad gerne aus dem Gehäuse rausschrauben - wenn ichs richtig mitbekommen habe, sollte das ja funktionieren. Jetzt ist nur die Frage, was für ein Gewinde verwendet wurde, schraubt es sich wie eine normale Schraube, oder verkehrt rum? Und wieviele Umdrehungen wird es denn in etwa brauchen, bis das Ding draußen ist? Mit anderen Worten: brauchts einen freien Nachmittag, oder muß ein ganzes Wochenende dran glauben? :-?

    Und eine weitere Frage hätte ich auch noch:
    Der Portionierer läßt sich ja scheinbar einstellen - wie funktioniert denn diese Einstellung? Wenn ich dort ein wenig dran schraube, schadet es sicher nicht - der Portionierer geht auch deutlich strenger als er eigentlich sollte...

    Schade, daß es für dieses schöne Gerät scheinbar keine Bedienungs-, bzw. Wartungsanleitung gibt. So etwas wäre außerordentlich nützlich!
     
  9. #9 ersatzspeiche, 07.03.2012
    ersatzspeiche

    ersatzspeiche Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rätselmühle

    Auf der Mühle ist doch markiert in welche Richtung grob und in welche fein ist.

    Einfach Richtung grob drehen bis der Oberteil raus ist. Das ging bei meiner am Anfang schwer und wurde dann immer leichter. Dann kannst du das Gewinde reinigen und die Einstellung funktioniert dann einfacher.

    Der Dosierer ist auch einfach aufgebaut, du kannst die Höhe der Kammer einstellen und damit die Menge an Pulver welches mit einem Klick ausgeworfen wird. Je weiter raus du die Einstellschraube in der Mitte drehst desto mehr Kaffee bekommst du mit einem Klick.
     
  10. #10 S.Bresseau, 07.03.2012
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.918
    Zustimmungen:
    5.733
  11. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Ich befürchte, ich oute mich gerade als Kaffee-Depp, aber in welche Richtung ist denn gröber? :oops:
    Die Skala geht von A bis irgendwo bei T. Zur Zeit ist L oder M eingestellt. (bin gerade nicht daheim)

    Vielen herzlichen Dank jedenfalls inzwischen für die Tips - irgendwie funktioniert das jetzt sicher!
     
  12. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    So, geschafft! :)

    Für alle die ein ähnliches Problem haben:
    Das Gewinde ist ein verkehrtes, d.h. genau anders rum wie eine normale Schraube. Dementsprechend ist 'A' die feinste Stufe und 'T' die gröbste.
    Man hätte natürlich auch auf den symbolisierten kleinen Aufkleber sehen können, der direkt neben dem Mahlgrad-Einstellring auf der Mühle klebt.... :roll:

    Für das Aufschrauben war dann brachiale Gewalt nötig: Ich habe ein paar Klebestreifen übereinander ans Gewinde geklebt und dann eine Zwinge als Zange benutzt. Da man die Zwinge richtig kräftig zuschrauben muß, machte ich mir anfangs Sorgen um den Einstellring - ist aber scheinbar unbegründet, die Maschine stammt wohl noch aus der Zeit, wo aus dem Vollen gefräst wurde.
    2 bis 3 Umdrehungen gingen wirklich streng, dann war das Rausdrehen der oberen Mahlscheibe kein Problem mehr. Wichtig ist dabei natürlich, daß der Arretierungsknopf der Wählscheibe bei der Aktion runtergedrückt ist. Z.B. paßt ein 1-Cent Stück ganz gut zwischen Wählscheibe und Arretierung.

    Und nun gehts ans Putzen. Bin gespannt, ob sich der Mahlgrad danach leicht einstellen läßt, spricht aber eigentlich nichts dagegen.
     
  13. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Soooo...
    und leider das nächste Probklem. :-?
    Der ganze Dreck aus dem Mahlscheibengewinde ist raus, aber nun kommt der Portionierer dran. Ich hab den oberen Plastikteil abgeschraubt und mitsamt Feder entfernt. Nun sieht man den sehr soliden Metallmechanismus, der scheinbar mit 3 Muttern befestigt ist.

    [​IMG]

    Nun hab ich die Muttern runtergeschraubt, aber das Teil sitzt immer noch bombenfest... Muß man hier mit Gewalt zu Werke gehen oder ist da etwas anderes zu beachten?
    Da der Mechanismus um einiges zu streng geht, ist es scheinbar notwendig unter dem metallenen Drehkreuz auszuputzen.
    Wäre toll, wenn jemandem etwas einfällt. Ich schätze mal, daß die meisten Portionierer ähnlich aufgebaut sein werden?!
     
  14. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Rätselmühle

    Mach mal ein Bild von der anderen Seite, von unten.
     
  15. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    [​IMG]

    OK, hier das gute Stück von unten.
    Habe inzwischen die beiden Schräubchen aufzumachen. Das Ergebnis ist jedoch das selbe: das Blech bewegt sich kein Stück... :-|

    Werde jetzt mal den Hauptdeckel an der Unterseite aufmachen. Mal sehen, was dort für Überraschungen warten...
     
  16. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Rätselmühle

    Deshalb ja von unten.
     
  17. #17 ersatzspeiche, 12.03.2012
    ersatzspeiche

    ersatzspeiche Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rätselmühle

    Der komplette Dosierer lässt sich eigentlich recht einfach demontieren.

    Den Boden der Mühle entfernen, dann siehst du so nen gebogenes Blech, welches von zwei Muttern gehalten wird. Die beiden entfernen, das Blech abnehmen und dann noch die kleine Schraube unter dem Mahlschacht entfernen, schon isser ab.

    [​IMG]

    Wenn ich mich recht erinnere ging das weitere zerlegen des Dosierers nur von unten. War aber einfach.

    Ich hab leider keine Bilder vom zerlegten Dosierer. Hier gibts aber sowas wie ne Explosionzeichnung.
     
  18. conta

    conta Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rätselmühle

    Vielen Dank für die tollen Infos!
    Habs inzwischen auch schon hinbekommen. :lol:
    Natürlich ist der untere Deckel des Portionierers doch runtergegangen - war bloß mit Kaffeemehl verklebt (wie so ungefähr alles in der Maschine).
    Danach konnte man dann die Schrauben lösen und die diversen Einzelteile rausnehmen und gründlich putzen. Aussehen tut das ganze von unten so:

    [​IMG]

    Wie es aussieht, hat da jemand jede Menge Schmierfett verwendet, daß inzwischen eine fast Kaugummi-artige Konsistenz angenommen hat... :roll:
    Kein Wunder, daß das Ding schwer ging.
    Der Zusammenbau war nicht gaaanz einfach, aber schließlich und endlich steht die ganze Mühle jetzt wieder komplett da und funktioniert mal so, wie sie soll und kann. Bloß im Portionierer sind die Innereien jetzt etwas locker geworden. Werd ich wohl nochmal aufschrauben müssen - Jetzt weiß ich ja, wie es geht! ;-)
    Vielen Dank also an alle 'Knowledge Provider'! Feines Forum hier!
     
  19. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Rätselmühle

    Ja super :)

    So sehen eigentlich alle alten Muehlen innen aus - das Fett wird ranzig und klebt dann alles zusammen.

    Das ist aber ein schleichender Vorgang, deshalb merkt man den Effekt erst, wenn man den ganzen Schmodder mal rausgemacht und neu gefettet hat.
     
Thema:

Rätselmühle

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden