Rancilio s 27 - Rancilio s 27

Diskutiere Rancilio s 27 - Rancilio s 27 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, habe bei ebay eine Rancilio 27 Bj. 95 und eine Aristarco EMA/ 75 Mühle ersteigert. Heute wurden die guten Stücke geholt und...

  1. #1 lucky_lucke_de, 19.09.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    habe bei ebay eine Rancilio 27 Bj. 95 und eine
    Aristarco EMA/ 75 Mühle ersteigert. Heute wurden die guten Stücke geholt und hier ein kleiner Zwischenbericht( wurde von einem Bordmitglied gewünscht).
    Die Rancilio ist erst mal äusserlich typisch Kneipenungepflegt. Alles ziemlich Dreckig und Schmuddelig. So gleich augestellt und ausprobiert. Der Festwasseranschluss geht auch nur mit einem Eimer Wasser. So nun ein paar Fragen: Wer Hat eine Bedienungsanleitung und evtl. Explosionszeichnungen von der Maschine. Die Tassenmengen müssten alle eingestellt werden. Läuft alles irgendwie ewig. Und ich denke bei der Abtropfschale fehlt etwas. Nirgends kann man den Ablaufschlauch montieren. Schaut so aus als ob der Nippel abgebrochen ist.
    Desweitern geht das Ventiel des Dampfohres extrem schwer auf. Wenn die Maschine heiß ist geht es etwas besser(evtl. auch nur Einbildung?). Na ja jetzt brauch ich halt mal Unterlagen um weiter zu Testen.

    Zur Mühle: Wer vertreibt diese weil ich div. Teile dazu brauche, wie den Bohnenbehälter, den Tämper ect.

    Allso bin für alle Infos zu den Maschinen dankbar. Hab im Board schon etwas rumgeschaut aber nichts brauchbares gefunden.

    Danke und Gruß

    Michi
     
  2. #2 estekay, 20.09.2004
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    63
    [color=#000000:post_uid14]Ciao Michi,

    erst einmal herzlichen Glueckwunsch zu Deiner neuen Macchina!
    :D
    Sie ist eine solide Basis fuer noch viele Jahre erstklassigen Espressogenuss. Etwas Arbeit wirst Du dennoch investieren muessen - aber das hast Du ja schon selber herausgefunden.
    Ich habe letztes Jahr einer Rancilio L6 (Vorgaengerin der S26) zu neuem Leben verholfen und daher etliches an Erfahrung mit den Modellen sammeln koennen.
    Die Geschichte ist hier auch ganz gut im Forum diskutiert worden. Vielleicht magst Du Dich ja fuer eine erste Info da mal durchwuehlen. Die Original-Doku zur Rancilio S-Reihe hilft Dir nicht wirklich weiter, was das Innenleben angeht - ist eben eher eine Bedienungsanleitung (melde Dich mal via pm). Ich meine aber darin gelesen zu haben, wie man die Mengen fuer die Abgabe einstellen kann, denn die werden ueber eine kleine Elektronik geregelt, welche die Durchflussmenge des Wassers ueber ein Flowmeter misst.
    Was Du Dir zuallerst mal besorgen solltest, ist eine Risszeichnung mit den Bezeichnungen der Bauteile. Denn die benoetigst Du, wenn Du an die Beschaffung von Ersatzteile herankommst. Und schwergaengige Ventile wuerde ich zerlegen, neue Dichtungen spendieren und gut mit Silikon abfetten - dann laeuft die fuer ein restliches Maschinenleben wieder...
    Eine ganz gute Quelle fuer Ersatzteile ist uebrigens der Webshop von espressoxxl.de . Dort findest Du z.T. auch Zeichnungen. Dichtungen und son Kram kannst Du dort jedenfalls besorgen und Deine S27 hat davon 'ne Menge. Die gute Nachricht duerfte sicher sein, dass die Macchina ausgesprochen robust und servicefreundlich ist (konstruiert fuer den Gastro-Betrieb eben!) und Du auch nach 19 Jahren noch alle Teile bekommen kannst.
    Vor einem weiteren Einsatz wuerde ich die Macchina dennoch zerlegen und komplett entkalken (die oberflaechige Reinigung ist eher das kleinste Problem). Und damit bist Du dann etwa in der gleichen Position wie ich vor einem guten Jahr. Nur Mut, es wird sich lohnen - das kann ich Dir jetzt schon sagen.
    Meine L6 schafft es jedenfalls seit Anfang des Jahres, mich taeglich aufs neue mit "Schwarzgebraeu" in Top-Qualitaet zu versorgen - und das obwohl die nochmal einige Jahre aelter ist als Deine S27. :D

    Die Tropfschale hat uebrigens in der Tat einen Stutzen, an den ein Schlauch angesetzt werden kann, um diesen an den Ablauf der Spuele anzuschliessen. Im Echtbetrieb kannst Du daher anschliessend beliebig Spuelen und Wasser ablaufen lassen... Sollte die Wanne nicht original oder defekt sein, wuerde ich die auf jeden Fall erneuern. Als Ablaufschlauch habe ich sehr gute Erfahrung mit transparentem PVC-Schlauch mit interner Knickschutz-Wicklung gemacht. So kannst Du den Schlauch auch regelmaessig auf evtl. Verstopfungen kontrollieren.


    Zu der Muehle kann ich Dir nicht viel sagen - ausser dass Du die so weit es geht zerlegen und reinigen (fettfrei!) solltest.


    Viele Gruesse, Steffen[/color:post_uid14]



    Edited By estekay on 1095681413
     
  3. #3 lucky_lucke_de, 23.09.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Steffen,

    hab mit großem Interesse und Anerkennung den Bericht über die Renovierung deiner Rancilio gelesen. Ich denke ganz so wild wirds mit meiner nicht werden. Hab mir jetzt erst mal bei einem Händler Dichtungen für die Entjkalkungsaktion besorgt. Dokos hat er leider keine( oder will nicht?). Wer hat Infos über die Maschine, egal was. Bin für alles Dankbar. Werde jetzt einfach mal anfangen und hoffe das alles so klappt wie ich mir das vorstelle. Der erste Eindruck ist eigentlich super, jetzt gehts halt mal an die Feinheiten.
    Gruß
     
  4. #4 lucky_lucke_de, 04.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    So Maschine wurde entkalkt und sauber gemacht. Probier gerade den richtigen Mahlgrad für den Kaffee aus. So nun zu den ersten Problemen. Wenn der Kaffee so richtig schön langsam in die Tasse tröpfelt kommt vorne richtig viel Wasser in die Tropfschale. Vorne sind drei Rohre wo Wasser rauskommen kann. Das Rohr welches ich meine kommt von dem Ventiel nach der Pumpe. Ein Rohr geht zum Kessel und ein Rohr eben nach vorne. Jetzt meine Frage. Ist es normal das hier so viel Wasser kommt. Ich denke mir, ich habe so evtl.eine Druckverlust, oder nur Einbildung. Hab leider keinen Manometer der den Druck misst. Hierfür wäre ein Siebträgermano bestimmt Super. Aber kommt Zeit, kommt Geld. Vieleicht kann ich das ja ignorieren aber die Menge Wasser die da kommt? Weis nicht so recht ob das OK ist. Der runde Behälter in den das Wasser tropft ist ja auch nicht gerade riesig und die Ablassöfnung auch nicht besonders groß. Da schwappt das Wasser schon mal über. Hat jemand da eine Idee oder einen Bastelvorschlag für was Besseres?

    Also bin für jede Hilfe dankbar.

    Gruß



    Edited By lucky_lucke_de on 1096918858
     
  5. #5 Roberto, 04.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Michael,

    ich glaub ein Siebträgermanometer ist unabkömmlich um die Maschine einzustellen.
    Mir waren die 60€ für das ST-Manometer zu happig für ein bis zweimal Druck einregulieren, darum hab ich mir eins selbst gebaut.
    Zutaten:
    1 Heizungsmanometer 10bar / Anschluss 1/4"radial
    1 Messing-Reduziermuffe 3/8" auf 1/4"
    1 Rolle Teflonband
    einfach den Auslauf vom ST abschrauben Teflonband auf die Gewinde und die Teile drauf drehen.
    Kosten ca.10€ insgesamt und sieht so aus:
    [img:post_uid0]http://www.swopmedia.de/stm.jpg[/img:post_uid0]

    Ich vermute mal das der Druck zu hoch eingestellt ist, wenn Du nicht weiß wo man den verstellt dann melde dich nochmal.

    Gruß
    Roberto



    Edited By Roberto on 1096924488
     
  6. #6 lucky_lucke_de, 05.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Servus Roberto,

    hört sich gut an mit dem Eigenbau. Denke da werd ich mal zu Heizung Huber gehn, oder zu OBI. Habe gesehn das es bei Espreeso xxl einen Service Kit für das Rückschlagventiel gibt. Dieses meinte ich in meiner Beschreibung (denk ich mal). Wie und wo kann ich den Druck einstellen. Desweiteren wo kann man die Kesseltemperatur einstellen?. Mehr glaub ich braucht es eh nicht, oder??? ???
    Dank schon mal im Vorraus

    Gruß
     
  7. #7 Roberto, 05.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Hiho,

    also mit dem Service- Kit würde ich noch warten, wenn das Überdruckventil unnötig Wasser ausspuckt reicht meistens rückspülen mit Kaffeefettlöser.
    Aber ich glaube immer noch das der Druck zu hoch eingestellt ist.
    Den Druck stellst Du an einer Schlitzschraube ein, die an dem Messingköper wo die Pumpe drauf sitzt zum Kessel gerichtet ist.
    Zum verstellen brauchst Du einen ganz kurzen Schlitzschraubendreher.

    [img:post_uid0]http://www.swopmedia.de/druck.jpg[/img:post_uid0]

    Die Kesseltemperatur stellst Du am Pressostat ein, achte auf das Plus- und Minuszeichen:

    [img:post_uid0]http://swopmedia.de/s27_55p.jpg[/img:post_uid0]

    Viel Spaß
    Roberto
     
  8. #8 lucky_lucke_de, 05.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Ja das nenn ich mal eine Antwort.

    Danke nochmals. Hab mir heute auch gleich nen Manometer mit Reduzierung und Winkel gekauft. Der geht bis 16 bar ist schön klein und hat mich kpl. nur 8 Euro gekostet. Werde ihn heute Abend gleich zusammenbauen und schaun wie es mit dem Druck aussieht. Messen mit Sieb oder ohne? Wird beim Rückspülen das Überdruckventiel auch gespült? Dacht immer nur das die Brüheinheit damit gespült wird.

    Grazie nochmals
     
  9. #9 Roberto, 05.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Mit oder ohne Sieb ist eigentlich egal, aber ich denke ohne Sieb wirst Du den ST nicht dicht bekommen.

    Beim Rückspülen wird auch das Überdruckventil von Kaffeefett befreit da der Fettlöser zurück durch die Brüheinheit über das Überdruckventil in die Auffangwanne geht.

    Gruß
    Roberto
     
  10. #10 lucky_lucke_de, 05.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    So, hab meinen Manometer zusammengebaut. Echt geil für die Kohle. Hab genau 13 bar am Siebträger dann haut es oben an der Dichtung das Wasser raus. Wieviel sollte es den Deiner Meinung nach sein. Andere Fragen wegen der Tropfschale. Bei meiner La Cimbali(VA) war es kein Problem das der Abwasserschlauch erst zum Boden runter ging und dann noch mal ca. 30 cm nach ober zum Anschluss an die Spüle. Der Abfluss der s27 geht aber sofort über. na ja bei dem kleinen Abflussbehälter kein Wunder. Wer hat Idee oder Vorschlag?

    Gruß

    Ach ja hab noch ein Problem mit der Mühle, geh da aber auf die andere Seite. Allso dort auch mal reinschaun
     
  11. #11 Roberto, 05.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab bei mir 9,2bar eingestellt und bin zufrieden.

    Bei meiner S27 geht der Überlaufschlauch 90cm runter 3,2m in der Waagerechten und dann wieder 40cm hoch zum Siphon und trotzdem schwappt nix über, Du solltest erst mal den Druck einstellen damit das Überdruckventil aufhört Wasser in hohen Mengen auszublasen.

    Ciao
    Roberto
     
  12. #12 lucky_lucke_de, 06.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    So, Pumpendruck auf 9,5 bar eingestellt. Nur die Einstellschraube an der Pumpe ist bei mir nicht auf der Kesselseite sondern geht nach hinten. Na ja auch kein Problem. Man muss halt die Rückwand abschrauben.Jetzt kommt gar kein Wasser mehr beim Überdruckventiel. Werde das ganze mahl beobachten. Den Kesseldruck hab ich auf 1,3 bar eingestellt. OK?

    Gruß und Dank
     
  13. #13 Roberto, 06.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Na dann sei froh das die Einstellschraube bei Dir nach hinten geht, ich breche mir jedes mal einen ab beim Einstellen weil so wenig Platz bis zum Kessel ist und der auch noch so komisch warm wird :D
    Tja den Kesseldruck habe ich vom Vorbesitzer übernommen der auf 1,3bar eingestellt ist, jedoch werde ich beim Espresso zubereiten das Gefühl nicht los das die Brühtemperatur zu hoch ist.
    Um das einzustellen muß ich noch auf Besuch von meinem Bruder warten, der hat so ein feines Digital- Flüssigkeitsthermometer.
    Wenn Du möchtest kann ich ja dann berichten wie ich bei mir den Kesseldruck eingestellt habe.

    Gruß
    Roberto
     
  14. #14 lucky_lucke_de, 06.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Klingt nicht schlecht. Aber ich sehe schon. Brauche noch ein anständiges Thermometer, Diggi Wagge und eine selbstabsaugende Arbeitsfläche. Jetzt muss ich nur noch nen anständigen Caffee Creme für meine Frau hinkriegen, sonst steht bald wieder ein VA in der Küche. Nehmt ihr da immer 2 vershiedene Kaffeesorten(oder Mahlgrad) oder schaft ihr das nur mit der Menge bzw. Sieb?

    Gruß und Grazie
     
  15. #15 nobbi-4711, 06.10.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.434
    Zustimmungen:
    1.180
    Thermometer brauchst Du nicht unbedingt, die Geschmacksnerven tun in dem Fall ganz gute Dienste. Dreh einfach mal auf 1 bar zurück. Wenn der Kaff dann deutlich sauer ist (auch auf den Geschmack der Crema achten und darauf, dass die Tassen gut heiss sind), dann erhöh den Druck in 0,1 bar Schritten. Zwischen den einzelnen Schritten immer mal ne halbe Stunde Zeit lassen, damit sich auch alle Teile auf die neue Temp einstellen. Das gilt natürlich umso mehr, wenn Du anfangs den Druck um 0,3 bar senkst.

    Mit dem Cafe Creme meinst Du einen Schümli, oder? Also eine volle Cappu-Tasse. Schwierig. Ich würde mal einen "Doppio lungo" versuchen, also einen Doppelten Espresso, verlängert auf 80 bis 100ml. Den Rest mit heissem Wasser aufgiessen. Aber vorher würde ich versuchen, die Dame zur Cappu-Trinkerin zu machen :) . Einen echten Schümli kriegst Du aus einer S27 nicht raus, das ist das Revier der Vollautomaten.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  16. #16 Roberto, 06.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    @Marcus: das ist natürlich auch ne Möglichkeit die Temperatur einzustellen, aber ich traue es mir bzw. meinen Geschmacksnerven nicht zu :(

    @Michi:wenn Du die selbstabsaugende Arbeitsfläche hast, gib mir bitte bescheid, die fehlt mir auch noch :D
    Caffe Creme ist wie Marcus schon sagte mit ner STM schwierig,
    aber bei uns steht der VA noch in der Küche nur benutzt ihn meine Frau seit dem ersten Cappu aus der S27 nicht mehr :)

    Gruß
    Roberto



    Edited By Roberto on 1097055055
     
  17. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0]@Roberto
    wenn es Deine Geschmacksnerven nicht schaffen, wer dann?
    Dir muß es doch schmecken. Meine erste Zweikreis Maschine war verdammt kalt eingestellt. ne sehr saure Angelegenheit ;-(
    Wenn Du nicht zur Hardcore Ristretto Fraktion gehörst, die immer knapp am zu bitter vorbeischrammt (mein Lieblingsproblem), sollte es nicht so schwer sein nach Gaumen die Temperatur zu regulieren.
    Für mich ist die untere Druckgrenze durch den Schäumbedarf limitiert, unter 1.1bar geht nicht. D.H. wenn ich sehr dunkle Bohnen habe muß ich den Wärmetasucher mehr als komplett lehren damit denen nicht zu heiß wird. Sollte bei Deiner Kesselgröße aber auch locker niedriger gehen.

    @Michi
    mach ihnen doch nen Americano.. Einfach nen doppelten Esspresso mit heißem Wasser aufgießen, bzw. den in ne Tasse mit heißem Wasser laufen lassen.

    cheers
    afx
     
  18. #18 Roberto, 06.10.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    @afx
    Im Moment kämpe ich noch damit Mahlgrad, Mahlenge und Anpressdruck auf die neue Maschine anzupassen, nur bei dem Gedanken den Faktor Brühtemperatur mit raus schmecken zu müssen fange ich schon das Schwitzen an.
    Wenn die Brühtemperatur mit dem Thermometer auf 90-93°C eingestellt ist kann ich mir doch das Rumprobieren am Pressostat schenken, oder sehe ich das falsch?

    Gruß
    Roberto
     
  19. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0]Jo,
    90-93° sollten erstmal passen.
    Mahlgrad und Menge kriegst Du einfach über die Zeit korreliert,
    sprich ~25s für 25ml mit dem Einer, dann sollte das Basismäßig passen und du kannst mal rumschmecken.
    Prober dann einfach mal aus wie es schemckt wenn die gut durchgeheizte Kiste (>2h) ne halbe Stunde still stand und wie es schmeckt wenn Du vor dem Bezug ne große (>0.2l) Tasse Wasser über den Brühkopf abgelassen hast. Sollte ein deutlicher Unterschied sein.
    cheers
    afx



    Edited By afx on 1097077551
     
  20. #20 lucky_lucke_de, 06.10.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Danke ihr zwei,

    ich denke auf nen Doppelten Espresso mit Wasser wird es hinauslaufen. In der früh veträgt sie keinen Cappo( meint sie).

    @ Roberto. Hab irgendwie mit dem Wasserablauf ein Problem. Wenn ich den Schlauch einfach in einen Kanister laufen lasse geht alles ganz gut. Wenn ich aber den Schlauch am Syphon anschließe geht mit der Zeit alles über. Der Behälter entleert sich nicht. Ich denke das Problem ist das der Ablaufschlauch erst 100 cm runter, dann ca 1,50 rüber und dann wieder 70 cm hoch muss. Werd einfach mal ein bisschen rumbasteln und die Küche noch ein paar mal unter Wasser setzten( Hochwasser in Oberbayern)

    Gruß unfd Grazie



    Edited By lucky_lucke_de on 1097081014
     
Thema:

Rancilio s 27 - Rancilio s 27

Die Seite wird geladen...

Rancilio s 27 - Rancilio s 27 - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  2. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  3. Bezzera Mitica S MN Reparatur für Fortgeschrittene

    Bezzera Mitica S MN Reparatur für Fortgeschrittene: hallo liebe Gemeinde, Nachdem ich lange still mitgelesen habe, aber noch keine Antworten auf meine Fragen gefunden habe, hoffe ich, dass ihr mir...
  4. [Maschinen] Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör

    Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör: Hallo zusammen, nach gut drei Jahren hat mich mal wieder die Upgraditis gepackt :rolleyes: Lisbeth ist eingezogen und Silvia muss somit leider...
  5. [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?

    [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?: Hallo Gemeinde, nachdem ich jetzt ein paar Wochen mitgelesen habe, hier mein erster Thread: Wie ihr schon ahnt, bin ich Einsteiger und aktuell...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden