Rancilio Silvia / Eureka Specialita - Ungenießbare Bezüge (Anfänger)

Diskutiere Rancilio Silvia / Eureka Specialita - Ungenießbare Bezüge (Anfänger) im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Espresso-Gurus, zu Weihnachten habe ich mir eine Rancilio Silvia V6 und Eureka Mignon Specialita gegönnt. Die Silvia V5 besitzt mein...

  1. #1 PhilippH, 01.01.2021
    PhilippH

    PhilippH Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Espresso-Gurus,

    zu Weihnachten habe ich mir eine Rancilio Silvia V6 und Eureka Mignon Specialita gegönnt.
    Die Silvia V5 besitzt mein Schwiegervater, mit welcher ich selbst auch schon vernünftigen Espresso gemacht habe (Mühle: Graef CM800). Ganz ohne abwiegen, Stoppuhr etc.
    Daher dachte ich, dass es mit meiner eigenen Maschine auch kein Problem sein sollte trinkbaren Espresso herzustellen.
    Allerdings erhalte ich nur widerliche, ungenießbare Heißgetränke, welche nicht als Espresso bezeichnet werden können.

    Nach Durchforsten von etlichen Forenbeiträgen (inkl. Diskussion: Ein Erste-Hilfe-Kasten für Espresso), YouTube Videos etc. habe ich versucht mich an diesen Hilfestellungen zu orientieren. Sprich eine Dosis von 15 – 16 Gramm und einer Brew Ratio, welche bei 1,5 bis 3 liegt und innerhalb von 20 – 30 Sekunden Bezugszeit erreicht wird.

    Hierbei habe ich zuerst eine dunkel geröstete 100% Arabica Bohne von einer lokalen Rösterei verwendet (Ergebnisse nicht dokumentiert). Das Ergebnis war das gleiche wie bei der “blinden” Zubereitung. Nicht trinkbar.
    Um die Bohne als Fehlerquelle auszuschließen, habe ich mir von einer anderen Rösterei (Erste hat Betriebsferien) eine weitere dunkel geröstete 100% Arabica Bohne (Ethiopia Sidamo Grade II) gekauft und angefangen zu dokumentieren. Leider weiterhin mit ungenießbarem Ergebnis.
    Um auszuschließen, dass die Rösterei-Bohnen für mich einfach zu “speziell” sind habe ich mir aus dem Supermarkt Lavazza Bohnen geholt. Mit diesen habe ich erneut kein genießbares Ergebnis hinbekommen.

    Entsprechend bin ich am Verzweifeln. Wie ihr in der Tabelle unten seht, habe ich einige Bezüge mit den empfohlenen Parametern hinbekommen und hier bewusst mit den verschiedenen Grenzwerten gespielt. Geschmacklich sind diese “Punktlandungen” aber genauso, wie die Bezüge welche weit außerhalb von den Richtwerten liegen nicht genießbar.

    Kurz gesagt ich habe keine Ahnung wo der Fehler legt und hoffe auf eure Hilfe.
    Nachdem ich keine Bohnen mehr haben, werde ich mir morgen neue Bohnen beim Röster kaufen und diese vorab probieren.

    Bezüglich Fehlerbehebung bei der Zubereitung hoffe ich auf eure Hilfe .

    Setting:
    Espressomaschine: Rancilio Silvia V6 E 2020
    Mühle: Eureka Mignon Specialita
    Wasser: Leitungswasser (laut Stadtwerke: pH-Wert 7,89; Härte 1,29 mmol/l (weich))
    Bohnen: 100% Arabica dunkel (1x Supermarkt, 2x von unterschiedlichen lokalen Röstern)

    Dosis / Bezugsmenge / Bezugszeit (siehe Tabelle unten):
    Dosis: 15 - 16 Gramm im Doppelsieb (58 mm) mit Feinwaage abgemessen
    Bezugsmenge: 26 - 48 Gramm
    Bezugszeit: 20 - 30 Sekunden ab Betätigung des Bezugsschalters
    Brew Ratio: 1,8 bis 3

    Vorgehen:
    1. Dosis mit Feinwaage in Becher abgewogen
    2. Espressomehl von Becher in Sieb umgefüllt
    3. Mehl anschließend verteilt durch klopfen auf Arbeitsplatte und mit der Hand gegen das Sieb
    4. Tampen (Druckkraft unbekannt)
    5. Leerbezug 3-4 Sekunden
    6. Bezug mit Feinwaage und Stoppuhr
    7. Probiert -> ausgespuckt -> weggeschüttet

    Ergebnis:
    Crema: Mal schöner (gleiche Farbe), mal wie im Foto farblich durchsetzt. Einzelne Bezüge mit sehr dünner Crema, welche in der Tabelle unten nicht aufgeführt sind
    Puck: Kompakt (siehe Fotos). Einzelne Bezüge mit Channeling, welche in der Tabelle unten nicht aufgeführt sind.
    Geschmack: Widerlich! Extrem aggresiv und sauer. Wobei ich mir schwer fällt zu definieren ob der Geschmack zu sauer oder evtl. zusätzlich auch zu bitter ist.

    Hier die Tabelle mit Bezügen, welche alle im Rahmen der Richtwerte liegen aber trotzdem ungenießbar waren:
    upload_2021-1-1_18-40-26.png

    Und hier noch ein paar Fotos (habe erst bei den letzten Versuchen angefangen auch Fotos zu machen):
    1.jpg
    2.jpg
    3.jpg
    4.jpg
    5.jpg
    6.jpg
     
    cup29 gefällt das.
  2. #2 NoroChips, 01.01.2021
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    215
    Mal ganz dumm gefragt - wie schmeckt dein Wasser aus der Brühgruppe? Bezieh einfach mal nur Wasser in eine Tasse und koste. Falls das neutral schmeckt - kannst du eventuell mal ein kleines Video von deiner Routine machen? :)
     
    PhilippH und Eiszeit gefällt das.
  3. bdl2k

    bdl2k Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    96
    Deine Tabelle und alles andere liest sich eigentlich nicht schlecht. Und beim Schwiegervater hast du ja schon genießbare Getränke zubereitet, am handwerklichen kann es daher eigentlich nicht liegen. Ich glaub die Temperatur solltest du mal checken. Vielleicht heizt du zu kurz auf? Oder zu lang und die Maschine geht in den Eco Modus?
     
  4. #4 Eiszeit, 01.01.2021
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Wie lange lässt du die Maschine denn aufheizen?
    15 - 20 min. mit eingespanntem Siebträger sollten es schon sein.
    Probiere es vielleicht auch mal ohne Leerbezug. Den braucht ein Einkreiser eigentlich nicht und er senkt die Temperatur.
     
  5. #5 PhilippH, 01.01.2021
    PhilippH

    PhilippH Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Das Wasser schmeckt "leider" ganz normal. Also wahrscheinlich keine tote Maus im Boiler, auch wenn der Espresso so schmeckt :D.
    Sobald ich morgen neue Bohnen habe, werde ich ein Video drehen. Vielen Dank schonmal für deine Hilfe!
     
    Eiszeit und NoroChips gefällt das.
  6. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    2.070
    Bezieh auch ruhig mal 35 bis 40 Sekunden bei einer Ratio von max 1:1,25 (also feiner mahlen und/oder mehr Mehl). Dann sollte die Säure noch etwas in den Hintergrund rücken.
    Und lass mal den Leerbezug!

    Außerdem würde ich dir empfehlen die Bohne von Schwiegervater zu nutzen. Eine geschmackliche Referenz ist anfangs Gold wert.
     
    PhilippH gefällt das.
  7. #7 PhilippH, 01.01.2021
    PhilippH

    PhilippH Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Schonmal Danke für eure Ratschläge!
    Vor dem ersten Bezug habe ich ca. 25 min vorgeheizt, bei eingespanntem Siebträger.
    Bei den weiteren Testbezügen war der Siebträger dann nicht mehr eingespannt, da die Abfolge Zubereitung - Würgen - Wegschütten recht schnell war.
    Ich habe nie bei der orangen Aufheizlampe bezogen, sondern nur wenn die Lampe grün war.

    Morgen probiere ich es mal ohne Leerbezug.
    Wie ist eure Meinung zur Dosierung? Passen 16 gr im 58er Sieb? Wenn ich einen gröberen Mahlgrad habe, ist der Haufen vor dem Tampen schon recht hoch. Bei allen Bezügen war die Schraube vom Sieb in der Brühgruppe zu erkennen.
     
  8. #8 honsl, 01.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2021
    honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    2.070
    Schau in der Boardsuche auch nochmal nach:

    Rancilio Silvia - Temperatursurfen

    Ich kenne die Maschine zwar nicht, aber so wie ich es verstehe sollst du immer etwas Wasser vor dem Bezug aus der Heißwasserlanze rauslassen, bis die Maschine zu heizen anfängt. Sobald der Heizvorgang endet beziehen. So stellst du eine stets konstante Temperatur sicher.

    Der Siegerträger sollte möglichst heiß sein. Wenn er zu kalt eingespannt wird entzieht er der Gruppe möglicherweise zu viel Wärme/ Energie.

    Zur optimalen Menge kann ich nichts beitragen, aber der Abdruck der Schraube sollte wohl zu sehen sein. Insofern klingt das erstmal gut.
    Dass das ungetamperte Pulver mitunter sehr hoch steht, ist relativ normal. Hier schafft ein Trichter Abhilfe.
     
    cbr-ps und PhilippH gefällt das.
  9. #9 Fränk B., 02.01.2021
    Fränk B.

    Fränk B. Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2016
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    98
    hi,
    mir kam beim Lesen ein Gedanke: ich hatte mal in meinen Kaffeebohnen ein paar "Gammelbohnen" dabei - der bezogene Espresso war üäh. Bohnen gewechselt, immer noch dieser Geschmack. Dann hab ich die Mühle komplett gereinigt (auch innen) - erst dann war die Welt wieder i.O.

    Grüße,

    Fränk
     
    PhilippH und NoroChips gefällt das.
  10. #10 Silvaner, 02.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2021
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.848
    Zustimmungen:
    148
    Wie schon von anderen Usern gesagt wurde, lass das mit dem Leerbezug direkt vor dem Beziehen erstmal sein. Wenn Leerbezug, dann mit dem Zweck, die Heizung anspringen zu lassen. Wenn die Heizung sich ausschaltet, haben die neueren Silvia Versionen scheinbar ca 96° Wassertemperatur, was eindeutig zu hoch ist. Warte einfach mal 1 Minute ab und beziehe erst dann. Damit hast Du schon mal eine Referenztemperatur. Wenn der Bezug immer noch zu bitter ist, dann noch länger als 1 min warten. Die Abkühlung beträgt ca 1 Grad in 30 Sekunden (in diesem Temperaturbereich), zumindest bei Boilern ohne Isolierung. Mit Isolierung wird es wohl etwas länger dauern. Die Temperatur muss einfach ca 3-4 Grad runter.

    Andere Möglichkeit: Du machst einen Leerbezug bis die Heizung anspringt. Wenn Heizung off ist, dann gleich einen Leerbezug. Für wie lange? Das müsstest Du einfach austesten. Ich würde mit 1 sec beginnen und sehen, wie der Espresso schmeckt. Ich denke, mit der Zeit bekommt man das in den Griff.
    Gruß
    René
     
  11. #11 PhilippH, 02.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2021
    PhilippH

    PhilippH Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Hallo zusammen,

    danke für eure weiteren Tipps.
    Habe mir heute eine neue Bohne vom Röster geholt.
    Wieder 100% Arabica, welche ich vorab probiert habe.
    Geschmack vor Ort war sehr angenehm. Nach Bericht von meinem Problem hat der Röster auch eine zu niedrige Temperatur in Verdacht.
    Leider habe ich zuhause wieder nur ungenießbare Bezüge hinbekommen. Hierbei habe ich folgende Tipps von euch Berücksichtigt

    Basierend auf folgendem Video habe ich den Bezug immer 3 Sekunden nachdem die orange Aufheizlampe erloschen ist gestartet. Heute habe ich Leerbezüge nur dazu genutzt um die Maschine wieder in den Aufheizmodus zu bringen.


    Gute Idee. Habe die Mühle auseinander gebaut und gereinigt. Leider hat das auch nicht geholfen.
    Folgendes Video habe ich als Anleitung genutzt


    Bis auf den ersten Versuch sehen die Zahlen eigentlich auch ganz gut aus.
    Habe ein wenig mit dem Mahlgrad rumgespielt.

    upload_2021-1-2_14-46-36.png

    Den letzten Bezug habe ich auch dokumentiert.
    Bei diesem Bezug bin ich mit der Crema nicht zufrieden. Dennoch sollte das Video generell meine Routine ganz gut wiedergeben.
    Außer das ich normalerweise das Handy zum Zeit stoppen nutze, welches bei diesem Bezug zum Filmen genutzt wurde.
    Nachdem einhändiges Tampen nicht geht, habe ich von diesem Vorgang nur ein Vorher / Nachher Foto.

    Tampen:
    IMG_20210102_140323.jpg

    IMG_20210102_140345.jpg

    Bezug:
    https://photos.app.goo.gl/5MTtZCeDUoSkSCNp6
     
  12. #12 Eiszeit, 02.01.2021
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Die Routine sieht für mich in Ordnung aus. 16g sind in dem Sieb anscheinend auch die richtige Menge.

    Das einzige, was mir an deiner Tabelle auffällt ist, dass deine Bezüge entweder recht kurz laufen oder eine Brew Ratio von unter 2 haben.
    Versuch doch mal in 25s auf 1:2 oder sogar 1:2,5 zu kommen. Du könntest auch mal beim Röster fragen, wie lange und mit welcher Brew Ratio er bezieht.

    Als Analysetool könnte noch ein bodenloser Siebträger helfen. Wobei es in dem Video nicht nach Channeling aussieht.
     
    PhilippH gefällt das.
  13. bdl2k

    bdl2k Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    96
    Du lässt den gefüllten Siebträger die ganze Zeit eingehängt? Nicht, dass du dir das Kaffeemehl verbrennst. Ich schätze mal die Schraube ist heiß von der du den Abdruck hast?
     
  14. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    2.070
    Versuch bitte das einmal!

    Dein Bezug sieht eigentlich gut aus, könnte für meinen Geschmack aber länger laufen.
     
    PhilippH gefällt das.
  15. tibid

    tibid Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    93
    Und probier mal ruhig 1-2 Gramm weniger Kaffeepulver, wenn der Geschmack "zu aggressiv ist", kommt das dem auch entgegen.

    Übrigens: wenn du den gefüllten Siebträger einspannst und sofort (trocken) wieder wegnimmst sollte die Schraube keinen Einruck hinterlassen, wenn doch, ist er überfüllt.
     
    PhilippH gefällt das.
  16. #16 Silvaner, 02.01.2021
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.848
    Zustimmungen:
    148
    Wenn Du die gleiche Sorte gekauft hast, wie der Röster sie verwendet, dann kann der Unterschied soooo riesig nicht sein - falls Du seine Parameter verwendest! Wie @Eiszeit meint: Frage ihn einfach mal. Den gleichen Espresso wirst Du aller Wahrscheinlichkeit nach nicht aus der Silvia kriegen, da ich annehme, dass Dein Röster eine Gastromaschine benutzt. Aber im Vergleich sollte Deiner nicht ungenießbar sein. Versuche es doch mal mit der "italienischen" Brew Ratio von 1:3, also 16 g in 48 g out und 25 - 28 sec Bezugszeit.
    Über die Temperaturkurve nach Heizbeginn bis zum Heizende und dem Überschießen der Temperatur auf 100 oder mehr Grad weiß man wohl nichts genaues. Für mich als Laie ist es aber schleierhaft, wie eine ausgeschaltete Heizung nur mit ihrer Restwärme 3 dl Wasser von den besagten 93° auf über 100° noch weiter aufheizen kann. Das sind immerhin 7 oder mehr Grad ohne Energiezufuhr? Aber ich werde es demnächst mal an meiner Silvia überprüfen, ob das Hand und Fuß hat. Wie dem auch sei: So oder so musst Du Dich an "Deine" Temperatur heranpirschen. Deshalb wie im Video

    (30) Rancilio Silivia V5 Espressomaschine im Test & Tipps zur Zubereitung [Deutsch] - YouTube

    gezeigt, würde ich erstmal mit 50 sec Warten beginnen, um eine "Richtschnur" zu haben.
     
    PhilippH gefällt das.
  17. #17 PhilippH, 04.01.2021
    PhilippH

    PhilippH Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    11
    Hallo zusammen,

    weiterhin vielen Dank für eure zahlreiche Unterstützung.
    Habe am Samstag noch das restliche Pulver in ungenießbare Flüssigkeit verwandelt.
    Gestern gab es dann eine Verschnaufpause um wieder neue Energie zu tanken. Mittlerweile bin ich ganz schön frustriert.
    Auf Grund von fehlender Zeit, kann ich heute nicht alle Tipps von euch ausprobieren.
    Habe mir aber folgende To Do Liste angelegt, welche ich schnellstmöglich abarbeiten will.
    Melde mich dann wieder mit den neuen Erkenntnissen. Viele von euren neuen Vorschlägen habe ich tatsächlich noch nicht probiert, was mich optimistisch stimmt.

    Gute Idee. Basierend auf dem Video in meinem letzten Beitrag hatte ich den Bezug immer 3 Sekunden nach Erlöschen der Heizlampe probiert.
    To Do: Vor Bezug länger runterkühlen lassen. Werde hier mal mit verschiedenen Zeiten experimentieren, statend mit 50 Sekunden.

    To Do: Empfehlung für die Zubereitung vom Röster erfragen (wollte ich ursprünglich auch machen, aber da war der Röster auf einmal verschwunden und die Aushilfe konnte mir nichts sagen)

    Den Siebträger habe ich nur "länger" eingehängt für die Versuche bei denen ich 3 Sekunden nach ausgehen der Heizlampe den Bezug starte. Normalerweise spanne ich den Siebträger erst unmittelbar vor dem Bezug ein. Bei 3 Sekunden erschien mir das etwas hektisch. Da die Schraube heiß ist, werde ich an der Stellschraube mal schrauben.
    To Do: Für die Testreihe "Bezug 3 Sekunden nachdem Heizlampe aus ist starten" den Siebträger auch erst unmittelbar vor Bezug einspannen.

    Gute Idee. Einen solchen Bezug habe ich laut meiner mittlerweile 45 Zeilen langen Excel-Tracking-Liste noch nicht probiert.
    To Do: Ratio von max. 1:1,25 bei 35 bis 40 Sekunden Bezugszeit.

    Bzgl. diesem Ratschlag bin ich skeptisch, da in verschiedenen anderen Beiträgen immer 16 Gr. für die Silvia mit dem 58er Sieb empfohlen wird.
    Da ich mit diesem Parameter aber noch nicht rumprobiert habe, werde ich das mal probieren. Im trockenen Zustand ist ein deutlicher Schraubenabdruck nach kurzen, nicht festen, Einspannen zu erkennen.
    To Do: Bezug mit 14 bzw. 15 Gramm ausprobieren.
    IMG_20210102_171629.jpg

    To Do: Brew Ratio von 1:3, also 16 g in 48 g out und 25 - 28 sec Bezugszeit ausprobieren
     
    Eiszeit gefällt das.
  18. bdl2k

    bdl2k Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    96
    Laut User sollte man ja eben keinen Abdruck VOR dem Brühen sehen. Ich denke du überfüllst dementsprechend viel. Daher würde ich mich auch nicht auf eine Grammzahl festlegen sondern eher nach der Höhe, das variiert von Bohne zu Bohne und von Mahlgrad zu Mahlgrad sehr...
     
    PhilippH gefällt das.
  19. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    2.070
    Doch, ein leichter Abdruck der Schraube soll zu sehen sein. Damit stellt man sicher, dass noch genügend Headspace vorhanden ist, dass das Pulver zum aufqellen braucht. Analog zum Münztest, nur dass die Schraube hier die Münze ersetzt.

    Aber auf dem Foto oben ist allerdings auch schon der Kreisrunde Randabdruck des Duschsiebs zu sehen. Das ist meiner Meinung nach ein deutliches Indiz für Überfüllung. Bitte mal weniger verwenden!

    Das ist immer abhängig von der Verwendeten Bohne, bzw. deren spezifischem Gewicht. Eine "leichte Bohne"(mit relativ wenig Feuchtigkeit) nimmt natürlich mehr Volumen bei 16 Gramm in Anspruch, als es eine "schwere Bohne" tut.
    16 Gramm sind nicht mehr als ein grober Richtwert!
    Wie alles, das du hier an Parametern an die Hand bekommst.
     
    PhilippH, bdl2k und Eiszeit gefällt das.
  20. #20 Eiszeit, 04.01.2021
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    188
    Falls du die Möglichkeit hast mit Maschine und Mühle zu deinem Schwiegervater zu fahren, könntest du dort den Fehler wahrscheinlich recht schnell eingrenzen. Indem du Espresso aus seiner Mühle mit deiner Maschine beziehst und umgekehrt, wüsstest du schon einmal, welche der beiden Komponenten das Problem ist. Du könntest dann auch noch einmal die Siebträger zwischen den Maschinen tauschen und Wassertemperatur vergleichen - dass du ohne weiteres Equipment die Temperatur nicht exakt bestimmen kannst, ist klar, aber es würde ja schon reichen, zu wissen, ob sie bei beiden Maschinen gleich ist oder signifikant abweicht. Dazu könntest du einfach bei beiden Maschinen Wasser aus der Brühgruppe in ein Gefäß mit der gleichen Ausgangstemperatur laufen lassen und dann z.B. mit einem Bratenthermometer messen.

    Sofern, wie von @honsl vermutet, das trockene Kaffeemehl schon an das Duschsieb stößt, könnte aber tatsächlich die einfache Erklärung sein, dass dir der Kaffee so verbrennt.
     
    PhilippH gefällt das.
Thema:

Rancilio Silvia / Eureka Specialita - Ungenießbare Bezüge (Anfänger)

Die Seite wird geladen...

Rancilio Silvia / Eureka Specialita - Ungenießbare Bezüge (Anfänger) - Ähnliche Themen

  1. (Wiedereinstieg) Rancilio Silvia & Eureka Specialata: Kaffeemenge?!

    (Wiedereinstieg) Rancilio Silvia & Eureka Specialata: Kaffeemenge?!: Sers, nachdem ich gefühl längere Zeit kaum bis gar keine Zeit für die Silvia hatte, habe ich sie jetzt mal wieder ordentlich gereinigt und die...
  2. Rancilio Silvia, Eureka Mignon

    Rancilio Silvia, Eureka Mignon: hi alle zusammen, ich habe schon ein bisschen gelesen bin mir aber nicht sicher woher ich die Sachen bekomme die ich gern hätte. Ich bin echt...
  3. Einsteiger: Rancilio Silvia + Eureka Mignon MCI?

    Einsteiger: Rancilio Silvia + Eureka Mignon MCI?: Hallo, ich bin, was Siebträgermaschinen und vielleicht auch Kaffee generell betrifft, ein "Einsteiger". Ich trinke sehr gerne Kaffee, habe mir...
  4. Hilfe mein Espresso schmeckt nicht (Rancilio Silvia, Eureka Mignon)

    Hilfe mein Espresso schmeckt nicht (Rancilio Silvia, Eureka Mignon): Hallo zusammen, Ich bin neu hier im Forum und seit ca. 4 Monaten stolzer Besitzer einer Rancilio Silvia V5 und einer Eureka Mignon MCI. Leider...
  5. Rancilio Silvia + Eureka Mignon MCI

    Rancilio Silvia + Eureka Mignon MCI: Hallo Kaffeefreunde, Ich habe mich anscheinend zu viel informiert, bei Baristas, im Lieblingscafé und durch Tests und Videos und trotzdem stehe...