Rancilio Silvia in weiß

Diskutiere Rancilio Silvia in weiß im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wow, die Ex-Silvia wirkt nun wie eine komplett andere Maschine. Auch wenn ich eher auf den Klassischen Edelstahl Look stehe, sieht diese echt gut aus.

Schlagworte:
  1. #21 puddingkappes, 03.07.2019
    puddingkappes

    puddingkappes Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    31
    Wow, die Ex-Silvia wirkt nun wie eine komplett andere Maschine. Auch wenn ich eher auf den Klassischen Edelstahl Look stehe, sieht diese echt gut aus.
     
  2. #22 P72, 03.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2019
    P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Dankeschön :)

    Zu früh gefreut! Ich hab einen Denkfehler im Aufbau der Wasserversorgung. Der Ablauf des Bypasses ist im Pumpenbetrieb dicht, die Überlegung dass dieser Teil drucklos (oder zumindest vernachlässigbar druckbeaufschlagt) ist, stimmt daher wohl für diesen Fall, aber ich habe nicht bedacht, dass diese Leitung auch mit dem Expansionsventil und damit auch mit dem Kessel verbunden ist. Beim Aufheizen des Kessels entsteht hier also überall der gleiche Druck, bis das Expansionsventil öffnet. Und das schafft die Dichtung am Bypass nicht und es tropft.

    Die Idee: Entweder ich baue den Anschluss um, so dass er druckfest ist oder ich baue noch ein zusätzliches Ventil dazwischen. Entweder ein Rückschlagventil oder ein Magnetventil.

    Wahrscheinlich wird es ein RV da das die einfachste Lösung und es am Bypassausgang zu eng für den Umbau ist. Und ein MV ist um einiges teurer.
    Dann muss ich noch überlegen, ob ich es vor oder nach dem Manometer einbaue. Davor hätte ich sowohl die Anzeige für den Auslösedruck des Expansionsventils als auch den Brühdruck, danach würde es nur den Brühdruck anzeigen. Das erste wäre sicher besser, aber es wird wahrscheinlich durch den verfügbaren Einbauraum entschieden. Mal schauen, wo's passt.

    Wieder was gelernt :rolleyes:
     
    Senftl gefällt das.
  3. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Heute hat die Post Teile gebracht und es ging weiter. Das Rückschlagventil ist eingebaut:

    [​IMG]

    Der Festwasseranschluss auch:

    [​IMG]

    Und es passt alles unter das Blech unterm Tank:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich weiß noch nicht, ob alles dicht ist, möchte aber heute keinen Probelauf mehr machen, da ich total platt bin. Und wenn etwas nicht funktioniert kann ich nicht aufhören, bis es geht. Und wenn's dann spät wird, komm ich morgen früh nicht aus der Kiste... o_O
    Also bin ich jetzt erstmal mit dem Zwischenstand des Zusammenbaus zufrieden :)

    Beim Abwasser muss ich mich noch zwischen 3/8 und 1/2 Zoll entscheiden:

    [​IMG]

    Bei 3/8 Zoll brauche ich 30mm hohe Füße und bei 1/2 Zoll müssen sie 40mm hoch sein. Da würden glaub ich die von der Xenia gut passen. Mal schauen...
     
    rebecmeer, brrrt, wienermischung und 3 anderen gefällt das.
  4. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Neuer Zwischenstand: Es ist alles dicht und funktioniert. Allerdings zittert der Zeiger des Manometers jetzt deutlich mehr als vorher. Vorher etwa im Bereich von +/- 0,2 bar, jetzt im Bereich von +/- 1 bar. Ich hab noch keine Idee, woran das liegen könnte, vermute aber dass es am Einbau bzw. an der Position des Rückschlagventils liegt, da das ja die einzige Änderung in dem Strang war. Vielleicht entsteht hier durch den inneren Aufbau des RV auf der Eingangsseite eine Schwingung, die auf der Ausgangsseite nicht vorhanden oder wenigstens etwas geglättet ist.
    Ich werde jetzt also als nächstes dem anfänglichen Hinweis von faustino folgen und hier umbauen. Das T-Stück wandert nach oben vors Expansionsventil, das Rückschlagventil kommt direkt davor (in Richtung Pumpe) und dann geht's runter zum Ausgang des Membrandämpfers. An den Abzweig des T-Stücks kommt dann der Manometeranschluss.
    Wenn später ito eingebaut wird, kommt an die Stelle noch ein T-Stück, so dass ich zwei freie Anschlüsse habe, einmal Manometer und einmal Drucksensor.

    Weiterhin habe ich entschieden, den platzsparenden 3/8 Zoll Ablauf einzubauen und die Xenia-Füße bestellt. Der Plan ist, sie vorne, wo das Bodenblech wegen der Ablaufschale flächig geschlossen ist, an festgeklebte M10 Flachmuttern zu montieren. Dazu möchte ich die Gewinde an den Füßen kürzen, so dass man die Mutter im montierten Zustand nicht sieht und die Füße am Bodenblech bündig anliegen. Die Höhenverstellung funktioniert bei diesen Füßen über die Kunststoffeinsätze am unteren Teil, so dass das obere Gewinde nur zum befestigen dient. Hinten mach ich's genauso, allerdings mit größeren Muttern (und ggf. Distanzstücken zum Ausgleichen der Höhendifferenz zu vorne), da dort der Rahmen nach unten offen und damit mehr Platz vorhanden ist.

    Der Festwasseranschluss muss ebenfalls noch etwas warten. Auf Anraten von Herrn Beilhard, die Pumpe mit maximal 1 bar auf der Eingangsseite zu beaufschlagen, habe ich mir einen gebrauchten Honeywell-Druckminderer besorgt, der aber, um ihn anschließen zu können, noch einige Anschlussadapter (Reduzierung von 1 Zoll AG auf 3/8 Zoll AG) benötigt. Dieses gibt es nicht als Einzelteil und ich muss daher mit Muffen und zwei Reduzierstufen was zusammenbasteln. In der Summe wird das aber nur wenig günstiger als den passenden BWT-Druckminderer zu kaufen, was die deutlich elegantere Lösung wäre. Ich dachte, ich kann da was sparen, wenn ich es mit Standardteilen aufbaue. Aber wahrscheinlich macht die angepasste BWT-Lösung mehr Sinn, auch wenn sie etwas teurer ist. Sie benötigt zudem auch weniger Platz. Muss ich nochmal drüber nachdenken.
     
    rebecmeer und wienermischung gefällt das.
  5. #25 faustino, 15.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    625
    >T-Stück wandert nach oben vors Expansionsventil ... später ... an die Stelle noch ein T-Stück, so dass ich zwei freie Anschlüsse habe

    Es gibt auch Kreuzstücke, damit hast Du gleich zwei Abgänge. Temporärer Verschluss mit Verschlussstopfen.

    > Wenn später ito eingebaut wird ... Auf Anraten von Herrn Beilhard, die Pumpe mit maximal 1 bar auf der Eingangsseite zu beaufschlagen

    Wenn ito eingebaut wird, wird meistens auch ein Flowmeter eingebaut. Normalerweise ein Digmesa FHKSC auf der Eingangsseite der Pumpe. Dafür wäre auch 1bar schon zu viel (max. 0,3bar) - und Dir fehlt dort jetzt auch der Platz. Wenn ein Flowmeter gewünscht wird, müsste es wohl im Brühdruckbereich installiert werden. Geeignete Flowmeter aus Metall sind teurer. Angesichts des reduzierten Platzangebots vielleicht ein Digmesa Nano Brass 9NB-0120/03 (Industrievertretungen Schütze GmbH, info(at)iv-schuetze.ch). Das ist allerdings richtig teuer.

    Alle Angaben ohne Gewähr.
     
  6. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Danke für die Tipps.
    Das scheidet damit aus.

    Für den Brühdruckbereich müsste das FHK geeignet sein, wenn ich richtig sehe. Das gibt es für ca. 30€ und es ist bis 20bar ausgelegt. Das wäre nicht so viel teurer als das FHKSC mit 13,90€ in der ito-Teileliste. Vielleicht passt es aber auch noch in die Zuleitung, in der jetzt das messingfarbene RV eingebaut ist. Das könnte ich durch ein kleines wie oben ersetzen und das flowmeter dann da mit einbauen. Wird knapp, könnte aber passen. Sonst wird ja über dem Membrandämpfer Platz frei, wenn ich die Sachen nach oben verlege, dann könnte es da auch passen.

    Das Nano brass hatte ich auch schon entdeckt, aber keine Preise dafür finden können. Laut Internetseite ist es die Weiterentwicklung des FH und "kostenoptimiert". Fragt sich nur, ob für den Käufer oder für den Verkäufer :D Das würde aber super in die Zuleitung passen, denke ich. Das wäre auch strömungstechnisch besser und man hätte auch kein Theater mit irgendwelchen Winkelstücken.

    @faustino: Kennst du den Preis für das Nano brass?
     
  7. #27 Ansonamun, 15.07.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.111
    Zustimmungen:
    1.736
    Nachdem ich die gleiche Geschichte mit einer 1998er Silvia gemacht habe, nur in Schwarz - kann ich auch bei dir anerkennen.
    Schickes teil, HolzGriffe/Dampfhahn würden wirklich noch gut passen.
     
  8. #28 faustino, 15.07.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    625
    > Preis für das Nano brass?

    Der aktuelle Preis ist mir nicht bekannt, aber oben steht eine E-Mail zur Anfrage. Vor einigen Jahren hat es ca. 120€ gekostet. Soweit ich weiss nutzt die DC Mina eine Variante dieses Flowmeters.
     
    P72 gefällt das.
  9. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Das Thema habe ich mehrfach durchgeschaut und es hat mir sehr geholfen, die Idee mit dem beschichteten Tropfblech bzgl. der Gesamtoptik einzuschätzen. Ein nachträgliches Dankeschön dafür :)
    An Holz hab ich auch schon gedacht weil ich es gerne sehe und anfasse, deutlich lieber als Kunststoff. Im Moment denke ich aber, dass ein zusätzliches Material und damit auch eine weitere Farbe die schlichte Optik etwas stören könnte. Das gefällt mir im Moment ganz gut, vielleicht ändert sich das aber auch noch oder es macht gar nicht so viel aus, wie ich es mir jetzt vorstelle. Vielleicht passt es aber auch gerade gut zu den weißen Flächen... Wenn ich noch Holz dranbaue, dann eh erst, wenn die Technik fertig ist, der Gedanke darf also noch etwas gären.
     
    rebecmeer und Ansonamun gefällt das.
  10. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Hoppla.... o_O

    Danke für die Info. Ich schau mich mal weiter um... ;)
     
  11. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Zufällig bei eBay gefunden:

    [​IMG]

    Es passt genau rein :) An den Ausgang kommen zwei 90°-Verbinder damit es nach rechts weiter gehen kann, dann eine CK-Verschraubung und das Rückschlagventil ans Ende bevor es in den Winkelverbinder Richtung Pumpe geht.

    Der Manometeranschluss ist mit dem T-Stück nach oben gewandert:

    [​IMG]

    Und heute kamen die Xenia-Füße an:

    [​IMG]

    Jetzt passt der Abwasseranschluss unter die Maschine:

    [​IMG]

    Nicht optimal, da immer etwas Brühe in der Wanne bleibt, aber fürs erste akzeptabel:

    [​IMG]
     
    rebecmeer und Senftl gefällt das.
  12. #32 faustino, 20.07.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    625
    > [Flowmeter] Zufällig bei eBay gefunden:
    • Beachte ggf. die vorgeschriebene Einbaulage (Datenblatt). Bei Digmesa ist für die FH-/FHKSC-Serien z.B. horizontaler Einbau vorgeschrieben.
    • Finde - durch Datenblatt, Anfrage beim Hersteller oder Messen - heraus, ob es mit 5V betrieben werden kann und ob, falls es einen Open-Collector-Ausgang hat, am Ausgang schon ein Pull-Up-Widerstand installiert ist. Manche Flowmeter-Serien kann man mit oder ohne Pull-Up bestellen. Ein Pull-Up dient dazu, den Pegel auf der Ausgangsleitung (i.d.R. der mit O oder # markierte Pin) zwischen Impulsen auf 5V zu ziehen. Wenn keiner drin ist, muss ein Pull-Up auf ito installiert werden, sonst darf kein Pull-Up auf ito installiert sein.
     
    rebecmeer und P72 gefällt das.
  13. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Danke für die Hinweise.
    Davon habe ich noch keine Ahnung, ich werde mich mal mit dem Thema beschäftigen.
     
  14. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Ich habe mal bei den Digmesa-Leuten angefragt und schon nach ein paar Stunden Antworten bekommen:
    Ja, kann es.
    Ja, hat es.
    Nein, ist nicht installiert.

    Wenn das restliche Anschlussmaterial da ist, versuche ich es so nah an waagerecht wie möglich zu installieren.

    Jetzt ist aber erstmal Aeropress-Kaffee auf dem Campingplatz angesagt :cool:
     
    rebecmeer und Toppo78 gefällt das.
  15. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Im Urlaub hatte ich nochmal ein paar Teile bestellt, um den Durchflussmengenmesser (fast waagerecht) einzubauen und die Wasserführung damit vorerst fertigzustellen. Das Schutzblech unterm Tank habe ich wegen der (strömungstechnisch suboptimalen) Umlenkung am Durchflussmengenmesser etwas hochgebogen und mit Hahnscheiben ein paar mm vom Rahmen distanziert, so passt tatsächlich alles rein:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die neuen Füße stehen ihr gut, wie ich finde. Und sie steht auch etwas stabiler, so dass sie beim Einspannen des Siebträgers nur manchmal ein bisschen rutscht.

    [​IMG]

    Der Druckminderer ist auch fertig und muss noch unter der Arbeitsplatte eingebaut werden, dann kann ich den Festwasserbetrieb testen. Im Tankbetrieb läuft sie.
    ito ist ebenfalls bestellt und ich muss mir jetzt über einen Einbauplatz Gedanken machen, da an der Rahmenrückseite kein Platz mehr ist. Evtl. werde ich mir ein nach oben offenes, wärmegedämmtes Gehäuse bauen und über dem Dampfventil in den freien Raum einsetzen, da dürfte auch nach Einbau des Drucksensors noch genug Platz sein. Direkt darüber kommt ja eh das Display mit dem Drehregler ins Abdeckblech, dann hat man alles beisammen. Wenn ich dann noch den Kessel dämme, hoffe ich, dass es da keine Hitzeprobleme für die Elektronik gibt. Soweit die Theorie :)
     
    Senftl und rebecmeer gefällt das.
  16. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Noch ein Bild vom "Maschinenraum" von oben bei Tageslicht:

    [​IMG]

    So sieht man die verbauten Teile besser. Falls jemand was nachbauen möchte....
     
    rebecmeer, Senftl und -Dune- gefällt das.
  17. #37 P72, 11.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2019
    P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Wo ist denn jetzt der Beitrag von faustino hin? Ich wollte grade antworten o_O

    Bearbeitet:
    Ach.... Man kann auch komplette Beiträge löschen seh ich grade. Wieder was gelernt :cool:
     
  18. #38 furkist, 11.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    596
    ..frag ihn am besten selbst - PN...
     
  19. #39 P72, 20.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2019
    P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    469
    Der erste Probebetrieb parallel zur Faema:

    [​IMG]

    Die Pumpe baut im Tankbetrieb jetzt deutlich zu langsam Druck auf. Ich vermute, dass es an dem anderen Rückschlagventil im Ansaugweg liegt. Das ursprünglich verbaute (messingfarbene) öffnet deutlich leichter als das jetzt verbaute kleine (vernickelte) und es muss daher wahrscheinlich von der Pumpe auf der Saugseite zu viel Widerstand überwunden werden. Das wird also wieder umgebaut. Entweder kommt das alte rein oder ich baue das kleine in den Teil des Festwasseranschlusses. In dem Strang soll ja auch nur ein Rücklauf verhindert werden.

    Den Festwasserbetrieb konnte ich nicht testen, da der Druckminderer nicht richtig funktioniert. Ich habe ihn gem. Empfehlung zur Pumpe auf knapp unter 1bar eingestellt. Er reduziert den Druck auch in etwa auf den eingestellten Wert, ab nur wenn Wasser fließt. Sobald der Wasserfluß gestoppt wird, steigt der Druck langsam an:

    [​IMG]

    Seltsamerweise auf Werte, die deutlich höher (bis zu 8bar) sind als der Leitungsdruck (ca. 3bar). Hängt wahrscheinlich mit der Druckübersetzung im Inneren und einer Undichtigkeit zwischen den verschiedenen Druckbereichen zusammen. Da muss ich mir mal die genaue Funktionsweise von so nem Ding anschauen, das hab ich noch nicht verstanden. Auf jeden Fall wird es dann wieder am Bypass der Pumpe undicht und es gibt ne Pfütze. Da muss ich dann schauen, ab das mit korrektem Druck dicht ist oder ich muss es auf druckdicht umbauen.

    Außerdem hab ich die Verzweigung zu den beiden Maschinen nach dem Druckminderer eingebaut, was jetzt der Faema Probleme bereitet. Da der Druck ja bei fließendem Wasser unter 1bar geht, steht beim Kesselfüllen bei betriebsbereiter Maschine der Kesseldruck auf der Gegenseite an. Also in etwa der gleiche Druck. Damit herrscht Druckausgleich und es fließt wieder nix. Man kann den Kessel also nur befüllen, wenn er drucklos ist. Das wird also auch noch anders angeschlossen, so dass die Faema wieder den normalen Leitungsdruck zur Verfügung hat. Woran man so alles nicht denkt... :rolleyes:

    Zum Thema PID: Das Blech ist fertig und wird diese Woche geliefert. Bruttopreis inkl. Versand bei laserteileonline ist knapp 32€ für 1,5mm Edelstahl gebürstet.
     
    rebecmeer und Senftl gefällt das.
  20. #40 faustino, 21.08.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    625
    > Pumpe baut im Tankbetrieb jetzt deutlich zu langsam Druck auf

    Ist damit gemeint, dass die Phase mit viel Fluss aber ohne viel Druck, das Trödeln unter 0,7bar, länger dauert (der eigentliche Druckaufbau aber so schnell wie immer ist)? Diese Phase wird auch vom Flowmeter verlängert, da es eine (1,2mm?-)Düse enthält.
     
Thema:

Rancilio Silvia in weiß

Die Seite wird geladen...

Rancilio Silvia in weiß - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Tamper Buzzer von Mahlgut 58mm verstellbar Holz weiß gekalkt

    Tamper Buzzer von Mahlgut 58mm verstellbar Holz weiß gekalkt: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] biete aus dem Hause Mahlgut einen verstellbaren Tamper für Espresso. Der Tamper ist Neuwertig und hat einen...
  2. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  3. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  4. [Maschinen] Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör

    Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör: Hallo zusammen, nach gut drei Jahren hat mich mal wieder die Upgraditis gepackt :rolleyes: Lisbeth ist eingezogen und Silvia muss somit leider...
  5. [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?

    [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?: Hallo Gemeinde, nachdem ich jetzt ein paar Wochen mitgelesen habe, hier mein erster Thread: Wie ihr schon ahnt, bin ich Einsteiger und aktuell...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden