Rancilio Silvia V5 bleibt kalt

Diskutiere Rancilio Silvia V5 bleibt kalt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe sie als fast neue Gebrauchtmaschine erstanden, sie war aber angeblich frisch entkalkt und immer bestens gepflegt und ohne Probleme....

  1. #1 Mahlgraf, 02.07.2018
    Mahlgraf

    Mahlgraf Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe sie als fast neue Gebrauchtmaschine erstanden, sie war aber angeblich frisch entkalkt und immer bestens gepflegt und ohne Probleme. Optisch perfekt. Das Beste daran: Die Abschaltautomatik ist überbrückt, die Maschine schaltet nicht ab und läuft durch. Nach zwei Monaten schlechter Erfahrungen und trotz Einsatz aller Tricks und Kniffe kann ich sagen: Bislang eine echte Horrormaschine.
    Es ist noch nicht ein guter Expresso rausgelaufen, grundsätzlich immer nur für 2 Sekunden korrekte Crema, dann nur noch helle, insgesamt dünne Crema. Der Gesamtbezug daher indiskutabel, zu kalt halt. Dieses Wochenende habe ich sie entkalkt, Auslauftemperatur gemessen. Das Entkalken brachte nicht viel, +5 °C vielleicht. Messungen in einer vorgeheizten Tasse mit direkt aus dem Duschsieb bezogenem Wasser ergaben ca. 75 bis max. 80 °C, Vergleichsmessungen bei meiner LaFaimac Minimax ergaben 90 °C. Temperatursurfen bringt bei meiner Rancilio Silvia erstaunlich wenig. Selbst beim Surfen mittels Dampfthermostaten ist die Bezugstemperatur erst zu heiß – mit der bekannten, zu dunklen und brüchigen Crema – dann wieder: Hell. Sie ist vielleicht die einzige Maschine weltweit, die in einem Bezug zugleich verbrannten und zu kalten Espresso liefert.

    Einen neuen Arbeitsthermostaten mit 100 °C habe ich schon vor Wochen verbaut, die Maschine ließ das unbeeindruckt. Heute vermute ich, dass die aufgrund von EU-Vorgaben nachträglich durch den Hersteller eingebrachte Schaumstoff-Isolation des Kessels dafür sorgt, dass die Umwälzung des Wassers nahezu zum Erliegen kommt. Nach verdächtig kurzer Aufheizzeit meldet der Thermostat, dass alles stimmt, die 1a Edelstahlheizung stellt den Betrieb über lange Strecken ein und im Kessel befinden sich dann ein kleine Menge korrekten Wassers in der Nähe zum Thermostaten – und darunter säuberlich geschichtet Kaltwasser in unterschiedlichen Temperaturniveaus. So zumindest ist die Theorie, die sich bei mir verdichtet. Alles, was mir jetzt folglich noch einfällt: Die Isolation muss runter! Gerne mache ich das nicht.

    Bevor ich daher den Cutter ansetze: Hat irgend jemand eine bessere Idee? Calling all stations.
    Wer mit "Die Mühle, die Mühle und nochmals die Mühle" kommt, wird ignoriert. Sorry. :0)
     
  2. #2 Warmhalteplatte, 02.07.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    1.810
    Klingt unwahrscheinlich, weil es genügend andere hier gibt, die auch mit der V5 gute Ergebnisse erzielen. Zudem geht die Wärme, und damit die Turbulenz, von der Heizspirale aus.

    PS: +5 °C durch Entkalken ist enorm, und sollte nicht passieren.
     
    -Dune- gefällt das.
  3. #3 Mahlgraf, 02.07.2018
    Mahlgraf

    Mahlgraf Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Über die Wahrscheinlichkeit habe ich mir nun bislang keine Gedanken gemacht. Ich weiß nur, dass zu 100% nichts Brauchbares kommt. Ein Bejubeln der V5 konnte ich hier im Forum nicht nicht finden. Sie ist in der letzten Version ja noch nicht lange am Markt.
     
  4. #4 schraubohne, 02.07.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    548
    ist ja auch nur modellpflege, die plastikblende am brühkopf und die ausschaltautomatik sind neu. (noch was?)
    ein großartiges gerät in der klasse, ich fürchte du hast eine montagsmaschine erwischt oder der vorbesitzer hat sich verfrickelt.
    bilder der umbauten wären hilfreich.
    in diesem kesselchen ist kein platz für so viele temperaturschichten, wo sollen die denn hin?
    laß die isolierung einfach dran.

    wie sind denn die heizzyklen zeitlich, sind alle verschraubungen dicht?

    durchgeheizt hast du sie anscheinend, leerbezüge etc. helfen nichts.
    ich tippe auf loses thermostat ohne wärmeleitpaste, oder kannst du das ausschließen?

    was ist mit dem entlüften, hast du es manuell gemacht, hängt das -ventil?
     
  5. #5 Mahlgraf, 02.07.2018
    Mahlgraf

    Mahlgraf Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Die Modellpflege umfasste auch die Umstellung auf eine Edelstahlheizung und die Ummantelung des Kessels. Der Thermostat ist ein Auflegethermostat, den ich selbstverständlich mit Wärmepaste verbaut habe. Er sitzt bombenfest. Die Maschine ist auch noch kalt nach 6 Stunden Durchheizen. Maschine bläst nach Bezug Restdruck korrekt ab, aber nur bei überhitztem Bezug durch Dampf-Thermostat-Surfen. Hat ja sonst keinen Grund dafür. Übrigens: Wäre der Thermostat locker, würde sie mehr heizen statt weniger, oder irre ich da?
    Kessel und alle Bauteile im Inneren sind trocken und sauber. Der Umbau besteht im Wesentlichen aus einer Überbrückung des Netzschalters, wie man liest geübte Praxis bei diesem Modell. Nicht durch mich vorgenommen, ich wüsste daher nicht, was fotografieren.
     
  6. Buddy

    Buddy Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    40
    Mit den Messen ist das immer so eine Sache... Wer misst misst Mist ;)
    Ich habe mal eben eine hoch wissenschaftliche Temperaturmessung bei meiner Silvia V3 durchgeführt: Mit dem digitalen Weber-Bratenthermometer komme ich auf 80°C wenn ich das Thermometer unter die Gruppe halte und das Wasser drüber laufen lasse. Wenn ich den Siebträger mit Blindsieb unter die Gruppe halte und da die Thermometerspitze reinhalte, zeigt mir mein hochauflösendes Messinstrument 91°C an. Nur mal so als schneller Vergleich....

    Gib uns bitte noch ein paar Informationen:
    - Wie hast du die Maschine entkalkt? Maschine zerlegt? Durchlaufentkalkung?
    - Welche Kaffeebohne vermahlst du? Wann wurde die Geröstet? Womit vermahlt?

    Deine Vermutung hört sich interessant an, ist aber bei so einen kleinen Kessel unwahrscheinlich. Und wenn würde ich für so ein Verhalten nicht die Kesselisolierung als Verursacher in betracht ziehen, sondern eine Heizung, die nur temporär richtig heiß wird aufgrund von Kalkablagerungen oder einen defekt.

    Wenn du dir es zutraust, würde ich die Maschine in den Originalzustand zurück setzen. evtl alles zerlegen, Heizung überprüfen / tauschen und die originale Verkabelung wiederherstellen. Dann gucken was Sache ist. Oder als defektes Gerät weiterverkaufen wenn dir der Aufwand zu groß ist.

    Gruß

    Buddy
     
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    5.973
    Benutzt du denn überhaupt eine Mühle? Falls ja, welche?
     
    6.638 und aspseka gefällt das.
  8. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    823
    Wie kann die Maschine nach 6 Stunden kalt sein? Bist du sicher dass die Überbrückung keinen Wackelkontakt hat und die Maschine so eine ganze Zeit lang aus ist?
    Oder die Überbrückung ist gar wirkungslos und die Aufheizzeit ist für die Katz da die Maschine längst wieder aus ist.
    An der Isolierung oder irgendwelchen Schichtungen liegt es jedenfalls nicht.

    Welche Lampen Leuchten bei dir?
    Eigentlich kenne ich den Umbau nur in verbunVerb mit dem Tausch des Schalters gegen die alte Version.
     
  9. #9 schraubohne, 03.07.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    548
    meinst du das magnetventil brühgruppe oder entlüftungsventil damit?
    richtig, darauf wollte ich hinaus:)
    deine heizung hat den nennwiderstand, den sie haben soll?
    hast du die heizung mal mit einer externen stromquelle getestet?
     
  10. #10 Mahlgraf, 03.07.2018
    Mahlgraf

    Mahlgraf Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der sehr wahrscheinlich intakte Thermostat meldet, dass die Temperatur erreicht ist und die Heizung abschaltet, muss im Umfeld des Thermostaten die korrekte Temperatur herrschen. Oder kann das anders sein? Die ersten 3 Sekunden nach Start des Bezugs stimmt ja auch alles, so weit ich das sehen kann.

    Die V5 hat, zumindest in der europäischen Ausführung, zwei Leuchtdioden neben dem Netzschalter, die grüne als Betriebsanzeige, die orange als Anzeige, dass die Heizung arbeitet. Das funzt alles, beim Temperatursurfen kann man den Nachheizvorgang sehr schön beobachten, bei aktiviertem Dampfthermostaten braucht die orange Diode länger, bis sie erlöscht. Die Maschine verhält sich absolut korrekt.

    Was ich sagen wollte mit "kalt auch nach 6 Stunden" war, dass das Temperaturproblem das gleiche ist, wie 15 Minuten nach dem Anschalten. "Wer misst misst misst", dem stimme ich absolut zu. Aber was ein zu kalt bezogener Espresso ist, wie er ausschaut und wie er schmeckt, das weiß hier jeder.
    Das Messen war nur eine Bestätigung.

    Die Mühle spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Ist eine optimierte MDF die bereits seit Jahren Dienst tut und im Zusammenspiel mit einer Gaggia Baby Class A einen Traum-Espresso nach dem anderen realisiert hat. Ich habe auch schon eine mit meiner Quamar Q50E gemahlenen Probe angeschleppt, änderte nix am Ergebnis. Wir haben einen Röster vor der Haustüre, das ist der Mellow Beans in Fürstenfeldbruck, die Bohnen sind immer frisch, kleiner Tipp: derzeit hat der einen Cuba im Angebot, der ist einfach genial. Aber auch der lässt die RS einfach nur kalt.

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die V5 auch mit einem 110 °C Thermostaten als Arbeitsthermostaten ausgeliefert worden sei, kann das das Problem sein?
     
  11. #11 Kantenhocker, 03.07.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.852
    Zustimmungen:
    929
    Das ist in einem Messingboiler nicht möglich.
    Wie wurde die Temperatur bestimmt? Bei einem Bezug oder einem Leerbezug? Bei einem Leerbezug kann man den Temperaturverlauf nicht messen, weil der Durchfluss zu hoch ist.
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  12. #12 Ansonamun, 03.07.2018
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.611
    Zustimmungen:
    2.481
    Meine V1 hat schon 4 x neue Thermostate bekommen, waren kaputt.
    Kann aber auch sein das du den Knopf am T hermostat drücken muß weil zu heiß geworden.
     
  13. #13 Warmhalteplatte, 03.07.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    1.810
    Selbst wenn eine "Schichtung" auftritt, sollte die höchste Temperatur oben im Boiler sein und nicht unten am Wasserauslass, so daß erst heiß und dann kalt deiner Theorie widerspricht.

    Ein plötzlicher Temperaturabfall nach 3 Sekunden ist ungewöhnlich, wenn man bedenkt daß das Metall der Brühgruppe, des Boilers plus das Wassers im Boiler soviel Wärme (oder in deinem Fall Kälte) speichern, daß sie einen vollständigen Bezug laut Erfahrung anderer Nutzer relativ konstant halten können.

    Channeling kannst du sicher ausschließen? Das würde einen plötzlichen Farbwechsel relativ einfach erklären. Evtl. ist auch der Boiler nicht vollständig gefüllt, so daß dann wenig Puffer für das nachströmende kalte Wasser vorhanden ist. Aber wenn man bedenkt, daß Brühgruppe plus Boiler insgesamt ähnlich viel Wärme speichern können, wie das Wasser im Boiler, ist das auch unwahrscheinlich, solange der Füllstand nicht deutlich zu niedrig ist. Und dann würde über kurz oder lang die Heizung durchbrennen.
     
  14. Buddy

    Buddy Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    40
    Hast du Zugriff auf ein berührungsloses Thermometer? Dann könntest du mal die Isolierung entfernen und die Temperatur am Kessel messen und den Wert mit den Messwerten der PID User vergleichen. In den Threads über ((ito)) /Easy-kit etc sollte es Vergleichswerte geben....
     
  15. #15 aspseka, 03.07.2018
    aspseka

    aspseka Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2017
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    40
    Richtig.

    Ich tippe das "Problem" sitzt 30cm vor der Maschine. Ich vermute, da passt einfach der Mahlgrad und die Menge noch nicht. Daß da Proben von Fremdmühlen angeschleppt werden, lässt mich darauf kommen: Denn wie sollte man den benötigten Mahlgrad in der Ferne denn bestimmen können?
    Kann ja sein, daß der Mahlgrad für die Gaggia gerade passt. Aber eine andere Gruppengeometrie und - allein - andere Siebe verlangen nach ganz anderen Mahlgraden.

    Abgesehen davon erklärt die Temperatur die geschilderten Symptome nicht.

    Viele Grüße!
    Dominic
     
    6.638, JeyTea und -Dune- gefällt das.
  16. #16 schraubohne, 06.07.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    548
    das würde ich ausschließen, die maschine läuft ja nicht bei ausgelöstem rückstellthermostat.

    da wir hier nicht weiter kommen, wären grundparameter hilfreich, bezugsmenge, siebe, ob die heizung durchgemessen worden ist...

    dann verkäuf sie mir ich krieg die schon wieder zum laufen.
     
  17. 6.638

    6.638 Gast

    Wäre dann eine Premiere für dich !
     
    PeterGriffin und Determann gefällt das.
Thema:

Rancilio Silvia V5 bleibt kalt

Die Seite wird geladen...

Rancilio Silvia V5 bleibt kalt - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia kurzschluss bleibt nach ersetzen der Heizung ;(

    Rancilio Silvia kurzschluss bleibt nach ersetzen der Heizung ;(: Hallo Zusammen, meine Rancilio Silvia hat wieder die Sicherung rausgeworfen ;( Habe die Heizung geweschelt, da es schon mal passiert war, dass...
  2. Rancilio Silvia Auber PID ersetzen durch XMT7100

    Rancilio Silvia Auber PID ersetzen durch XMT7100: Hallo zusammen, ich hatte mit dem Support von Auber Kontakt da ich Probleme mit dem PID hatte. (Wert der Temperaturanzeige springt wild hoch und...
  3. [Suche] Bodenloser Siebträger für Rancilio Silvia (Pro X)

    Bodenloser Siebträger für Rancilio Silvia (Pro X): Liebes Forum, mein Kaufgesuch für eine Silvia Pro X hat sich erledigt - ich bin ungeduldig geworden und habe sie bei Roastmarket neu gekauft....
  4. Rancilio Silvia v3 Expansionsventil ersetzen

    Rancilio Silvia v3 Expansionsventil ersetzen: Hallo Bei meiner Silvia v3 (2011) kommt schon länger das Wasser mit viel zu hohem Druck hinaus. Kaffee ist auf Position 0 gemahlen, da kam früher...
  5. [Erledigt] Rancilio Silvia Pro X in weiß

    Rancilio Silvia Pro X in weiß: Liebes Forum, nach Unterstützung von netten Foristen ist meine Entscheidung fürs Upgrade klar und es soll eine Silvia Pro X werden. Die würde ich...