Rancilio Silvia: Wasserlache...

Diskutiere Rancilio Silvia: Wasserlache... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Wenn ich meine Rancilio Silvia längere Zeit angeschaltet habe (einige Stunden) und dabei nicht drauf achte, ob die Dampfdüse evtl. etwas...

  1. #1 doktor73, 23.02.2011
    doktor73

    doktor73 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    24
    Hallo!
    Wenn ich meine Rancilio Silvia längere Zeit angeschaltet habe (einige Stunden) und dabei nicht drauf achte, ob die Dampfdüse evtl. etwas “absteht” – DANN habe ich anschl. eine Wasserlache neben der Maschine, weil zwischendurch immer mal wieder “Kondenswasser” (?) aus der Düse tropft...
    Ist das normal? Wer kennt das auch?

    Gruß,
    Michael
     
  2. sr71

    sr71 Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Ist nicht normal, das muß wohl das Dampfventil defekt sein.
     
  3. #3 bookkeeper, 23.02.2011
    bookkeeper

    bookkeeper Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    5
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Ja, ist normal. Mit der Zeit verschleißt im Dampfventil die Dichtung, inbesondere dann, wenn man es zu fest zudreht. War bei mir damals jedenfalls so. Du kannst die Dichtung relativ einfach selber tauschen. Ich habe hierzu schon mal jemandem eine Anleitung geschrieben. Ich kopiere Dir diese einfach hier rein.

     
    Rummsi gefällt das.
  4. #4 Silvaner, 23.02.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    147
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Hallo Michael,
    ich weiß natürlich nicht, ob die Dichtung im Dampf/Wasserventil bereits überbeansprucht ist/wurde und deshalb nun grundsätzlich undicht ist.

    Aber eines ist mir bei meiner Silvia aufgefallen: Das Dampfventil schließt anders, wenn die Maschine warm oder kalt ist: Schließt man das Ventil im heißen Zustand ist es dicht. Ist die Maschine kalt und Du schaltest sie ein, fängt es an zu tropfen. Mit anderen Worten: Hat man das Dampfventil benutzt, sollte man vor dem nächsten Wiedereinschalten kurz das Dampfventil lösen und es erneut festziehen, aber nicht festknallen. Man spürt eigentlich ganz gut (wenigstens bei einer neuen Dichtung), wenn das Ventil beginnt zu schließen (kleiner Widerstand). Dann gibt man noch ein klein bisschen dazu und gut ist.
    Unter jedem Festknallen leidet die Dichtung und lässt die Dichtung vorzeitig altern.
    Gruß, René
     
  5. #5 doktor73, 23.02.2011
    doktor73

    doktor73 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    24
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Hallo!

    Danke euch!
    Aber: Ist es denn nun normal, dass sie tropft, oder nicht???
    Und - "Silikonfett"? Wo gibt es DAS denn? Ist das nötig bei der Dichtung?
     
  6. Shrike

    Shrike Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    8
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Es ist normal.
    Meine ist von 2010 und hat das auch, wobei ich nicht sehr fest zudrehe. Ich könnte so zudrehen, dass es nicht tropft, aber dann wird es irgendwann doch tropfen.
     
  7. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    13
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    nur bei einer dichtung nicht

    der begriff silikonfett ist imho eh ein paradoxon,
    wenn du was zum schmieren brauchst kauf dir hahnfett nicht beim wienerwald sondern im baumarkt, das ist dann auf alle fälle lebensmittelecht

    n8, galgo
     
  8. gelala

    gelala Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    ist ganz normal, hatten bei mir beide Dampfventile, das Originale sowie das neue 2009er welches ich kürzlich nachgerüstet habe. Liegt wohl an der Ausdehnun des Materials warm / kalt.

    Ich habe mir einfach angewöhnt, die Dampflanze nach innen zu klappen, dann tropft es in die Auffangschale statt auf die Arbeitsfläche.

    Außerdem hilft es, nach dem Einschalten der kalten Maschine den Dampfhahn nochmal festzudrehen. Du wirst merken, dass er sich im kalten Zustand noch ein paar mm schliessen lässt, obwohl er bei der heißen Maschine doch eigentlich komplett zu war. Wenn man diesen Handgriff mal intus hat, dann geht das ganz automatisch...

    Viel Erfolg
     
  9. #9 gebi_de, 24.02.2011
    gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    62
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Jau, ist bei Silvia leider normal, da die Dichtung in der Lanze meist recht schnell nachgibt (in jedem Fall sollte man nicht zu fest anziehen, damit beschleunigt man diesen Prozess nur). Bei meiner 2005er Silvia war es auch irgendwann der Fall, hatte dann immer einen Becher unter der Lanze stehen (den ich eh auch vor dem Dampfen für das Kondenzwasser und danach beim Entlüften verwende). Jetzt habe ich letzten Oktober mal Dichtugstausch machen lassen und seitdem tropft es nicht mehr. Aber ich rechne nicht damit, dass dieser Zustand ewig anhält.

    Ist aber ein vernachlässigenswertes Problem bei der ansonsten tollen Silvia.

    Grüße

    gebi_de
     
  10. #10 Silvaner, 24.02.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    147
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Was hält denn schon ewig :-D
    Sind wir doch zufrieden, wenn's ein paar Jährchen sind.
    Gruß, René
     
  11. #11 Schnüffelstück, 24.02.2011
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    7
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Habe ich (bzw. meine Silvia aus dem letzten Jahrtausend) nur, wenn im heißen Zustand äußerst locker zugedreht wurde. Dann nach dem Erkalten nochmal leicht (!) nachdrehen.
     
  12. THZ

    THZ Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Nachdem nun meine Siliva nach 6 Monaten Gebrauch beim Kaffeebezug dauernd nebenbei tropft, möchte ich mal die Dichtungen im Dampfventil tauschen, evt. hab ich am Anfang mal die ersten 2, 3 Male zuwenig aufgepasst und etwas zu schnell und zu fest zugedreht. Die XXL-Ersatzteile hab ich schon hier.
    Mein Händler meint, es sei Kondenswasser, das beim Kaffeebezug am Anfang austritt. Doch auch wenn ich das Kondenswasser erst ablasse, tropft es nachher weiter.
    Darum möchte ich mal die Dichtungen wechseln.

    Nun hab ich 2 Fragen zu Deiner Anleitung:

    1. Muss das Kupferrohr am Dampfkessel auch abgeschraubt werden? Hab ein Video auf Youtube gesehen, wo das nicht gemacht wurde
    2. "Nun kannst Du die neuen Dichtungen montieren, die O-Ringe und den mittleren Kolbenteil musst Du mit Silikonfett einfetten[...]" - auf Deinem Foto, der mittlere Kolbenteil, welches Teil ist das denn - das gelb markierte oder das rot markierte? Und diesen Kolbenteil ganz einfetten, alles ausser dem Gewinde?

    [​IMG]
     
  13. THZ

    THZ Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    OK, ich hab es gestern probiert: ich habe die Dampflanze abgeschraubt und dann das Ventil ausgeschraubt. Leider konnte ich aber das Ventil nicht auseinandernehmen: die Schraubmuffe vom Innenventil hielt bombenfest - alle anderen Knacknüsse bei der Demontage hab ich geschafft - nur hier musste ich passen. Ich habe es 20 Min. in Entkalker eingelegt, danach probiert das Ventil festzuhalten und mit dem Hammer auf den Schraubenschlüssel an der Schraubmuffe zu klopfen - ohne Erfolg. Wahrscheinlich wäre die einzige Lösung, einen zweiten 22er Schlüssel zu kaufen, um das Ventil selbst festzuhalten und die Schraubmuffe dagegen aufzudrehen.

    Aufgefallen ist mir dann noch, dass das Bild oben die alte Dampflanze zeigt, meine hat das Kugelgelenk, diese Dampflanze hat folglich auch keine 2 O-Ringe drin.

    Nachdem ich nicht weiterkam, hab ich alles wieder montiert, und siehe da, sie tropft nun nicht mehr! Möglicherweise hat sich beim erstmaligen Entkalken ein Kalkkörnchen festgesetzt. Die Dichtungen waren somit doch nicht hinüber.
     
  14. #14 Koffeinius, 17.10.2013
    Koffeinius

    Koffeinius Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2013
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    406
    AW: Rancilio Silvia: Wasserlache...

    Herzlichen Dank an bookkeeper für die detailierte Anleitung und die Bilder.

    Habe eben das Dichtungskit von EspressoXXL an meiner Silvia verbaut und kann es nur empfehlen.

    Zeitaufwand ist 10-15 Minuten und das Tropfen hat (erst einmal) ein Ende. ;-)

    Die kaputte Kolbendichtung sah übrigens wirklich fertig aus:

    [​IMG]


    Viele Grüße
    Markus
     
  15. Pacman

    Pacman Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch erst vor kurzem die Dichtung getauscht. Leider tropfte die Lanze nach kurzer Zeit wieder und ich musste das Ventil immer fester zuschrauben. Außerdem fühlte sich das Zuschrauben "kratzig" an. Irgendwann kam dann weder Wasser noch Dampf aus der Lanze. Also habe ich wieder alles auseindergebaut und festgestellt, dass der Dichtungsring an der Kolbendichtung aufgerieben war, sich ein Gummiteil gelöst hatte und schließlich die Dampflänge verstopfte.

    Daher mein dringender Tipp, schmiert das Silikonfett auch auf diesen Ring und den Kolben. Ich habe ein weiteres Dichtungsset bestellt und eingebaut, es läuft nun alles ganz angenehm ohne Kratzen und ist auch dicht. Das Silikonfett von EspressoXXL ist lebensmittelecht.
     
Thema:

Rancilio Silvia: Wasserlache...

Die Seite wird geladen...

Rancilio Silvia: Wasserlache... - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia: Rahmen tauschen vor Verkauf?

    Rancilio Silvia: Rahmen tauschen vor Verkauf?: Hallo liebe Gemeinde, ich habe eine Rancilio Silvia aus dem Jahr 2016 und war bisher sehr zufrieden damit. Nun möchte ich mich aber nochmal...
  2. Rancilio Silvia: Neuer Schlauch, kleinerer Durchmesser

    Rancilio Silvia: Neuer Schlauch, kleinerer Durchmesser: Hallo liebe Leute! Ich habe letztes WE einen der Silikonschläuche (Wasseransaugschlauch) meiner Rancilio Silvia ausgetauscht- der alte war schon...
  3. RIP: Rancilio Silvia: Wer wird der Nachfolger?

    RIP: Rancilio Silvia: Wer wird der Nachfolger?: Hallo zusammen, eine traurige Nachricht: Nach ca. 15 Jahre hat meine Rancilio Silvia die Espressowelt verlassen. Nun bin ich auf der Suche nach...
  4. Rancilio Silvia: Dampfventil auseinander bauen

    Rancilio Silvia: Dampfventil auseinander bauen: Hallo Freunde, ich habe mal wieder Wartungsarbeiten für Freunde übernommen. Unter andern müssten die Dichtungen im Dampfventil gewechselt werden....
  5. Rancilio Silvia: Wasser kommt oben auf der Seite raus

    Rancilio Silvia: Wasser kommt oben auf der Seite raus: Hallo, habe vergebens versucht in Wien einen geeigneten Reparturservice für meine Espressomaschine zu finden. Das Problem: vermutlich wurde das...