(Rand)Channeling beim VST 15g Sieb / Fragen zu IMS

Diskutiere (Rand)Channeling beim VST 15g Sieb / Fragen zu IMS im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Eigentlich habe ich bisher zu 95% das Rocket 2er Sieb genutzt. Channeling kannte ich kaum, zumindest nie so, dass es im Bodenlosen Siebträger...

  1. #1 Max1411, 02.02.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    1.046
    Eigentlich habe ich bisher zu 95% das Rocket 2er Sieb genutzt. Channeling kannte ich kaum, zumindest nie so, dass es im Bodenlosen Siebträger wirklich sichtbar wurde. Ganz selten gab es den ein oder anderen feinen Spritzer, Auslauf und Farbverlauf waren aber immer gleichmäßig am Bodenlosen.

    Der aktuelle Microlot von Quijote wurde nun immer besser, je feiner ich gemahlen habe. Selbst dann, wenn die Pumpe mühsam nach langer Zeit die ersten Tropfen durchbekommen hat, wurde er noch besser. Dies hat mich dazu motiviert, ein für helle Röstungen empfohlenes VST Sieb zu kaufen, um noch feiner mahlen zu können und damit mehr zu extrahieren. Entschieden habe ich mich für das ridgeless 15g Sieb.

    Gut finde ich:
    - Ridgeless, sitzt stramm genug um nicht rauszufallen, lässt sich aber problemlos von Hand lösen

    Schlecht finde ich:
    - Lässt sich entgegen aller Versprechen schwerer Ausklopfen (halb so wild)
    - 90% aller Bezüge haben Channeling (mein eigentliches Problem)

    Egal was ich mache, das Channeling, welches fast immer am Rand ist, ist kaum weg zu bekommen. Egal ob ich mit der C40 oder der Mignon mahle, ob feiner bei 15g oder gröber bei 17g, es hilft nichts. Ich habe immer mehrere Löcher direkt am Rand und ein Bezugsbild am Bodenlosen, dass ich bisher nicht kannte. Einzelne Quadranten blonden viel früher, der Strahl wandert, in der Mitte bleibt manchmal eine trockene Stelle, eher selten richtige Spritzer. Microlot und Honighörnchen von Quijote zeichnen jeweils das gleiche Bild ab.
    Der Tamper, JoeFrex 58,5 flat, passt eigentlich gut. Mir würde nur einfallen, dass bei diesem der Rand minimal entgratet und damit nicht scharfkantig ist.

    Gibt´s irgendwelche Lösungsvorschläge?
    Ansonsten würde ich ein Alternativsieb, welches für helle Röstungen taugt, testen. Gibt´s hierfür Tipps? Ich dachte zunächst einmal an ein IMS B70 2er Sieb. Nun habe ich gesehen, dass es hier E und M Versionen gibt. E scheint einen konvexen Boden und mehr Löcher, zwar mit größerem Abstand dafür aber weiter zum Siebrand hin, zu haben.
    E scheint also mehr Durchfluss zu bringen, vielleicht fördert aber diese Lochung bis zum Rand wie beim VST gerade das Randchanneling?
    Bringen die M Siebe auch schon mehr Durchfluss als die Standard 2er?

    Vielleicht ist auch jemand dabei, der ein IMS hat und einmal testweise gegen mein VST tauschen möchte.
     
  2. #2 quick-lu, 03.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Am Tamper liegt es jedenfalls nicht.
    Was mir noch einfällt, wenn du es nicht schon machst, versuche es mal mit durchrühren (WDT)
    Hängt von der Röstung ab und wie lange der Puck im Sieb nach dem Bezug verbleibt.
    Ist bei mir nicht anders, Channeling habe ich nicht. Ich nutze an zwei Maschinen das VST LM1 (nicht ganz vergleichbar mit deinem, ist aber mit einem VST 17 Gramm, wenn ich es denn mal wieder ausprobiere, auch nicht anders).
    Wie der Bezug aussieht ist immer die Summe aus Röstung, Art des Mahlgut (Mühle), Menge, Maschine und wie man alles vorbereitet.

    Genau hier liegt der Vorteil der Siebe, man kann feiner mahlen was sich meist positiv auf den Geschmnack bei hellen Bohnen auswirkt.
    Das bringt aber eben auch neue Probleme mit sich, feinerer Mahlgrad macht das Handling nicht unbedingt einfacher.
     
    Max1411 gefällt das.
  3. #3 schoeni_, 03.02.2018
    schoeni_

    schoeni_ Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    70
    Ich finde das sehr ungewöhnlich. Ich habe vor kurzem vom IMS 12-18g B70 auf das VST 15g gewechselt, da ich gerne etwas weniger beziehe und das IMS schon eher 18g als 12g mag. Dazu kenne ich auch das Rocket 2er.

    Meine Beobachtung ist, dass sich IMS und VST relativ ähnlich verhalten, heißt: man kann deutlich feiner mahlen als mit Rocket für guten Durchfluss. Zwischen IMS und VST habe ich eigentlich keinen Unterschied feststellen können. Was ich jedoch bei beiden beobachtet habe ist, dass eine gute Verteilung und ‚Entklumpung‘ des Mahlguts, das mit zunehmend feinem Mahlgrad zwangsläufig ein wenig klumpt, enorm wichtig ist. Eigentlich denke ich, dass man dir von WDT etc. nichts mehr erzählen muss, ich tue es aber dennoch einmal :) Wie gehst du da vor?

    Die Unterschiede zwischen den Versionen bei IMS hab ich nie so recht verstanden :confused: war immer davon ausgegangen dass E, M, etc sich jeweils bei Größe und Form (also für versch. Hersteller) unterscheidet.
     
    Max1411 gefällt das.
  4. #4 Aeropress, 03.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Meine erste Frage wäre ja welche Bezugsparameter nutzt Du mit dem Sieb.
     
    Max1411 gefällt das.
  5. #5 Max1411, 03.02.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    1.046
    Danke für eure Antworten.

    Mach ich schon in solchen Fällen wenn´s sein muss. Puck Vorbereitung und Tamping sollten passen. Allerdings stelle ich keine großer Verbesserung zwischen WDT und meiner sonstigen horizontalen und vertikalen "Klopfmethode" fest, hab das aber auch nie statistisch erfasst.
    Ich mahle, wenn ich experimentiere, in einen Becher (bei der C40 sowieso), da meine Billigwaage den ST nicht verkraftet. Ich schütte in den ST um und rühre mit einem "Kartoffelspießdreizack" umher, so dass die Oberfläche danach eben ist. Dann klopfe ich den ST noch leicht auf (oder lass das auch mal weg).

    Stimmt natürlich, im Vergleich zum Rocket 2er ging's aber immer schwerer, auch bei den selben Bohnen, selber Mehlmenge etc. Das sollte aber nur eine Randbemerkungen sein, da damit geworben wird. An sich ist mir das völlig egal, ist mir nur aufgefallen da ich teilweise 3 mal Abschlagen muss.

    Beruhigt mich einerseits, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass dies einer gleichmäßigen Extraktion zuträglich ist. Geschmacklich habe ich mit dem VST das Rocket 2er nur einmal übertroffen, ansonsten ist es höchstens ebenbürtig, meistens aber . Allerdings schmeckt auch dieser optisch (am ST) durchwachsene Bezug nicht völlig daneben. Die Crema in der Tasse sieht z.B. völlig in Ordnung aus.

    Ich hab hier die selben Bohne aus Versuchszwecken parallel mit dem Rocket 2er und dem VST verarbeitet. Die Bezüge im Rocket 2er sehen durch die Bank sauberer aus (am ST).

    Nee, nach meiner kleinen Recherche ist es die Anzahl der Löcher, der genutzte Gesamturchmesser für die Löcher und der konische oder gerade Boden. Gibt wohl beides für die üblichen Hersteller.

    Puh, da habe ich schon so einige durch. Angefangen habe ich mit 15g wie beschriftet, hierfür musste ich natürlich viel viel feiner mahlen als mit dem Rocket 2er, wo ich üblicherweise ca 16-18g nutze. Aufgrund des Channelings bin ich testweise gröber geworden und hab die Menge nach und nach vergrößert. Dann habe ich mich noch von den Ausgangswerten des Rockets angenähert, in diesem Fall waren das 17g und stückweise immer feiner gemahlen. Die Löcher am Rand und keinen sauberen Bezug hatte ich allerdings schon beim selben Mahlgrad wie beim Rocket, obwohl da wirklich wenig Widerstand am Puck war. Aufgefallen ist mir noch, dass mir 15g stark unterfüllt vorkommen und ich auch bei 17g nach dem Bezug keinen Duschabdruck habe, beim Rocket 2er schon. Daher bin ich auch nie unter 15g gegangen, was bei Channeling wahrscheinlich auch kaum zu einem besseren Ergebnis geführt hätte.
     
  6. #6 quick-lu, 03.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Jetzt würde mich ein Video von einem solchen Bezug, der daneben ist, interessieren. Was schmeckt besser/anders mit dem Rocket Sieb als mit dem VST? Sind die Durchlaufzeiten vergleichbar?

    @Aeropress meint nicht nur die Mengen im Sieb, sondern auch nach dem Bezug in der Tasse bei welcher Durchlaufzeit.

    Das ist bei mir anders. Ist zwar auch nicht so, dass es ohne druchrühren problematisch wäre, aber es spritzt tendenziell mehr und der Auslauf ist unruhiger (wandert nervöser, zittert und kräuselt mehr, je nach Röstung mal mehr, mal weniger).
     
  7. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Sicher, dass es sich um ein VST 15er handelt? Bei mir sehen 15g nach einer normalen Befüllung aus und nach dem Bezug ist ein deutlicher Schraubenabdrck zu sehen. Nominalbefüllung sollte auf dem Siebrand oder am QR Code aufgedruckt sein.
     
  8. #8 schoeni_, 03.02.2018
    schoeni_

    schoeni_ Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    70
    Kann schon gut sein, habe auch erst ab ~16,5g einen Abdruck..
     
  9. #9 quick-lu, 03.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Bei mir passen in das 17 Gramm locker 19 Gramm, eher 20.
    Es kommt auf das Mahlgut an, Sorte und Mahlgrad. Und darauf, wie weit die Brühgruppe ins Sieb ragt.
     
  10. #10 Max1411, 03.02.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    1.046
    Ich denke, dass kann ich die Tage mal liefern.
    Säure und Süße ausgeglichen, keine Bitterkeit. Im VST habe ich das selten auch geschafft, erhofft habe ich mir aber noch mehr Süße. Meistens, bei stärkerem Channeling, war es saurer mit leichter Bitterkeit und weniger süß. Ich interpretiere das als ungleichmäßige und niedrigere Extraktion.

    Ich beziehe bei hellen und mittleren Röstungen
    anfangs eigentlich immer 1:2. Mit dem Channelingproblem sah ich kein Sinn darin, etwas zu ändern. Zeiten kann ich ehrlich gesagt keine geben da ich nicht stoppe, meine aber gut schnelle und langsame Bezüge unterscheiden zu können. Channeling hatte ich bei langsamen und schnellen Bezügen, selbst wenn ich die Parameter vom Rocket 2er 1 zu 1 übernommen habe, was beim VST einem sehr schnellen Bezug entspricht.
    Das kann bei mir durchaus auch der Fall sein, ich hab das nie penibel verglichen, da ich generell keine Probleme sah. Cappuccino Shots aus dem 2er Auslauf bereite ich aber sicher
    unbewusst weniger sorgfältig zu als Espresso aus dem bodenlosen ST.
    Ja, so ist es beschriftet. 22 Tiefe (außen), wie dein Strada.
    Das Gesamtvolumen bis zur Oberkante scheint minimal kleiner als beim Rocket 2er zu sein. Ich habe 51 vs 54ml auf die Schnelle gemessen.
     
  11. #11 gunnar0815, 03.02.2018
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.975
    Zustimmungen:
    804
    Polierte Sieb leiden meine Ansicht nach mehr zum Randchenneling als nicht posierte Siebe.
    Hatte mein Sieb mal Poliert und dann auch das Problem beim Randchenneling was ich bis dahin nie kannte.
    Musste es dann wieder mühsam aufrauen.
    Denke ist wie bei den Glasverschlüssen bei Chemieflaschen die sind auch aufgeraut und damit dicht.

    Gunnar
     
    Max1411 gefällt das.
  12. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Ich habe kein Strada Sieb sondern die original VST Siebe mit 15,18 und 20g. Ist deins Strada oder LM gelabelt? Es kursieren Aussagen im Netz, wonach deren Fertigungstoleranzen größer sind, als die der Originale, auch was die Breite und damit das Füllvolumen angeht.

    Bzgl, des Abdrucks und des Füllvolumens schon. Da passt meist mehr rein als was drauf steht. Bzgl. des Geschmacks habe ich selten erlebt, dass 20g in einem für 17-18g ausgelegten Sieb weich, rund, oder süß schmeckt. Meist resultiert das in hier häufig zu lesendem, zu sauer, zu bitter oder beides gleichzeitig. Das kann man durch längere Bezüge etwas ausgleichen aber richtig rund wird es eher bei Nominalbefüllung oder sogar drunter. (Edit: wobei dein lm vst 17er, von der Tiefe her, eher dem vst 18er entspricht. Keine Ahnung warum die LM Siebe alle um eine Einheit abweichen.)

    Horizontales klopfen solltest du unbedingt sein lassen. Das ist eine der Hauptursachen für Randchanneling.
     
  13. #13 quick-lu, 04.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Ich würde schon auf die Uhr sehen, ich habe mich da oft verschätzt. Helle und mittlere Röstungen laufen bei mir selten unter 30 sec., meist eher 35 sec. oder noch länger. Das dir die Süße fehlt kann einfach daran liegen, dass du noch nicht fein genug mahlst.
    Ob du damit das Channeling in den Griff bekommst, kann ich dir nicht sagen.
    Der gröbere Mahlgrad bei den Standardsieben gleicht auch mehr aus.

    Bisher waren bei mir alle Bezüge (zugegeben nicht sehr viele im Vergleich zum LM1) mit nominal 17 Gramm qualitativ nicht annähernd vergleichbar mit shots aus 19-20 Gramm.
    Da war auch immer noch Luft zur Dusche. Jetzt müßten wir nur noch unsere Geschmäcker referenzieren:)
    Die Füllhöhe wird von der Varietät, deren Röstung, dem Mahlgrad, der Maschine beeinflußt.
     
  14. #14 quick-lu, 04.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Welche Maße hat dein originales VST-Sieb?
    Mein 17 Gramm Strada gelabelt ist genau 24mm hoch und hat an der entscheidenden Stelle, knapp unterhalb der Rille, 58,6mm.
    Aussendurchmesser unterhalb der Rille beträgt genau 60mm und läuft dann zum Boden hin leicht schräg zu, Anfang Radius hat es 58mm.
     
    osugi gefällt das.
  15. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Ich habe mein 18er VST gemessen und es stimmt grob mit deinen Maßen überein. Es ist eine ridgeless variante.
    24mm Höhe (24,2mm lt Hersteller)
    Innen ca 58,6
    Außen 60mm
    Unten verjüngt es sich auf ca 56mm am Boden
     
    quick-lu gefällt das.
  16. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Habe übrigens genau dieses Sieb gerade in Verwendung, mit dem mazerierten Natural von Good Karma wobei es bei 18g bestimmt 30s bis zum ersten Tropfen dauerte. 17,5 und etwas gröber war schon besser, aber noch zu harsch. Jetzt bin ich bei 17,2g beim gleichen Mahlgrad und die Früchte kommen klar durch und es schmeckt weich und ausgeglichen mit sahnigem Mundgefühl. Mag aber von mir aus an dem unterschiedlichen Headspace liegen, dass ich eher unterdosieren muss. Allerdings habe ich die gleichen Erfahrungen auch an einer LM GB 5 MP Gastromaschine mit dem Espressoblend von Bonanza gemacht, dass wenn man es eher weich und ausgeglichen mit viel Süße mag, eher eine etwas niedrigere Dosis hilfreich ist.
     
  17. #17 quick-lu, 04.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    5.540
    Ich habe dann heute auch mal wieder, aus gegebenem Anlass:), zum 17 Gramm gewechselt.

    Erster Bezug folgendermaßen,
    Bohnen The Barn, siehe auch hier
    17,0 Gramm, 8 Klicks Comandante C40, 15 sec. PI, 35 sec. Bezug, 38 Gramm out.

    Geschmack trinkbar, wenn auch unausgewogen, säurelastig, gleichmäßiger Bezug, kein spritzen oder channeling erkennbar.

    Zweiter Bezug dann,
    17,1 Gramm, 7 Klicks, 20 sec. PI, 65 sec. Bezug, 30 Gramm out

    Geschmack ebenfalls trinkbar aber ebenfalls unausgewogen, deutlich mehr Süße, dafür leicht überextrahiert, gleichmäßiger Bezug, kein gespritze oder channeling.

    So sahen die Pucks aus, links erster Bezug 8 Klicks
    DSC_0226.JPG
    DSC_0228.JPG

    Das die Bezüge so unterschiedlich sind liegt natürlich an der Mühle, da muß ich dann mit der Füllmenge im Sieb ausgleichen.
    Heute nachmittag gleiche ich dann mit der Menge aus um einen runderen Espresso zu bekommen.

    @Max1411
    Evtl. ist das 15 Gramm VST nicht optimal für deinen Espressogeschmack. Bei hellen Röstungen empfiehlt sich immer mehr Füllmenge. 17 oder 19 Gramm Siebe dürften zusätzlich eine Verbesserung bringen, auch was das channeling betrifft.
    Oder du bleibst beim originalen Rocket Zweier.:)
     
    osugi gefällt das.
  18. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Dem würde ich zustimmen. Bei hellen Röstungen nehme ich meist das 20er, oder das 18er, allein schon um dem Körper nach zu helfen. Für die meisten Medium und Dark roasts finde ich das 15er aber sehr gut.
     
  19. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.124
    Bin gespannt, ob du den Geschmack des LM1 im 17er reproduzieren kannst. Bei meinen Sieben klappt es ohne Mahlgradwechsel ganz gut, wenn ich die Dosis so anpasse, dass das Flussverhalten gleich ist. Tendenziell braucht eine deutlich höhere Dosis etwas mehr Temperatur. Zb beim Wechsel von 15 auf 20g.
     
  20. #20 Aeropress, 04.02.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.841
    Zustimmungen:
    3.263
    Etwas anders wird es garantiert schmecken Grundtendenzen werden schon vergleichbar sein, für mich schmecken fruchtuge Bohnen aus dem LM1 auch eher weniger gut als im großen VST. Es braucht da oft einfach Masse um einen ausreichenden Körper zu produzieren, Insofern wird er sich eher verbessern. ;)
     
Thema:

(Rand)Channeling beim VST 15g Sieb / Fragen zu IMS

Die Seite wird geladen...

(Rand)Channeling beim VST 15g Sieb / Fragen zu IMS - Ähnliche Themen

  1. Beim ersten Start einer Delonghi ESAM 3200 gibt es ein Problem

    Beim ersten Start einer Delonghi ESAM 3200 gibt es ein Problem: Hallo, beim ersten Start hinsichtlich der Inbetriebnahme einer DeLonghi ESAM 3200 Maschine habe ich ein kleines Teil in der Maschine gefunden,...
  2. [Erledigt] Rocket 1er Siebträger + Sieb

    Rocket 1er Siebträger + Sieb: Verkaufe meinen Rocket 1er Siebträger + 1er Sieb. Den Siebträger habe ich nur ein einziges Mal benutzt, das Sieb ein paar Mal häufiger. [IMG]...
  3. Faema President Fragen zur Oberfläche der Nirosta Bleche

    Faema President Fragen zur Oberfläche der Nirosta Bleche: Hallo, ich wollte wissen ob jemand sagen kann , wie die Oberfläche einer Faema President bearbeitet war. Ist es Hochglanz poliert oder nur...
  4. Faema Urania `57 Fragen zur Brühgruppe

    Faema Urania `57 Fragen zur Brühgruppe: Grüß Gott, seit ein paar Wochen steht eine 57er Urania bei mir. Sie hat die "hohen" Brühgruppen - soviel ist mir klar. Allerdings gibt es an der...
  5. Umfrage: Wichtigkeit Bio und/oder Fair Trade beim Rohkaffeekauf ?

    Umfrage: Wichtigkeit Bio und/oder Fair Trade beim Rohkaffeekauf ?: Vor 10 Jahren hat man beim Kauf von Rohkaffee im wesentlichen darauf geachtet, woher der Kaffee kommt und wie groß (AAA, AA ...) die Bohnen sind....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden