Raritäten für den täglichen Gebrauch?

Diskutiere Raritäten für den täglichen Gebrauch? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin, kann man die Raritäten bzw. alten Maschinen auch für den täglichen Gebrauch nutzen oder sind sie doch eher nur Deko Objekte für den...

  1. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Moin,

    kann man die Raritäten bzw. alten Maschinen auch für den täglichen Gebrauch nutzen oder sind sie doch eher nur Deko Objekte für den gelegentlichen Einsatz? Ich frage deswegen weil ich mir gerne eine kleine alte Handhebel Maschine mit Federgruppe zulegen z.B. Pedretti Kim, Brunella oder Zerowatt. Kann man die kleinen "Heblerinnen" wirklich täglich nutzen? Bei den alten Gastromaschinen kann ich mir das eher vorstellen aber dafür fehlt mir der Goldesel im Keller.
     
  2. #2 ezlbaak, 04.07.2017
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    188
    Guten Morgen
    Wenn es das Budget hergibt, würd ich Dir bei den kleinen Handheblern eine Olympia Cremina empfehlen. Die hat zwar keine Feder, aber Du wirst mit ihr – ein wenig Pflege vorausgesetzt – ein Leben lang glücklich sein. Da lohnt sich das Sparen. In fünf Jahren hast Du die amortisiert, quasi – und solltest Du des Kaffeetrinkens tatsächlich mal überdrüssig werden, steigt der Wiederverkaufswert vermutlich sogar eher noch.
    Mit herzlichen Gruß,
    L
     
    mergimmuja und Sansibar99 gefällt das.
  3. #3 rostpopel, 04.07.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    92
    Die sind meiner Meinung eher für den intensiven täglichen Gebrauch gedacht, für nur hin und wieder eher nicht geeignet. Wenn die Ersatzteilversorgung gesichert ist. sie sind halt nur ein wenig unpraktisch.

    So groß muß der Goldesel im Keller ja nun auch nicht sein: Wenn ich die Laufzeit meiner Zenith auf nur zehn Jahre begrenze, dann kostet mich ein Cappuccino bei ca 10-15 Stk/Tag ca. 25-35 Cent inkl. Anschaffung, Wartung, Strom, Wasser, Kaffee und Milch. Die Anschaffungskosten treten sehr schnell in den Hintergrund und sind ja auch nicht verloren, da ein Wertverlust kaum vorhanden ist.
     
  4. #4 ezlbaak, 04.07.2017
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    188
    Vielleicht zur Entscheidfindung zusätzlich hilfreich: Benutze die Cremina seit Jahren fast täglich und sie läuft wie geschmiert (wird sie auch :)). Einziger Nachteil: Irgendwann ist beim kleinen Boiler (ca. 1.8L) Schluss mit Kaffee, da kein Festwasser. Wenn Du also viel Kaffee trinkst oder für ein Büro eher nicht geeignet, bzw. musst Du sie dann abkühlen lassen, Wasser nachfüllen etc. pipapo, was doch ein wenig unpraktisch sein kann. Ersatzteile kein Problem, selber warten auch nicht, da relativ einfach aufgebaut (allenfalls Wasserhahn ein wenig frickelig, da musst Du mit Teflonband abdichten, sonst tropft Dir das Wasser direkt in den Schalter).
    MG, L
     
  5. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Danke schonmal für die ersten Antworten:)

    Würde gerne von der Pavoni umsteigen auf eine kleine Federgruppe. Um den täglichen Einsatz zu präzisieren: meine Freundin und ich trinken morgens sechs Espressi (ich fünf, sie einen).
    Den Goldesel braucht man halt für die Anschaffung nicht den Betriebo_O
     
  6. #6 ezlbaak, 04.07.2017
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    188
    Gibt's einen Grund für den Federwunsch? Reine Neugier, nicht, dass ich Dir den ausreden möcht …
     
  7. #7 rostpopel, 04.07.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    92
    ...deshalb hab ich ja den Anschaffungspreis mit in den Betrieb eingerechnet, muß man ja aber garnicht, da man das Geld auch sicher zurückbekommt wenn man auf Haferbrei umsteigen muß. Es tut zwar am Anfang kurz weh, macht aber immer wieder mehrmals täglich Freude. Und einen Kaffee der Qualität kann man lange in der Gastronomie suchen. Hier in der Nähe gabs nur einen unangenehmen Italiener, der was gleichwertiges für 2,50 verkauft hat, der ist aber gestorben und sein Sohn hat den Laden dann nach einem Jahr zugemacht.
     
  8. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Der Grund wäre das ich einen konstanten Espresso möchte und nicht immer abhängig von der Tagesform meiner Armmuskeln. Nach zwei Jahren Handhebel möchte ich auch keine Pumpenmaschine mehr haben.


    Das habe ich auch schon in Erwägung gezogen zu sparen und dann was ordentliches zu kaufen.
    Eine günstige alte Dame z.B. Pedretti Kim oder Zerowatt wären dann der Mittelweg...
     
  9. #9 rostpopel, 04.07.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    92
    aber ob man dafür Teile bekommt?! Dichtungen und die Feder sind ja Verschleißteile
     
  10. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Denke das man eine passende Feder bestimmt noch bekommen kann bei den Dichtungen könnte bestimmt Francesconi helfen. Andere Frage ist wie lange die Kessel bei den Maschinen halten denn viele der Open Boiler Mascinen haben ja Alukessel. Wobei hoffentlich nur die Microcimbali den Materialmix verwendet. Die ist deswegen auch nicht interessant.
     
  11. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    515
    Die kleinen Handhebler mit Federgruppe sind oftmals gar nicht wirklich (viel) billiger als die alten Gastrobomber.
    Welcher Freak stellt sich denn schon so eine riesige Gastromaschine in die Küche? Doch nur wir :)

    Die kleinen Maschinen haben eine viel stärkere Nachfrage und deshalb natürlich gesalzene Preise.
    Diese Aussage stimmt natürlich nur, wenn es keine angesagten Sammlerstücke sind.

    Aber so den einen oder anderen Gastrohandhebler findet man doch ganz günstig, wenn auch reparaturbedürftig im Netz. Im Zweifelsfall halt zweigruppig, dann noch günstiger. Ich erinnere mich zum Beispiel an eine alte WEGA ALE. Die Maschine schwimmt seit mindestens 5 Jahren als Sofortkaufangebot in der Bucht für sagenhafte 949,-. Der Verkäufer wollte vor zwei oder drei Jahren aber schon mal bis auf 800,- runter. Geht inzwischen bestimmt noch mehr :) Eine Cremina oder Club (mit Federgruppe) kostet sicher genausoviel.
    Für solche Maschinen aber auf jeden Fall Budget einplanen, da immer was dran zu tun ist.

    Die Uprgaditis ist schon eine schlimme Krankheit. Ich wünsche Dir gute Besserung :)
     
  12. #12 rostpopel, 04.07.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    92
    Bevor ich mir nochmal so eine ALU-Suppe in die Tasse schütte, würd ich lieber ein halbes Jahr länger sparen und derweil die Muskeln tränieren. Die Feder will ja dann später auch gespannt werden. Eine Maschine mit Festwasseranschluß, kann man auch morgens im Halbschlaf bedienen, die Fummelei mit dem Druckdecke, der dann evtl. doch nicht dicht ist, was man aber erst mekt wenn schon Druck drauf ist, kann einen garade als Spätaufsteher ganz schön zu schaffen machen.

    Vintage handhebel espressomaschine lever | eBay
     
  13. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Man soll niemals nie sagen...
    Wollte auch nie Kaffee selber rösten und dank diesem Forum mache ich das jetzt seit zehn Jahren

    Das ist genau der Grund lieber doch zu sparen.

    Muskeln sind ausreichend vorhanden. Hab manchmal das Gefühl das ich morgens viel zu feste am Hebel der Pavoni reiße....
     
  14. #14 Sansibar99, 04.07.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.894
    Zustimmungen:
    2.801
    Ne Faemina würde passen.
     
  15. #15 rostpopel, 04.07.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    92
    Oder gleich :)Thermovelox
     
  16. #16 S.Bresseau, 04.07.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.124
    Zustimmungen:
    4.862
  17. #17 turriga, 04.07.2017
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.077
    Zustimmungen:
    12.105
    ...oder aber eine Arrarex Caravelle. Hast du da das leidige Thema Aufblühen im Kesselgrund im Gegensatz zu der auch schönen Peppina nicht. Ansonsten kann ich nur den Empfehlungen Cremina oder Faemina beipflichten, allerdings diese dann auch in einer schon etwas anderen Preisklasse, mal mit, mal ohne Feder, aber bei Beiden beachtliche Qualität des Produkts in der Tasse erreichbar.
    Für ein vergleichbares Geld bekommt man aber wiederum dann auch schon einen vintage Gastro-Handhebler (zumindest den noch nicht top restauriert), wenn der Platz kein Gegner darstellt.
     
  18. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    212
    Bei der Platzfrage schreitet dann die Hausordnung ein.

    Comocafe wäre ne Option oder die gestern aus der Bucht gegangene Elektra.
     
  19. #19 turriga, 04.07.2017
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.077
    Zustimmungen:
    12.105
    Nicht so häufig im Angebot und am Ende doch auch "nur" ne Peppina, nur etwas stylischer, oder nicht?
     
  20. #20 S.Bresseau, 04.07.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.124
    Zustimmungen:
    4.862
    Die Optik der Peppina geht gar nicht.
    Wirklich gelungen finde ich in der Kategorie eigentlich nur die Gaggia Mini Moka. Eine große Auswahl gäbe es z.B. hier, leider nicht billig.
     
Thema:

Raritäten für den täglichen Gebrauch?

Die Seite wird geladen...

Raritäten für den täglichen Gebrauch? - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni kann/soll ich mich ranwagen? (unregelmäßiger Gebrauch)

    La Pavoni kann/soll ich mich ranwagen? (unregelmäßiger Gebrauch): Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass Ihr mir die Entscheidung etwas leichter macht: Ich liebe Kaffee, allerdings bin ich...
  2. [Verkaufe] Gaggia Asso, diverse Ersatz- und Verkleidungsteile

    Gaggia Asso, diverse Ersatz- und Verkleidungsteile: Verkaufe eine in Einzelteile zerlegte Gaggia Asso da ich sie wohl nicht mehr zusammen bekommen werde. Mir fehlt einfach die Lust und die Zeit sie...
  3. Wassertank täglich reinigen.

    Wassertank täglich reinigen.: Hallo zusammen, nach diesem Artikel müsste der Wassertank auch eines Siebträgers täglich gereinigt werden. Ist da was dran? Kaffeemaschinen sind...
  4. [Erledigt] La Pavoni Professional - BJ: 1981 - Super Zustand - Generalüberholt - Rarität

    La Pavoni Professional - BJ: 1981 - Super Zustand - Generalüberholt - Rarität: Guten Tag, ich verkaufe hier eine La Pavoni Professional Baujahr "Marzo 1981" in einem für dieses Alter wunderschönen Zustand. Somit absolut kein...
  5. [Erledigt] La Pavoni Europiccola - BJ: 1984 - Super Zustand - Generalüberholt - Rarität

    La Pavoni Europiccola - BJ: 1984 - Super Zustand - Generalüberholt - Rarität: Guten Tag, ich verkaufe hier eine La Pavoni Europiccolal Baujahr "Aprile 1984" in einem für dieses Alter wunderschönen Zustand. Somit absolut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden