Rechnerfrage

Diskutiere Rechnerfrage im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Demnächst werd ich mir wohl nen neuen Rechner kaufen müssen, der dann mit 64 Bit und Win 10 läuft, damit er etwas flotter ist als der jetzige....

  1. #1 nenni 2.0, 08.08.2019
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    14.620
    Demnächst werd ich mir wohl nen neuen Rechner kaufen müssen, der dann mit 64 Bit und Win 10 läuft, damit er etwas flotter ist als der jetzige. Oder den jetzigen entsprechend umrüsen, was angeblich nicht gehen soll.
    Vorher muß ich mir endlich ne externe Speicherplatte besorgen, um die ganzen Daten und Fotos in Sicherheit zu bringen.
    Nun die wichtige Frage:
    Wie verschieb ich am schnellsten/besten die ganzen wichtigen Sachen von der PC internen auf die neue externe - mit Drag and Drop oder gibts da ne bessere/fixere Methode, die auch von nem PC-Dämel kapiert wird?
     
  2. #2 wurzelwaerk, 08.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2019
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    1.401
    Drag & Drop dürfte das einfachste sein für Einmalig. Alles andere ist nicht schneller und braucht erst noch ein Tool.

    Übrigens: copy and paste ist besser und schneller, und Du hast danach quasi ein Backup, die Daten also doppelt.
    Geht bei Drag & Drop was schief, könnte das zu Datenverlust führen...
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.468
    Zustimmungen:
    3.592
    Ob nun D&D oder Copy&Paste - es ist auf jeden Fall Handarbeit, das heisst, DU entscheidest, welche Dateien von wo nach wo kopiert werden. Und das halte ich für sinnvoll, weil Du dann Kontrolle über Deine Daten behältst. Es mag Migrationswerkzeuge geben, die das vielleicht (halb) automatisch übernehmen, aber denen gibst Du halt dann auch die Kontrolle über den Prozess (und Speicherorte etc.. pp.)
    Ich glaube, Du bist gut beraten, mit dem popeligen Explorer Dein Zeug zu verwalten.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  4. #4 Kaspar Hauser, 08.08.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.143
    Äh?
    Drag & Drop ist doch nur der Weg dem Computer per Mausbewegung zu sagen, dass er kopieren soll.
    Auf dem selben Laufwerk wird bei Drag & Drop verschoben, auf ein anderes Laufwerk wird kopiert.
     
  5. #5 silverhour, 08.08.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.942
    Zustimmungen:
    5.521
    Wie die Vorredner: Einfach "manuell" rüberkopieren.
    Die beiden zeitaufwändigen Aktivitäten kann Dir kein Programm oder Tool abnehmen
    - Du mußt die Daten sichten und sinnvoll organisieren
    - Der Kopiervorgang dauert so lange, wie es USB und Platten zulassen.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  6. #6 Kaspar Hauser, 08.08.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    1.143
    Oder du spielst auf dem neuen Rechner einfach das Backup deiner Daten ein, das du immer aktuell von deinem aktuellen Rechner erstellst.

    Du hast doch ein Backup?!
     
  7. #7 silverhour, 08.08.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.942
    Zustimmungen:
    5.521
    Ob das jetzt die richtige Frage war? :rolleyes:
     
    Sekem und joost gefällt das.
  8. #8 wurzelwaerk, 08.08.2019
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    1.401
    Da hast Du recht, aber wenn jemand "Drag & Drop" schreibt, so gehe ich von "move" aus - deshalb mein Hinweis.
    Man kann "move" ja auch bei einem zweiten Laufwerk forcieren.
     
  9. #9 michhi, 08.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2019
    michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    Das Kopieren von Hand kann aber, je nach Umfang der Datenmengen, eine recht mühselige Angelegenheit werden.

    Ich würde eher zu einem Backup Programm raten.
    Mit diesem lassen sich dann auch turnusmäßig inkrementelle Datenbackups auf eine externe Festplatte erledigen. Regelmäßige Datensicherung sollte man nicht vernachlässigen. Wenn die eingebaute Festplatte mal hops geht, sieht man alt aus ;-).

    Ich nutze unter WIN 10 Iperius Datenbackup.
    Ist recht einfach zu händeln und relativ zügig.

    Gruß
    michhi
     
    andruscha gefällt das.
  10. #10 nenni 2.0, 08.08.2019
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    14.620
    Danke für die Tipps :).
     
  11. #11 cafemania, 08.08.2019
    cafemania

    cafemania Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    9
    Ich würde die alte Festplatte in den neuen Rechner einbauen. Die persönlichen Dateien dann rüberkopieren, oder die entsprechenden Verküpfungen im Wind. 10 anlegen. Backup ginge, es kommt aber darauf an welches Windows auf de alten Rechner läuft. Von 8 auf 10 könnte es gehen aber bei 7 auf 10 kann es nicht funktionieren. Dann immer Datensicherung auf eine externe Festplatte, die aber nur angeschlossen wird wenn man sichert.
     
  12. #12 sokrates618, 08.08.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    683
    Ein alter IT-Spruch:
    "Kein Backup, kein Mitleid!"
    Gruß, Götz
     
    Augschburger, jasonmaier, Pappi und 2 anderen gefällt das.
  13. #13 DeltaLima, 08.08.2019
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    930
    Ich hab Anfang Feb. 2019 von Win7 auf Win10 geupgradet. Ist tadellos gelaufen. Und bin echt kein IT-Experte... hab Win7 Pro gehabt und das Upgrade hat ebenfalls wieder die Pro-Version ergeben.
    Ich hatte zwar vorsichtshalber Backups angelegt von den "Normaldaten", war aber nach dem Upgrade alles da so wie gehabt.
    Läuft zwar alles top, aber Win 10 hat schon noch so einige tolle Sachen, die ich ob meiner etwas schon sehr älteren Maschinerie nicht nutzen kann.
    Das inkrementelle Backup läuft bei mir unter Nero, ansonsten ziehe ich in Abständen aktuelle Kopien auf eine externe 500 GB Festplatte, ebenso die auf wöchentlich eingestellte Windows-Sicherung.
    Du kannst nach dem Upgrade noch für 10 Tage entscheiden, ob Du doch lieber wieder "zurück" möchtest - Windows legt für diesen Zweck einen Ordner "windows(dot)old" an, wo die vorige Version voll kopiert ist.
     
    michhi und nenni 2.0 gefällt das.
  14. #14 DeltaLima, 08.08.2019
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    930
    ach so, noch Nachtrag: Das Nero Backup wird auf ebenfalls einer gesonderten externen Festplatte gespeichert. Die ist aber trotzdem nicht ständig online.
    Ist aber schon doll, wie das flutscht, wenn sie eingeschaltet wird.
    Du wirst schon noch zum Bastler werden.... ;)
    falls Du nicht gerade Urlaub nimmst :) - denn den musst Du Dir trotzdem immer noch nehmen, sonst gehst Du im "Alltag" unter ;):)
     
  15. #15 Klutzinger, 08.08.2019
    Klutzinger

    Klutzinger Gast

    Sicher? Es geht vieles, wenn Du noch keine SSD im Rechner hast wäre dies der erste Upgrade step, auch RAM Riegel wäre zu prüfen ob da was machbar ist. Also zuerst eine SSD erwerben und mit einem Imageing Programm (ist bei einigen SSD Platten sogar kostenlos dabei) die Festplatte auf die SSD zügeln, anschliessend einen „inplace“ Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 (falls Du noch mit XP arbeitest brauchst Du aber tatsächlich auch neue HW)
     
    S.Bresseau und joost gefällt das.
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.677
    Zustimmungen:
    8.715
    theoretisch denkbar, aber ohne zu wissen was an HW vorliegt ein Glücksspiel. Irgendwann ist Aufrüsten einfach nicht mehr sinnvoll, weder technisch noch finanziell.
     
  17. #17 nenni 2.0, 08.08.2019
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    14.620
    Als ich vor ner Weile meinen Rechner zur Reparatur hatte (irgendeine kleine Speicherbatterie war hinüber) und gefragt hab wegen Umstellung auf Win 10 und 64 Bit Betrieb, meinten die, daß das keinen Sinn hätte.
    N anderer Händler, dem ich die Daten von der Zusammenstellung des PCs gemailt hatte, meinte, daß das doch ginge. Er hatte auch zu ner SSD Platte geraten und Änderung der RAM-Stückelung.
    Demnächst werd ich mal hinfahren, damit er sich das Teil mal richtig anguckt.
    Wär natürlich toll, wenn Aufrüstung ginge statt alles neu zu kaufen - wo der Kram doch alles in nem schönen Chietrain Bigtower ist.
     
  18. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    SSD ist heutzutage ein Muss. Die Dinger kosten nicht mehr viel, und bringen gegenüber einer normalen HDD einen großen Geschwindigkeitsvorteil.
    Ab einem bestimmten Alter der Komponenten ist ein komplett Austausch nicht mehr zu umgehen.

    Dein Gehäuse kannst du ja weiterhin behalten. Neue Hardware einzubauen ist kein Hexenwerk und macht sogar Spaß.
    Da ich unbedingt einen so gut wie geräuschlosen PC haben wollte, habe ich mir meinen letzten, unter Zuhilfenahme von
    netten Leuten aus einem PC Forum, tatsächlich selber zusammengebaut. Ich bin kein IT Spezialist, sondern nur ein einfacher User.

    Gruß
    michhi
     
  19. #19 Klutzinger, 08.08.2019
    Klutzinger

    Klutzinger Gast

    good luck!
     
  20. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.468
    Zustimmungen:
    3.592
    Ich lasse meine Rechner ja auch traditionell mit mir zusammen reifen und wachsen und das Gehäuse ist auch aus 1994 -
    magst Du mal beschreiben, was Du da aktuell so hast?
    Welches Windows / CPU / Arbeitsspeicher / Festplattenspeicher ..
    damit z.B. -> HWiNFO
     
Thema:

Rechnerfrage

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden