Reg Barber Tamper – was lange währt...

Diskutiere Reg Barber Tamper – was lange währt... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; eines nachts, Anfang Februar, geriet ich beim Surfen außer Kontrolle. Und bestellte... Tamper. Nicht einen, sondern zwei. In Kanada :shock:...

  1. #1 DaleBCooper, 19.03.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    eines nachts, Anfang Februar, geriet ich beim Surfen außer Kontrolle.

    Und bestellte...

    Tamper. Nicht einen, sondern zwei. In Kanada :shock:

    Geht ja bequem alles online vom Sofa aus :roll:
     
  2. Sergio

    Sergio Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Congrats!!! Ich find sie auch einsame Klasse.
     
  3. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Willkommen im Club, ich glaube ich habe meinen auch kurz vor Sonnenaufgang bestellt...
    Auf jedenfall zu einem Zeitpunkt wo bestimmte Kontrollzentren meines Gehirns ausgeschaltet waren :roll:
    Welchen hast du denn genommen ?
     
  4. #4 DaleBCooper, 19.03.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    sorry,
    wollte das gleich im ersten Post schreiben, hab dann aus Versehen "senden" geklickt, dann wollt ich den Post editieren und währenddessen ist mir der Rechner abgestürzt :evil:

    also...
    Nummer eins:
    [​IMG]
    Ahorn/Edelstahl, konvex nach "US Curve", 58,2mm

    sowie Nummer zwei:
    [​IMG]
    Griff Alu, orange pulverbeschichtet, Boden Edelstahl, 58,2mm flach

    Die Idee war, flach und konvex zu vergleichen, um zu sehen, was besser funktioniert.
    Aber erstmal musste ich...

    warten.

    Reg Barber hat die Tamper ne Woche nach Bestellung rausgeschickt (58,2 is ne Sondergröße), aber offenbar konnte sich der Zoll kaum mehr von den Dingern trennen. Nicht nervös werden... Ich bin nach drei Wochen fast durchgedreht.
    Dann aber, nach fast fünf Wochen:
    [​IMG]
    super. Die Dinger sind wirklich traumhaft verarbeitet:
    [​IMG]
    Wider Erwarten funktioniert der konvexe bei mir deutlich besser als der flache (bzw. als jeder bisherige Tamper): Weniger Channeling, gleichmäßigere Extraktion, hat es zumindest bislang den Anschein 8)
    Muss meine Technik etwas anpassen, da die Reg Barbers nicht ganz so hoch sind wie mein bisheriger Concept Art. Genau diese längliche Griff-Form hat mich am Concept Art am Anfang massiv gestört, dann hab ich mich aber dran gewöhnt. Die RBs also wie gesagt etwas kleiner, aber SCHWER (der orangene wiegt über 400g) und sehr handlich.
    Die Krümmung beim konvexen ist nur ganz dezent:
    [​IMG]
    Es gibt noch eine zweite konvexe Version ("Euro curve") mit stärkerer Krümmung. Fragt mich jetzt nicht, woher die Bezeichnung kommt...

    Jedenfalls: Bislang erstaunlich (weil unerwartet) klares Votum für die konvexe Form.
    RB macht Tamper in zahllosen Varianten (verschiedene Griff-Formen und -Materialien, verschiedene Stempelformen und -materialien, nahezu jeder beliebige Durchmesser). Gegen Aufpreis auch mit Motiv der Wahl im Knauf (bei mir unnötig, da das RB-Logo ohnehin meine Initialen enthält :lol: ) Ich hatte nach einigem Überlegen 58.2 geordert statt 58 glatt, passt in die Simonelli- und Cimbali-Siebe wie angegossen, aber ohne zu klemmen. Wer neugierig ist: www.regbarber.com ...aber Vorsicht: am besten Kreditkarte ganz weit weglegen :wink:
     
  5. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Die Sache mit den unterschiedlichen Krümmungen ist relativ neu. Als ich meinen Tamper (58mm, konvex, Ahorn-Messing) im Juli 2005 bestellte, gab es nur eine konvexe Form zur Auswahl. Ich vermute es ist die heutige "American Curve". Die "Euro Curve" ist demnach neu hinzugekommen. Die sieht schon extrem aus.
    Bei mir ging Versand und Zoll (Luxemburg) allerdings wesentlich schneller innerhalb von 10 Tagen hatte ich den Tamper. LG, Lex.
     
  6. #6 old harry, 20.03.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    kann ich nur bestätigen: habe seit zwei wochen den konvexen torr mit kurzem palisandergriff und bin weit zufriedener als mit dem alten von concept-art...
     
  7. Runkel

    Runkel Gast

    Hallo, wieviel hat denn der Versand und Zoll gekostet:?:
     
  8. #8 DaleBCooper, 21.03.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    Hi,

    Also billig ist das ja ohnehin nicht...

    Versand insgesamt 27 US-Dollar, das entspricht in etwa dem Porto des Airmail-Päckchens. Du kannst ja auf der Website ja auch mal eine Bestellung bis zur Endsumme durchspielen, wenn Dich ein konkreter anderer Fall (1 Tamper, 3 Tamper...) interessiert.
    Zoll kam keiner mehr drauf. Gesamtwert lag ja laut Deklaration unter 100 Euro, vielleicht deshalb. Die haben das Paket nur ausgepackt (und sich vermutlich gefragt, was denn das nun wieder sein soll), wieder "amtlich" zugeklebt und weitergereicht. Warum das so lang gedauert hat...keine Ahnung.

    Gruß,

    Bernhard
     
  9. #9 old harry, 23.03.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    übrigens: die tamper von reg barber sind auch in der schweiz erhältlich:

    http://www.kaffeezentrale.ch/d/shop/regbarber.cfm

    allerdings ausschliesslich mit "bubinga"-griff und nur flach oder mit "american curve".

    *soll ich meinem torr nun noch ein kanadisches brüderchen gönnen?*
     
  10. #10 DaleBCooper, 23.03.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    Hmmm..wieviele Tamper braucht der Mensch?...:D

    wobei die Preise in CH jetzt auch nicht gerade Sonderangebote sind.

    Ein bißchen schade (wenn auch kein Drama) fände ich, dass die Schweizer nur einen Durchmesser, nämlich 58,0 anbieten. Direkt beim Hersteller kannst Du sie ja in Zehntelschritten "nach Maß" ordern.

    Gruß
    Bernhard
     
  11. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Klar, sehen die RegBarber Teile gut aus. Aber gibt's denn nicht auch hier in Europa nicht auch Holzbearbeiter jenseits von concept-art? Ich habe z.B einen unter espressptamper.de gefunden. So lassen sich wenigstens die exorbitanten Versandkosten in Grenzen halten. Und im Endeffekt zählt ja auch nur der effektive Preis - also der inklusive Porto.

    Das sagt

    Goglo (der trotz dem eben geschriebenen mit einem thortamper[.com] liebäugelt)
     
  12. #12 koffeinschock, 23.03.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    frage mich bloss, wieso ich bei reg barber nen tamper in allen möglichen materialien bekomme, aufs zehntel genau gefertigt, auf wunsch sogar mit meinem logo oben drin - und dann der 40er-tamper nicht im shop steht...

    auf deiner espressotamper-seite haben die sogar nen 41-er tamper fürs lm einer :D
    allerdings muss ich zugeben, daß mir die reg barber-teile sehr gut gefallen - echt edel verarbeitet
     
  13. #13 old harry, 24.03.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    die vernunft sagt: einen. aber offenkundig hat auch bei dir die vernunft nicht immer oberwasser... :lol:

    und von wegen sonderangebot: als schweizer fällt dir das schon gar nicht mehr auf. ausserdem ist's, wenn die importkosten ex-USA mitgerechnet werden, so teuer gar nicht.
     
  14. #14 DaleBCooper, 24.03.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    Da könntest Du recht haben :lol:

    Dass die keine 40er-Tamper anbieten, is mir auch aufgefallen. Obwohl ich sicher bin, dass die auf Anfrage auch so was drehen. Scheint in ihrem Heimatmarkt aber null Nachfrage danach zu geben. In den USA, wo vermutlich die meisten RBs hingehen, werden offenbar sehr wenig Einersiebe betrieben, dafür umso mehr Dreier-Eimer.
     
  15. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Hatte nachgefragt, natürlich machen sie auch 40er oder 41er-Tamper für die LM-Siebe. Einfach Bemerkung bei der Bestellung anhängen und los gehts. Der Preis bleibt der gleiche. LG, Lex
     
  16. #16 Röstaroma, 24.03.2006
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die Reg Barber sehen schon edel aus und sind sogar trotz der Versandkosten immer noch konkurrenzfähig zu den überzogenen deutschen Preisen. Weil's mich interessiert hat habe ich gerade mal einen Ahorntamper / Edelstahl von Reg Barber und Espressotamper.de verglichen. Die Homepage von Reg Barber gibt 63 Dollar inkl. Versand an. Grob gerechnet also 53 € gegenüber 68 € bei Espressotamper.de. Richtig erkannt, am Ende zählt nur der Gesamtpreis. Hätte ich nicht meine Board 2.0 Hantel könnte ich glatt schwach werden.

    Röstaroma
     
  17. cpr

    cpr Gast

    Der Vergleich hinkt, weil Massenware auf jener Seite des Ponds und kleine Serien / Einzelstuecke hier. Die Menge machts...

    Und dass auf den Bildern von Herrn Barber eine Hand zu sehen ist, kaufe ich ihm nicht ab. "handcrafted" ist ein seeehr dehnbarer Begriff und umfasst schonmal nicht die Metallteile. Auch steht "designing" im claim ganz vorne -- und /irgendeinen/ handgefertigten wird er seit 1005 halt fertigberacht haben, ohne Frage.

    Kurz: Ich halte es fuer ueberteuerte Asienware.
     
  18. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Wenn es Asien-Ware wäre, müßten die Tamper noch teurer sein wegen der US-Strafzölle bei der Einfuhr von Waren aus dieser Region. Aber selbst wenn man von hiesigen Verhältnissen, sprich Herstellungskosten ausgeht, lohnt sich die Fertigung in Asien nicht. Dazu ist das Teil zu simpel im Verhältnis zur Größe und zum Gewicht, lohnen würde sichs nur bei ausgesprochener Massenfertigung...


    Gruß
    Stefan
     
  19. cpr

    cpr Gast

    Ahem... ;)

    Nehmen wir das Beispiel der Metall"boeden": Alles ab ~500 Stueck wuerde ich -- erneut hiesige Verhaeltnisse vorausgesetzt -- mindestens in Osteuropa fertigen lassen. Auf gar keinen Fall hier in D, das macht die Marge kaputt.
    Die Dinger werden nicht schlecht, da ist auch ein kompletter Container aus Fernost durchaus eine Ueberlegung wert. Warum? Kein KnowHow-Verlust zu befuerchten, einfachste Zeichung ueberhaupt, Rohstoffpreise weltweit relativ einheitlich, EK-Preis daher hauptsaechlich Lohn- und Transport abhaengig. "Klassischer" geht ein solcher Fall fast gar nicht.

    Denn dass der seine jeder-wie-der-andere Metall-Tamper selbst "schnitzt" (eigene Uebertreibung), kann mir der Osterhase versuchen zu erzaehlen...

    Aber der kommt ja moeglicherweise bald!

    Edit: Bevor wir hier spekulieren, werd' ich ihn ueber das Wochenende mal per E-Mail ausfragen! Stay tuned...
     
  20. #20 Röstaroma, 25.03.2006
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Die Wahlmöglichkeit bis auf das Zehntel mm im Durchmesser spricht zumindest für einen Anteil Handarbeit und wenn es nur das Abdrehen von sagen wir mal 59 mm auf 58.2 mm oder andere Sondermasse ist. Dass 58 mm von der Stange kommt ist mir schon klar. Und dass es billiger geht auch. Mein erster Tamper kam aus USA über E-bay und hat inklusive Versand 25 € gekostet. Der war zwar Edelstahl / Holz aber die Verarbeitung war tatsächlich als käme er aus der hinteren Mongolei. Die Transportkosten aus Asien dürften dabei zu vernachlässigen sein, nachdem ich vor Kurzem gelesen habe, dass es gerade mal knappe 10 cent kostet eine Flasche Wein aus Chile nach Deutschland zu transportieren.

    Grüße

    Röstaroma
     
Thema:

Reg Barber Tamper – was lange währt...

Die Seite wird geladen...

Reg Barber Tamper – was lange währt... - Ähnliche Themen

  1. Tamper

    Tamper: Guten Abend alle zusammen, eine weitere Entscheidungsfindung steht bevor und vielleicht bekomme ich hier auch dazu wieder prima Unterstützung....
  2. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  3. [Verkaufe] Hauck-Tamper Avantgarde 58,4mm

    Hauck-Tamper Avantgarde 58,4mm: Moin Leute, da ich mich ein wenig dem Espressotrinken abwenden möchte und dem Filterkaffee näher kommen möchte, brauche ich mehr Platz in meiner...
  4. [Verkaufe] Verkaufe LM-Tamper Edelstahl massiv

    Verkaufe LM-Tamper Edelstahl massiv: Verkaufe einen LM-Tamper der hier vor vielen Jahren (über 10?) mal im Kaffeenetz als private Serienfertigung angeboten und verkauft wurde....
  5. ALDI Mühle: Mahl-Zeit zu kurz / zu lang

    ALDI Mühle: Mahl-Zeit zu kurz / zu lang: Hallo in die Runde, m[ATTACH] anchmal muß man einfach zuschnappen... Habe also so eine ALDI-Mühle für knapp 40 Euros erstanden. Man kann den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden