Reinigung und Pflege Gaggia Classic

Diskutiere Reinigung und Pflege Gaggia Classic im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, was benötige ich alles für die Reinigung und Pflege meiner Gaggia Classic. Und in welchen Abständen wird welches Teil gereinigt? Danke.

  1. #1 Bialetti, 08.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    Hallo,
    was benötige ich alles für die Reinigung und Pflege meiner Gaggia Classic.
    Und in welchen Abständen wird welches Teil gereinigt?
    Danke.
     
  2. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Ein Schwammtuch . Gereinigt wird nach Bedarf.
     
  3. #3 Bialetti, 09.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Geht es vllt. ein bischen genauer?
    Brauche ich ein Blindsieb?
    Welchen Entkalker?
    Und für was ein Schwammtuch?
     
    Costa gefällt das.
  4. #4 cappufan, 09.03.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Hi,
    ein Blindsieb zum täglichen Rückspülen mit klarem Wasser,
    einen Brita-Filter oder kalkarmes stilles Mineralwasser (über "Suchen" findest Du einen Wasserhärterechner) - 7° Härte sind ideal (ich verschneide halb/halb Britawasser u. Leitungswasser, Teststreifen gibt es z.B. bei pasmarose.de),
    irgendwann zum Entkalken den Gaggia Baby Cleaner Decalcificatore auf Weinsteinsäurebasis (nur den!!!! nehmen, keine Zitronensäure o.ä. Ist so v. Gaggia in der Anleitung angegeben),
    das Duschsieb/-platte ab und zu rausnehmen und von Hand mit heißem Wasser und Pril reinigen,
    einen Brühgruppenpinsel, um nach jedem Bezug die Dusche und -dichtung von Kaffeeresten zu befreien.
    Und wie Arni schrieb, ab und zu das Gehäuse (um die Dusche besonders) mit einem Lappen abwischen.
     
  5. #5 Bialetti, 09.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Ohne Kaffeefettlöser??
    Rückspülen der Brühgruppe - KaffeeWiki

    Und wo fließt das Wasser dann aus?
     
  6. #6 bluebean, 09.03.2009
    bluebean

    bluebean Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Bei der Gaggia CC solltest du die Duschplatte vor dem rückspülen mit Kaffeefettlöser ausbauen(Lösung 1) , weil sie aus alu besteht und vom fettlöser uU angegriffen wird.

    Lösung 2 für zwischendurch: nur mit wasser rückspielen

    Lösung 3 dauerhaft: Duschplatte aus messing checken

    Steht ALLES und noch mehr schon im BOARD (Klar woher sollt ich das sonst wissen hehe)
     
  7. #7 bluebean, 09.03.2009
    bluebean

    bluebean Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    +Und das Wasser fließt klarerweise über das Magnetventil in deine Abtropfschale ab (Röhrchen)

    so long...
     
  8. #8 Bialetti, 09.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Und bevor du mich nun steinigst, was ist die Duschplatte?
    Ich habe meine Anleitung von vorne bis hinten gelesen, aber von eine Duschplatte stand nirgends etwas!!
     
  9. #9 cappufan, 09.03.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Hi,
    wenn man das Duschsieb abschraubt ist darunter eine gelochte Metallplatte, die das Wasser schon verteilt.
    Welches chemische Reinigungsmittel (Kaffeefettlöser) man verwenden kann, weiß ich nicht, da ich die Classic bisher wie oben geschrieben reinige und noch nicht so lange habe.
    Bei Espressoxxl.de kann man fragen, welcher Fettlöser f. d. Classic geeignet ist.
    Das Problem ist das empfindliche Aluminium - daher beim Entkalken und Rückspülen mit Kaffeefettlöser-Chemie die Duschplatte aus Alu entfernen.
    Bei XXL gibt es auch eine Messingduschplatte für die Classic, die man anstelle der vorhandenen einsetzten kann (kostet knapp 50 Euro, hab ich grad gesehen...ich spar's mir...)
     
  10. #10 Kaffemeister, 09.03.2009
    Kaffemeister

    Kaffemeister Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    hallo,

    die duschplatte ist das runde gelochte alu-dingens unter dem duschsieb unter das du den siebträger spannst. das teil kannste mit nem kreuzer abbauen und das darunterliegende teil mit nem imbus ebenfalls. danach ist rüvkspülen MIT fettlöser gefahrlos möglich. abbau und wiederanbau dauert ne minute - von daher keon problem. empfhielt sich auch ma so für zwischendurch, da sich gerade bei fettreicheren bohnen gerne ne ganze menge schmodder hinterm duschsieb sammelt und das teil dichtsetzt!
     
  11. #11 Bialetti, 09.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Danke!!![​IMG]
     
  12. #12 RoentgenKater, 09.03.2009
    RoentgenKater

    RoentgenKater Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
  13. #13 Bialetti, 11.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    ????
    Wirklich?
    Ich war heute beim Händler um die Ecke und der sagte, ein Blindsieb bräuchte man nur bei einem "Zweikreiser", da hier der Duschkopf schwerer abschraubbar ist und man deswegen die Maschine mit einem Blindsieb spülen muß/sollte!!
    Was stimmt nun?
     
  14. #14 cappufan, 11.03.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Hi,
    ich würde Rückstände täglich entfernen wollen. Wenn man täglich rückspült, bilden sich erst gar keine wirklich schwer entfernbaren Beläge (natürlich muß in Abständen die Dusche ausgebaut und manuell geputzt werden).
    Beim Zweikreiser ist die Dusche nicht schwerer auseinanderbaubar, jedenfalls nicht beim Vergleich der Vibiemme mit Gaggia oder Silvia. Da gibt es eigentlich nicht so große Unterschiede, auch bei vielen Zweikreisern ist einfach eine Schraube in der Mitte des Siebs.
    Meine Devise ist, lieber täglich mit Wasser 3x Rückspülen und Chemie vermeiden (bei der Gaggia - bei meiner Vibiemme nehme ich auch chem. Reinigerpulver, aber so wenig wie möglich).
     
  15. #15 bluebean, 11.03.2009
    bluebean

    bluebean Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    kannst ja mal das rückspülen ausprobieren, wirst erstaunt sein was da alles nach nur einem tag rauskommt - das zeug würde ich nicht in meiner maschine gammeln lassen...

    blindsieb kostet im einstelligen euro bereich...

    *brrrrrrrrrrrrrruum* *klack* *swuuusch* *ahhhh*
    ->das wars ;-)
     
  16. #16 bluebean, 11.03.2009
    bluebean

    bluebean Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    aja und sei froh dass dein händler überhaupt weiß was ein 2 kreiser ist!
    ("was suchen sie? einen kaffeemehlstopfer? moment ich frag mal meinen kollegen")
     
  17. JJ

    JJ Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    8
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Hallo!

    Lies doch auch mal unter Kaffeewiki.de nach, da steht das alles und noch viel meeeehr...

    Gruß,

    JJ
     
  18. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    6
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Also das halte ich jetzt einfach für Unsinn.
    Rückspülen hat mE gar nix mit Ein- oder Zweikreisern zu tun, schließlich geht es dabei nicht um Details der Heißwasser/Dampferzeugung, sondern darum dass die Brühgruppe und das Magnetventil nicht dreckig sein soll.

    Mach' doch mal folgendes nebenher auf:
    http://www.espressoxxl.de/xxl-shop/bilder/GA1200_E-alt.jpg

    Der Metallring, wo Du den Siebträger einspannst, ist die untere Hälfte von Teil Nr. G120038, dem Kesselunterteil.
    Unten dran festgeschraubt ist Teil Nr. G120025, heißt Duschplatte bzw Verteilerplatte.
    Und an deren Unterseite festgeschraubt ist das Duschsieb G120005. Das Magnetventil ist G120010.

    Das Kaffeemachen funktioniert bei Deiner vereinfacht so:
    1) Du hälst mit dem Siebträger eine Portion Kaffee schön fest ans Duschsieb dran.
    2) Du drückst den Bezugsknopf. Die Pumpe drückt Wasser durch den Kessel, das strömt durch ein kleines Loch im Kesselunterteil. Da ist ein kleines Kugelventil drin, damit das Wasser nicht in den Kessel zurückfliessen kann wenn die Pumpe mal aussetzt.
    3) Der Rand der Verteilerplatte ist praktisch wasserdicht am Kesselunterteil dran, aber innen ist zwischen Kesselunterteil und Plattenfläche ein bisschen Platz. Die Verteilerplatte hat 4 Löcher, so dass sich das Wasser erst im Zwischenraum ausbreitet, und dann über die Löcher rausfließt. => Wird verteilt. Darum heißt es auch Verteilerplatte.
    4) Das Wasser fließt durch das Gitter des Duschsiebs und wird nochmal bisschen flächiger verteilt.
    5) Das Wasser füllt den evtl vorhandenen Zwischenraum zwischen Duschsieb und Kaffee. Da immer mehr Wasser mit ca. 9 bar Druck nachgepumpt wird, wird es durch den Kaffee gedrückt und kommt unten raus. Mit gelösten Kaffeebestandteilen... das ist dann der Espresso. :)
    6) Wenn Du die Bezugstaste ausschaltest, wird kein Wasser mehr nachgedrückt. Zurück in den Kessel kann's dank Kugelventil aber nicht, und fließt noch weiter durch den Puck ab. Je nachdem, wie dicht und dick der Kaffeepuck ist, ist der verbleibende Druck irgendwann zu wenig, um noch restliches Wasser durch den Puck zu kriegen. Das bleibt dann stehen, und kann evtl noch so weit unter Druck sein, dass es ganz schön spritzt wenn Du den ST ausspannst.

    Etwa so sieht Kaffeemachen bei der Gaggia Coffee aus. Punkt 6) ist aber nicht so toll: Matschigen Puck plus Rumsaugefahr will man umgehen. Da kommt bei der CC jetzt das Magnetventil ins Spiel:
    Statt wie in Punkt 2 einfach das Wasser durch ein Loch im Kesselunterteil zu pumpen, gibt's statt dem Rückfluss-verhindernden Kugelventil eine kleine Umleitung zum Magnetventil. Das ist ein 3-Wege Ventil, das die 3 Orte "Kessel", "Loch an Kesselunterseite" und "Abtropfschale" verbinden kann, und das 2 Stellungen hat: Im Normalzustand ist der Weg "Loch an Kesselunterseite <--> Abtropfschale" frei. Wenn das MV aktiviert ist, schaltet es auf den Weg "Loch an Kesselunterseite <--> Kessel" um. Aktiviert wird das Magnetventil zusammen mit der Pumpe durch die Bezugstaste.

    Also sieht ein Bezug jetzt so aus:
    1) s.o.
    2a) Du drückst die Bezugstaste. Pumpe schickt Wasser von Kessel zu MV.
    2b) Da dieses dank Bezugstaste aktiviert ist, leitet es das Wasser weiter zum Loch am Kesselunterteil.
    3), 4), 5) s.o.
    6') Wenn Du den Bezug deaktivierst, stellt sich nicht nur die Pumpe ab, sondern auch das Magnetventil schaltet auf den Weg "Loch an Kesselunterseite <--> Abtropfschale" um. Somit hat das unter Druck stehende Restwasser einen leichten Weg zum Wegfließen: Nämlich zurück vom Kaffeepuck hoch durch Duschsieb und Duschplatte und Loch in Kesselunterseite zum Magnetventil und von dort in die Abtropfschale. Das macht es dann auch mit einem Spuck-Geräusch, statt im Puck rumstehend Matsch zu verursachen.

    Das ist soweit dann alles ganz prima, nur wird bei diesem Abfließen über das Magnetventil auch immer ein bisschen aufgeschwemmter Kaffee mitgenommen. Durch ein feines Gitter und einen engen Spalt und in ein kleines Loch und in ein Ventil das sich schnell schalten können muss. Kaffee ist fettig und klebrig und lagert sich überall auf diesem Weg ab. Damit er nicht verstopft, möchte man diesen Weg also gelegentlich säubern, und das nennt sich Rückspülen: Man schickt einfach sauberes bzw mit Fettlöser versetztes Wasser da durch, wo normalerweise das dreckige Abwasser durchgeht.

    Wie erreicht man das? Indem man einen Bezug simuliert, nur will man in dem "Abwasser" dann nicht Kaffeereste haben sondern Reinigungsmittel oder gar nichts. Dazu ersetzt man den Kaffeepuck, gegen den der Druck aufgebaut wird, durch das sogenannte Blindsieb: Sieht aus wie'n normales Kaffeesieb, nur ohne Löcher drin. Da tut man ggf noch Spülmittel oder Kaffeefettlöser rein, und macht einen Bezug. Dadurch laufen Punkte 1, 2a+b, 3, 4 ganz normal ab, in 5 trifft das Wasser aufs Reinigungsmittel und löst es auf, und bei 6' wird dann die Putzlösung statt Kaffee zur Abtropfschale geschickt und löst bitte den Dreck auf dem Weg weg. Dann wiederholt man das noch paarmal mit klarem Wasser, und schickt nochmal 1-2 Tassen Wasser so durch die Maschine, damit die Spülmittelreste weg sind.

    Jetzt kann man noch Details optimieren: Eigentlich kommt man nämlich mit einem Schraubenzieher und einem Imbus sehr schnell an Duschsieb und Duschplatte ran, und kann die separat ganz leicht putzen. Dann kriegt man auch mit einem Schwamm viel gründlicher den ganzen Dreck aus dem (geöffneten) Zwischenraum von Duschplatte und Kesselunterteil weg als nur mit strömendem Putzmittel. Dafür kann das Putzwasser dann auch ungehinderter von Kesselunterseite bis Abtropfschale fließen, was auch zur Reinigung beiträgt.
    Deswegen empfiehlt es sich, das Rückspülen mit demontierter Duschplatte zu machen.

    Alle Klarheiten beseitigt? :)
     
    nicanz und gtgeorge gefällt das.
  19. #19 Kaffemeister, 11.03.2009
    Kaffemeister

    Kaffemeister Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    ...dem vorgesagten ist absolut nichts hinzuzufügen! Gute detaillierte Antwort! Das Blindsieb ist auch bei einem Einkreiser absolut unerlässlich zur Reinigung und somit Werterhaltung der Maschine.

    Gruß, Kaffemeister
     
  20. #20 Bialetti, 12.03.2009
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    50
    AW: Reinigung und Pflege Gaggia Classic

    Ich denke schon!!!!;-)
    Vielen Dank an alle! [​IMG]
     
Thema:

Reinigung und Pflege Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

Reinigung und Pflege Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe

    Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe: Hallo, nach unserem Umzug in eine Region mit sehr kalkhaltigem Wasser habe ich heute mal wieder die Classic entkalkt (die letzte Entkalkung auf...
  2. Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab

    Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab: Hallo Forum, ich habe kürzlich die Brühgruppe in bekannter Manier mit Blindsieb und Reinigungspulver gespült. Nachdem ich sie wieder in Betrieb...
  3. Problem: Gaggia New Classic 2019 Damplanze klemmt

    Problem: Gaggia New Classic 2019 Damplanze klemmt: Hallo Zusammen, Leider fand ich nichts via Suchfunktion, hab einige Beiträge durchgesehen, aber wurde auch so nicht fündig. Ich hoffe jemand...
  4. Die ausgeschlagene Zahnwelle – eine Schnellrevision

    Die ausgeschlagene Zahnwelle – eine Schnellrevision: Nabn allerseits Denke mir, dass das vielleicht dem einen oder andern gefällt, ich hatte es jedenfalls noch nie selbst gesehen: Es wird immer...
  5. Thermoplan Tiger Base Fehlermeldung

    Thermoplan Tiger Base Fehlermeldung: Hallo Zusammen, kann mir jemand bitte helfen. Wir haben als verein eine gebrauchte Thermoplan Tiger Base geschenkt bekommen. Wenn wir das Gerät...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden