Reiskocher

Diskutiere Reiskocher im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen, mir geht diese stressige Rumhantiererei mit dem Reistopf beim Kochen doch erheblich auf den Senkel, daher werde ich jetzt meine...

  1. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    734
    Hallo zusammen,

    mir geht diese stressige Rumhantiererei mit dem Reistopf beim Kochen doch erheblich auf den Senkel, daher werde ich jetzt meine Freundin davon überzeugen müssen, dass wir noch ein weiteres Küchengerät benötigen.

    Da ihr ja ohnehin schon für die Hälfte meiner Küchenausstattung verantwortlich seid, wollte ich eure professionelle Meinung einholen. Welchen Reiskocher kann man denn empfehlen?
    Mir würde ein kleiner reichen, normalerweise mache ich maximal 200 g Reis. Dampfgarfunktionen und sowas fände ich zwar irgendwie nett, muss aber nicht sein, vor allem nicht wenn das nachher nur halbherzig funktioniert oder die Qualität des Reises beeinflusst.

    Viele Grüße
    Max
     
    blu gefällt das.
  2. #2 nenni, 11.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2020
    nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    18.071
    Zustimmungen:
    19.047
    Ich hatte mal so nen Kocher aus dem Asialaden.
    Der innere Pott war aus Alu und trotz Achtsamkeit waren da plötzlich Korrosionslöcher :(.
    Jetzt benutz ich immer dafür nen SuS Romana-Pott, der nach dem entsprechenden Ankochen in eine Styroporbox kommt.
    Da bleibt er dann so lange, bis alles andere fertig ist (quasi wie gaanz früher ne Kochkiste).
    Der Reis ist dann schön körnig.
    Geht auch für Tüffeln.
     
    andruscha und Cappu_Tom gefällt das.
  3. #3 Gandalph, 11.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.524
    Zustimmungen:
    11.676
    Bekannte Perser kochen ihren Reis alle im Pars Khazar Reiskocher - den gibt es in unterschiedlichen Größen. Die kleinste Größe ist der 101mit 24cm bis 4 Personen - 1,1Ltr. Vor allem kann man mit diesem auch Reiskruste/Reiskuchen - persischenTahdik machen, also original persischen Krustenreis - ein Traum von Reis. Die Preise sind aber weit höher als bei anderen Reiskochern, dafür bekommt man alle Ersatzteile - vor allem den Innentopf, sollte die Beschichtung mal abgehen. Es gibt auch Krustenreiskocher die günstiger sind, ab da kenne ich selbst keinen.

    Ich selbst habe einen Billigen, der zwar auch gut Reis kocht, und dann warm hält, aber für Reiskuchen muss ich immer einen Teelöffel am Schalter einzwicken, damit er weiter kocht - entgegen der Warmhaltefunktion. Auch der Alueinsatz hat nicht die beste Beschichtung. Wenn man viel Reis isst, und vor allem gerne persischen Tahdig mag - und der ist echt genial, dann rentiert sich ein Pars Kharzar Es gibt aber auch ähnlich Gebaute mit Krustenfunktion für geringere Preise.
     
    orangette, blu, andruscha und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 Cappu_Tom, 11.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.052
    Zustimmungen:
    3.617
    Ich sehe das andersrum und möchte den Dampfgarer für vieles in der Küche nicht mehr missen, Reis kann er natürlich auch.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.633
    Zustimmungen:
    23.910
    +1 abolut klasse so ein Teil, z.B. für schonendes Garen von Spargel oder auch Fisch, wenn er mal nicht gebraten sein soll. Reis habe ich noch nicht versucht, probiere ich demnächst mal. Wie machst Du das, einfach gewaschen ins Sieb geben und dann Volldampf?
     
    Konstantinos gefällt das.
  6. #6 Konstantinos, 11.09.2020
    Konstantinos

    Konstantinos Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2019
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    792
    Ich habe den von Reishunger damals in einem Deal für 100€ erhascht. Ist im endeffekt auch nur ein whitelabel Produkt was aber seinen Zweck voll und ganz erfüllt. Heißt wohl "Digitaler Reiskocher" und hat einige verschiedene Kochmodi für den Reis was mir für Basmati z.B. sehr gut gefällt.

    Ansonsten sind prinzipiell Geräte von Cuckoo (schwört meine Freundin drauf) und Zojirushi gut.
     
    face gefällt das.
  7. #7 ZwergNase, 11.09.2020
    ZwergNase

    ZwergNase Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2020
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    187
    Ich hab auch den digitalen Reiskocher von Reishunger und mag ihn sehr. Die sind immer mal wieder im Angebot, wenn man da eine Weile drauf achtet, kriegt man ihn immer günstiger. Ich hab sogar nur den kleinen, der reicht für zwei Personen dicke.
     
    face gefällt das.
  8. #8 Tokajilover, 11.09.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    4.773
    Keine empfehlung! da etwas "wahnsinnig"

    Ich benutze Zojirushi Induktion-Druck-Reiskocher NP-NVC 10 und einen 18 beide mit 110V und dazu ein 2500W Konverter 240V-110V
    Ich liebe diese Reiskocher, jeder Reis wird noch besser als mit allen anderen die ich je genutzt oder gesehen habe.
     
    Chajin und face gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 11.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.052
    Zustimmungen:
    3.617
    Ja, so ist es - viel mehr Möglichkeiten bietet mein (leider noch) sehr einfaches Gerät ohnedies nicht. Aber "Volldampf" und Timerabschaltung reichen durchaus.
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    276
    Ich hatte zum Ausprobieren einen sehr einfachen 1 l Reiskocher von Galanz im Asialaden gekauft.
    Er hat keinen Ein-/Ausschalter, d.h. der Stecker darf erst in die Steckdose wenn der mit Wasser und Reis gefüllte Innentopf eingesetzt und der Deckel geschlossen ist.
    Das Fassungsvermögen wird in Tassen angegeben. Mein Messbecher fasst 180 ml Wasser, das entspricht knapp 150 g ungekochtem und ungewaschenem Basmatireis.

    Als Nachfolger hätte ich gerne einen digitalen. Entweder Reishunger, Cuckoo, Panasonic oder Zojirushi.

    @Tokajilover
    Kommen Deine Zojirushi auch mit kleinen Mengen (1 Tasse Reis) zurecht?
     
    blu gefällt das.
  11. #11 Tokajilover, 11.09.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    4.773
    nein.

    ich würde nie, nur 1 tasse kochen - mindestens 3tassen für 2 pers.
    meist mache ich 4-7 tassen und mache böxchen zum mitnehmen an den arbeitsplatz und böxchen für in den TK zum aufatomisieren in der "not"

    den grossen hatte ich für die sushikurse (bis 12pax) gekauft, auch wenn ich schon 4-5 jahre keine mehr gebe (keine nachfrage mehr gibt)
     
    blu gefällt das.
  12. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    276
    Ich mache meistens 3 Tassen für 3-4 Personen.
    Basmati kalt zum Mitnehmen oder aus dem TK mag ich nicht. Reichen würde langfristig ein Reiskocher für 2-4 Tassen.
     
  13. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    734
    Vielen Dank schonmal für die Empfehlungen. Gerne noch mehr!

    Cuckoo und Zojirushi (abgesehen vom Preis) sind mir schonmal sympathisch. Zu Panasonic finde ich so wenig Beschreibung und bei Reishunger liest man schlechtes über den Support in den Bewertungen... Deren Reisprodukte fanden meine Freundin und ich aber auch nicht so wirklich überzeugend, daher bin ich da skeptisch. Ich suche übrigens hauptsächlich was für japanischen und Basmati-Reis, die anderen Funktionen brauche ich nicht so.

    Der Cuckoo CR-0351F sieht schonmal gut aus. Ich hab in der Anleitung jetzt nicht rausfinden können, wie viel ein "Cup" in Gramm ist. Google sagt 200g, stimmt das? Denn das wird als Portion für eine Person geführt (und scheinbar als Minimum), was ich schon viel finde, wenn man nicht nur Reis ist. Ich hätte den gerne für so fluffigen Klebereis, das ist später aufgewärmt eher suboptimal, glaube ich.
     
  14. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    276
    180 ml Cup = 150 g A+Plus Silver Basmati (vorhin abgewogen)

    Du musst keine ganzen Cups kochen. Es gibt eine Skala für 1/4, 1/2, 3/4. Die Wassermenge ist dann das n-fache davon.
    Mein gewaschener Basmati braucht 1:1,5, mein "koreanischer" (kommt aus den USA) Sushi Reis wird 30 Minuten eingeweicht und liegt dann bei 1:1.

    Es braucht nur eine Mindestmenge damit es lecker wird. Daher die Diskussion über 1 Tasse ist zu wenig und mehr kochen und den Überschuss einfrieren.
     
    face gefällt das.
  15. #15 koronos, 11.09.2020
    koronos

    koronos Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    100
    @face schau Dir vllt auch mal die Reiskocher der Fa Solis an. Ich hab den Typ 821, der tut seit 3 Jahren was er soll. Da werf ich auch mal nur zwischen 70 u 100 Gramm rein und das funktioniert.

    VG, koronos
     
    face gefällt das.
  16. #16 Tokajilover, 12.09.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    4.773
    Fotos aus 2011 als sie neu waren

    IMG_0582.jpeg IMG_0587.jpeg IMG_0599.jpeg IMG_0584.jpeg IMG_0623.jpeg IMG_0605.jpeg IMG_0121.jpeg
     
    Gandalph, Almost-Human und blu gefällt das.
  17. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    70
    Wenn richtig Reis (also auf Kaffee-Netz-Level) dann kann ich auch nur Zojirushi empfehlen. Habe auch vor Jahren das Geld in die Hand genommen und er gehört
    zu den Küchengeräten, die ich wirklich liebe und nie darauf verzichten könnte.
    Es gibt sie auch als Exportgeräte mit 240V im Netz!
     
    blu gefällt das.
  18. #18 YangMann, 12.09.2020
    YangMann

    YangMann Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    172
    Wir kochen nur noch Sushi-Reis (aus Italien) im wmf küchenmini.
    Der macht nichts anderes als langsam den Reis zu kochen, wie man es im Topf machen würde.
    Edelstahltopf mit Glasdeckel ohne Silikon/Kunststoff Dichtungen alles Spülmaschinentauglich.
    Für kleine Mengen ideal.
    Für große Mengen (> 4 Personen) dann lieber auf dem Herd...

    den reiskocher nutzen wir aber nur für Sushi und Paella- Reis. Zu Basmati, Jasmin und anderen kann ich leider keine Erfahrungen nennen.


    Bleibt nur zu erwähnen, das er recht langsam ist(das schmeckt man aber) und wirklich recht klein ist.
     
  19. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.420
    Zustimmungen:
    5.350
    Es gibt da ja eine Vielzahl von Modellen. Welches haltet ihr für kleine Haushalte empfehlenswert? Einsatzgebiet so universal wie möglich.
    Danke und LG,
    blu
     
  20. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    70
    Ich habe damals einen 5.5 cups (ähnlich wie NS-YSQ10) genommen, damals einer der "Mercedes"...hat viele Funktionen, benutzen tue ich inzwischen eigentlich nur 2...würde aber wohl keinen 3 cups kaufen, kleinere Portionen können alle,
    Ist ansonsten wie mit der Macchina...nach oben keine Grenze....
     
    blu gefällt das.
Thema:

Reiskocher

Die Seite wird geladen...

Reiskocher - Ähnliche Themen

  1. Reiskocher für kleine Mengen

    Reiskocher für kleine Mengen: Ich bräuchte bitte mal einen Tip für einen Reiskocher, der auch mit nur 150g Reis gut klar kommt. Die meisten sind nämlich eher für Großfamilien...
  2. thermoschutz beim reiskocher

    thermoschutz beim reiskocher: hallo liebe forumsgemeinde, jaja, ich weiß, schnickschnack, aber so ein reiskocher ist schon was tolles. und der vergleich zwischen herkömmlich...