Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug

Diskutiere Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Abend zusammen, ich weiß grad nicht weiter mit meiner Zweit-Bezzi (BJ 2001) und wäre dankbar für Hinweise, die weiterhelfen könnten....

  1. #1 mack_the_knife, 16.06.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Guten Abend zusammen,

    ich weiß grad nicht weiter mit meiner Zweit-Bezzi (BJ 2001) und wäre dankbar für Hinweise, die weiterhelfen könnten.

    Folgende Symptome zeigt(e) das gute Stück:
    1 beim Bezug lief ab dem dritten oder vierten irgendwann dauerhaft Wasser aus dem Sicherheitsventil
    2 Dampfbezug liefert erstmal ungewöhnlich viel heißes Wasser
    3 Bevor das Entlüftungsventil während der Aufheizphase schließt, kommt auch da erst mal ziemlich viel Wasser raus (bestimmt ein Shotglas voll, sorgte sogar bei geschlossenem Gehäuse mal für's Ansprechen des FI-Schalters)

    Soweit, so gut. Dass das Sicherheitsventil nach dem Bezug irgendwann dauerhaft gesuppt hat (siehe 1, zzgl. die Tatsache dass das Teil schon vor dem Suppen dauernd gezischt hat - improvisiertes Stethoskop hat geholfen), hat mich zum Tausch des Teils bewogen - die ersten Bezüge danach sahen auch erst mal gut aus und ich war froh, dass die Verschraubung wieder dicht war. ;-)
    Aber: ein paar Bezüge später hat's wieder Wasser während des Bezugs (nicht mehr danach) durch das Sicherheitsventil gedrückt.

    Also weitergesucht... Diesen Thread hier gefunden, Symptome wiedererkannt, Bezzi zerlegt und das 2-Wege-MV ausgebaut.
    Sah für mich unauffällig aus:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Also wieder zusammengebaut, rein damit (Verschraubung ist jetzt undicht, muss ich nochmal ran :-/).

    Niveausonde (die kurze) gezogen, sah auch unauffällig aus. Also wieder rein damit (schön, dass im Gegensatz zum zumindest hier alles dicht ist :-D).

    [​IMG]

    Dann dachte ich mir, sonda di livello klingt stark nach der Niveausonde, sonda di sicurezza doch eher nach der unteren Sonde für den Mindestfüllstand. Hab dreimal überlegt ob ich die Kabel mal tausche, nachdem ein Vorgänger die an der Giemme-Box so hübsch durchnummeriert hatte und ich mir nicht vorstellen konnte dass die vertauscht sein sollen. Aber ich hab sie dann doch getauscht mit dem Ergebnis, dass nach dem Neustart die Lampen für Kesselfüllung und Heizung ausblieben... :-/
    War natürlich alles schon wieder verschraubt, also hab ich die Kabel der Sonden oben auf dem Kessel nochmal kurz getauscht (Stecker raus, schon klar) und siehe da, danach sprang zumindest die Pumpe an. Also schätze ich das Tauschen der Kabel war eher nicht die richtige Richtung. :-D

    Als die Kiste zerlegt war hab ich noch kurz einen Blick ins innere der Giemme-Box geworfen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Für mich auch unauffällig.

    Aber: was mach ich denn nun mit dem guten Stück? Dass die Pumpe nicht angesprungen ist nach dem ersten Tausch der Kabel heißt schon, die waren vorher richtig herum, oder?

    Was mach ich nun?

    Nach dem Rücktausch der Kabel für die Niveausonden hab ich erstmal nicht weiter getestet.


    Ratlose Grüße aus Nürnberg
     
  2. #2 McGyver, 18.06.2019
    McGyver

    McGyver Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    20
    Welches Ventil füllt den Boiler ? Wenn du das weisst dann hast du den Fehler wahrscheinlich schon gefunden.Die Sonde kann es nicht sein.
     
  3. #3 Kaffeematrose, 18.06.2019
    Kaffeematrose

    Kaffeematrose Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    leider kann ich die Bilder nicht sehen. Ich denke im Magnetventil, das die Boilerfüllung steuert ist defekt oder es schliesst nicht richtig. Wenn die Pumpe läuft wird der Boiler auch weiter befüllt, egal wie voll er ist. Ich würde hinter dem Magnetventil die Leitung zum Kessel abschrauben und gucken ob Wasser herauskommt wenn man einen Bezug startet und die Pumpe läuft.
     
  4. #4 Kaspar Hauser, 19.06.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.956
    Zustimmungen:
    1.248
    Von den Symptomen her eher nicht die Niveausonde oder die Füllungssteuerung.

    Sondern MV oder Loch im HX.
     
    -Dune- gefällt das.
  5. #5 mack_the_knife, 21.06.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Erstmal vielen Dank für die Ratschläge.
    Hab grad Magnetfeldtester und Multimeter organisiert um die Spule des 2-Wege-MV zu testen.
    An das Loch im HX dachte ich auch, aber der wurde Ende 2016 erst getauscht (Rechnung liegt vor) und laut Vorbesitzerin die Bezzi danach eingemottet bis sie im April diesen Jahres bei mir ein neues Zuhause fand.
    Ich hoffe mal es ist nur die Spule vom MV.

    Viele Grüße,
    Manuel
     
  6. #6 mack_the_knife, 21.06.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    So, nachdem die Spule vermutlich keine 2,4 Kilo-Ohm haben soll, gehe ich davon aus es liegt an der Spule.
    IMG_20190621_111753.jpg
    Irgendwo hab ich gelesen, der Widerstand sollte im zweistelligen Ohm-Bereich sein, daher gehe ich davon aus die ist durch. Kann das jemand bestätigen?

    Edit: der Test mit dem Magnetfeldtester ergab kein detektiertes Magnetfeld, weder beim Füllen des Kessels, noch beim Pumpen Richtung Brühgruppe - vergaß ich zu erwähnen. Aus reinem Interesse: wann sollte das Magnetfeld denn anliege? Wenn das Wasser Richtung Kessel soll, oder Richtung Brühgruppe?

    Ich hab dann die hier mal bestellt:
    CEME 588 Magnetventilspule 230V Dampfbügelstationen*Dampfreiniger*Kaffee/Espressomaschinen
    Sollte passen, oder?

    Viele Grüße und nochmal vielen lieben Dank!
    Manuel
     
    rebecmeer gefällt das.
  7. #7 Espressojung, 21.06.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    485
    Ich denke, dass der Widerstandswert der Magnetspule mit 2,4 kOhm in Ordnung ist.
    Ich baue die Magnetspule aus und teste die Magnetspule separat; indem ich das
    Magnetventil mit Strom versorge und einen Schraubendreher in die Spulenöffnung stecke
    zieht die Spule den Schraubendreher an, ist die Spule für mich O.K.
     
    mack_the_knife gefällt das.
  8. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
    Die Spule vom MV sieht doch gut aus. 2.4K sind zwar mehr als "Irgendwo hab ich gelesen, der Widerstand sollte im zweistelligen Ohm-Bereich sein" aber 1. ist das Hörensagen, und 2. würde es zu bleiben wenn zu Hochohmig, also das Gegenteil von deinem Problem.

    Spule testen, ob sie generell anzieht und schauen ob da Strom anliegt, wenn eigentlich nicht gefüllt werden soll.

    Ansonsten,
    Nicht auszuschließen, aber bei der BZ eher unwarscheinlich.
    Tippe auch eher auf MV

    Also wie schon vorgeschlagen wurde, schauen ob es hinterm MV dicht bleibt.

    VG
    Jo
     
    mack_the_knife gefällt das.
  9. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
    Als Ergänzung: undichtes MV hatte ich bei der BZ auch schon, war letztendlich eine schwache Feder.

    VG
     
    mack_the_knife gefällt das.
  10. #10 mack_the_knife, 22.06.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Gut. Schraubenziehertest ist erledigt und ergab dass die Spule wie vermutet in Ordnung ist, mein Magnetfeldtester aber nicht (oder ich bin zu blöd für die fachgerechte Anwendung desselben ).

    Ja, ist Hörensagen, aber aus einem einschlägigen Forum ambitionierter Koffein-Enthusiasten mit bemerkenswerter Hilfsbereitschaft - von hier.
    Hatte nach meinem Post aber nach weiterer Recherche auch Zweifel an meiner These mit der defekten Spule. Danke Euch für die Bestätigung.

    Wann soll kein Strom anliegen? Wenn der Kessel nicht gefüllt werden soll? Wie finde ich das raus?

    Und wie bekomm ich den Fehler darauf eingegrenzt? MV auf Verdacht tauschen? Wenn ja, welches brauch ich da?
    Irgendwo gab's sowas wie das Innenteil (diesen Kolben
    ) des MV einzeln, aber hab langsam Zweifel ob es sich nicht eher rentiert das ganze Teil auszutauschen...


    Viele Grüße,
    Manuel
     
  11. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
    Ja stimmt Hörensagen aus der richtigen Quelle kann taugen, hab ich so gehört. :D ;)

    Strom liegt am MV Kesselfüllung nur dann an, wenn auch eine Füllung des Kessels stattfindet. Das ist bei der BZ so lange der Fall, biss die Sonde Füllstand (die Kurze) Kontakt bekommt. Im normalen Betrieb ist das MV Stromfrei geschlossen. Ich würde also
    testen
    • ob das der Fall ist und wenn ja
    • testen, ob am Abgang des MV zum Kessel Wasser austritt.
      • Am Besten bei Bezug gegen ein Blindsieb
      • Ist das der Fall das MV noch einmal gründlich entkalken und erneut testen
      • erneut testen
      • Dicht?
        • Ja: freuen
        • Nein? erneuern
    Fündig wirst du bei den üblichen Verdächtigen.
    VG
    Jo
     
  12. #12 Espressojung, 22.06.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    485
    Ich hab mal ein Bild vom Hydraulischen Aufbau meiner ECM M4 gemacht.
    Der Aufbau ist im Prinzip bei vielen 2-Kreis Maschinen ähnlich aufgebaut.
    Was man meiner Meinung nach ganz gut erkennen kann ist das, wenn
    das Magnetventil nicht richtig schließ das Wasser noch hinströmen kann.
    ==> Beim Kaffeebezug dann auch in den Boiler.
    [​IMG]
     
  13. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
  14. #14 mack_the_knife, 13.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Schönen guten Morgen!

    Vielen Dank für die bisherigen Hinweise! Das Problem ist noch nicht gelöst, aber es kam evtl. ein neues dazu.

    Ich bin aber einen Schritt weiter: nachdem ich im kalten Zustand die Zuleitung vom 2 Wege MV Richtung Kessel (an eben diesem oben) gelöst und einen Bezug gestartet hatte, kam nach kurzer Zeit nicht viel, aber doch konstant Wasser aus der Zuleitung. Das soll nicht sein, wenn ich es richtig verstanden habe? Also wenn Bezug dann MV Richtung Kessel zu und dort kein Tröpfchen Wasser, richtig?
    Das würde aufs MV hindeuten.

    Nun zum neuen, potentiellen Problem: Nachdem die Kiste seit Wochen offen steht dachte ich, nutze ich die Gelegenheit um gleich ein Kesselmanometer nachzurüsten. Also hab ich versucht den Blindstopfen oben am Kessel zu lösen, um das Kapillarrohr anzubringen. Nunja, Kupfer ist halt doch weich... Den Kessel hat es dabei an der Lötstelle, an der das Winkelstück mit dem Blindstopfen angebracht ist, etwas eingedrückt (ja, ich weiß was Kontern ist und hab dieses wunderbare Wissen auch direkt zur Anwendung gebracht :-/ - war blöd von mir das erstmal ohne Kontern am Winkelstück zu versuchen). Ich hab das dann direkt wieder rausgebogen, viel hat sich nicht bewegt. Ich seh auch keinen Riss oder ähnliches, die Lötstelle sieht für mein laienhaftes Auge noch gut aus.

    Daher zwei Fragen:
    1. Heißt das jetzt das 2 Wege Ventil soll als nächstes getauscht werden (wovon ich ausgehen würde) und falls ja, wo bekomme ich Ersatz? Ich find bei den üblichen verdächtigen leider nix auf Lager... Bei imprezza und espressoxxl hab ich geschaut...
    2. Muss ich mir Sorgen machen, den Kessel nach der leichten Biegung bei der Blindstopfen-Aktion wieder auf Druck zu bringen? Ich würde es einfach riskieren, möchte aber gerne wissen was die Fachleute sagen. Kann das so gar nicht einschätzen...

    Herzlichen Dank und viele Grüße aus Nürnberg!
     
  15. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
    Moin.

    Ja, wenn keine Kesselfüllung ansteht, muss es 100%ig zu sein.
    Um auszuschließen, dass die Blackbox spinnt, könntest du das ganze noch einmal testen, mit MV stromlos, also den Anschlüssen abgezogen.
    Hört sich aber schon so an, wenn du von geringer Menge sprichst.

    Ersatz sollte du problemlos bei genannten Händlern bekommen, im Zweifelsfall kurz anrufen, wenn du unsicher bist.

    Zum Blindstopfen: wenn er jetzt noch dicht ist und du keinen Riss erkennst sollte das so passen. Kupfer ist sehr leidensfähig.
    Nur für die Zukunft besser vermeiden. ;)

    Wenn doch irgendwo gerissen, auf zum Kesselflicker:D.



    VG
    Jo
     
  16. #16 mack_the_knife, 13.08.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Super, danke!
    Dann lass' ich jetzt mal Aufheizen und schau, ob er noch dicht ist. Wusste nicht, ob das nicht zu einer Art Sollbruchstelle wird die dann unter Druck vielleicht plötzlich reißt.

    Den Test mit MV stromlos mach ich auch gleich noch, danke für den Tipp!

    Viele Grüße,
    Manuel
     
  17. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    656
    Einfach mal vorsichtig anschauen, ob alles tutti ist.
    Du hast ja ein Sicherheitsventil was irgendwo zwischen 1,5 und 2,5 bar öffnet, da kann also nicht die Welt passieren.

    VG
     
  18. #18 mack_the_knife, 13.08.2019
    mack_the_knife

    mack_the_knife Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    So, die Kiste war jetzt über eine Stunde auf Betriebstemperatur, Kessel an der Lötstelle zum Blindstopfen ist unauffällig.
    Nach dem Abkühlen hab ich den Test mit stromlosem MV gemacht, und es kommt noch immer kontinuierlich Wasser aus der Zuleitung zum Kessel während dem Bezug.
    Ich hab bei Angelo hier in Nürnberg ein neues MV geordert.

    Nochmals danke! Ich melde mich nach dem Tausch des MV wieder.

    Viele Grüße,
    Manuel
     
    rebecmeer und Jova gefällt das.
  19. #19 Wrestler, 13.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.222
    Zustimmungen:
    1.759
    ich drücke die daumen!
     
  20. #20 schradinski, 14.08.2019
    schradinski

    schradinski Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    hallo zusammen,

    ich habe diesen thread gelesen, auf der suche nach lösungen für das selbe problem mit der bz99, bzw in meinem fall die baugleiche pasquini livia 90. daher erlaube ich mir mal, hier aufzuspringen, wenns recht ist.

    ich habe beide magnetventile gereinigt, entkalkt, etc. sie funktionieren augenscheinlich soweit okay. die maschine befüllt den tank, heizt auf, brüht cafe, alles wie sie soll.

    mit dem magnetventil, das die tankbefüllung öffnet und schliesst kann es nix zu tun haben. es schliesst, wenn der tank voll ist. beim brühen pumpt die pumpe jetzt nur noch richtung dem folgenden t-stück, von dem 1. das sicherheitsventil und 2. der weitere weg richtung brühgruppe abgehen.

    wenn ich "brühen" schalte, wird cafe gebrüht. aber ab einem bestimmten druck kommt dann auch wasser aus dem sicherheitsventil. (auch mit blindsieb getestet: ebenso!)

    das wasser mit druck aus der pumpe fliesst also nicht nur über den wt im tank zur die brühgruppe, sondern weicht schon vorher, bei dem besagten t-stück, auf das sicherheitsventil aus (und fliesst in den überlaufauslass).

    nun ist guter rat teuer. kann das sicherheitsventil zu schwach sein? ausgeleiert? es müsste ja mindestens dem vollen brühdruck standhalten, also quasi dem pumpendruck der maschine. gibt es unterschiedlich starke sicherheitsventile? oder welche, die einstellbar sind? was kann hier helfen?

    beste grüße,
    sebastian
     
Thema:

Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug

Die Seite wird geladen...

Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug - Ähnliche Themen

  1. QuickMill Pegaso kein Wasser

    QuickMill Pegaso kein Wasser: Hallo, ich habe heute eine gebrauchte QM Pegaso bekommen, welche kein Wasser bringt. Die Pumpe und die Heizung springen allerdings an. Ich habe...
  2. Quickmill 3004 Cassiopea Reparatur Pumpe Kaffeebezug

    Quickmill 3004 Cassiopea Reparatur Pumpe Kaffeebezug: Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe in der Suche das Thema leider nichts gefunden. Bei meiner Quick Mill Cassiopea muss die Pumpe für den...
  3. Wartung und Reparatur von Espressomaschine im Raum Bonn

    Wartung und Reparatur von Espressomaschine im Raum Bonn: Hallo, ich brauche einen zuverlässigen Espressomaschinenmechaniker, der mir die Wartung und Revision meiner La San Marco 95-22-2 ausführen kann....
  4. Rancilio Silvia v5 leckt Wasser

    Rancilio Silvia v5 leckt Wasser: Liebe Community, ich habe mich durch viele ähnlich betitelte Threads geklickt, konnte aber leider keinen Lösungsansatz für mein Problem finden:...
  5. WMF Blitz 1000

    WMF Blitz 1000: Hat jemand eine Ahnung wie man den Federbalgschalter ausbauen und durch ein Ersatzteil ersetzen kann. Wie öffnet man diesen, die Mutter im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden