Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

Diskutiere Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...

Schlagworte:
  1. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    Liebes Forum,

    nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren.

    kurze Historie:
    Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit nur minimalen Reparaturen bei mir für gut 11 Jahre rund. Bisher habe ich einmal die BlackBox wechseln müssen und einmal das Pressostat für den Boiler. Ansonsten hat sie das EX4 Pumpen-Tuning.

    Neben 1x die Woche Rückspülen im Blindsieb und gelegentlichem Ausbau der Dusche zur Reinigung hat die Maschine ansonsten täglich rund 5 doppelte zubereitet.

    Problem:
    Der Wassertank löste den Sensor aus, aber der Wasserschlauch stand etwas vom Boden, so dass die Maschine Luft zog. Wie immer habe ich den Schlauch etwas gepumpt, was normalerweise genug Unterstützung für die Pumpe ist, um dann wieder Wasser zu ziehen. Diesmal änderte sich das Geräusch und die Pumpe verstopfte. Ich habe wohl den Kalk im Schlauch gelöst. Das passte ganz gut, weil ich eh den Dampfhahn reparieren muss.
    Nach 11 Jahren und Betrieb mit Lübecker Wasser (sehr hart) über Britta-Filter, fand ich das erst einmal ein gute Ausbeute. Von Nobbi (Marcus) habe ich damals gehört, dass die Maschine am besten erst entkalkt wird, wenn sie sich zusetzt.

    Vorhaben:
    1. Einmal vernünftig entkalken und alle Schläuche wechseln.
    2. Nebenbei den Dampfhahn auswechseln, der defekt ist. Die Schraube ist ausgelutscht und hält die Kugel nicht mehr richtig. Bild siehe unten.
    3. Vielleicht das Manometer wechseln, weil der Lack am Rand abblättert (aber für 50 Euro).
    4. Dann direkt schauen, ob es sinnvolle Tuning Maßnahmen gibt.
    5. Die beiden Boiler dämmen.
    6. Den Rahmen beschichten, nach Internetrecherche nicht Pulverbeschichten, weil das teuer wird und es am Ende eh verdeckt ist, sondern einfach selbst grundieren und lacken.

    Was ist bisher passiert:
    • ich habe hier im Forum einige Leute angeschrieben, um die Explosionszeichnung zu bekommen und habe jetzt auch eine von 2010, die recht passend aussieht.
    • Internetrecherche für Ersatzteile, die leider erfolglos blieb, z.B. für die Suche des Dampfhahns. Also Marcus (Nobbi) kontaktiert, um mir dort Teile zu besorgen. Jetzt muss ich noch die Liste erstellen.
    • Erste Demontage, ich habe schon mehrere Jahre nicht mehr ins Innere geschaut und leider hätte ich es wohl regelmäßiger tun müssen. Unten ein paar Bilder aus dem Innenleben.
    Die defekte Schraube am Dampfhahn. Es ist schlecht zu sehen, die Kugel kann mit Kraft rausgezogen werden, 2-3x hin und her bewegen reicht bei geheizter Maschine aus:
    2019_09_19 20_55 Office Lens (2).jpg
    Die Maschine ist total dreckig. Der Dampfboiler war/ist wohl undicht:

    2019_09_19 18_26 Office Lens (4).jpg
    Dies erklärt wohl den abblätternden Lack am Manometer, schätzungsweise ist das Wasser von hinten druntergezogen:
    2019_09_19 20_55 Office Lens (1).jpg
    Ich frage mich, ob das Wasser am Kessel runtergelaufen ist oder wirklich der Boiler undicht ist. Oben auf dem Boiler ist die Schale am einen Ventil durchgerostet:
    2019_09_19 20_56 Office Lens.jpg

    Meine Fragen / Hilfsgesuch:
    1. Hat jemand von euch eine Idee? Ist der Boiler undicht oder habe ich Glück und es ist von oben? Was würdet ihr jetzt machen und mir raten, wie ich die Maschine am besten wieder flott bekomme. Eigentlich wollte ich alle Teile ordentlich entkalken, den die Boiler dämmen und dann wieder Kaffee trinken. Jetzt bin ich mir unsicher, ob nicht viel mehr ansteht, weil die Maschine im Inneren so mitgenommen ist.
    2. Ein nettes Board-Mitglied sprach von hartlöten, wer mir hier Informationen geben kann, ist sehr willkommen :)
    3. Soll ich einfach erst einmal die gesamte Maschine demontieren, reinigen und entkalken? Und dann nach Instandsetzung eine Prüfung auf Leckage machen?
    4. Wie bekomme ich das Sicherheitsventil vom Dampfboiler runter. Es müsste eine 22er Schlüssel sein. Aber durch den Ablaufbecher bekomme ich keinen Schlüssel dran. Durch die Schraube oben, bekomme ich auch keine Nuss drauf. Wie kann ich das Ding vernünftig demontieren, brauche ich einen Spezialschlüssel?
    Es werden sicherlich noch mehr Fragen kommen. Aber jetzt bin ich erst einmal gespannt, was die Experten hier so raten.

    Vielen Dank für eure Hilfe & schönen Gruß
    Klaas
     
    rebecmeer und infusione gefällt das.
  2. #2 infusione, 19.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.331
    Zustimmungen:
    2.244
    Für das Sicherheitsventil habe ich einen 22er Lambdasonden Steckschlüssel. Gibts in erstaunlich guter Qualität bei Ebay für einstellige EUR Beträge. Meiner hat einen Sechskant für gängige Steckschlüssel (17er??).

    Ich habe schon überlegt, das Entlüftungs/Vakuumventil durch eins mit Schlauchanschluss zu ersetzen.
    Entlüftungsventil 1/4" mit Schlauchanschluss | SF Ersatzteile

    Wenn der Kessel ein kleines Loch hat, muss die Maschine auch ohne Dampfentnahme ab und zu Wasser nachgezogen haben. Ist dir sowas aufgefallen? Ansonsten würde ich ihn ausbauen, entkalken und weitersehen.
     
    Klaas gefällt das.
  3. #3 espressionistin, 19.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Hallo Klaas,

    Das Sicherheitsventil kriegst du am besten mit einem Rohrsteckschlüssel ab

    Gedore 6212420 26 R 22x24 Doppelsteckschlüssel, Hohlschaft, 6-Kant 22x24 mm https://www.amazon.de/dp/B000UYTQ3S/ref=cm_sw_r_cp_api_i_MS9GDbC3DJQW3

    Ich würde erstmal alles einschließlich Kessel demontieren, dann erkennst du besser, ob er tatsächlich undicht ist oder ob oben Wasser aus dem Ventil ausgetreten ist.

    Beste Grüße
    Sabine
     
    Klaas gefällt das.
  4. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    schon einmal danke, ich habe mir den Lambdasondenschlüssel bestellt, weil ich glaub es braucht die Aussparung. Dann werde ich über das Wochenende mal die Gesamtdemontage in Angriff nehmen.
     
  5. #5 espressionistin, 19.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Nö braucht’s nicht. Aber Wurscht, Hauptsache du kriegst es ab :)

    [Gelöst] Corte Mini - Druck steigt auf 2 bar
     
  6. #6 Norberto, 19.09.2019
    Norberto

    Norberto Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    8
    Hi,
    Beim Belüftungsventil - und beim Sicherheitsventil-Rausschrauben musst du aufpassen,dass du nicht zuviel Kraft auf den Kessel ausübst. Mein Belüftungsventil ging gar nicht raus, ich musste das dann ausbohren lassen.
    Viel Erfolg
     
    Klaas und espressionistin gefällt das.
  7. #7 espressionistin, 19.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Hilfreich ist meiner Erfahrung nach, ein Werkzeug zu verwenden, wo man nicht einseitig Kraft ausübt, sondern beidseitig gleichverteilt. Ein Radmutternschlüssel oder ein Rohrsteckschlüssel (hüstel), durch den man eine Eisenstange führt zum Beispiel.
     
    Klaas gefällt das.
  8. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    endlich von einer Woche arbeiten zurück und das Werkzeug erhalten, um das Belüftungsventil zu lösen. Aber wie bekomme ich das Ding ab, was sozusagen von Hand draufgeschraubt ist? Ich kann es auf jeden Fall nicht abdrehen, einfach mehr Kraft und ggf sogar mit Rohzange? An dem Ding ist so etwas wie eine Sicherheitsnadel von der Seite eingesteckt, bekomme ich auch nicht raus oder feste ziehen?

    Danke für die Hilfe :)
    20190918_171754.jpg
     
  9. #9 espressionistin, 28.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Du musst das Ventil als Ganzes unten am Sechskant rausschrauben. Das an der Seite ist eine Plombe.
    Hier im KN gibts Anleitungen, wie man das Sicherheitsventil zerlegt. Ich würde das nicht machen, das hat schon seinen Sinn, dass das verplombt ist. Lieber ein neues kaufen, wenn es denn sein muss meiner Meinung nach.
    Wenn das Ventil später nicht auslöst, weil du es falsch zusammengebaut hast, hast du ein echtes Sicherheitsproblem.
     
    Klaas und cbr-ps gefällt das.
  10. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    der Lamdbasondenschlüssel passt nicht drüber, jetzt habe ich mir noch einmal den Gedore bestellt. Danke für die Info, dass ich das Ventil nicht demontieren soll. Lasse es zusammen und kann dann hoffentlich am Mittwoch weiter demontieren.
     
  11. #11 Klaas, 28.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2019
    Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    So jetzt habe ich alles demontiert, was bisher ging, hier ein paar Bilder, dann habe ich auch noch eine Frage. Wie geht der Brühboiler auseinander, s.u?

    Brühboiler:
    2019_09_28 15_39 Office Lens.jpg Wie bekomme ich das Ding auseinander, Schrauben sind raus? Ich habe etwas geklopft und auch gezogen, aber es gibt keine guten Ansatzpunkte. Hat hier jemand einen Tipp? Oder müssen da rohe Kräfte walten? In diesem schönen Thread sind ein paar Bilder drin von einem offenem Boiler, das probiere ich mal aus. Einfach mit Schraubendreher dazwischen und langsam hochhebeln.

    Dampfboiler, das Loch, welches nur unter Druck ein Problem ist, einfach mit Wasser drin stehen, macht keine Probleme (keine Tropfen):
    2019_09_28 15_40 Office Lens.jpg Im Boiler da klappert es richtig. Durch die ersten Öffnungen kommt auch richtige Kalk-Steinchen raus. Ich warte noch aufs Werkzeug, dann werde ich auch die Heizung und das Ventil abmontieren. Mal sehen, wie es dann drinnen aussieht.

    Der Innenraum unter dem Boiler und die Wand am Boiler:
    2019_09_28 15_41 Office Lens (1).jpg 2019_09_28 15_41 Office Lens (2).jpg Hier muss ich dann mal richtig sauber machen, grundieren und zumindest lackieren.
     
    rebecmeer gefällt das.
  12. #12 Norberto, 28.09.2019
    Norberto

    Norberto Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    Brühboiler: keine Gewalt! an der Verschraubung vom Thermofühler mit geeigneten Hilfsmitteln vorsichtig ansetzen und ein bisschen hochhebeln. In den entstehenden Spalt (zwischen Brühboilerober- und - unterteil ) mit nichtscharfkantigem Werkzeug reingehen und Brühboiler vorsichtig reihum aufhebeln.
    Viel Erfolg
     
    Klaas und espressionistin gefällt das.
  13. #13 espressionistin, 28.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Sieht ziemlich übel aus, dein Kessel und die umliegenden Maschinenregionen.:eek:
     
  14. #14 Klaas, 30.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2019
    Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    So, neues Werkzeug ist angekommen. Ich habe den Dampfkessel auseinander, also das Sicherheitsventil ab. War mit dem Gedore Schlüssel butterweich. Danke :) Das Gehäuse ist gereinigt und in Teilen geschliffen. Sandstrahlen habe ich leider nicht. Ende der Woche sollten noch ein paar Bürsten für den Dremel eintreffen, damit ich den ganzen Rost entfernen kann. Sah schlimmer aus als ist. Nur der Punkt wo der Dampfboiler quasi das Gehäuse berührt ist ein bisschen angegriffen. Der Rest eher oberflächlich.

    Neues Problem:
    Die Heizung will nicht raus, daher ein paar Fragen von mir oder direkt Tipps für die Demontage:
    • Ich drehe doch gegen den Uhrzeigersinn oder ist da irgendetwas anders?
    • Ich habe einen verstellbaren Maulschlüssel, der perfekt passt. Wenn ich Druck ausübe, dann zieht es natürlich am Kessel, hält das die Verschraubung am Gehäuse aus? Ich könnte mit Spanngurt oder Schraubzwingen den Kessel noch zusätzlich sichern, aber das kommt mir ganz schön arg vor, oder?
    • Sollte ich hier auch ein Steckschlüssel ähnlich wie für das Sicherheitsventil besorgen, um von beiden Seiten Druck ausüben zu können? Passende Größe wäre hier der 36er, ganz schön groß.
    Ein Tipp zu Demontage wäre auch hier willkommen. Kupfer als Material kenne ich nicht und es kommt mir sehr instabil vor.
     
  15. #15 Henrikx, 08.10.2019
    Henrikx

    Henrikx Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    32
    Hallo,
    Ich habe mir vor einiger Zeit eine Knipex Amaturenzange/Zangenschlüssel gegönnt! Es ist mein absolutes Lieblingswerkzeug geworden und hilft auch ggf. Bei der Heizung. Ja gegen die Uhrzeigerrichtung.
    Ich würden den Kessel in jedem Fall ausbauen und nicht in der Maschine lassen. Ich habe die Heizung bei meiner super mini auf dem Boden liegen, also der Kessel nicht ich, und mir dem Fuß konternd und viel Kraft herausbekommen. Eine Beule sollte man natürlich nicht reintreten.

    Noch ein Tip zur Lackierung des Rahmens. Grundieren und normaler Spraydosenlack geht, sieht erstens hässlich aus und hält leider echt schlecht. Vielleicht hab ich aus was falsch gemacht. Ich ärger mich noch immer, dass ich Ihn nicht beschichten lassen habe. Mit Glück findet man jemanden bei kleinanzeigen, der das für kleines Geld macht.

    Viele Grüße
    Henrik
     
    Klaas gefällt das.
  16. #16 The Rolling Stone, 08.10.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.251
    Zustimmungen:
    1.736
    Zum Ausbau der Heizung bin ich bei meiner Maschine den umgekehrten Weg gegangen - Sechskant der Heizung in den Schraubstock gespannt und dann den Kessel gedreht - mittels Spanngurt und darin "eingewickeltem" Hebel - Notlösung weil ich meinen Ölfilterschlüssel ums Verrecken nicht finden konnte.
     
    Klaas gefällt das.
  17. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    dann muss ich das auch noch einmal versuchen. Wir haben es auch zu zweit nicht geschafft, den Kessel so einzuspannen, dass ich die Heizung raus bekomme. Ich habe jetzt den passenden Steckschlüssel, nachdem ich es mit einem verstellbaren Maulschlüssel nicht geschafft habe. Ich mache mir immer noch Sorgen um die maximal mögliche Kraft, bevor ich etwas zerstöre. Ich habe jetzt ersteinmal mit der Heizung entkalkt, vielleicht hat das ja auch geholfen das Gewinde etwas gängiger zu machen. Bilder lade ich noch hoch.
     
  18. Klaas

    Klaas Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    dann habe ich Glück, dass die Temperatur draußen zu niedrig ist, sonst hätte ich es noch selbst gemacht. Braucht 15 Grad und die hat es auf absehbare Zeit nicht. Gehäuse ist gerade bei einem Lackierer, den ein Kollege kennt :)
     
  19. beelte

    beelte Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    206
    Verbeule den Kessel nicht beim Einspannen. Ggf. bekommst du die Heizung gar nicht mehr raus. Geht mir so. Sicher das der Kessel undicht ist? Enkalken des Beulers ist u.U. nicht nötig. Leere den Kessel komplett und spüle ihn gut durch. Bei mir war die Heizung nach dem Entkalken defekt. FI löst aus. Das Manometer könnte auch undicht geworden sein. Ich würde das tauschen und den Rest einfach lassen. Rohre kannst du natürlich entkalken, Silikonleitungen tauschen, Brühkessel öffnen und reinigen. Wahrscheinlich sind hier auch nur am Boden Ablagerungen. Weniger ist oft mehr.
     
Thema:

Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

Die Seite wird geladen...

Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006 - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] DallaCorte Mini EX4plus

    DallaCorte Mini EX4plus: Hallo zusammen, da ich seit einiger Zeit keinen Espresso mehr trinken kann, muss ich mich schweren Herzens von meiner DC Mini trennen. Ich habe...
  2. [Maschinen] Dalla Corte Mini Dampfboiler

    Dalla Corte Mini Dampfboiler: Hallo Forum, ich suche einen Dampfboiler für eine Dalla Corte Mini. Mit oder ohne Heizung.
  3. DallaCorte mini zu kalt?

    DallaCorte mini zu kalt?: Hallo zusammen, mir macht meine DC mini gerade etwas Sorgen: Meine Bezüge schwanken trotz aufgeheizter Maschine (jeden Tag >35 Minuten Aufheizen...
  4. KRUPS XP344010/7Z0 Reparatur

    KRUPS XP344010/7Z0 Reparatur: Guten Morgen, unsere geliebte Kaffeemaschine hat das folgende Problem. Nach dem Kaffeebezug stellt man den Schalter auf aus und diese brummt...
  5. Metall"""vergiftung""" ;) durch Entkalken/Säubern ?

    Metall"""vergiftung""" ;) durch Entkalken/Säubern ?: Moin, keine Clickbait...Betreffzeile zu kurz... :) Was ich meine ist: Ich habe zwecks Dichtungswechsel meine LaPavoni Europiccola (Millenium,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden